Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Mathias Malzieu - Die Mechanik des Herzens

    Austausch
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Mathias Malzieu - Die Mechanik des Herzens

    Beitrag von captaincow am Fr 29 Jun 2012, 11:29



    Informationen
    Klappenbroschur | 192 Seiten
    Erschienen am 8. Juni 2012
    im carl's books Verlag
    ISBN:978-3-570-58508-5
    Preis: 12,99 €



    Inhalt
    Am 16. April 1874 hat eine unnatürliche Kälte Edinburgh fest im Griff. Es ist der Tag, an dem ich auf die Welt komme. Das Erste, was ich sehe, ist Doktor Madeleine – eine Hebamme mit einer besonderen Leidenschaft: Sie repariert Leute. Sie tastet meine winzige Brust ab und wirkt beunruhigt: »Sein Herz ist hart, ich fürchte, es ist gefroren.« Sie stöbert auf einem Regal herum und nimmt verschiedene Uhren zur Hand. Mit einem Ohr lauscht sie meinem defekten Herzen, mit dem anderen dem Ticken der Uhren. »Diese hier!«, ruft sie plötzlich freudig und streicht zärtlich über eine alte Kuckucksuhr. Madeleine setzt mir die Uhr vorsichtig ein und zieht sie auf. »Tick, tack«, macht die Uhr. »Bubumm«, antwortet mein Herz. Ticktack. Bubumm. Ticktack. Bubumm. Jeden Morgen muss jetzt meine Uhr aufgezogen werden, sonst hat endgültig mein letztes Stündlein geschlagen. Und noch etwas muss ich bedenken: ich darf mich niemals verlieben, sonst könnte mein Uhrwerk verrückt spielen.


    Meinung
    Es war einmal ein Roman, der mit viel Verrücktheit und Skurrilität mein Leserherz verzaubern konnte. Es war einmal eine Hautfigur, die mich mit ihrer Ehrlichkeit berühren konnte. Und es war einmal ein Märchen, das ganz ohne „Es war einmal“s auskommt, weil es schon mit so vielen anderen Besonderheiten zu überzeugen weiß.

    „Die Mechanik des Herzens“ ist ein sehr dünnes Büchlein. Trotz der wenigen Seitenzahlen lässt sich der Autor jedoch Zeit, den Leser ganz in Ruhe in die Geschichte einzuführen. Aus Jacks Perspektive liest man über die Nacht seiner Geburt, und die Ereignisse die daraufhin den Fortgang seines Lebens beeinflussen. Es mag sich komisch anhören, dass man aus der Perspektive der Hauptfigur deren Geburt miterlebt – ist es aber nicht. Schließlich wirkt „Die Mechanik des Herzens“ mit seinem poetischen Schreibstil und der kurzen Charakterisierung der Figuren wie ein Märchen, wo so etwas schon mal vorkommen kann.

    Allerdings ist es auch ein ziemlich skurriles Märchen. Schließlich ist es das Uhrwerk einer Kuckucksuhr, welches Jacks Herz weiterschlagen lässt. Das zwischenzeitliche Rufen ebendieses Vogels und das ständige Ticken sind Nebenwirkungen des ungewöhnlichen Herzschrittmachers. Die Hebamme, Ärztin und auch manchmal als Hexe verschrieenen Madeleine, die Jack bei sich aufnimmt, weiß ihren Patienten mit vielen Gerätschaften zu helfen und bei Jack ist es eben eine Uhr.

    So zieht man als Leser in dieses kuriose und doch gemütliche Häuschen auf einem Berg in der Nähe von Edinburgh und fühlt sich dort schon bald zu Hause. Gemeinsam mit Jack erlebt man die Einsamkeit seiner Kindheit, die Debatten um den ersten Ausflug in die Stadt und schließlich seinen so lang ersehnten, ersten Schultag – und natürlich auch der eine Augenblick, der sein Herz zum Höherschlagen bringt: Die Begegnung mit Miss Acacia.

    Die Ereignisse werden ab dort recht schnell abgehandelt, doch ich hatte nie das Gefühl, der Autor würde etwas besonders überstürzen. Die Handlung wird von Jacks Gedanken hin und wieder unterbrochen, sodass sie nicht zu rasant oder gehetzt wirkt. Für die Charakterisierung lässt sich Mathias Malzieu auch nicht besonders viel Zeit, doch durch ihre Taten bekommt man ein recht detailliertes Bild von ihnen. Zudem sind die Figuren allesamt auf ihre Art und Weise etwas ganz besonderes – neben der herzensguten Madeleine und dem sturen Jack tritt ein ganzes Ensemble von Figuren auf, die einem nicht mehr aus dem Kopf gehen. Von der blinden Flamencosängerin bis zum richtig fiesen Typen ist alles mit dabei. Sogar Jack the Ripper und der Filmemacher Georges Méliès haben in diesem dünnen Büchlein eindrucksvolle Auftritte.

