Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    "Don't Panic" - Motto der diesjährigen Auto-Rallye

    Austausch
    avatar
    moriazwo
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3510
    Ich schreibe : ... am liebsten SciFi (mit seltenen Ausflügen in die Fantasy)

    Texte : moriazwo
    Kunst : moriazwo
    Infos : moriazwo

    "Don't Panic" - Motto der diesjährigen Auto-Rallye

    Beitrag von moriazwo am Mo 10 Sep 2012, 11:14

    Am vergangenen Wochenende fand unsere alljährliche Rallye, die diesmal unter dem Motto "Don't Panic" stand, statt. Wer so etwas nicht kennt: Eine Gruppe von sieben Teams - meist Ehepaare - trifft sich einmal im Jahr, um eine Auto-Rallye durchzuführen. Das achte Team - in diesem Falle meine Frau und ich - richtet die Tour aus und ist für den Ablauf und die Unterbringung am Ziel verantwortlich. Rallye klingt immer nach Raserei und Tempo, aber genau das spielt bei uns überhaupt keine Rolle. Uns geht es um den reinen Spaßfaktor. Im Grunde ist unsere Rallye eine Orientierungsfahrt. Man muss Orte und Dinge finden, sowie Fragen beantworten, was nicht immer ganz leicht ist. Die Tour geht über den gesamten Tag und endet irgendwo - durchaus weit vom Startplatz entfernt, denn wir übernachten immer am Ziel, was bei der großen Personenzahl nicht immer leicht zu organisieren ist. Die Vorbereitung hat uns etwa ein Vierteljahr an Zeit gekostet und wir haben während dieser Zeit mehrere hundert Kilometer zurückgelegt, weil wir die Strecken mehrfach abfahren mussten, um die Beschreibungen wasserdicht zu bekommen. Eine Woche zuvor haben wir unseren Sohn zwangsverpflichtet, die Generalprobe für die Rallye in unserem Beisein abzufahren und zu testen, ob alles schlüssig ist und ob man auch die Fragen in den Innenstädten beantworten kann. Wir achten nämlich immer darauf, dass die Teilnehmer zumindest eine Chance haben, eine Lösung zu finden. Ob man sich nun an die einheimische Bevölkerung wendet, eine Bücherei oder eine Tourist-Information aufsucht, ist uns vollkommen egal. Ein Gentleman-Agreement verbietet nur den Einsatz von Internet-Suchmaschinen, auch wenn wir das natürlich nicht überprüfen können. Wie immer, wenn man selbst nicht nur Teilnehmer, sondern auch Ausrichter ist, wird man kurz vor der Tour immer nervöser. Hat man an alles gedacht? Wird es Probleme geben? Eine spontane Baustelle an entscheidender Stelle kann den ganzen Wegeplan kippen. Eine Wegmarke, nach der gefragt wird, ist plötzlich nicht mehr da oder durch einen LKW verstellt. Alles kann passieren.
    Samstag früh schickten wir die Teams dann auf die Reise. Dabei darf niemals ein Paar zusammen fahren. Wir losen immer vorher aus, wer mit wem fahren darf/muss. Erfahrungsgemäß macht das wirklich mehr Spaß, eben nicht mit dem eigenen Partner zu fahren. Bei ungerader Personenzahl darf sich das Einzelmitglied einem Team anschließen.
    Als alle weg waren, gingen meine Frau und ich erst mal frühstücken, da wir ja ungefähr wussten, wie viel Zeit die anderen für ihre Fahrt und die Aufgaben bis zur Mittagspause brauchen würden. Rechtzeitig machten wir uns dann auf den Weg zum Mittagstreffpunkt. Die Teams besaßen zu diesem Zeitpunkt nur den Aufgabenbogen bis dorthin, sowie eine Notfall-Handynummer. Für uns bedeutete es, rechtzeitig in Ratingen am "Grünen See" zu sein, um dort auf einer großen Wiese das "Buffet" vorzubereiten. Tapeziertisch aufstellen und decken, einen weiteren Tisch für das spätere Spiel aufstellen, Grill aufbauen und anfeuern, Stühle aufstellen usw.
