Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Snow White and the Huntsman

    Austausch
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Snow White and the Huntsman

    Beitrag von Jojo am Sa 02 Jun 2012, 18:24

    Snow White and the Huntsman


    Stab und Besetzung:
    Rupert Sanders (Regie)
    Evan Daugherty, John Lee Hancook, Hossein Amini (Drehbuch)
    Sam Mercer, Palak Patel, Joe Roth, Sarah Bradshaw (Produktion)
    Kristen Stewart, Charlize Theron, Chris Hemsworth, Toby Jones, Ian McShane, Sam Claflin

    Inhalt:
    Snow White (Kristen Stewart) lebt anfangs mit ihrer Mutter und ihrem Vater glücklich auf dem Schloss, bis plötzlich ihre Mutter stirbt und der Vater die Hexe Ravenna (Charlize Theron) heiratet. Diese muss, um ewig jung zu bleiben und ihre Kräfte behalten zu können, Snow Whites Herz essen. Deshalb sendet sie einen Jäger (Chris Hemsworth) aus, um es ihr zu bringen, aber als sie sich treffen, lässt er sie gehen und hilft ihr auf ihrer Reise zum Schloss des Duke, wo bereits ihr alter Freund Prinz William (Sam Clafin) wartet.



    Meine Meinung:
    Der Film ist in gewisser Weise speziell. Ich würde sagen, wem Filme wie Burtons Alice im Wunderland gefallen, dürfte auch dieser Film zusagen.
    Die anfänglich sehr schöne Atmosphäre, in der Snow White noch ein Kind ist, wird schnell durch eine düstere abgelöst. Diese zieht sich durch den kompletten Film und wird nur an einigen wenigen Stellen durchbrochen.
    Ich war irgendwie erstaunt, wie sehr sie sich doch an das Märchen gehalten habe. Sie haben nur sehr wenig geändert. Natürlich wurde viel mit Spezialeffekten gearbeitet, aber die Geschichte an sich wurde kaum verändert und sogar die sieben Zwerge haben eine ziemlich große Rolle bekommen, die mir zum Beispiel im Trailer kaum aufgefallen sind.
    Und da bin ich auch schon bei meinen Lieblingen angelangt. Die Zwerge waren göttlich. Sie waren lustig und immer für eine passende Bemerkung zu haben. Man hat sie sofort ins Herz geschlossen und immer wenn sie auftauchten, musste ich grinsen.
    Aber auch die anderen Schauspieler waren ziemlich gut gewählt und haben ihre Sache gut gemeistert. Hier hat mir insbesondere Charlize Theron als böse Hexe sehr gut gefallen. Ich habe ihr ihre Rolle sofort abgekauft, selbst als sie noch die glückliche, neuverheiratete Ehefrau des Königs gemimt hat. Und auch die Verwandlungen, in denen sie immer wieder alt aussieht waren immer gelungen.
    Kristen Stewart, die alle bereits aus den Twilight-Filmen kennen, konnte ihre Rolle als Bella Swan meiner Meinung nach auch ganz gut ablegen. Nur selten habe ich in ihr nicht Snow White sondern Bella gesehen, was hauptsächlich an ihrem Gesichtsausdruck lag, wenn sie zum Beispiel in einer Nahaufnahme zu sehen war. Ansonsten hat sie mich eher wenig daran erinnert und ich konnte Twilight ziemlich gut ausblenden, was wohl bei vielen die größte Sorge bezüglich dieses Films ist.
    Die verschiedenen, phantastischen Elemente sind ebenfalls alle passend. Jedenfalls in meinen Augen. Ob nun die Elfen ohne Flügel oder die goldene Figur, die aus dem Spiegel der Königin kommt. Alles wirkte auf mich stimmig und sorgte für eine Menge Spannung.
    Und was mich sehr positiv überrascht hat, war das Ende. Ich hätte da etwas anderes erwartet, was mir sicherlich nicht so zugesagt hätte. Aber in dieser Art war es in Ordnung. Ein Happy End, aber nur zu einem gewissen Grad, würde ich mal sagen.

