Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Lynn Raven - Hexenfluch

    Austausch
    avatar
    Danwaith
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 443
    Texte : Danwaith
    Kunst : Danwaith

    Lynn Raven - Hexenfluch

    Beitrag von Danwaith am Fr 18 Mai 2012, 09:59

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Lynn Raven
    Hexenfluch
    -------------------------------------------------------------------------------------------------


    Informationen zum Buch:
    Taschenbuch: 432 Seiten
    Verlag: Droemer Knaur
    ISBN-10: 3426505606
    Preis: 12,99€

    Kurzbeschreibung:
    Im Leben der erfolgreichen Ärztin Ella Thorens gibt es nicht viel außer ihrem Beruf. Seit ihre Mutter sie und ihren Vater verließ, hält sie ihr Herz sorgsam verschlossen. Ella ahnt nicht, dass ihre Mutter ihr ein besonderes Erbe hinterlassen hat, bis sie eines Abends Zeugin wird, wie eine Gruppe vermummter Gestalten einen Mann zusammenschlägt. Ella kann die Angreifer vertreiben, doch als sie den Verletzten berührt, fühlt sie, wie eine neue Macht sie durchströmt. Denn Christian Havreux ist ein Hexer, und der Kontakt mit ihm erweckt Ellas magische Kräfte. Christian überredet Ella, sich von ihm ausbilden zu lassen, doch dabei verfolgt er nicht nur uneigennützige Pläne …

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Eigene Meinung
    -------------------------------------------------------------------------------------------------

    Erster Satz: "Wir waren nicht verabredet, Roland"

    Egal welches Buch ich bisher von Lynn Raven gelesen habe, ausnahmslos jedes hat mir gefallen. So auch Hexenfluch. Eigentlich sind Hexenbücher nicht ganz mein Fall, doch dieses hier sticht eindeutig aus der Menge heraus. Der Protoganist Kristen bzw. Christian ist alles andere als ein Strahlemann, sondern gehört sogar der dunklen Seite an. Im Laufe der Jahrhunderte hat er viele schreckliche Dinge getan und so sind auch seine Pläne mit Ella anfangs alles andere als uneigennützig oder ehrlich. Lange Zeit fragt man sich als Leser ob sein Verhalten ihr gegenüber vollkommen gespielt ist und so sind vorallem die Seiten die aus seiner Sicht geschrieben sind, wahnsinnig interessant.

    Ein 800 Jahre alter, mächtiger Hexer der versucht sich aus den Klauen einer Dämonenfürstin zu befreien, bisher habe ich das in keinem anderen Buch gelesen. Zumal Kristen nicht ganz unschuldig an seiner Situation ist. Womit wir auch schon zu einem der negativen Punkte des Buches kommen. Obwohl Kristen es immer wieder andeutet, wird dennoch nie enthüllt wie genau er nun in die Fänge von Lyresha geraten ist und weshalb er sich selbst an sie verkauft hat. Zwar kann man sich schon denken was passiert ist, zumindest im Ansatz, aber das reicht mir persönlich einfach nicht.

    Auch die Sache mit Ellas Mutter, von der ich am Anfang annahm das es noch eine wichtige Rolle spielen würde, taucht nichtmehr aus der Versenkung auf. So erfährt man nie weshalb Kristen der Nachname ihrer Mutter etwas sagt und was genau mit dieser geschehen ist. Auch ob sie wrklich tot ist wie er behauptet bleibt mir ein Rätsel. Ebenso bleibt ein Rätsel wie genau es schließlich mit Lyresha zu Ende ging und das obwohl von Anfang an ein großes tratra darum gemacht wurde. Das hätte man wirklich besser und vorallem genauer ausarbeiten sollen.

    Ansonsten hat mir das Buch jedoch super gut gefallen. Die Geschichte ist spannend, ob nun aus Ellas oder Kristens Sicht und zudem irgendwie etwas besonderes. Keiner der Charaktere ist blass, sondern alle haben ihre Ecken und Kanten. Lediglich die Mitglieder des Zirkels kennt man auch zum Schluss hin noch nicht wirklich.


    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fazit
    -------------------------------------------------------------------------------------------------

    Hexenfluch ist eines der besten Hexenbücher das ich jemals gelesen habe. Der männliche Protoganist ist nicht der typische Held und der Plot einfach nur spannend und mitreißend.

    5/5 Sternen

    Vielen Dank an den Droemer Knaur Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplares
    avatar
    Storypassion
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 820
    Laune : entspannt
    Ich schreibe : ...an meinem Herzprojekt.
    Texte : Storypassion
    Kunst : Storypassion
    Infos : Storypassion

    Re: Lynn Raven - Hexenfluch

    Beitrag von Storypassion am Di 19 Jun 2012, 11:08

    Hi nochmal :)

    Freut mich jemanden zu treffen, der das Buch auch so gut fand.
    Ich persönlich fand es gar nicht so schlimm, dass einige Fragen offen geblieben sind.
    Aber das ist ja auch immer Geschmackssache.

