Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Jennifer Estep - Frostkuss

    Austausch
    avatar
    Buffy<3
    Lebt am Hofe
    Lebt am Hofe

    Beiträge : 47
    Laune : sassy
    Ich schreibe : Romane und Fanfics
    Texte : Buffy<3
    Kunst : Buffy<3
    Sonstiges : falls wer über Teen Wolf fangirln will, ich bin hier...

    Jennifer Estep - Frostkuss

    Beitrag von Buffy<3 am Fr 17 Aug 2012, 17:43





    Produktinformation
    Taschenbuch: 400 Seiten
    Verlag: ivi
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 349270249X
    ISBN-13: 978-3492702492
    Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
    Originaltitel: Touch of Frost

    Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und schreibt heute Paranormal Romance und Urban Fantasy für erwachsene Leserinnen und Jugendliche. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy«.

    Die 17-Jährige Gwen Frost muss nach einem unangenehmen Zwischenfall, muss sie auf die Mythos Academy gehen. Doch die Schule ist nicht wie die anderen „normalen“ Schulen die Gwen kennt. Die Mythos Academy ist ein Internat für die Nachfahren berühmter Helden. Man lernt dort viel über die Vergangenheit, besonders über den finsteren Gott Loki und seine Schnitter. Dort läuft sie tagtäglich Walküren, Wikinger, Spartaner und Amazonen über den Weg. Allerdings ist Gwen eine Außenseiterin. Vielleicht liegt es daran das sie eine Vorliebe für Comics und Superhelden hat, aber zum größten Teil ist ihre Gabe im Spiel. Gwen ist nämlich eine Gypsy. Man nennt es auch Psychometrie. Durch diese Gabe kann Gwen wen sie einen Gegenstand berührt alles über ihn erfahren. Falls sie einen Menschen berührt erfährt sie neben den alltäglichen Gefühlen auch die dunkelsten und gefährlichsten Geheimnisse. Gwen nützt ihre Gabe hauptsächlich um Geld dazuzuverdienen, indem sie verloren gegangene Sachen von ihren Mittschülern wiederfindet. Diese haben jede Menge Geld, im Gegensatz zu Gwen. Da Gwens Mutter angeblich wegen eines betrunkenen Autofahrers ums Leben gekommen ist, muss sie und ihre Oma alles Geld sparen. Deswegen muss Gwen auch immer den verhassten Job in der Bibliothek ausüben. Gwen schleicht sich oft aus der Academy um ihre Oma zu besuchen. Danach tritt sie ihren Job in der Schulbibliothek an, an dem sie eines Tages alleine gelassen wird. Gwen muss einmal wieder die Bücher an ihren Platz zurückbringen als sie ein Geräusch hört. Eigentlich war es ja nicht ungewöhnlich, aber sie hat seit ihrer Schicht niemanden mehr reinkommen sehen. Als sie nachsieht, stockt ihr der Atem. Sie findet die beliebte Schülerin Jasmin reglos auf dem Boden. Zuerst weiß sie nicht was sie machen soll, bis sie beschließt ihr Gabe einzusetzen. Doch als sie sich gerade zu ihr niedersetzten will, wird sie niedergeschlagen. Als sie wieder aufwacht, sieht sie ihre Professorin Metis, den Sport Trainer Alex und Nickamedes, dem die Bibliothek gehört. Sie erklären ihr, dass wahrscheinlich ein Schnitter eingebrochen ist um die Schale der Tränen zu stehlen. Die Schale ist ein wichtiges Artefakt. Der Sage nach kann man sobald man das Blut eines Menschen in die Schale getropft hat, denjenigen kontrollieren. Gwen fällt auf das sich niemand für den Tot von Jasmin kümmert. Nicht einmal ihre beste Freundin Morgan oder ihr Freund Samson. Gwen findet das sehr merkwürdig und beschließt den Mord nicht einfach so stehen zu lassen.
    Spoiler:
    Sie beschließt in das Zimmer der Toten Walküre zu gehen und ihren Laptop zu stehlen, weil sie dort vielleicht etwas findet. Sie bemerkt auch ein zerrissenes Foto auf dem Morgan und Samson zu sehen ist. In ihrem eigenen Zimmer musste sie Daphne, eine Walküre die ihr noch einen Gefallen schuldete, dazu bringen Jasmins Passwort zu knacken. Im Laufe der zeit befreundet sich Gwen, die Außenseiterin, mit Daphne. Gwen scheint ganz nahe bei der Lösung zu sein doch immer kommt etwas dazwischen. Auf einem Ball soll sich schließlich alles aufklären. Gwen bemerkt Komisches in der Bibliothek und schleicht sich hinein. Nachdem sie ewig lange umhergeschlichen ist findet sie Jasmin und eine komplett benommene Morgan. Jasmin hatte die Schale der Tränen in der Hand. Jasmin erklärte Gwen ihr vorhaben. Sie war eifersüchtig weil sie ahnte, dass zwischen Morgan und Samson nicht nur Freundschaft war. Sie war eine Walküre weswegen es ihr leicht fiel eine Illusion von sich selber mit aufgeschlitzter Kehle zu erschaffen und sich somit für tot zu erklären. Sie wollte, dass sich Morgan und Samson richtig mies fühlten, doch das hatte nicht geklappt. Jasmin erzählte auch, dass sie selber ein Schnitter ist, ihre ganze Familie sind Schnitter. Jasmin will jetzt Morgan bezahlen lassen doch Gwen kommt ihr zuvor. Gwen zerstört die Schale und alles wird wieder so normal wie es in der Mythos Academy sein kann.