    Fazit:
    Ich fand den Film durchaus rundum gelungen, wenn man von den kurzen Bella-Momenten von Kristen Stewart absieht. Aber ich glaube, diese Rolle wird sie nie ganz abschütteln können. Sie hat aber hier durchaus einen Schritt nach vorn gemacht. Genauso auch die anderen Schauspieler und die komplette Geschichte, die allen bekannt ist, aber trotzdem noch so viel Neues hergeben konnte.
    Von mir erhält der Film 5 von 5 Sternen.
    avatar
    Lucira
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 121
    Laune : Traumblasen spinnen
    Ich schreibe : im Moment nichts

    Texte : Lucira
    Kunst : Lucira
    Sonstiges :
    ___

    Planung: - Der letzte Funke
    - Upir

    Re: Snow White and the Huntsman

    Beitrag von Lucira am Di 05 Jun 2012, 01:12

    Ich habe den Film am Sonntag gesehen und fand ihn toll. Was meinst du mit den Bella Momenten o.Ó Ich fand sie ganz gut und sie hat nicht an der Unterlippe genagt. Das ist schon mal ein Fortschritt.

    Spoiler:
    Ich fand auch toll, das der Jäger sie wachgeküsst hat und nicht der Prinz.
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Snow White and the Huntsman

    Beitrag von Pooly am Do 07 Jun 2012, 13:29

    Ich habe den Film inzwischen auch vorgestern im Kino gesehen, danke erst einmal für die Vorstellung, Jojo :)
    Ich war aber leider nicht ganz so überzeugt wie du.

    Generell mochte ich den Film, besonders aber eigentlich wegen der kompletten Optik. Viele Elemente, die darin vorkamen, haben auf mich (für einen Hollywood Blockbuster zumindest) schon nahezu experimentell gewirkt, das kam besonders bei den düsteren Szenen im dunklen Wald besonders gut hervor und hat mir wahnsinnig zugesagt. Auch die Szene in diesem Zauberwald bei den Zwergen mit dem weißen Hirsch, den Feen und den Tieren war einfach herrlich anzusehen und richtig schön. Außerdem hat mir die Musik gut gefallen und sie hat es geschafft, die verschiedenen Szenen wunderbar zu untermalen, der Humor, der ab und an drin war, hat mich auch stellenweise wirklich zum Lachen gebracht. Die Zwerge waren herrlich, da kann ich dir vollkommen zustimmen, Jojo.

    Die Besetzung fand ich ehrlich gesagt aber fast vollkommen verfehlt. Ich hatte meine Bedenken wegen Kristen Steward, war aber entschlossen, ihr eine Chance zu geben und joah, am Ende kann ich sagen, dass an ihrer Rolle irgendwie nicht viel dran war. Mir wäre keine Szene aufgefallen, die sie schlecht dargestellt hätte, es kam mir eher so vor, als wäre die Rolle von Snow White generell irgendwie ein wenig flach.
    Chris Hemsworth hat für mein Empfinden hingegen überhaupt nicht in seine Rolle gepasst, irgendwie hat er mich als leidender Jäger, der seiner Frau hinterher trauert, überhaupt nicht überzeugt, dabei finde ich eigentlich, dass er ein sehr guter Schauspieler ist, aber hier war es irgendwie nicht stimmig. Und Charlize Theron hat stellenweise extrem overacted, das war schon nicht mehr schön, fand ich.
    Die Besetzung war in meinen Augen also etwas daneben gegriffen, in meinen Augen.

    Was mich aber eigentlich am meisten gestört hat, war die seltsame szenenhaftigkeit des Filmes. Ich muss gestehen, dass ich am Ende erst einmal die Stirn gerunzelt habe, weil da einfach so viele Dinge waren, die ungeklärt geblieben sind. Motive und Handlungsstränge wurde aufgegriffen und einfach wieder weggeworfen, das war schon recht aufdringlich seltsam, fand ich und auch echt schade, weil einfach so viele gute Gedanken drin waren. Zum Beispiel die Sache mit dem weißen Hirsch - die Szene war wirklich super schön und total toll aber dann
    Spoiler:
    wird er plötzlich erschossen - oder nicht - eigentlich weiß man es nicht
    und danach nie wieder erwähnt und was er jetzt eigentlich sollte - weiß man nicht. Auch die Dreiecks-Geschichte zwischen Snow White, dem Huntsman und William wirkte auf mich absolut seelenlos.
    Spoiler:
    Beide dürfen sie einmal küssen, wenn sie schläft, aber eigentlich kommt an keiner Stelle wirklich Herzklopfen auf. Meiner Meinung nach wäre der Film besser gewesen, wenn man das ganze auf einer freundschaftlichen Ebene gelassen hätte, die Liebesbeziehungen, die nur in ein oder zwei Szenen angezeigt werden, wirkten auf mich eher erzwungen und unecht.

    Insgesamt würde ich dem Film aber trotzdem 3 bis 4 Sterne geben, einfach weil die Optik so gut war, dass sie über die anderen Mängel hinwegsehen lassen konnte. Ich würde ihn mir nur deswegen sicherlich irgendwann noch einmal anschauen.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    korawrsully
    Darf Pergament glätten
    Darf Pergament glätten

    Beiträge : 249
    Texte : korawrsully
    Kunst : korawrsully
    Sonstiges : I'm so sorry!

