Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Bianca Stücker - Schaulaufen für Anfänger

    Austausch

    Baltimore
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 14792
    Laune : PennyDreadful-esque
    Ich schreibe : Ich schreibe an "Medium" und "Die Schar". Ich plane an "Sie sagen, Van Gogh hat gelbe Farbe gefressen" und überarbeite Fuchsnacht.
    Texte : Baltimore Kunst: Baltimore

    Bianca Stücker - Schaulaufen für Anfänger

    Beitrag von Baltimore am So 04 März 2012, 13:57

    BIANCA STÜCKER
    SCHAULAUFEN FÜR ANFÄNGER:
    Eine prinzipielle Liebesgeschichte für uncoole Leser



    Inhalt:
    Nancy ist in einer WG untergekommen, die was darstellt - schöne Menschen, souveräne Leben. Sie versucht, dazuzugehören und zu sein, wie man sein sollte. Doch als der unzeitgemäße Raffaele auftaucht, reißen bei allen Mitbewohnern die Fassaden ein: Auf einmal schlägt echte Liebe zu - und echte Gewalt ...

    Broschiert: 223 Seiten
    Verlag: Fischer
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3596172942
    ISBN-13: 978-3596172948


    Es war der Titel - oder vielleicht auch eher der Untertitel - der mich zu dem Buch hat geifen lassen. Auch, wenn die Inhaltsangabe ein anderes Bild vermittelt, als was schließlich an den Leser geliefert wird. Das Buch dreht sich hauptsächlich um die mitte-zwanzige Studentin Nancy, die in eine WG zieht, die aus Freunden ihres Exfreundes besteht. Sie lernt Shaoe und Jerry, ihre Mitbewohner, schnell gut kennen und kommt mit ihnen aus. Doch Nancy hat ein großes Problem: bei jeder weiteren Seite wird dem Leser mehr und mehr klar, was für eine unsichere Protagonistin sie ist. Wenig Selbstbewusstsein, Angst davor, ihre ehrliche Meinung zu sagen oder irgendetwas zu tun, das andere nicht gut finden könnten.
    Das Ganze ging so weit, dass sie in ihrem Leben nur mit Jungs zusammen war, die sehr begehrt waren und die andere gut fanden, während sie persönlich vielleicht gar nichts für diese Person empfand.
    Mir fiel es unglaublich schwer, Nancy zu mögen. Jemand, der es nicht wagt, sich eine eigene Meinung zu bilden oder auch mal ein Widerwort zu sprechen, bietet zwar viel Konfliktmaterial, doch sympathisch oder verständlich hat mir das sie ganz und gar nicht gemacht.
    Sie entwickelt sich zum Ende hin ein Stück weiter - das ganze wird durch das Auftauchen von Raffaele angeschubst, der nicht der perfekten Illusion ihrer Mitbewohner entspricht. Denn er ist fülliger (oder 'überall weich', wie Nancy es stets betont) und nicht von sich eingenommen oder selbstverliebt. Er wirkt auf Nancy sofort anziehend. Ihre Verbindung hat mich als Leser schon bezaubert, auch wenn ich finde, dass die Autorin ein paar Mal zu oft übertrieben hat. So wirkte es so, als würde Nancy einen Fetisch haben, weil sie Raffaele am Anfang zum Teil auch objektifiziert hat, ihn wegen seiner Andersartigkeit mochte, obwohl sie ihn nicht kannte und sich auch nicht unbedingt für IHN interessierte, sondern eher für seinen weichen, vollen Körper und wie es wohl wäre, Sex mit ihm zu haben.
    Dieser Aspekt hat mir absolut nicht gefallen, das habe ich nicht verstanden (und damit meine ich nicht, dass WARUM sie ihn mag, sondern wie und mit welcher Intensität die Autorin dort in die Vollen gegangen ist.) Was mir noch nicht gefallen hat, war der Schreibstil, da er nichts Besonderes oder Schönes aufwies. Er war in Ordnung, doch die Sätze flossen nicht, es war teilweise nicht gut zu lesen und es fehlte ein echter 'Stil'.
    Kein schlechtes Buch, auch wenn sehr spezielle Themen wie Prostitution, Fremdgehen, Fetische usw. direkt angesprochen werden und ich mir als Leser manchmal nicht sicher war, ob die Autorin das ganze ins Lächerliche ziehen wollte, oder ernst meinte. Am Schlimmsten fand ich, dass ich keine Verbindung zur Protagonistin herstellen konnte, obwohl ich mich in einigen ihrer Ängste wiedererkannt habe. Sie war so extrem dargestellt, dass sie mir von Anfang an schrecklich unsympathisch war und das zum Ende hin nur minimal besser wurde.

