Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Bastian Bielendorfer - Lehrerkind

    Teilen
    avatar
    moriazwo
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3573
    Laune : ... allmählich steigend ...
    Ich schreibe : ... am liebsten SciFi (mit seltenen Ausflügen in die Fantasy)

    Texte : moriazwo
    Kunst : moriazwo
    Infos : moriazwo

    Bastian Bielendorfer - Lehrerkind

    Beitrag von moriazwo am Di 18 Sep 2012, 09:54

    Bastian Bielendorfer

    Lehrerkind




    Taschenbuch: 304 Seiten
    Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 14 (1. November 2011)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3492272967
    ISBN-13: 978-3492272964
    Preis: 9,99 EUR


    Über den Autor:

    Bastian Bielendorfer ist 27 Jahre alt, geboren in Gelsenkirchen, wo er bis zu seinem Abitur die Schule besucht hat. Er sagt von sich selbst, er ist Lehrerkind, Mützenträger, Fast-Psychologe und war einmal genau 4 Stunden und 36 Minuten bei Edeka angestellt. Er wuchs als Kind zweier Vollblutpädagogen auf und lebt heute in seiner Wahlheimat Köln, wo er sich mit seiner Freundin vor den guten Ratschägen seiner Eltern versteckt. Er nimmt regelmäßig an Poetry-Slams teil und hat dort auch bereits Preise errungen.

    Über das Buch:

    Bastian Bielendorfer hat unter seinem richtigen Namen eine hochamüsante und witzige Abrechnung mit seinem Leben als Heranwachsender und Kind zweier Vollblutpädagogen verfasst. Er beschreibt auf sehr humoristische Weise, wie es sich anfühlt, wenn die eigenen Eltern Lehrer an den Schulen sind, die er besucht hat. Der Roman geizt nicht mit Selbstironie und Sarkasmus. Er schreibt dies mit spitzer Feder in einer Art und Weise, die einem oft die Tränen vor Lachen in die Augen treibt. Er beschreibt seinen Werdegang über die Grundschule, in der seine Mutter als Lehrerin arbeitet, über das Gymnasium, in dem sein Vater als Deutschlehrer arbeitet. Er beschreibt seine Schwierigkeiten, die er allein schon dadurch hat, dass seine Mitschüler ihn dafür leiden lassen, dass sein Vater ihnen schlechte Noten gab oder ihn wegen seiner Unsportlichkeit hänseln und zum "Opfer" abstempeln. In seinem oft sehr lustigen und von Wortwitz geprägten Text rechnet er mit der Erziehung durch seine Eltern ab, die er zumeist als pädagogisches Experimentierlabor empfunden hat.

    Meine Meinung:

    Ein wirklich lesenswertes Buch, das sehr kurzweilig ist und davon lebt, dass der Autor sein Leben selbstkritisch und selbstironisch aufarbeitet und den Leser so sehr daran teilhaben lässt, dass man darüber wirklich oft herzhaft lachen muss, auch wenn es einem wiederholt auch im Halse steckenbleibt.
    Ich muss allerdings auch sagen, dass ich eine besondere Beziehung dazu habe, weil mir die Charaktere dieser Autobiographie auch noch bekannt sind, was sich sogar auf den im Buch häufiger erwähnten Hund, eine weiße Bulldogge mit Namen Einstein, erstreckt. Meine Söhne besuchten ebenfalls genau das Gymnasium, an dem der Vater des Autors als Deutschlehrer arbeitet. In den ersten drei Jahren, in denen mein jüngerer Sohn das Gymnasium besuchte, hatte er genau ihn als Klassenlehrer und ich darf behaupten, ihn während dieser Zeit so gut kennengelernt zu haben, dass ich das Buch nicht als Fiktion betrachten darf, sondern als das, was es ist: Eine sehr gut ins humoristisch verlagerte Autobiographie. Als Klassenpflegschaftsvorsitzender hatte ich oft mit H. Bielendorfer zu tun und es kostete mich oft Nerven. Ich habe nie zuvor oder später einen Menschen kennengelernt, der den Archetypus des Lehrers besser verkörpert hätte. Es ging so weit, dass er in seiner Rolle so gefangen war, dass er nicht mehr daraus entkommen konnte. Selbst in Zeiten der Computer und mechanischen Vervielfältigungstechnologien schrieb er seine Aufgabenstellungen für Klassenarbeiten mit der Hand. Seine Schrift hätte jedem Kalligraphen Ehre gemacht, war jedoch für 5.- oder 6.-Klässler oft nur schwer lesbar. Während einer Klassenarbeit ging er durch die Reihen der Schüler und wenn er dabei einen Fehler entdeckte, machte er die Schüler darauf aufmerksam. Er konnte einfach nicht aus seiner Haut heraus. Er wirkte wie ein Anachronismus und kam mit einer modernen Schule, den Schülern und erst recht den Eltern dieser Schüler nur schwer zurecht. Dass sein Sohn darunter in gewisser Weise gelitten hat, ist nur all zu verständlich. Umso schöner ist es, dass er heute in der Lage ist, das auch augenzwinkernd zu vermitteln.
    Eine Anekdote ist noch zu erwähnen: Bastian Bielendorfer schrieb das Buch zunächst ohne Wissen seiner Eltern. Er lebte zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr in der elterlichen Wohnung. Vor der Veröffentlichung schrieb er einen Brief an seine Eltern, in dem er ihnen mitteilte, dass er ein Buch geschrieben habe und die ganze Familie Gegenstand dieses Buches wäre. Sein Vater nahm diesen Brief, strich die darin enthaltenen Fehler an und sandte ihn wieder zurück. Auch dieser Brief fand noch rechtzeitig vor Drucklegung seinen Weg ins Buch.