    Ich war nämlich auch so begeistert wie du und füge gleich auch mal meine Rezension ein. :)

    ---------------------


    Lynn Raven ist in ihrem neuen Buch erwachsener geworden. Düster, magisch und grausam zugleich - ein großartiges neues Werk!

    Die junge Ärztin Ella lebt und liebt ihren Beruf. Das Wichtigste ist ihr die Gesundheit der Menschen in ihrem Krankenhaus und was sie medizinisch für jeden von ihnen tun kann.
    Als sie eines Abends eine Patientin außerhalb der Stadt besucht, beobachtet sie in einer dunklen Gasse einen Überfall auf einen Mann. Er wird zusammengeschlagen, mit Messerstichen übersät und die Ärztin in ihr schreitet ohne Zurückhaltung ein. Doch als sie den verletzten Mann berührt, strömt plötzlich eine unbekannte Macht durch ihren Körper und die Verletzungen des Mannes scheinen wie durch Zauberhand verschwunden. Sie wird bewusstlos und wacht mit Stichwunden und Prellungen in ihrem eigenen Krankenhaus wieder auf.
    Niemand kann ihr sagen, was geschehen ist. Niemand kennt den Mann, der sie nachts aufgelesen und ins Krankenhaus gebracht hat. Doch plötzlich steht Christian Havreux vor ihr. Ein reicher Geschäftsmann über dessen Privatleben nichts an die Öffentlichkeit gerät. Ein geheimnisvoller Mann, der Ella seine Hilfe anbietet und ihr das Tor in eine andere Welt öffnet.
    Denn Christian ist ein Hexer, sehr mächtig und bereits viele Jahrhunderte auf der Erde und auch Ella besitzt enorme magische, heilende Kräfte, deren Kontrolle sie nun lernen muss.
    Doch ist Christian wirklich der, der er vorgibt zu sein? Und wieso fühlt Ella sich mehr und mehr zu ihm hingezogen?

    Lynn Raven ist tatsächlich erwachsener geworden. Waren ihre Vorgänger auch für Jugendliche gedacht, so würde ich ihr neustes Werk eher ungern für diese Lesergruppe empfehlen. Die neue Lynn Raven ist düsterer, brutaler und erotischer - aber ebenso spannend und großartig.
    Wir werden entführt in eine Welt der Magie, in eine dunkle Welt voll Schmach und Sklaverei, der zu entkommen fast unmöglich scheint.
    Ella rutscht unfreiwillig in diese Welt, auch wenn Christian sie an die Hand nimmt und ihr die Vorteile aufzeigt, so bleibt Ella skeptisch und lehnt die volle Kontrolle und Ausschöpfung ihrer Kräfte ab. Doch bedeutet dieser Schritt, dass sie ihre Arbeit als Ärztin aufgeben muss?

    Die Figuren, die Lynn Raven geschaffen hat, sind äußerlich nahezu perfekt. Doch ihre Gemüter haben Ecken und Kanten, dunkle Schatten und sonnige Fleckchen. Es macht Spaß den Figuren durch ihr Leben und ihr Leiden zu folgen.
    Die Geschichte wird uns sowohl aus Ellas Sicht erzählt, als auch aus Christians Sicht. Das bietet einen wunderbaren Einblick in die noch sanfte und fast naive Welt der Menschen und der düsteren, brutalen Welt der Hexer. Eine spannungsgeladene Mischung, die stets Lust auf mehr macht.
    Die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin, denn auch in ihrem neuen Buch überzeugt Lynn Raven mit ihrem unvergleichlichen Schreibstil.

    Es ist anders, als die anderen Bücher. Nicht vergleichbar mit "Der Kuss des Kjer" oder "Blutbraut". Ich möchte ganz bewusst betonen, dass diese Lynn Raven für Erwachsene gedacht ist, da auch die Erotik nicht zu kurz kommt und die Brutalität dieser anschaulich und offen geschildert wird.
    Doch es wirkt nie zu viel oder zu überzogen. Es passt zu ihrer düsteren Welt und der dunklen Magie.

    "Hexenfluch" ist ein gelungenes, neues Werk - voller Spannung, Magie und Gefühl.

    Und erneut vergebe ich an Lynn Raven 5 von 5 Lesepunkten und freue mich auf alles was wir von ihr noch lesen werden!

    -------------

    Danke für deine Rezension Dan. :)
    Liebe Grüße,
    Jacky study

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 23 Aug 2017, 02:47