    Meine Meinung: Ein sehr gutes Fantasy Buch. Es beschreibt Gwens Gefühle sehr gut und ich kann es nur empfehlen!





    Zuletzt von Buffy<3 am Sa 08 Sep 2012, 18:27 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    korawrsully
    Darf Pergament glätten
    Darf Pergament glätten

    Beiträge : 250
    Texte : korawrsully
    Kunst : korawrsully
    Sonstiges : I'm so sorry!

    Re: Jennifer Estep - Frostkuss

    Beitrag von korawrsully am Sa 18 Aug 2012, 21:13

    Ich hab jetzt nicht die komplette Inhaltsangabe gelesen, weil ich irgendwann dachte "will ich nicht wissen, will ich lesen!" hahahaha. Es klingt auf jeden Fall spannend und da ich immer auf der Suche nach neuen Büchern bin, kommt mir das sehr gelegen und ich werde mir das mal beim nächsten Buchladen-Besuch ansehen! :)
    avatar
    Buffy<3
    Lebt am Hofe
    Lebt am Hofe

    Beiträge : 47
    Laune : sassy
    Ich schreibe : Romane und Fanfics
    Texte : Buffy<3
    Kunst : Buffy<3
    Sonstiges : falls wer über Teen Wolf fangirln will, ich bin hier...

    Re: Jennifer Estep - Frostkuss

    Beitrag von Buffy<3 am Sa 08 Sep 2012, 18:25

    Schön das ich dir das Buch vorstellen konnte :)
    Stimmt ich hätte einen Spoiler einbauen sollen :/ Very Happy
    avatar
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22295
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen
    Sonstiges :

    Re: Jennifer Estep - Frostkuss

    Beitrag von Vampirmaedchen am Mo 12 Jun 2017, 16:20

    Oh, Hilfe. Frostkuss.

    Dieses Buch ist eine absolute Hassliebe bei mir. ("Leider" habe ich die anderen Bände auch gelesen und na ja, ... es ist eben immer noch eine Hassliebe.) Deswegen habe ich gerade 'mal meine Rezension rausgesucht dazu, denn ich muss sagen, dass ich sie selbst ganz witzig finde und die beschreibt einfach am besten wie ich dazu empfinde, weil ich es kurz nach dem beenden geschrieben habe.
    _______

    * 2,5 Sterne *

    Wo fang ICH, die besondere und einzigartige Vee, denn am besten an mit meiner Review zu diesem Buch an? Eigentlich müsste ich ja jetzt meinen Kapuzenpulli, in der wundervollen Farbe Purpur, aus dem Schrank holen und warten, dass der Himmel die Farbe von purpur-grau annimmt, damit die Dämmerung so richtig zu der Stimmung passt. Oder doch vielleicht einen sexy Rebell mit düsteren Geheimnissen suchen, dessen eisblauen Augen durch die ganze Sporthalle zu leuchten scheinen? Es ist aber auch schwierig, wenn man als einzige Person GANZ ALLEINE nur Probleme hat und die Mutter tot ist. Denn ICH, Vee, habe natürlich keine Freunde, die ich fragen könnte und nur ICH habe eine ganz besondere Fähigkeit, die mich so special macht. Aber erst einmal abwarten bis der Himmel purpur ist.

    Stunden später, da ist es auch schon so weit. Der Himmel ist purpur und es erinnert mich an den Tod meiner Mutter, weil NUR ICH Probleme habe.

