Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Ruta Sepetys - Und in mir der unbesiegbare Sommer

    Austausch

    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Ruta Sepetys - Und in mir der unbesiegbare Sommer

    Beitrag von captaincow am Fr 21 Sep 2012, 22:28



    [ I N F O R M A T I O N E N ]
    Hardcover | 304 Seiten
    Erschienen im September 2011
    im Carlsen Verlag
    ISBN: 978-3-551-58254-6
    Preis: 16,90 €



    [ I N H A L T ]
    Litauen, Sommer 1941: Die fünfzehnjährige Lina trägt noch ihr Nachthemd, als man sie, ihre Mutter und ihren jüngeren Bruder Jonas abholt. Sie weiß noch nicht, dass die sowjetische Geheimpolizei auch ihren Vater an der Universität verhaftet hat. Und auch nicht, dass sie - wie zehntausende andere Balten - nach Sibieren deportiert wird. Von einem Tag auf den anderen ist Lina konfrontiert mit unvorstellbarem menschlichem Leid, mit Hunger, Krankheiten und furchtbarer Gewalt. Doch Lina fängt an zu zeichnen, in den Staub, auf jedes kleinste Stück Papier, das sie finden kann. Und sie verliebt sich in Andrius. Lina kämpft um ihr Leben und um das ihrer Familie. Doch wird sie stark genug sein?



    [ M E I N U N G ]
    Es gibt Jugendbücher, in denen versinkt man gerne, weil das Lesen einfach Spaß macht, die Hauptfiguren echt wirken und man kurzzeitig die Welt aus einer anderen Perspektive sehen möchte. Dann gibt es aber auch Bücher, bei denen man immer und immer weiterliest, weil sie so schockierend sind, dass man sich gar nicht traut, das Buch wieder zuzuklappen. Auf irgendeine Weise wird man stark berührt, und wird von Seite zu Seite mitgenommener, kann aber nicht mehr aufhören. So ein Buch ist „Und in mir der unbesiegbare Sommer“.

    Gebt mir ein Jugendbuch, das in irgendeiner Weise mit der Geschichte der Sowjetunion zusammenhängt und ich werde es lesen. An diesem Zeitabschnitt habe ich einen Narren gefressen und sauge gierig weitere Fakten darüber in mich auf. Aber Fakten sind nicht alles – den vielen Opfern muss man auch eine Stimme geben, ein Gefühl, damit man nicht nur die toten Zahlen und Tatsachen begreift, sondern auch das viele Leid, das dahintersteckte. Das hat sich auch Ruta Sepetys in ihrem Roman zur Aufgabe gemacht.

    Lina und ihre Familie werden eines Abends völlig überraschend aus ihrem Haus in Kaunas abtransportiert und zusammen mit vielen anderen Menschen in Viehwaggons gesteckt. Es ist das Jahr 1941 und Litauen ist seit einem Jahr von den Sowjets besetzt. Das Ziel des Zuges ist zunächst ungewiss und nach langer Reise hält der Zug in Sibirien. Lina und die Tausend anderen Deportierten müssen Zwangsarbeit leisten, in einem Landstrich der karg und kahl ist, unter Aufsehern, die herzlos und brutal sind. Aber Lina gibt die Hoffnung nicht auf. Mit Zeichnungen und Worten hält sie die Schicksale fest.

    Schon auf der ersten Seite wurde ich von der Geschichte mitgerissen. Das liegt an der gloriosen Kombination aus dem Schreibstil der Autorin – der mitreißend, wenn auch nicht kompliziert ist – und ihrer Fähigkeit, dadurch die Emotionen der Hauptfigur Lina besonders glaubhaft darzustellen. Dabei drängt sie sich dem Leser gar nicht auf. In „Und in mir der unbesiegbare Sommer“ gibt es keine von Pathos oder überzogenen Beschreibungen verhunzte Stellen, eher im Gegenteil. In ihrer Schlichtheit sind Linas Gedanken und Gefühle viel berührender und glaubwürdiger. Auch der Umstand, dass sie manchmal den Leser addressiert, hat mir gut gefallen. Das passiert zwar nicht oft, aber mit gezielten Fragen bringt sie einen zum Nachdenken über bestimmte Dinge. Manche Sätze wollen mir auch Tage nach dem Lesen noch immer nicht aus dem Kopf gehen, weil sie so klar und eingängig und doch wunderschön formuliert sind.