    Re: Snow White and the Huntsman

    Beitrag von korawrsully am Sa 09 Jun 2012, 13:29

    Ich war am Mittwoch mit meiner Mitbewohnerin in dem Film, den wir uns größten Teils wegen Chris angesehen haben... Schwitz

    Jedenfalls fand ich die Animationen, die Welt, die dargestellt wurde, wirklich großartig. Nun kommt das aber: Aber die Story dahinter war mir einfach zu flach. Zu oberflächlich. Es wurde so viel angeschnitten, was am Ende irgendwie hängen blieb. Um meine Mitbewohnerin zu zitieren:
    Spoiler:
    Das mit dem Huntsman und William war auch seltsam, schließlich hat sie William geküsst, weil sie dachte er ist es, aber der Huntsman hat sie wieder erweckt. Die Dialoge waren teilweise irgendwie unnötig. Auch das Ende, dass sie erst einmal allen beim Sterben zusieht, bevor sie ihre Stiefmutter mal angreift.. na ja :/

    Zudem kommt die Schauspielkunst von Kristen Stewart. Ich habe mich wirklich versucht neutral ihr gegenüber zu verhalten (obwohl ich sie einfach nur schrecklich finde) und anfangs spielte sie auch sehr gut, immerhin war sie verwirrt und wohnte seit Jahren in so nem Turm, also das hat schon gepasst und das hat sie auch gut gespielt. Nur WIESO kann diese Frau keine Freude spielen? Das hat mich so in den wenigen schönen Momenten genervt, dass ich bei meiner Meinung zu ihr bleibe. Wie gesagt, der Rest, der ernst war, war von ihr gut gespielt, aber sonst...
    avatar
    Storypassion
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 820
    Laune : entspannt
    Ich schreibe : ...an meinem Herzprojekt.
    Texte : Storypassion
    Kunst : Storypassion
    Infos : Storypassion

    Re: Snow White and the Huntsman

    Beitrag von Storypassion am Mi 20 Jun 2012, 15:55

    Hallo zusammen :)

    Ich geh heute Abend in den Film und freue mich schon.
    Eure Meinungen sind verschieden und doch ist er nirgendwo ganz furchtbar schlecht weggekommen, dass beruhigt mich schon mal. Ich bin dann mal gespannt, wie es uns gefallen wird.

    Liebe Grüße,
    Jacky sunny
    avatar
    Lexi
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9775
    Laune : Life before death. Strength before weakness. Journey before destination.
    Texte : Lexi
    Kunst : Lexi
    Infos : Lexi

    Re: Snow White and the Huntsman

    Beitrag von Lexi am Mi 20 Jun 2012, 16:22

    Ich glaube nicht, dass ich mir den Film angucken werde.
    Ich finde Kristen Stewart echt viiiiel zu unattraktiv, um Schneewittchen zu spielen. Und außerdem ist ihre Schauspielerei zum Davonlaufen.
    Ne, die Trantüte werd ich mir ganz sicher nicht wieder in einem Film antun.
    Außerdem interessiert mich die Geschichte an sich nicht genug, um deswegen ins Kino zu gehen.
    avatar
    Maralein
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 947
    Texte : Maralein
    Kunst : Maralein
    Infos : Maralein

    Re: Snow White and the Huntsman

    Beitrag von Maralein am Mi 20 Jun 2012, 19:21

    also ich war vorgestern im Kino und hab mir den Film mit ner Freundin angeschaut und ich find ihn wirklich gut Very Happy habs vom Trailer her zwar wesentlich düsterer erwartet aber ich fand besonders die Szenen im Feenwald toll also störts mich nicht das er nicht ganz so düster geworden ist sondern auch so schön ... "verzaubert" halt :')
    Allerdings finde ich, dass der Film einiges an Potential verschenkt hat :/ liegt wohl zum Teil auch daran, dass der Film sonst zu lang geworden wäre ... man hätte auf jeden Fall noch einiges da raus holen können, weil wie schon gesagt vieles ungeklärt bleibt :O
    Kristen Stewart war als Schneewittchen meiner meinung nach ziemlich fehlbesetzt aber naja ... Charlzie Theron und Chris Hemsworth passten dafür aber find ich gut in ihre Rollen ^_^ und die Zwerge waren sooo knuffig *___*
    Außerdem fand ich die Musik ziemlich genial und besonders das Lied was zum Abspann kam hat mir total gefallen und dann noch das eine Lied von den Zwergen was dann an einer Stelle von ner Frau gesungen wurde^^
    Alles in allem würd ich dem Film wohl 8 von 10 Sternen geben und ihn auf jeden Fall weiterempfehlen, solange einen der ständig offen stehende Mund von Kristen Stewart nicht stört :')
    lg Mara :3
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Snow White and the Huntsman