    Ein riesiger Stein fiel uns vom Herzen, als die Ersten bei uns eintrafen und uns erzählten, wie toll die Rallye bisher gewesen wäre. Zu Mittag ist dann immer richtig was los, wenn sich alle treffen und die Bögen von Runde 1 abgegeben waren. Jeder fragt den anderen, was er zu einer bestimmten Frage geschrieben hat. Es ist fast, wie früher nach den Klassenarbeiten in der Schule. Wenn dann alles gesättigt sind, gibt es immer ein Spiel. Es ist meist etwas Verrücktes, bei dem sich die Teilnehmer auf die eine oder andere Weise zum Affen machen müssen. Diesmal mussten sie "Kannenblasen". Eine Beschreibung dazu findet ihr in dem Aufgaben- und Lösungsbogen, den ich mitgepostet habe. Dazu hier nur so viel: Es war auch für alle Leute um uns herum sehr kurzweilig und wir meinten später, wir hätten auch Eintritt verlangen können ...
    Einen Schock bekam ich dann noch, als mich das Hotel vom Zielort anrief und sie mich eigentlich nur fragten, ob das mit dem Abendessen gegen 20 Uhr noch in Ordnung wäre. Ich bestätigte das und bevor ich auflegte, erzählte mir der Mann vom Hotel dann noch, dass in der Innenstadt von Kempen Kirmes wäre. Ich hatte eine Woche vorher dort einen Bauernmarkt erlebt und das war ein Getümmel, als hätte man eine Kirmes, samt allen Weihnachtsmärkten der Region auf einen Platz zusammengepfercht. Es gab kein Durchkommen und das Lösen unserer Aufgaben wäre nicht möglich gewesen. Jetzt also eine Kirmes. Das klang nach Super-GAU für unsere Planung. Wir warnten jedes Team vor dem Start zu Runde 2 und baten, zu versuchen, den Aufgabenbogen abzuarbeiten. Sollte es nicht möglich sein, sollten sie sich wenigstens einen schönen Nachmittag machen. Wir hatten aber Glück und die Kirmes behinderte unsere Leute kaum. Zusätzlich vergnügten sie sich noch auf dem Autoscooter und waren vollkommen zufrieden.
    Später saßen wir im Hotel noch lange zusammen und es war - in der Rückschau - eine wirklich gelungene Aktion. Uff!
    Wer sowas noch nie gemacht hat, aber sich jetzt dafür interessiert, vielleicht auch mal eine solche Rallye mit seinen Freunden durchzuführen, kann sich gern mal meinen Aufgaben- und Lösungsbogen anschauen. Es ist mir klar, dass euch die meisten der ortsbezogenen Lösungen nichts sagen werden. Es handelt sich oft um Dinge, die man während der Fahrt auf seinem Weg sehen sollte, oder nach denen man irgendwo fragen muss. Manchmal gibt es auch Infotafeln, auf denen die Infos zu finden sind. Aber man sollte es den Teilnehmern nicht immer ganz leicht machen. Auch muss man es nicht zwingend als One-Way-Tour machen wie wir. Übernachtungen kosten schließlich Geld. Man kann es ja auch als Circular-Tour planen, was den Spaßfaktor sicher nicht kleiner machen dürfte. Im Grunde freue ich mich schon wieder auf die nächste Tour im kommenden Jahr, wenn ich "nur" Teilnehmer bin und dafür den vollen Spaß - ohne die Verantwortung und Planung - haben werde.