    Genauso schlicht sind auch die anderen Figuren gehalten. Sie sind auf ihre Art und Weise ganz besonders und wenn man ein paar Seiten mit ihnen verbracht hat, erkennt man auch langsam ihre Charaktereigenschaften. Durchschaubar sind sie dadurch trotzdem nicht. Oftmals fühlte ich mich von Handlungen einiger Figuren überrascht und war genauso ratlos wie Lina, wie ich damit umgehen sollte. Obwohl es unter den Wachmännern und Offizieren des NKWD natürlich auch ziemliche Schweine gibt, betreibt die Autoren keine Schwarz-Weiß-Malerei. Wie Lina muss man sich ein eigenes Urteil über die Figuren bilden und das fällt angesichts ihrer Ecken und Kanten und teilweise doch wieder ganz weichen Seiten gar nicht so leicht.

    Handlungstechnisch ist „Und in mir der unbesiegbare Sommer“ aber auch sehr mitreißend. Vor den vielen schrecklichen Dingen möchte man am liebsten die Augen verschließen, kann es aber gar nicht und so fliegt die Geschichte rasant an einem vorbei. Auch wenn es sehr brutale Stellen gibt, finde ich es gut, dass die Autorin nicht viel beschönigt, sondern einen an der Realität teilhaben lässt. Die ernsthafte Thematik gibt dem Roman natürlich aber auch viel Tiefgang, bildet den Leser weiter und lässt ihn über Dinge nachdenken, die sich sonst womöglich nicht so sehr aufdrängen.



    [ F A Z I T ]
    „Und in mir der unbesiegbare Sommer“ ist ein Buch, das man gelesen haben sollte. Authentische Figuren, ein schlichter, aber sehr schöner Schreibstil und im Zentrum das Schicksal eines Mädchens, das auch tausende andere zu der Zeit erleiden mussten, machen das Buch für mich zu einem der Besten dieses Jahres. Für Erwachsene und Jugendliche ist es gleichermaßen geeignet und ich wage ebenfalls zu behaupten, dass es für Leser, die sich für gewöhnlich fernab von diesem Genre bewegen, auch einiges bereithält.

    Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
    (von 5 Sternen)

    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Ruta Sepetys - Und in mir der unbesiegbare Sommer

    Beitrag von Amira am Sa 22 Sep 2012, 19:58

    Hallo Hannah!

    Erstmals vielen Dank für die ausführliche und ansprechend gestaltete Rezension!

    Vor ein paar Tagen wollte ich mir den Roman in der Buchhandlung kaufen, habe dann aber aufgrund des Kaufpreises (und den Umstand, dass ich mir auch drei andere Bücher kaufen wollte) gezögert und den Kauf erstmals aufgeschoben.
    Deine Meinungen bekräftigt aber noch einmal mein Vorhaben, mir das Buch möglichst bald doch zuzulegen - neben dem interessanten Inhalt, klingt auch das, was du über den Schreibstil und die Charaktere schreibst, äußerst vielversprechend (: Darüber hinaus finde ich ja auch das schlichte Cover und den Titel sehr schön!

    Danke noch einmal fürs wieder Lust machen und die Erinnerung Very Happy

    Liebe Grüße,
    Naomi

    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: Ruta Sepetys - Und in mir der unbesiegbare Sommer

    Beitrag von Miyann am Mo 24 Sep 2012, 07:52

    Huhu Hannah,

    erst einmal vielen Dank für die Vorstellung. Ich hatte das Buch letztens tatsächlich in der Hand, habe es aber zurückgelegt, weil ich mich von dem Thema, bzw. der Zeit mittlerweile etwas übersättigt fühle. In der Schule wurden wir so oft damit konfrontiert, dass es (leider) bis heute anhält. :/
    Davon ab finde ich den sowjetischen Hintergrund durchaus interessant. Das habe ich sogar in der Buchhandlung damals überlesen, fürchte ich, da dominierte vor meinen Augen die Jahreszahl. *hust* Lesekompetenz *hust*