    Die Skurrilität der Figuren und einiger Handlungselemente wird durch den poetischen Stil unterstrichen. Viele ungewöhnliche aber sehr passende Metaphern verwendet der Autor und lässt so eindrucksvolle Gedankenbilder entstehen. Vor allem die Erzählweise verleiht dem Roman einen ganz besonderen modernen Märchencharakter. „Die Mechanik des Herzens“ wirkt wie eine schriftliche Adaption eines Tim Burton Films – allerdings eines Films, den man so noch nie gesehen hat. Die Geschichte ist liebenswürdig mit all ihren bunten Figuren und Handlungsorten und wird aufgewertet durch Gedankenanstöße, die der Autor bietet.

    Leider jedoch ist dieses seltsame Märchen nicht perfekt. Denn so gut der Stil auch sein mag, über Worte wie „cool“, „sexy“, „slapstickhaft“ und „surfen“ bin ich dann zwischen den bildhaften Beschreibungen doch gestolpert. Vor allem die ersten beiden wollten in ihrer Umgangssprache nicht zur restlichen Erzählweise des Buchs passen. Zumal sich das Ganze Ende des 19. Jahrhunderts abspielt und diese Worte dadurch noch unpassender wirken. Ich weiß nicht, ob hier der Lektor oder Übersetzer geschlafen hat oder ob solche Worte beabsichtigt waren, um die Geschichte aufzulockern – feststeht, dass sie für mich völlig fehl am Platz waren.



    Fazit
    „Die Mechanik des Herzens“ ist ein Märchen, wie man es noch nicht gelesen hat. Gleichermaßen ist es aber auch eine Liebesgeschichte und ein Coming-of-Age, das mit seiner vielseitigen Besetzung und dem weitestgehend wunderschönen Schreibstil punkten kann.

    Für Fans von verqueren Geschichten ist „Die Mechanik des Herzens“ ein Muss. Aber auch für jeden, der kleine, aber feine Geschichten zu schätzen weiß, wird dieser quietschbunte Märchencocktail eine wahre Geschmacksexplosion bieten.

    Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
    von 5 Sternen
    avatar
    Nakyo
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3675
    Laune : voll schwerer Gedanken
    Ich schreibe : Die Dispater-Reihe:
    Das Leben und Dispater (I)
    Lass uns Tanzen, Dispater (II)
    Ich fürchte Dispater (III)
    Kein Blick zurück (IV)
    Beende meine Tag (Dispater-Reihe V)
    Von Furcht und Lügen(Dispater-Reihe VI)

    Texte : Nakyo
    Kunst : Nakyo

    Re: Mathias Malzieu - Die Mechanik des Herzens

    Beitrag von Nakyo am Di 03 Jul 2012, 22:48

    Hey,

    na wenn das mal nicht nach einem Märchen zum Lachen und Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken klingt! Ich danke dir auf jedenfall für die tolle Vorstellung und denke, dass das Buch etwas sein könnte, dass ich mir zum Geburtstag wünschen kann :)

    LG
    Nadine
    avatar
    Deadwing
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3488
    Laune : Not unlike the waves...
    Ich schreibe : Romane und Kurzgeschichten, momentan vor allem an "Rastlos".
    Texte : Deadwing
    Kunst : Deadwing
    Infos : Deadwing

    Re: Mathias Malzieu - Die Mechanik des Herzens

    Beitrag von Deadwing am Di 03 Jul 2012, 22:54

    Auch von mir ein Dankeschön für die Vorstellung, skuriles Märchen klingt absolut nach etwas, das meinen Geschmack treffen könnte. Ich schreib's mir mal auf meine Könnte-ich-mir-mal-zulegen-Liste. Very Happy
    Und das Cover hat auch irgendwie was... Doch, klingt eindeutig interessant!
    avatar
    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: Mathias Malzieu - Die Mechanik des Herzens

    Beitrag von Tin am Fr 27 Jul 2012, 17:12

    Hey Hannah,

    ich habe schon lange ein Auge auf deine Rezension geworfen, bin aber bisher leider nie dazu gekommen, es sie zu lesen. Nun, dann eben besser spät als nie. Wink

    Ich hatte bisher noch nichts von dem Buch gehört, zumindest inhaltlich nicht, hatte es aber schon einige Male in der Hand. Was du zum Inhalt schreibst (unabhängig von der Inhaltsangabe) gefällt mir sehr gut. Ich liebe diese kleinen Geschichten, die es, auch ohne "es war einmal" schaffen, den Leser in ihren Bann zu ziehen und zu verzaubern.
    Deine Rezension gibt einen schönen Einblick und das Buch macht einen wirklich guten Eindruck. :) Ich denke, ich werde es sicher bald einmal lesen, dann werde ich hier meine Meinung dazu auch mal aufschreiben.

