Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Daniel Glattauer - Ewig Dein

    Austausch
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Daniel Glattauer - Ewig Dein

    Beitrag von Amira am Sa 19 Mai 2012, 13:20

    DANIEL GLATTAUER
    Ewig
    Dein




    Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
    Verlag: Deuticke Verlag
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3552061819
    ISBN-13: 978-3552061811



    INHALT

    Im Supermarkt lernt Judith, Mitte dreißig und Single, Hannes kennen, der ihr im Gedränge auf die Ferse steigt. Kurz darauf taucht er in dem edlen kleinen Lampengeschäft auf, das Judith, unterstützt von ihrem Lehrmädchen Bianca, führt.
    Hannes, Architekt, ledig und in den besten Jahren, ist nicht nur der Traum aller Schwiegermütter - auch Judiths Freundeskreis ist restlos begeistert. Anfangs genießt es Judith, von diesem zielstrebigen Mann, der nur sie im Kopf zu haben scheint, auf einen Thron gehoben zu werden.
    Aber nach und nach empfindet sie seine ständigen Liebesbeweise als belastend, seine intensive Zuwendung als erdrückend. Sie fühlt sich von ihm ins Eck gedrängt, eingesperrt und kontrolliert. All ihre Versuche, ihn wieder aus ihrem Leben zu kriegen, scheitern; er verfolgt sie bin in ihre Träume, und wenn sie aufwacht, wartet er schon wieder auf sie, um ihr Gutes zu tun ...

    Verlag


    "Wir werden uns bestimmt nicht aus den Augen verlieren", sagt sie. Jetzt lacht er mit seiner gesamten Weißzahnpalette: "Nein, das werden wir bestimmt nicht." Sie stand auf und wandte sich, um einen dramatischen Abschiedskuss zu verhindern, sofort dem Ausgang zu. "Das werden wir bestimmt nicht, Liebling", rief er ihr nach.


    MEINUNG

    "Ewig Dein" ist der neue Roman von Daniel Glattauer, der unlängst im deutschsprachigen Buchhandel erschien. Zuegegebenermaßen hatte ich nach den beiden Büchern "Gut gegen Nordwind" und "Alle sieben Wellen" etwas ähnlich "seichtes", locker, romantisches erwartet - zu Unrecht! Der Leser wird hier mit einer gänzlich anderen Atmosphäre, einer gänzlich anderen Thematik konfrontiert - Stalking. Lässt der Buchtitel "Ewig Dein" anfang noch auf eine Romanze schließen, haftet daran mit einem Mal ein bedrohlicher Klang - voller Neugierde schlug ich die erste Seite auf ...

    Im Mittelpunkt des Romans steht Judith; selbstständig, selbstironisch, im Besitz eines ausgeprägten Freundeskreises, weitgehend enttäuscht von den Männern. Bis sie Hannes kennen lernt - Hannes, der sie liebt, vergöttert, verwöhnt, mit Komplimenten überschüttet, der perfekte Ehemann, Freund, Liebhaber und Schwiegersohn - oder?
    Das Buch ist in Phasen unterteilt; mit jeder Phase geht ein Lebensabschnitt zu Ende und Judith sieht sich immer mehr in einem undurchdringlichen Netz verstrickt. Ihre Liebe und Zuneigung schlägt nach einer Zeit in Unmut und Wut um. Angst, Verzweiflung und Verfolgungswahn beherrschen sie schon bald.
    Daniel Glattauer richtet sein Augenmerk auf die Protagonistin, während Hannes zwar immer da zu schein seint, jedoch trotzdem weitgehend im Dunklen bleibt.
    Ich konnte mich nur schwer von dem Handlungsstrom lösen, klebte regelrecht mit der Nasenspitze an den Buchseiten und fühlte mit Judith mit. Stellenweise war ich selbst hin und hergerissen - Welchen Schritt plant Hannes als nächsten? War dies einer seiner wohlüberlegten Schachzüge? Bin ich paraonid? Übertreibe ich? Rede ich mir all dies nur ein? ... Wen kann ich Glauben schenken?
    Eindrucksvoll schildert der Autor den reißenden Sog in dem die Protagonistin gerissen wird - alleine, denn wer würde an Hannes perfekten Fassade die feinen Risse und Sprünge merken? Ausgerechnet die scheinbar Unpassendste der durchwegs sympathischen Nebenfiguren erweist sich schließlich als rettende Hilfe ...

