Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Jonathan Safran Foer

    Austausch

    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Jonathan Safran Foer

    Beitrag von Amira am So 27 Mai 2012, 12:41

    Jonathan Safran Foer



    I regret that it takes a life to learn how to live.
    [Extrem laut und ungaublich nah]


    Jonathan Safran Foer wurde zu Beginn des Jahres 1977 in Washington D.C. geboren und stammt aus einer jüdischen Familie, die den Holocaust überlebte.
    Seine Mutter Esther Foer ist Vorstand eines PR-Unternehmens, sein Vater Albert A. Foer ist Rechtsanwalt, Unternehmer und Präsident des American Antitrust Institute. Jonathan S. Foer hat zwei Brüder, von denen einer ebenfalls als Autor tätig ist.
    Während Foer Philosophie und Literatur studierte, fand er erstmals Gefallen am Schreiben; inspiriert durch einen Kreativ-Schreib-Kurs.
    Nachdem er bereits als Ghostwriter und Rezeotionist tätig war, fungierte Foer 2001 erstmals als Literat; er war der Herausgeber einer Sammelzeitschrift zu Ehren eines Künstlers.
    Sein Debütroman "Alles ist Erleuchtet" erschien 2002 am internationalen Buchmarkt und markierte den Beginn einer rasanten Karriere als gefeierter und preisgekrönter Autor.
    Zwei Jahre später heiratete er die Schriftstellerin Nicole Krauss; zusammen mit zwei Kindern leben sie heute in New York.




    Werk:
    Alles ist erleuchtet (Everything is Illuminated) [Verfilmung | Rezension]
    Extrem laut und unglaublich nah (Extremely loud and incredibly near) [Verfilmung | Rezension]
    Tiere essen (Eating animals)


    I think and think and think, I‘ve thought myself out of happiness one million times, but never once into it.




    Quellenangabe: Websites aus denen ich meine Informationen bezog; http://de.wikipedia.org/wiki/Jonathan_Safran_Foer, http://www.lovelybooks.de/autor/Jonathan-Safran-Foer/, http://www.gradesaver.com/author/jonathan-foer/ sowie http://www.munzinger.de/search/portrait/jonathan+safran+foer/0/25013.html




    Kennt ihr den Autor? Habt ihr möglicherweise schon etwas von ihm gelesen?
    Überzeuge euch seine Bücher, sein Schreibstil etc.? Wenn ja, warum? ... Erzählt! (:
    Sollte ich etwas vergessen haben, das eurer Meinung nach unbedingt noch in die Vorstellung gehört, einfach bescheid geben und ich füge es hinzu.

    Mondlicht84
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3647
    Laune : müde
    Ich schreibe : wieder

    Texte : Mondlicht84
    Kunst : Mondlicht84
    Infos : Mondlicht84

    Re: Jonathan Safran Foer

    Beitrag von Mondlicht84 am Sa 14 Jul 2012, 08:55

    Hallo!

    Da stöber ich durchs Forum und irgendwie kommt mir doch der Name sehr bekannt vor. Zuerst kann ich ihn nicht einordnen, dann aber sagt mir der Titel "Tiere essen" etwas. Ein Buch, das ich vor drei Tagen in Händen hielt und zumindest den Einband näher betrachtet habe. Wusste nicht so wirklich, was ich von dem Buch halten sollte. Hinten standen verschiedene Kommentare großer Zeitungen und einer davon war "Ich liebe Wurst auch, aber ich esse sie nicht." Hmm ... irgendwie hat mich das dazu bewogen, das Buch zurück zu stellen.
    Wahrscheinlich kenne ich jetzt ausgerechnet das Buch, mit dem du am wenigsten gerechnet hast Wink

    Ich finde den Namen des Autors sehr besonders, und freue mich jetzt, auch ein Bild dazu im Kopf zu haben. Vielen Dank dafür.
    Und mal sehen, sollte mir eines der anderen Bücher in die Finger kommen, werde ich sie mir etwas genauer anschauen.

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Jonathan Safran Foer

    Beitrag von Amira am So 02 Sep 2012, 22:24

    Hallo Kerstin!

    Erstmals vielen Dank, dass du hier vorbeigeschaut hast (: Das freut mich!

    Oh, nein, wenn ich ehrlich bin, gar nicht. Es stimmt zwar, "Extrem laut und unglaublich nah" dürfte das (wahrscheinlich auch aufgrund der Kinoadaption) populärste Buch von ihm sein, aber nachdem ich "Extrem laut ..." gelesen hatte, fiel mir das Buch "Tiere essen" in meine Hände. Ersteres Buch hat mich dermaßen überzeugt - sowohl inhaltlich als auch schreibtechnisch -, dass ich danach griff; unter anderem weil ich selbst mich fleischlos ernähre.
    Das von dir genannte Zitat ist mir bekannt, wenn auch ich im ersten Moment etwas darüber "gestoplert" bin, doch begründet eine Aussage des Autors im Zuge eines Interviews diesen Satz doch ziemlich gut:

    Aber es muss ja nichts Absolutes sein. Ich glaube, wenn wir die Diskussion von einer Frage der Identität loslösen könnten - entweder Vegetarier oder nicht - und sie zu einer Frage von Entscheidungen machen, wäre viel gewonnen. Okay, hier ist eine Speisekarte, darauf stehen viele verschiedene Sachen, die ich bestellen könnte, weil ich Lust drauf habe - aber ich kann auch etwas anderes bestellen, weil mir vielleicht gewisse Dinge wichtig sind.
    [...]
    Wie bisher über dieses Thema gesprochen wurde, hat nichts gebracht. Bislang wurde es uns immer als Schwarzweißszenario präsentiert: Fleisch essen ist ungut, warum hörst du nicht ganz auf damit? Das hat nicht funktioniert. Nun, vielleicht ist es ungut, Fleisch zu essen, aber es gibt viele ungute Sachen, zu denen ich nicht nein sage, obwohl ich es besser weiß. Das ist menschlich. Ich habe das Buch geschrieben, um ein Umdenken anzuregen. Und ich bin da ganz realistisch. Ich muss nur mich selbst als Beispiel nehmen: Ich habe zwanzig Jahre gebraucht, bis ich aufgehört habe, Fleisch zu essen.
    [...]
    Es sind Ansichten, denen niemand widersprechen würde, wenn er mehr wüsste. Niemand würde in einen Betrieb mit Massentierhaltung gehen und sagen, ja, hierfür möchte ich Geld zahlen, ich heiße es gut, dass Tiere mit Medikamenten vollgepumpt werden, um so unnatürlich schnell zu wachsen, dass sie ihr eigenes Körpergewicht nicht mehr tragen können, ich bin einverstanden, dass sie in ihrem Leben nie das Sonnenlicht sehen, so eng zusammengepfercht sind, dass sie sich nicht mal umdrehen können, dass sie genetisch verändert sind und mit unnatürlicher Nahrung gemästet werden!

    Mir selbst hat das Buch sehr gut gefallen; der Standpunkt des Autors ist sehr wohl klar, aber meiner Meinung nach schwingt trotzdem kein belehrender Unterton mit - Foer berichtet von eigenen Erfahrungen, lässt verschiedene Meinungen zu Wort kommen, begründet, stellt Fragen etc. Was du selbst aus dem Buch mitnimmst - ob du dich hinterher gleich über ein Steak hermachst Wink - bleibt selbstverständlich dir überlassen (:

    Solltest du beizeiten eines seiner Bücher lesen, würde mich deine Meinung natürlich sehr interessieren!

    Hach, das bekomme ich gerade glatt Lust nun "Alles ist erleuchtet" zu lesen Very Happy Darauf bin ich ja schon überaus neugierig!

    Liebe Grüße,
    Naomi

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Jonathan Safran Foer

    Beitrag von Pooly am So 28 Okt 2012, 02:41

    Hallo Naomi,

    ich schleiche schon seit einiger Zeit um die Bücher dieses Autoren herum und freue mich, dass ich nun in meiner schier endlos langen Linkliste von interessanten Themen gerade wieder einmal auf deine Vorstellung zu ihm gestoßen bin. Es ist schon interessant, so etwas über das Leben eines Autoren zu erfahren, von dem man noch gar nichts gelesen hat. Vor allem aber "Extrem laut und unglaublich nah" und "Alles ist erleuchtet" stehen schon seit einiger Zeit auf meinen Wunschlisten sogar recht weit oben. Nicht nur, weil ich die Cover wunderschön finde, sondern auch, weil mich der Inhalt und die von vielen so gelobte Erzählweise sehr interessiert und reizt.

    Du scheinst ja auch recht von ihm begeistert zu sein, oder?
    Das, was du hier zu "Tiere essen" berichtet hast, klingt auf jeden Fall sehr interessant.

    Viele liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Jonathan Safran Foer

    Beitrag von Amira am Di 06 Nov 2012, 13:05

    Hallo Marie!

    Hab vielen lieben Dank fürs Vorbeischauen und Kommentieren!

    Unglücklicherweise sind die Angaben bezüglich seines Lebens und Wirkens relativ knapp bemessen, aber sobald ich über eine interessante Neuigkeit stoße, wird sie selbstverständlich auch hier hinzugefügt.
    Oh, ja, das Cover finde ich auch toll! Überhaupt der gesamte Stil, der sich durch seine Buchcovers zieht, gefällt mir sehr gut, sie reflektieren in irgendeiner Weise auch immer wieder seinen Erzählstil und haben einfach großes Wiedererkennungspotenzial in der Buchhandlung Very Happy
    Jep. Die beiden bisher von ihrem gelesenen Bücher haben definitiv meinen Lesenerv getroffen und ich bin voll des Lobes.
    Ich bin gespannt, wie es dir ergehen wird (:

    Viele liebe Grüße,
    Naomi

    Gesponserte Inhalte

    Re: Jonathan Safran Foer

    Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 18:13


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 24 Jan 2017, 18:13