    Aufgaben- und Lösungsbogen

    LG Michael


    Zuletzt von moriazwo am Mo 10 Sep 2012, 11:16 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Link defekt)
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: "Don't Panic" - Motto der diesjährigen Auto-Rallye

    Beitrag von Pooly am Fr 26 Okt 2012, 18:49

    Hallo Michael,

    nachdem ich es mir nun schon ewig vorgenommen hatte, habe ich es endlich geschafft, die Auswertung und das Ergebnis der diesjährigen Ralley zu lesen. Du weißt, dass ich deine Erzählungen und Berichte diesbezüglich immer total interessant finde und es mir immer wieder gefällt, zu erfahren, was dieses Jahr wohl wieder so geschehen ist und veranstaltet wurde. Dass ihr dieses Jahr mit der Veranstaltung dran wart, ist natürlich noch einmal etwas ganz Besonderes. Und ich muss nach dem Bericht und auch nach dem Anschauen der Fragenbögen sagen: Das war wirklich mal kreativ. Und ich habe schon Lust, bei so etwas auch einmal mitzumachen, das Problem bei meinem Freundeskreis wäre nur eher, dass sehr viele auch kein Auto haben. Aber gut, irgendwann wird das sicherlich noch einmal was.

    Was du berichtet hast klingt auf jeden Fall nach einer großen Menge Spaß und es freut mich zu hören, dass am Ende dann doch alle so begeistert davon waren. Da gab es ja auch erst Zweifel, wenn ich mich richtig erinnere.

    Danke für diesen Bericht und das Teilhabenlassen.

    Viele liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    moriazwo
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3510
    Ich schreibe : ... am liebsten SciFi (mit seltenen Ausflügen in die Fantasy)

    Texte : moriazwo
    Kunst : moriazwo
    Infos : moriazwo

    Re: "Don't Panic" - Motto der diesjährigen Auto-Rallye

    Beitrag von moriazwo am So 28 Okt 2012, 12:23

    Hallo Marie,
    unsere alljährliche Tour ist zwar grundsätzlich immer als "Autorallye" ausgewiesen und oft genug wird sie auch als solche durchgeführt - wie in diesem Jahr, wir hatten jedoch auch schon ganz andere Rallyes, bei denen das Auto zwar gebraucht wurde, jedoch nur eine Nebenrolle hatte. So hatten wir in einem Jahr auf völlig krummem Weg nach Wuppertal zu fahren und dort irgendwo zu parken. Anschließend mussten wir einen Umschlag aufreißen und schauen, was darin war. Hätte man natürlich auch sofort machen können, aber das hätte uns ja selbst den Spaß daran verdorben. Im Umschlag befand sich eine Fahrkarte für die Wuppertaler Schwebebahn und eine Eintrittskarte für den Wuppertaler Zoo. Die Eintrittskarten waren mit einem bestimmten Merkmal versehen, das mit den Leuten am Ticketschalter des Zoos abgesprochen war. Unsere Teilnehmer erhielten dann dort bei Vorlage der Eintrittskarte gleich einen weiteren Umschlag, welcher eine Zoo-Rallye enthielt, die dann natürlich komplett zu Fuß zu absolvieren war.
    In Krefeld - in einem anderen Jahr - mussten wir auch gleich irgendwo parken und jeder bekam ein Fahrrad. Die komplette Rallye musste dann mit dem Rad erledigt werden.
    Du siehst, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und man muss nicht unbedingt ein Auto haben, um so einen Rallye-Spaß zu haben. Man darf nur nicht die Arbeit unterschätzen, die bei der Vorbereitung anfällt. Man sollte so was besser mindestens zu zweit machen. Vielfach entstehen die Aufgaben erst vor Ort, wenn man etwas entdeckt, was sich für eine Frage eignet usw.
    Ich hatte sogar schon mal die Idee, eine Rallye mit öffentlichen Verkehrsmitteln absolvieren zu lassen. Man kann ja bei jedem Verkehrsunternehmen Tageskarten kaufen und kreuz und quer damit herumfahren. Das einzige Problem dabei wäre, dass es in einer Stadt sein müsste, in der sichergestellt ist, dass es ein sehr gut funktionierendes Netz gibt und man nicht dauernd eine halbe Stunde auf die nächste Fahrmöglichkeit warten muss. Sowas muss nicht einmal in einer fremden Stadt sein, denn du würdest staunen, wie wenig du selbst über deine unmittelbare Umgebung weißt, wenn es darum geht, Detailfragen zu beantworten.

    LG Michael

    Gesponserte Inhalte

    Re: "Don't Panic" - Motto der diesjährigen Auto-Rallye

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 26 Apr 2017, 11:53