    Gewöhnungsbedürftig war, meiner Meinung nach, anfangs insbesondere der Schreibstil; Daniel Glattauer tendiert zu kürzeren, prägnanten Sätze und bedient sich einer ungewöhnlichen direkten Rede [Er: "..." Sie: "..."]. Ander als erwartet fand ich mich jedoch relativ schnell ein; insgesamt liest es sich flüssig, mit einigen sehr schönen, passenen, auch ironischen Formulierungen und auch die Dialoge lesen sich lebensnah, echt und teilweise wienerisch (; (Gerade diese "Echtheit" vermisse ich in vielen anderen Büchern bzw. kenne ich zumindet keine Person, die im Alltag Schachtelsätze von einer immensen Länge formuliert ...)

    Bewundernswert, wie es Daniel Glattauer gelingt - in einem gänzlichen anderen, ihm neuen Genre - eine packende, erschreckend realistische Geschichte zu verfassen. Mir schenkte das Buch einen wahren Leserausch und einige nervenaufreibende Stunden, die auch noch nach den Beenden der Lektüre nachklangen.
    Von mir gibts alle Daumen nach oben!


    Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven von 5 Sternen




    Zuletzt von Amira am Mo 08 Apr 2013, 20:21 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Daniel Glattauer - Ewig Dein

    Beitrag von Jojo am Mo 21 Mai 2012, 22:51

    Hey Naomi,

    Vielen dank für deine Rezension.
    Schön, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Du machst mich echt mit deiner Meinung noch neugieriger.
    mal sehen, wann es sich bei mir ergibt, dass ich es lesen werde.

    Weit oben steht auf jeden Fall auf meiner Wunschliste.
    Wenn ich's lesen habe, schreib ich natürlich hier auch meine Meinung dazu.

    Liebe Grüße
    Jojo
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Daniel Glattauer - Ewig Dein

    Beitrag von Amira am Di 22 Mai 2012, 19:51

    Hallo Jojo!

    Es freut mich, dass du hier vorbeigeschaut hast!

    Mich hat der Roman wirklich überzeugt; und hinzu kam auch noch der "Überraschungseffekt", dass Daniel Glattauer auch in solch einem Thema/Genre brillieren kann (:

    Auf deine Meinung bin ich - selbstverständlich! - schon sehr gespannt Very Happy

    Liebe Grüße,
    Naomi
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Daniel Glattauer - Ewig Dein

    Beitrag von Pooly am Sa 09 Jun 2012, 23:11

    Hallo Naomi,

    danke für diese schöne Vorstellung!
    Ich bin zurzeit wieder auf der Suche nach Büchern, die mich interessieren könnten, weil ich mich im Jugendbuch und Fantasy-Genre nur noch partiell heimisch fühle. Deswegen dachte ich, ich strecke mal wieder meine Fühler aus und schaue mich in anderen Bereichen um, um hoffentlich auf etwas zu stoßen, das mir gefallen könnte. Nun und was soll ich sagen? Deine Vorstellungen sind einfach immer so schön und liebevoll gestaltet, dass ich einfach nicht an ihnen vorbei komme.

    Das Buch klingt interessant und besonders die Gefühle, die hier beschrieben und angesprochen werden, interessieren mich, weil ich mich mit diesem Thema bisher noch kaum beschäftigt habe. Was du über das Buch schreibst, klingt vielversprechend und außergewöhnlich, besonders vom Stil her, aber das kann ich mir auch interessant vorstellen.

    Ich denke, das werde ich mir für meine Liste vormerken.
    Vielen Dank, dass du das Buch vorgestellt hast.


    Liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Daniel Glattauer - Ewig Dein

    Beitrag von Amira am Mo 08 Apr 2013, 20:37

    Hallo, Marie!

    Kommentiert hast du die Rezension zwar schon bereits Mitte letzten Jahres, aber aus unerfindlichen Gründen bin ich erst gestern, beim Durchschauen diverser Rezensionen, darüber gestoplert. Tut Leid! Tut Leid! :S Jedoch freut es mich natürlich sehr, dass das Buch deine Neugierde wecken konnte und dich die Rezension angesprochen hat. (:

    Auch für mich war dieser Roman mein bisher erstes Buch, das sich diesem Thema widmet, bzw. bin ich in diesem Genre überhaupt weniger bewandert - nichtsdestotrotz (und ich bin mir sicher, nicht aufgrund dessen) hat mir das Buch gut gefallen und einige fesselnde Lesestunden beschert. Als besonders bewundernswert empfand ich ja den Umstand, dass Daniel Glattauers Werk meines Erachtens nach eine realtiv große Genrebreite umfasst; vor allem nach seinen beiden bekannten Email-Romanen hatte ich solch einen Roman nicht unbedingt von ihm erwartet. (:

    Deine Meinung, solltest du das Buch lesen oder bereits gelesen haben, würde mich selbstverständlich sehr interessieren.

    Viele liebe Grüße,
    Naomi

    Gesponserte Inhalte

    Re: Daniel Glattauer - Ewig Dein

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 22 Sep 2017, 04:37