    Beitrag von Pooly am Mi 20 Jun 2012, 21:17

    Hm, ich finde es noch immer so lustig, dass sich so viele über Kristen Steward aufregen. Klar, ich bin auch kein Fan von der Frau und ihre Schauspielkunst ist wirklich nicht der Wahnsinn - Abgesehen, dass sie wirklich einfach nicht hübscher ist, als die böse Königin gewesen wäre oder so etwas in der Ahnung Very Happy Aber in diesem Film fand ich Charlize Theron vom Schauspielerischen her fast noch schlimmer ._. Ehrlich, ihr Schauspiel war so krass übertrieben, dass ich an einigen Stellen fast schon lachen musste. Bin ich echt die einzige, der das aufgefallen ist?


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Maralein
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 947
    Texte : Maralein
    Kunst : Maralein
    Infos : Maralein

    Re: Snow White and the Huntsman

    Beitrag von Maralein am Do 21 Jun 2012, 15:09

    Hm, ich finde es noch immer so lustig, dass sich so viele über Kristen Steward aufregen. Klar, ich bin auch kein Fan von der Frau und ihre Schauspielkunst ist wirklich nicht der Wahnsinn - Abgesehen, dass sie wirklich einfach nicht hübscher ist, als die böse Königin gewesen wäre oder so etwas in der Ahnung Very Happy Aber in diesem Film fand ich Charlize Theron vom Schauspielerischen her fast noch schlimmer ._. Ehrlich, ihr Schauspiel war so krass übertrieben, dass ich an einigen Stellen fast schon lachen musste. Bin ich echt die einzige, der das aufgefallen ist?
    ist mir echt nicht aufgefallen :O aber meistens fallen mir solche sachen auch immer erst auf wenn ich den film zum zweiten mal gucke weil dann konzentrier ich mich nichtmehr so auf die handlung :)
    und kristen stewart find ich als Mensch eigentlich total sympathisch also wie sie so in interviews ist und so aber ich find echt nicht das sie ne tolle schauspielerin ist :/ finds für den Film einfach schade das sie sich kein anderes Schneewittchen gesucht haben ...
    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Snow White and the Huntsman

    Beitrag von ExituS am Do 20 Dez 2012, 17:22

    Ich fand Snowwhite and the Huntsman jetzt nicht überragend gut, aber auch nicht schlecht. Kristen Stewart hat mir in ihrer Rolle wirklich gut gefallen, auch die Story und das ganze drumherum - die Effekte und alles - haben mir wirklich gut gefallen, aber irgendwie hat mir bei dem Film doch etwas gefehlt. Ich weiß auch nicht so genau was.
    Ich finde es komisch, dass so viele das Argument bringen, dass die Königin eigentlich hübscher war als Schneewittchen, weil ich irgendwie gedacht habe, dass es bei dem Film eigentlich um die innere Schönheit ging, nicht um die äußere. Aber vielleicht habe ich das auch falsch verstanden. Razz

    Liebe Grüße,
    Sarah
    avatar
    Tan
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 8287
    Laune : <3
    Ich schreibe : Über die Ferne des Winters (vorläufiger Titel)
    Texte : Tan
    Kunst : Tan
    Infos : Tan

    Re: Snow White and the Huntsman

    Beitrag von Tan am Mo 04 Feb 2013, 05:12

    Ich hab den FIlm auch letztes Jahr im Kino gesehen, und fand ihn eigentlich recht gut (schon allein wegen C. Hemsworth xD). Kristen fand ich jetzt auch nicht sooo schlecht, aber ich finde, jemand anders an ihrer Stelle hätte es auch getan *hust* Ich weiß nicht, sie hat nun einfach diesen Ruf weg, von den Twilight-Filmen her. Ich mag sie als Schauspielerin nicht, respektiere sie aber.
    Nun aber zum Film: Die Handlung war interessant, hatte aber kaum mehr etws mit dem Schneewittchen-Klassiker gemeinsam. Gelungen fand ich ihn dennoch und ich hab mich nicht geärgert, mein Geld dafür ausgegeben zu haben :3
    Nochmal muss ich den Film aber nicht sehen - zumindest jetzt noch nicht ^^

    Gesponserte Inhalte

    Re: Snow White and the Huntsman

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 30 Mai 2017, 07:38