    Liebe Grüße,
    Tin
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Mathias Malzieu - Die Mechanik des Herzens

    Beitrag von Pooly am Di 04 Sep 2012, 16:58

    Hallo Hannah,

    der interessante Titel hat mich zu dieser Rezension gezogen und auch wenn ich ein wenig etwas anderes erwarte hätte gefällt mir die Vorstellung des Buches sehr. Das klingt nach einem wirklich außergewöhnlichen Werk, das - so wie es klingt - vielleicht etwas für mich wäre, mit seiner ganzen Skurrilität. Nur die im letzten Punkt angemerkten unpassenden Worte scheinen ja den Gesamteindruck zu trüben - schade, so etwas hatte ich nach deiner Beschreibung jetzt auch nicht erwartet und ehrlich gesagt passt das auch nicht so sehr in meine Vorstellung von diesem Buch.
    Da es mich aber trotzdem noch sehr interessiert, kommt es auf jeden Fall mal auf meine Wunschliste. Vielen Dank für die ausführliche Vorstellung.

    Liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Mathias Malzieu - Die Mechanik des Herzens

    Beitrag von captaincow am Mi 05 Sep 2012, 20:19

    Hallo ihr Lieben (:

    @ Nakyo: Ja, so ein Märchen ist es auf jeden Fall. Hast du das Buch denn bekommen? Wenn ja, viel Spaß und auf deine Meinung bin ich sehr gespannt.

    @ Deadwing: Freut mich, dass dir das Buch erstmal zusagt. Hast du es denn schon gelesen? Deine Meinung würde mich nämlich auch sehr interessieren.

    @ Tin: Irgendwie ist das Buch echt nicht bekannt, obwohl scheinbar eine Verfilmung dazu ansteht.
    Ich wünsche dir schon mal viel Spaß beim Lesen und freue mich dann natürlich über deine Meinung! :)

    @ Marie: Was hattest du denn erwartet, wenn ich fragen darf?
    Ich kann mir auch irgendwie vorstellen, dass das Buch etwas für dich wäre. Und ja, die Wortwahl hat mich auch sehr stutzig gemacht. Das hatte ich wirklich überhaupt nicht erwartet und es war so unpassend, dass es irgendwie sehr doll aufgefallen ist. Aber zum Glück ist nicht das ganze Buch so und es hat auch viele gute Seiten, sodass die Lektüre schlussendlich doch eher gut war. Vielleicht liest du einfach mal rein, dann siehst du ja, ob die Ausdrucksweise in Ordnung für dich ist :)

    Liebe Grüße
    Hannah
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Mathias Malzieu - Die Mechanik des Herzens

    Beitrag von Pooly am Mi 05 Sep 2012, 23:24

    Hallo Hannah,

    Was hattest du denn erwartet, wenn ich fragen darf?
    Hm, ich weiß nicht, vielleicht eher etwas Belletristisches, sehr Ruhiges. Natürlich passt der Titel zum tatsächlichen Inhalt auch wie die Faust aufs Auge - zumindest klingt es so. Und ja, ich denke, wenn mir das Buch unter die Finger kommt, dann werde ich auf jeden Fall einmal hineinlesen und schauen, ob es etwas für mich ist. Generell klingt der Inhalt und auch der Stil ja eher sehr schön, von daher sollte ich mich wohl auch nicht so von diesen kleinen, störenden Zwischenworten abhalten lassen. Bzw. wäre ich ja jetzt auch vorgewarnt (:

    Liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22294
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen
    Sonstiges :

    Re: Mathias Malzieu - Die Mechanik des Herzens

    Beitrag von Vampirmaedchen am Di 05 Feb 2013, 16:56

    Hallo Hannah!

    Wie oft habe ich mir deine Rezension hier schon angeschaut und habe sie dennoch nicht kommentiert. Aber jetzt ist es endlich soweit! *lach*
    Das Buch ist mir etwas zu teuer, weswegen ich schauen werde, ob ich es gebraucht irgendwo billig bekomme und das sagt einem ja gleich, dass ich es lesen möchte. Deine Meinung zu dem Buch hat mich neugierig gemacht und ich möchte es einfach nur lesen :) Wobei ich ein Werk mit so einem schönen Titel natürlich auch zu gerne in meinem Regal stehen haben möchte ;]

    Leider jedoch ist dieses seltsame Märchen nicht perfekt. Denn so gut der Stil auch sein mag, über Worte wie „cool“, „sexy“, „slapstickhaft“ und „surfen“ bin ich dann zwischen den bildhaften Beschreibungen doch gestolpert. Vor allem die ersten beiden wollten in ihrer Umgangssprache nicht zur restlichen Erzählweise des Buchs passen. Zumal sich das Ganze Ende des 19. Jahrhunderts abspielt und diese Worte dadurch noch unpassender wirken. Ich weiß nicht, ob hier der Lektor oder Übersetzer geschlafen hat oder ob solche Worte beabsichtigt waren, um die Geschichte aufzulockern – feststeht, dass sie für mich völlig fehl am Platz waren.
    Ja, das ist wirklich schade, dass diese Worte in dem Buch zu finden sind. Aber vielleicht kann man darüber hinwegsehen, wenn sie einem nicht zu sehr stören ... Ich hoffe es so!

    Danke für deine Vorstellung! :)

    Liebe Grüße,
    Vee

    Gesponserte Inhalte

    Re: Mathias Malzieu - Die Mechanik des Herzens

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 25 Jul 2017, 14:45