Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Judith Kerr

    Austausch
    avatar
    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Judith Kerr

    Beitrag von Tin am Sa 09 Aug 2008, 18:35



    Judith Kerr wurde am 14. Juni 1923 in Berlin geboren. Sie lebt in London, eine britische Künstlerin und Schriftstellerin deutscher Herkunft. Sie wurde vor allem durch ihre Jugendbücher bekannt, in denen sie die
    Geschichte der Flucht ihrer jüdischen Familie aus dem nationalsozialistischen Deutschland und das Leben in der Emigration beschreibt.
    Judith Kerr ist die Tochter des bekannten Schriftstellers und Theaterkritikers Alfred Kerr
    (er starb 1948 in Hamburg) und dessen Frau Julia. Sie hat einen zwei Jahre älteren Bruder, Micheal Kerr. Im Jahr 1933 floh die Familie Kerr, da sie von den Nazis verfolgt wurde, über die Schweiz und Frankreich nach England, wo sie in London in einem kleinen Hotel wohnte.
    Sie besuchte die Central School of Arts and Crafts. Während
    des Zweiten Weltkrieges arbeitete sie beim Roten Kreuz. Nach dem Krieg
    war Kerr als Redakteurin und Lektorin für den Sender BBC tätig, wo sie
    ihren Mann, den britischen Fernsehautor Nigel Kneale, kennenlernte.
    Gleichzeitig schrieb und illustrierte sie als freiberufliche Malerin
    und Textdesignerin zahlreiche Kinderbücher, darunter „The Tiger Who
    Came to Tea». Von 1954 bis zu dessen Tod 2006 war sie mit dem
    Drehbuchautor Nigel Kneale verheiratet. Sie hat einen Sohn, Matthew Kneale, und eine Tochter.
    1971 veröffentlichte Judith Kerr Als Hitler das rosa Kaninchen stahl.

    Hier wie in den zwei folgenden Büchern Warten bis der Frieden kommt (1975)
    und Eine Art Familientreffen (1979)

    beschreibt sie die Flucht ihrer Familie vor den Nazis.
    Für ihre Bücher wurde Kerr mit vielen Preisen ausgezeichnet; unter anderem erhielt sie 1974 den Deutschen Jugendliteraturpreis für Als Hitler das rosa Kaninchen stahl.
    Neben diesen drei Romanen veröffentlichte Judith Kerr in England
    weitere Erzählungen, die nicht alle in Deutschland veröffentlicht
    wurden, außerdem über 20 Bilderbücher. Des Weiteren arbeitete sie als
    Autorin für die BBC in London und publiziert in englischer Sprache noch heute.

    Werke:

    *When Hitler stole pink rabbit - Als Hitler das rosa Kaninchen stahl (1971)
    *The other way round - Warten bis der Frieden kommt (1975)
    *A small person far away - Eine Art Familientreffen (1779)

    *When Mrs Monkey lost the ark - ...und da war die Arche weg (1993)
    *Bombs on aunt Dainty (2003)
    *The tiger, who came to tea - Ein Tiger kommt zum Tee (1990)

    (Quelle: www.wikipedia.de)
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Judith Kerr

    Beitrag von Pooly am Mo 25 Aug 2008, 18:21

    Liebe Tin

    ich muss zugeben, dass ich zwar schon etwas über diese Frau gehört habe, aber gelesen habe ich auch noch nichts von ihr.

    Wie kamst du denn auf sie? Hast du Bücher von ihr gelesen?



    Gruß
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: Judith Kerr

    Beitrag von Tin am Mo 25 Aug 2008, 19:00

    Liebe Marie

    ja, ich habe ihre Bücher gelesen, sprich Als Hitler das rosa Kaninchen stahl, Warten bis der Frieden kommt und Eine Art Familientreffen. Ich weiß gar nicht mehr, wie ich zu dem ersten Buch gekommen bin, ich glaube ich hab es damals zu meinem 12. geburtstag von einer Freundin geschenkt bekommen.

    Die Bücher haben mir sehr gut gefallen und deshalb bin ich auf sie gekommen Wink

    Ich wollte auch schon Buchrezensionen machen, dazu fehlte mir nur leider bislang die Zeit!

    Lieben Gruß
    Tin
    avatar
    Lea
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 7437
    Ich schreibe : Speedwriting, Partnerprojekte, Gedichte und Kurzgeschichten. (:
    Texte : Lea
    Kunst : Lea
    Sonstiges : Die Welt ändert sich. Zeiten kommen und gehen. Doch der Mensch bleibt immer gleich.

    Re: Judith Kerr

    Beitrag von Lea am Fr 13 Feb 2009, 21:17

    Ich habe nur mal was von ihr gehört, also ich wusste/ weiß, dass sie die Autorin von "Als Hitler das rosa Kanninchen stahl", aber ich habe das Buch nie gelesen, einfach aus dem Grund, dass ich den Titel einfach nur bescheuert fand (war ab der 5. Klasse).
    Und zu der Zeit beschäftigt sich unser Klasse in Deutsch und Geschichte soviel zum dritten Reich, dass es mir förmlich aus den Hals raushängt.
    Es werden zig Referate dazugehalten (Holocaust, Judenorganisationen, Biographien von Hitler, Himmler, Göring, Goebbels (Goebbels mach ich am Montag), Die weiße Rose, Nachkriegszeit, Konzentrationslager, usw...
    Und danach werden wir wahrscheinlich auch noch eine Lektüre lesen.
    Ich meine, vieles ist interessant und alles, aber irgendwann reichts dann doch.

    Also von daher werde ich es wahrscheinlich nicht lesen.. ;>
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Judith Kerr

    Beitrag von Gast am Mo 08 Jun 2009, 10:15

    Ich habe auch alle drei Bücher von ihr gelesen. "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" habe ich sogar mehrmals gelesen.

    Fand die Geschichte der Flucht sehr interessant, aber auch tragisch. Besonders gut gefallen daran hat mir, wie die Familie sich nicht hat unterkriegen lassen.

    Ich bin damals durch meine Schwester daran gekommen. Sie hatte das erste Buch und gab es mir zum lesen. Die Fortsetzungen habe ich mir dann selbst gekauft.
    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Judith Kerr

    Beitrag von ExituS am Sa 22 Mai 2010, 20:59

    @ Lea
    genau so hätte meine Antwort jetzt auch ausgesehen ~lach~
    Ich hab genrell einfach ne totale Abneigung gegen dieses ganze WW2-Thema.. ich mein klar es ist schlimm und wir müssen uns damit beschäftigen, aber inzwischen hab ich alles verstanden, ich muss das nich schonwieder durchkauen .____________.

    LG
    Sarah
    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: Judith Kerr

    Beitrag von Miyann am Mi 26 Mai 2010, 10:19

    Eure Abneigung gegen das Thema kann ich verstehen, aber die Bücher sind wirklich toll. Zumindest habe ich das damals so empfunden, ist schon sicher über zehn Jahre her, dass ich sie gelesen habe.
    Das war somit auch vor der Zeit, in der es auch bei mir in der Schule ohne Ende durchgekaut wurde, diese Übersättigung war also noch nicht da. Das Buch geht sehr sensibel und gut verständlich für Kinder mit dem Thema um und war somit für mich ein guter Einstieg.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Judith Kerr

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 27 Mai 2017, 17:35