    Du hast mich nun absolut überzeugt und ich werde die Augen nach dem Buch offen halten. (:

    Liebe Grüße
    Marit

    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Ruta Sepetys - Und in mir der unbesiegbare Sommer

    Beitrag von captaincow am Fr 28 Sep 2012, 12:18

    Hallo :)

    Von der Autorin erscheint im Frühjahr ja auch ein neues Buch, das allerdings in Amerika spielen wird. Ich bin aber trotzdem schon sehr gespannt darauf:
    Out of the Easy


    Naomi: Der Preis ist für das doch recht kurze Buch wirklich nicht gerade toll. Aber meiner Meinung nach lohnt es sich trotzdem, weil die Geschichte so berührend, ergreifend und andersartig ist. Und ja, Cover und Titel sind wirklich sehr schön!
    Ich bin mal gespannt, was du von dem Buch halten wirst, wenn du es dann liest :] Viel Spaß schonmal!

    Marit: Diese Übersättigung ist wirklich ätzend - so ging es mir auch längere Zeit, wegen der Schule, aber irgendwie hat mich dann "Die Bücherdiebin" etwas davon erlöst und gezeigt, dass es noch andere tolle Bücher aus der Zeit gibt, die einem neue Dinge näherbringen. Aber ja, "Und in mir der unbesiegbare Sommer" spielt in der Sowjetunion und von Hitler liest man in dem Buch wirklich nur ganz, ganz wenig. Es geht eben tatsächlich mehr um Stalin und seine Taten, was ich außerordentlich gelungen fand, weil das ja auch hier im Unterricht manchmal etwas unter den Tisch fällt.
    Viel Spaß mit dem Buch und ich hoffe, es wird dich ähnlich überzeugen können!


    Liebe Grüße
    Hannah

    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Ruta Sepetys - Und in mir der unbesiegbare Sommer

    Beitrag von Amira am Do 14 März 2013, 21:51

    Hallo!

    Was bin ich froh, dass ich mich für einen Buchkauf entschieden habe! (:
    Ich habe das Buch Mitte Februar gelesen und auch wenn es mir nach wie vor einprägsam im Gedächtnis geblieben ist, ärgere ich mich doch etwas (über meine Faulheit), nicht schon viel früher - idealerweise unmittelbar nach dem Lesen - eine Rezension verfasst zu haben. In diesem Sinne schließe ich mich als lediglich mit ein paar Worten Hannahs wundervollen - und im Grunde bereits alles aussagenden! - Rezension an:





    "Viele Kriege werden durch den Einsatz von Bomben entschieden. Die Bewohner des Baltikums jedoch schafften es durch ihre Hoffnung." [Die Autorin]

    Einleitend möchte ich mich der Aufmachung des Buches widmen: Das schlichte und doch ausdrucksstarke Cover ist mit Sicherheit eines der schönsten, das sich in meinen Bücherregal finden lässt, und der Titel birgt eine Kernbotschaft und Stärke in sich, die viele der auftretenden Charaktere zu eigen haben. Auch in der Innengestaltung, inklusive Landkarte und Zeitstrahl, setzt sich die leseansprechende Darstellung fort.

    "Schwer vorstellbar, dass irgendwo in Europa der Krieg tobte. Wir fochten unseren eigenen Krieg aus …"


