Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Cynthia Eden - Deadly 01: Echo der Angst

    Austausch
    avatar
    Danwaith
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 443
    Texte : Danwaith
    Kunst : Danwaith

    Cynthia Eden - Deadly 01: Echo der Angst

    Beitrag von Danwaith am Fr 18 Mai 2012, 10:13

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Cynthia Eden
    Deadly 01
    Echo der Angst
    -------------------------------------------------------------------------------------------------


    Informationen zum Buch:
    Broschiert: 391 Seiten
    Verlag: Egmont Lyx
    ISBN-10: 3802586212
    Preis: 9,99€

    Deadly Reihe:
    1. Echo der Angst
    2. Echo der Vergangenheit (Juni 012)

    Kurzbeschreibung:
    FBI-Agentin Monica Davenport ist eine sehr erfolgreiche Profilerin. Kaum jemandem gelingt es so gut wie ihr, sich in die Gedankenwelt von Serienmördern und anderen Verbrechern hineinzuversetzen. Gemeinsam mit ihrem Kollegen, dem attraktiven Agenten Luke Dante, soll sie einen Mörder finden, der sich die schlimmsten Ängste seiner Opfer zunutze macht. Während der Ermittlungen kommen sich Luke und Monica näher. Doch schon bald wird klar, dass sie sich den Geheimnissen und Ängsten ihrer eigenen Vergangenheit stellen müssen, wenn sie eine gemeinsame Zukunft haben wollen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Eigene Meinung
    -------------------------------------------------------------------------------------------------

    Erster Satz: "Lebt das Mädchen noch?", fragte Special Agent Jonas McKall.

    Also nachdem ich Jäger der Dämmerung von Cynthia Eden gelesen hatte, leider war das Buch nur Durchschnitt, war ich bei Echo der Angst sehr skeptisch.

    Monica Davenport war in der Hölle und hat sie überstanden, nicht jedoch ohne dunkle Seiten davon zu tragen. Seither lässt sie keinen Menschen mehr wirklich an sich heran, außer den Agenten Luke Dante mit dem sie früher eine Affaire hatte und der ihren eisigen Schutzpanzer schmelzen lässt. Etwas das nicht passieren darf, denn dann würde die ganze Welt erfahren wie es wirklich in ihrem Inneren aussieht. Lieber trägt sie weiter den Spitznamen 'Eis' als das zuzulassen. Als Dante jedoch ins SSD geholt wird und mit ihr zusammen auf einen Fall angesetzt wird, kann Monica nicht weiter weglaufen. Gemeinsam versuchen die beiden einen Serienmörder zu fangen der die größten Ängste seiner Opfer Wirklichkeit werden lässt.

    Gegen den Plot kann man absolut nichts sagen. Die Suche nach dem Mörder ist sehr spannend, vor allem als Monicas Vergangenheit langsam aber sicher mit hineingezogen wird. Echo der Angst fesselt einen als Leser absolut, auch weil man manchmal einen Einblick in die Denkweise des Killers bekommt und man sich so immer wieder fragt wer genau er ist oder was für ein Ziel er eigentlich verfolgt. Es dauert lange bis Monica und Luke auf eine Spur kommen und auch dann wird diese Idee immer wieder verworfen. Den Großteil des Buches tappt man also völlig im Dunkeln. Die Autorin versteht es einen als Leser auf eine bestimmte Person anzusetzen, so das man die anderen Kandidaten völlig aus den Augen verliert.

    Dennoch ist auch in Echo der Angst die eine Schwäche vorhanden die mich bei Jäger der Dämmerung so gestört hat: Die Charaktere. Ja, leider sind die Charaktere die Schwäche des Buches. Ich will nicht behaupten das sie nicht gut ausgearbeitet sind, aber für mich persönlich war das einfach zu wenig. Ihre beruflichen Erfolge, ihre Vorgehensweise.. alles schön und gut, aber ich möchte auch etwas über den privaten Menschen erfahren. Was mögen sie? Was hassen sie? Dieses rasende Verlangen aufeinander, das an manchen Stellen wirklich total übertrieben und ungläubig rüberkam, reicht einfach nicht. Ich konnte mich weder in Luke, noch in Monica hineinversetzen oder gar eine Bindung zu ihnen aufbauen. Etwas das mir bei Büchern sehr wichtig ist.

    Wer sich nur auf den Plot konzentriert wird mit Echo der Angst sicher auf seine Kosten kommen. Wer allerdings wert auf einzigartige Charaktere legt ist hier völlig fehl am Platz.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fazit
    -------------------------------------------------------------------------------------------------

    Besser als Jäger der Dämmerung, dennoch konnte ich auch diesmal keinen Bezug zu den Charakteren herstellen. Einzig der absolut spannende Plot sorgte dafür das ich Echo der Angst in Rekordzeit verschlungen habe.

    3/5 Sternen

    Vielen Dank an den Egmont Lyx Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplares
    avatar
    Nakyo
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3675
    Laune : voll schwerer Gedanken
    Ich schreibe : Die Dispater-Reihe:
    Das Leben und Dispater (I)
    Lass uns Tanzen, Dispater (II)
    Ich fürchte Dispater (III)
    Kein Blick zurück (IV)
    Beende meine Tag (Dispater-Reihe V)
    Von Furcht und Lügen(Dispater-Reihe VI)

    Texte : Nakyo
    Kunst : Nakyo

    Re: Cynthia Eden - Deadly 01: Echo der Angst

    Beitrag von Nakyo am Fr 27 Jul 2012, 00:56

    Hey,

    ähnlich wie dir ging es mir mit den Charakteren. Sie bleiben, bis auf der beruflichen Ebene, privat einfach blass und das reiht einfach nicht, um einen Charakter ins Herz zu schließen und mit ihm mit zu fiebern.
    Jedoch fand ich das Buch auch ein wenig langatmig. Wie du selbst schreibst... die beiden tappen lange im Dunklen. Ja, tut das Buch auch. Stellenweiße kam es mir so vor, dass die Autorin selbst nicht so recht wusste, wohin das führen sollte.
    Ich hätte das Buch wahrscheinlich gar nicht gelesen, wenn ich es nicht irgendwann mal geschenkt bekommen hätte. Denn allein den Klappentext, worin ja geprahlt wird, dass Monica so gut wie unschlagbar ist, finde ich abschreckend. Ich habe lieber einen Duchrschnittskomisar, als einen Überkommisar.... Na ja, jedem das sein...

    von mir bekommt der Roman deshalb leider nu 1/5 Sterne. Und der 1 Stern ist auch wirklich nur wegen der guten Idee...

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 23 Nov 2017, 00:50