    Okay, ich höre schon mit dem Quatsch auf Very Happy Ich wollte einfach mal nur einen bekloppten Einblick geben, was mich bei dem Buch so genervt hat. Das Buch bestand eigentlich nur aus Wiederholungen und der Farbmischung Purpur-grau.
    Kleiner Einblick:("Das Auge hatte eine seltsame Farbe, irgendwo zwischen Purpur und Grau, die Art von Farbe, die einen an die Dämmerung denken lässt, diese kurze Zeitspanne nach dem Sonnenuntergang, bevor die Welt wirklich dunkel wird."; "Ich starrte ihr in die Augen - Augen, die weder purpurn noch grau waren, sondern stattdessen die Farbe der Dämmerung hatten."; "Die geflügelte Fraue blieb vor mir stehen und betrachtete mich aus Augen, die weder grau noch purpurn waren, sondern den sanften Farbton der Dämmerung hatten."; "Die Abenddämmerung kroch über das Gras und die Bäume und badete in sandten Purpur- und Grautönen.")

    Dazu machte sich Gwen Frost, die Hauptprotagonistin ziemlich special.
    Kleiner Einblick: ("Und alle waren sie reich, gut aussehend und gefährlich. Alle außer mir. Niemand beachtete mich, und niemand sprach mit mir(...). Ich war einfach nur dieses Gypsymädchen und dementsprechend nicht reicht, mächtig, beliebt, hübsch oder wichtig genug, um für irgendwen interessant zu sein."; "(...) aber natürlich hatte ich keine Freunde (...). Ich hatte überhaupt keine Freunde."; "Selbst ich, Gwen Frost, (...)".)

    Versteht ihr, warum ich so genervt war am Anfang? Ich habe ja schon einige nervige Buchcharaktere erlebt, aber Gwen Frost ist wirklich special. Ich war auch etwas schockiert, als ich gesehen hab bei der Inhaltsangabe, dass sie schon 17 sein soll. Ich dachte, von ihrem Verhalten her, dass sie 14 sei. Aber gut ... Ach ja, und bevor ich es vergesse: also die Haupthandlung, ne? Was hat sich die Autorin dabei nur gedacht? Das wirkte so kindisch ... aber na ja ... irgendwie habe ich nichts anderes erwartet. Dennoch hat es Spaß gemacht das Buch zu lesen, weil ich ab der Hälfte doch irgendwie davon gefesselt war. Und ich war positiv überrascht, das die Liebesgeschichte kein großen Fokus eingenommen hat. Klar, sie war da und hat auch ihre Momente bekommen - und war manchmal ganz schön dumm, was es irgendwie unterhaltsam gemacht hat, besonders gegen Ende des Buches musste ich deswegen nur lachen - aber es war eben wirklich angenehm.
    Und ja, ich werde mir den zweiten Band auch "antun". Es hat mich irgendwie doch gefangen genommen und ab und zu hatte das Buch auch eine gute Message: Der erste Eindruck eines Menschen kann täuschen.

    Zur Bewertung: Es tut mir leid, aber wenn das Buch zu 1/3 nur aus Wiederholungen besteht, dann kann ich dem Buch keine 3 Sterne geben. (Wenn man zwischendurch ellenlange Pausen macht, dann ist es ja ganz gut, aber nicht, wenn man es fast an einem Stück durchliest.) Und so eine nervige Special-Protagonistin ist auch auf Dauer ziemlich anstrengend. Aber der halbe Stern ist dafür, dass ich mir sobald es geht den zweiten Band besorgen werde! Very Happy

    P.S.: Meiner Mutter geht es gut und sie lebt.
    P.P.S.: GANZ VERGESSEN ZU ERWÄHNEN: Ich habe noch nie einen Avengers-Film (oder überhaupt von den Comic-Verfilmungen abgesehen von Spiderman*) gesehen, aber beim Lesen hatte ich das Gefühl, dass ich das hätte machen müssen vorher. Loki spielt hier eine große Rolle. Was ich irgendwie komisch fand. Aber ich glaube das Buch ist vor den Filmen erschienen und von daher fiel das nicht in meine Wertung.

    *=zumindest bewusst nicht, was sich aber mit Wonder Woman jetzt wohl ändern wird

    Liebe Grüße,
    Vee

    Gesponserte Inhalte

    Re: Jennifer Estep - Frostkuss

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 20 Aug 2017, 05:58