    Das von der Autorin dargestellte Schicksal der Charaktere steht stellvertretend für das tausender Balten, die während des Krieges in sowjetische Arbeistlager und Gefängnisse in Sibirien deportiert wurden. Ruta Septeys (be)schreibt ohne Pathos; erzählt wird unverblühmt, driekt und mit einer eindringlichen Authentizität, die mich das Buch nicht aus der Hand legen ließ. Es sind insbesondere die Personen, die beeindrucken - und dabei denke ich nicht nur an Lina, die Protagonistin, sondern beispielswiese auch an ihre Mutter, Andrius oder Linas Bruder, dessen junges Alter im Handlungsverlauf bestürzend rasch in Vergessenheit gerät. Die Geschichte ist aufwühlend und erschreckend, doch trotz des Elends bewahrt sich Lina einen Hoffnungsschimmer in ihrer Leidenschaft für Kunst. Die immer wieder auftretenden Taten der Menschlichkeit und des Zusammenhalts beeindrucken - es kommen Menschen zur Sprache, die trotz des Leidens, ihren Stolz und ihre Würde behalten. Und auch die sowjetischen Aufseher werden nicht als unmenschliche Monster dargestellt; sie alle besitzen ihre eigene Geschichte, ihre Vergangenheit und ihre Familien. Besonders gut haben mir auch die immer wieder eingebauten (hoffnungsvollen) Rückblenden gefallen, die im starken Kontrast zum gerade Erlebten stehen.
    Der Schreibstil ist klang- und gefühlvoll und trotz (oder gerade aufgrund) seine Schlichtheit von einer ungewöhnlichen Ausdrucksstärke.

    Für mich hat bei diesem Buch alles gestimmt - in diesem Sinn fällt also das Fazit recht knapp aus: Lesen! Lesen! Lesen!





    Nochmals vielen lieben Dank für die Leseempfehlung, Hannah! ♥
    Von der Autorin erscheint im Frühjahr ja auch ein neues Buch, das allerdings in Amerika spielen wird. Ich bin aber trotzdem schon sehr gespannt darauf: Out of the Easy
    Ah, das steht auch schon auf meiner Wunschliste (und es scheint ja ebenfalls sehr positiv rezipiert zu sein)! Gelesen hast du es aber auch noch nicht, oder? (:

    Liebe Grüße,
    Naomi

    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22224
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen

    Re: Ruta Sepetys - Und in mir der unbesiegbare Sommer

    Beitrag von Vampirmaedchen am Sa 23 März 2013, 17:13

    Hallo Hannah!

    Wow, von so einem Jugendbuch habe ich noch nie etwas gehört, aber deine Meinung und die Inhaltsangabe machen mich wirklich neugierig! Ich denke, dass ich das Buch auf meine Wunschliste packen werde und mal sehen, wann ich es mir bestelle. Auf alle Fälle gehe ich mit einigermaßen hohen Erwartungen daran, dass ich wirklich einiges über die damalige Zeit und den Stimmen, wie du so schön geschrieben hast, erfahren kann. Ich interessiere mich nämlich auch dafür :')
    Ich hoffe, dass ich es irgendwann schon bald lesen kann!

    Danke für die schöne Rezension!

    Liebe Grüße,
    Vee

    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: Ruta Sepetys - Und in mir der unbesiegbare Sommer

    Beitrag von Tin am Sa 23 März 2013, 17:58

    Hallo, Hannah.

    Ich habe in den letzten Tagen immer wieder etwas über dieses Buch auf goodreads gelesen (ich glaube durch Naomis Rezension dort) und wurde dadurch schon unheimlich neugierig. Der Inhalt des Buches klang total toll und die Meinungen, die ich dort gelesen habe, ebenso.

    Nun deine ausführliche Rezension zu lesen bestätigt meinen positiven Eindruck nur noch und ich habe das Buch direkt auf meine Wunschliste gesetzt. Und es wird sicher nicht lange auf sich warten lassen!

    Liebe Grüße und vielen Dank für die Vorstellung,
    Tin

    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: Ruta Sepetys - Und in mir der unbesiegbare Sommer

    Beitrag von Miyann am Fr 30 Okt 2015, 07:43

    Guten Tag,

    ich hole diese wunderbare Rezension mal wieder nach oben. Vor kurzem hat das Buch spontan (und endlich) seinen Weg zu mir gefunden und ich möchte es gerne anderen ans Herz legen. Es ist eine wirklich gut geschriebene und eindringliche Geschichte über das totgeschwiegene Schicksal der Balten in den sowjetischen Arbeitslagern.
    Prinzipiell weiß man ja, was dort passiert ist, aber dieses Buch führt es einem nochmal in aller Härte vor Augen und behält dabei dennoch alle Grautöne bei.

    Viele Grüße
    Marit

    Gesponserte Inhalte

    Re: Ruta Sepetys - Und in mir der unbesiegbare Sommer

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 26 Feb 2017, 04:22