Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    José Saramago - Die Stadt der Sehenden

    Austausch
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51037
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    José Saramago - Die Stadt der Sehenden

    Beitrag von Alania am Di 07 Aug 2012, 20:53

    Sow, ich glaube Naomi hatte mich gebeten, die Rezi zu posten, nachdem ich das Buch gelesen habe. (:



    DIE STADT DER SEHENDEN - Josè Saramago




    Inhalt:
    In der Hauptstadt einer ungenannten westlichen Demokratie geben bei einer Wahl aus heiterem Himmel 75 Prozent der Wähler einen unbeschrifteten Stimmzettel ab. Die Regierung hält sich mit diesem Wahlergebnis für handlungsunfähig; eine Wiederholung der Wahl bringt ein noch schlechteres. Die Minister sind bestürzt, ein subversiver Angriff auf das System, meinen manche, eine Torpedierung der Demokratie. Statt dass man die Motive der Wähler ergründet, wird der Ausnahmezustand verhängt, um den "Infektionsherd" zu finden. Diktatorische Maßnahmen greifen, Panzer patrouillieren durch die Stadt, willkürliche Verhaftungen folgen… "

    Meine Meinung:

    Im Grunde … muss ich sagen, dass mich dieses Buch ziemlich erschrocken und auch nachdenklich gemacht hat. Es hat mich mit keinem schönen Gefühl zurück gelassen, sondern mit einem Gefühl der Nachdenklichkeit und Trauer. Es karikiert die Regierung eines Landes und verdeutlicht gleichzeitig mit unglaublicher Schärfe, was hinter den Kulissen vor sich gehen kann, was eine Regierung imstande ist zu tun, wie weit sie zu gehen bereit ist, um sicher zustellen, dass ihre Position nicht gefährdet wird, dass alles den von ihnen bestimmten Gang nimmt. Was die Mitteilung dieses Buches angeht, so ist sie wohl sehr wichtig … und man sollte sie ernst nehmen und auch über die eigene nachdenken und deswegen nicht alles glauben, was einem Landesoberhäupter und Zeitungen präsentieren. Was demnach den Hintergrund, die Idee, die Absicht dieses Romans angeht, so würde ich ihm die volle Zahl an Sternen geben.
    Der Schreibstil ist jedoch zugegeben etwas anstrengend, zumal es keine Anführungszeichen gibt und die wörtliche Rede einfach mittendrin auftaucht. Desweiteren wirft Herr Samarago ein wenig oft mit Schachtelsätzen, die gespickt mit Fachjargon sind, um sich und die man mehrmals lesen muss, um sie zu verstehen. Die Handlung zog sich auch ein wenig, doch ich denke, jede der beschriebenen Szenen war nötig, um die endliche Wirkung hervorzurufen.

    [Ach ja ... Was vielleicht noch interessant ist: Einige Figuren aus "Die Stadt der Blinden" kommen vor und spielen eine nicht ganz unerhebliche Rolle.]



    Meine Bewertung:
    [höchstens zehn]



    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: José Saramago - Die Stadt der Sehenden

    Beitrag von Amira am Do 20 Sep 2012, 22:00

    Hallo Angie!

    Wah, es tut mir wahsinnig Leid, du hast dir solch eine Mühe gemacht und ich entdecke die Rezension erst jetzt, im Zuge ein paar weiterer! Schande über mich :S
    Auf alle Fälle vielen lieben Dank, dass du noch daran gedacht hast und Zeit und Lust gefunden hast, deine Meinung niederzuschreiben (:

    Ich weiß selbst nicht warum, aber selbst habe ich bisher nur einen Roman von Saramago gelesen und diesen hier zwar begonnen, aber aufgrund Zeitmangel während der Schule sah ich mich gezwungen ihn bereits nach den ersten Seiten abzubrechen.
    Die Idee finde ich jedoch nach wie vor ungeheur interessant und brisant, sodass das Buch hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten lassen wird.

    Die Handlung scheint dich ja selbst sehr überzeugt zu haben und bezüglich des Schreibstil - stimmt, der Autor hat einen sehr charakteristischen, sicher etwas ungewohnten Stil, aber zumindest bei "Die Stadt der Blinden" mochte ich ihn sehr!

    [Ach ja ... Was vielleicht noch interessant ist: Einige Figuren aus "Die Stadt der Blinden" kommen vor und spielen eine nicht ganz unerhebliche Rolle.]
    Oh, das ist wirklich interessant!

    Wenn ich es gelesen habe, werde ich hier selbstverständlich auch meine Meinung posten (:

    Liebe Grüße,
    Naomi

    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51037
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: José Saramago - Die Stadt der Sehenden

    Beitrag von Alania am So 30 Sep 2012, 22:09

    Hallo, Naomi! :)

    Das ist echt kein Problem, dass du erst jetzt darauf aufmerksam wirst. Ich meine ... ich habe ja auch Ewigkeiten gebraucht, das Buch zu lesen und dann die Rezi zu posten, demnach ... x]

    Jah, der Stil war schon etwas ... eigen. Und hat mich persönlich mehr gefordert als in "Die Stadt der Blinden".

    Ich bin schon auf deine Meinung gespannt. (:

    LG
    Angie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: José Saramago - Die Stadt der Sehenden

    Beitrag von Tin am Di 30 Okt 2012, 14:34

    Huhu Angie,

    ich kreise schon total lange um deine Rezension herum, habe sie aber bisher irgendwie noch nicht gelesen. Nun gut, besser spät als nie. ^^
    Der Eindruck, den du von dem Buch vermittelst, klingt ja doch recht positiv. Irgendwie konnte ich mit der Inhaltsangabe allein nie wirklich was anfangen, mir etwas darunter vorstellen. Aber nach dem was du sagst, klingt es ja doch irgendwie ... eindrucksvoll.

    Das mit dem Schreibstil ist mir auch bei "Die Stadt der Blinden" schon wirklich negativ aufgefallen. Irgendwann gewöhnt man sich zwar ein wenig dran, aber naja ...
    Ich kann mich Naomi aber darin anschließen, dass es sehr spannend klingt, dass bekannte Figuren auftauchen!

    Das Buch steht eh schon auf meiner Liste, mal sehen, wann ich dazu komme es zu lesen. Natürlich sage ich dir dann hier auch meine Meinung. :)

    Liebe Grüße
    Tin

    Gesponserte Inhalte

    Re: José Saramago - Die Stadt der Sehenden

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 23 März 2017, 19:15