    EDIT: Der Autor betreibt eine eigene Website, auf der er seine - mittlerweile zwei - Bücher vorstellt, wie auch einen recht netten Blog betreibt. Gleichzeitig findet ihr auch eine Hör- und Leseprobe zu dem oben vorgestellten Buch. Lest es euch einfach mal durch:
    http://www.bastianbielendorfer.de

    Liebe Grüße
    Michael
    avatar
    Nakyo
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3675
    Laune : voll schwerer Gedanken
    Ich schreibe : Die Dispater-Reihe:
    Das Leben und Dispater (I)
    Lass uns Tanzen, Dispater (II)
    Ich fürchte Dispater (III)
    Kein Blick zurück (IV)
    Beende meine Tag (Dispater-Reihe V)
    Von Furcht und Lügen(Dispater-Reihe VI)

    Texte : Nakyo
    Kunst : Nakyo

    Re: Bastian Bielendorfer - Lehrerkind

    Beitrag von Nakyo am Di 18 Sep 2012, 17:44

    Hallo Michael,

    aaaah, an dieses Buch kann ich mich noch sehr gut erinnern. Ich kaufte es mir auf einem Bahnhof, auf der Rückfahrt von Hannover nach Frankfurt. Und ich habe es in einem verschlungen. Ich glaube, mein Sitznachbar muss gedacht haben, er hätte eine Irre neben sich sitzen, so wie ich mir einen abgegrinst habe.

    Was du da schreibst, diese persönliche Bezugsnahme, ist wirklich interessant und lässt noch einmal ein ganz anderes Bild auf das Buch werfen. Ich danke dir für das Einstellen und deinen "Erfahrungsbericht". Das ist wirklich interessant. :)

    LG
    Nadine
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Bastian Bielendorfer - Lehrerkind

    Beitrag von Jojo am Do 20 Sep 2012, 22:17

    Hey Michael,

    Vielen Dank für deine kleine Rezension.
    Und das ist ja interessant, dass du den Vater sogar kennst. Da ist es sicherlich noch besser, das Buch zu lesen.

    Ich habe es nach der Empfehlung meiner Mutter und einiger ihrer Freundinnen gelesen und ich muss sagen, dass es mir wirklichsehr sehr gut gefallen hat.
    Ich stehe dieser Art Büchern ziemlich oft auch sehr skeptisch gegenüber, weil ich doch auch schon einige dieser Art gelesen habe, die mir überhaupt nicht gefallen haben. Aber dieses hat mich immer wieder zum Lachen bringen können und man hatte einen schönen und interessanten, aber eben auch ironischen Blick auf das Dasein von Bastian Bielendorfer als Lehrerkind. (:

    Ich kann es wirklich nur empfehlen. Es ist allerdings auch nur schlichtweg Unterhaltungsliteratur, weshalb man nicht zu viel erwarten sollte. Aber wer etwas Lustiges und Leichtes für Zwischendurch sucht, ist hier, denke ich, genau richtig.

    Liebe Grüße
    Jojo
    avatar
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22295
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen
    Sonstiges :

    Re: Bastian Bielendorfer - Lehrerkind

    Beitrag von Vampirmaedchen am Di 05 Feb 2013, 16:32

    Hallo Michael!

    Ahw, wie schön, dass dir das Buch gefallen hat und du es vorgestellt hast!
    Ich weiß gar nicht mehr, wie ich genau darauf mal aufmerksam wurde, aber als ich es mir bei Amazon angeschaut hatte, wollte ich es unbedingt haben. Jedoch landete es bis heute nicht in meinem Warenkorb - leider. Und auch jedes Mal, wenn ich es in einer Buchhandlung sehe, gehe ich daran vorbei. Mich schreckt der Gedanke irgendwie ab, eine Biographie in meinem Regal stehen zu haben, wobei ich es nicht verstehen kann. Ich muss das noch mal selbst in mir ergründen und dann wird es gekauft *lach*

    Eine Anekdote ist noch zu erwähnen: Bastian Bielendorfer schrieb das Buch zunächst ohne Wissen seiner Eltern. Er lebte zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr in der elterlichen Wohnung. Vor der Veröffentlichung schrieb er einen Brief an seine Eltern, in dem er ihnen mitteilte, dass er ein Buch geschrieben habe und die ganze Familie Gegenstand dieses Buches wäre. Sein Vater nahm diesen Brief, strich die darin enthaltenen Fehler an und sandte ihn wieder zurück. Auch dieser Brief fand noch rechtzeitig vor Drucklegung seinen Weg ins Buch.
    Haha, wie lustig! xD
    Der Vater scheint wirklich ein komischer und zugleich witziger Kautz zu sein. Toll! :)

    Ich werde - wie gesagt - noch einmal genauer nachdenken, ob ich es mir nicht doch einfach kaufen werde, egal, was ich dabei für ein Gefühl habe.

    Liebe Grüße,
    Vee

    Gesponserte Inhalte

    Re: Bastian Bielendorfer - Lehrerkind

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 24 Jun 2018, 15:07