Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Erica O'Rourke - Der Weg in die Dunkelheit

    Austausch
    avatar
    Danwaith
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 443
    Texte : Danwaith
    Kunst : Danwaith

    Erica O'Rourke - Der Weg in die Dunkelheit

    Beitrag von Danwaith am Mi 29 Aug 2012, 17:11

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erica O'Rourke
    Der Weg in die Dunkelheit
    Die Erwählte
    -------------------------------------------------------------------------------------------------


    Informationen zum Buch:
    Taschenbuch: 416 Seiten
    Verlag: Blanvalet
    ISBN-10: 3442268702
    Preis: 9,99€

    Der Weg in die Dunkelheit:
    1. Die Erwählte
    2. Die Wächterin (17.Dezember 012)

    Kurzbeschreibung:
    Mo Fitzgerald wollte nur ein normales Leben führen. Aber als ihre beste Freundin ermordet und sie selbst von mysteriösen Kreaturen gejagt wird, ist nichts mehr, wie es war. Mo lernt eine Welt kennen, an deren Existenz sie nie glaubte. Plötzlich befindet sich die junge Frau mitten in einem Krieg geheimnisvoller magischer Kräfte. Jetzt muss sie sich entscheiden – zwischen zwei Welten, zwei Schicksalen und zwei ebenso faszinierenden wie gefährlichen Männern

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Eigene Meinung
    -------------------------------------------------------------------------------------------------

    Erster Satz:
    Ich erwachte beim Geruch von Lysol pünktlich zum Weltuntergang.

    Am Anfang, also bevor ich das Buch in den Händen hielt, war ich mir bei Die Erwählte nicht sicher ob es sich dabei um ein High Fantasy Buch oder um eines der anderen Fantasy Genres handelte. Das Cover ist für mich eindeutig das eines High Fantasy Buches und sticht aus der Menge heraus. Es ist schlicht und macht doch irgendwie Lust auf mehr. Ein High Fantasy Buch ist es nun nicht, das hat mich aber überhaupt nicht gestört.

    Man findet sich mitten in der Geschichte bzw. im Krankenhaus wieder. Mo und ihre Freundin Verity wurden von seltsamen Gestalten angegriffen, ein Angriff den nur eine von ihnen überlebt. Mo ist klar das dort etwas nicht mit rechten Dingen zugegegangen ist, vor allem nachdem Luc im Krankenhaus auftaucht und sie beschwört niemandem ein Wort zu sagen. Von da an verändert Mo. War sie vorher das Mauerblümchen, die brave und normale Tochter die niemals eine Szene macht, widerspricht oder sonst irgendwie auffällt, so wird sie jetzt zu einer Mo die ihren Mund aufmacht, sich gegen ihre Mutter auflehnt und alles in ihrer Macht stehende tut um herauszufinden wer Verity umgebracht hat.

    Sie will Gerechtigkeit und gerät dabei in eine Welt voller Magie die nicht die ihre ist. Die ganze Sache wird von ihrem Bodyguard Colin erschwert den ihr Onkel angeheuert hat um sie zu beschützen und der ganz schön hartnäckig ist wenn es um ihre Sicherheit geht. Schließlich gelingt es Mo Luc dazu zu überreden ihr zu helfen bzw. sich gegenseitig zu helfen, denn so wie es ausschaut scheint nun Mo Veritys Platz in der Prophezeiung eingenommen zu haben. Mo wird hin und hergerissen zwischen zwei verschiedenen Männern und unterschiedlichen Welten und droht dabei zu zerreisen.

    Die Geschichte ist wirklich gut. Mo ist ein interessanter Charakter mit dem man mitfiebern kann und die Geschehnisse sind spannend von der ersten bis zur letzten Minute. Lediglich Lucs Welt hätte meiner Meinung nach ein bisschen besser ausgearbeitet sein können, aber ich will nicht vorschnell urteilen, es handelt sich hier schließlich um den ersten Band, vielleicht kommt das alles ja im Laufe der Reihe noch.

    Was ich etwas unrealistisch und zu schnell finde ist die Liebesgeschichte zwischen Mo und Luc. Wirklich oft treffen die beiden im Laufe des Buches nämlich nicht aufeinander und von Luc selbst erfährt man nur sehr wenig. Bei Colin dagegen erlebt man hautnah mit wie die beiden sich langsam näher kommen, diese Gefühle haben viel mehr Standhaftigkeit als die zu Luc, weshalb ich auch hoffe das Mo sich letztendlich für Colin und nicht für Luc entscheidet.

    Alles in allem habe ich das Buch in Rekordzeit verschlungen und ich freue mich schon wahnsinnig auf den nächsten Band.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fazit
    -------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ein Buch das man sich nicht entgehen lassen sollte, mit einer Dreiecksbeziehung die diesmal erstaunlicherweise gefällt!

    4/5 Sternen

    Vielen lieben Dank an den Blanvalet Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplares
    avatar
    Lynnie
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 407
    Ich schreibe : Ungnade
    Texte : Lynnie
    Kunst : Lynnie
    Sonstiges :

    Re: Erica O'Rourke - Der Weg in die Dunkelheit

    Beitrag von Lynnie am So 28 Okt 2012, 16:55

    Hallo!

    Erstaml finde ich es echt toll, wie viel Mühe du dir immer mit den Rezensionen gibt. Da kann man sich immer ein tolles Bild machen.

    Du hast Recht, vom Cover her hätte ich auch eher auf High Fantasy getippt, was jetzt nicht so sehr mein Ding ist. Umso besser, wenn es das nicht ist.

    Die Geshichte, die du beschreibst, klingt der spannend, finde ich. Außerdem mag ich Dreiecksbeziehungen Very Happy Schade, wenn sich die Liebesgeschichte zwischen Mo und Luc nicht so sehr nachvollziehen lässt, wie das leider oft der Fall ist. Abgesehen von der Liebesgeschichte klingt das Roman jedoch recht spannend und dein Fazit ist auch nicht schlecht :)

    Danke fürs Vorstellen!

    LG
    Lynn

      Ähnliche Themen

      -

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 25 Sep 2017, 17:09