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Bianca Stücker - Schaulaufen für Anfänger

    Beitrag von Pooly am Sa 10 März 2012, 18:14

    Hallo Juls,

    danke für deine Vorstellung - Der Titel des Buches ist ja herrlich, ich denke, wenn ich ziellos in einem Laden gewesen wäre, hätte ich es mir sicherlich auch mitgenommen, einfach weil es ja schon interessant klingt. Schade, dass dich das Buch dann doch nicht überzeugen konnte und ja - das, was du so über den Inhalt berichtest, klingt wirklich nicht sehr ansprechend und großteils wirklich etwas seltsam. Danke für deine aufschlussreiche Rezension, dann werde ich wohl die Finger von diesem Buch lassen.

    Liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Baltimore
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 14792
    Laune : PennyDreadful-esque
    Ich schreibe : Ich schreibe an "Medium" und "Die Schar". Ich plane an "Sie sagen, Van Gogh hat gelbe Farbe gefressen" und überarbeite Fuchsnacht.
    Texte : Baltimore Kunst: Baltimore

    Re: Bianca Stücker - Schaulaufen für Anfänger

    Beitrag von Baltimore am Mi 14 März 2012, 19:57

    Hallo Marie,

    danke für deinen Kommentar. Ja, den Buchtitel fand ich auch echt gut und der Klappentext hat mir auch zugesagt. Letztendlich war es vielleicht nicht 'enttäuschend' aber ich hab mir darunter schon etwas ganz anderes vorgestellt ^^"
    Ich weiß nicht, warum ich in letzter Zeit immer an so verstörende Romane gerate, in denen die Protagonisten mir vollkommen absurd vorkommende Gedankengänge verfolgen ... oO Vielleicht ist Belletristik doch nicht mein Ding und ich sollte nur noch Fantasy/Sci-Fi lesen *grummel*
    Obwohl es mir immer leid tut, in Rezensionen zu schreiben, dass mir ein Buch nicht so gefallen hat ._. Aber dieses Buch war wirklich seltsam - nichtsdestotrotz den Mängelexemplar-Preis schon wert ^^" Beim Vollpreis würde ich es daher eher als Fehlkauf einstufen ...
    Hach menn.

    Liebe Grüße,
    Juls

    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: Bianca Stücker - Schaulaufen für Anfänger

    Beitrag von Tin am Mi 31 Okt 2012, 15:54

    Hey Juls,

    ich bin eben durch meine Statistik für den Kommentiermarathon auf deine Rezension gestoßen und dachte mir "wow, der Titel klingt echt lustig - das musst du dir gleich mal durchlesen!", aber jetzt ... geht es mir so wie Marie. Echt schade, dass das Buch nicht zu halten scheint, was es auf den ersten Blick verspricht. Ich finde es zwar nicht so anstößig, dass die Autorin "kritische" Themen anspricht, dass du jedoch sagst, dass es keinen richtigen Stil gibt, dass die Sätze nicht fließen ... das stört mich dann doch eher sehr. Ich denke dieses Buch wird erstmal nicht auf meiner Liste landen. Very Happy

    Und um dich zu "beruhigen": Ich finde es auch immer schlimm, schlechte Rezensionen zu schreiben und bin oft versucht, die wenigen Dinge, die mir gefallen haben, ganz besonders hervorzuheben. Das ist vor allem der Fall, wenn andere, die ich kenne, das Buch schon gelesen haben und es toll fanden. Aber im Endeffekt bringt das ja keinem was. Ich denke mir dann immer: Wenn sich meine Freunde/Bekannten/Fremde auf meine Meinung verlassen, sollen sie am Ende lieber positiv als negativ überrascht werden. Wink

    Auf jeden Fall danke für deine Vorstellung!
    Liebe Grüße
    Tin

    Gesponserte Inhalte

    Re: Bianca Stücker - Schaulaufen für Anfänger

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 28 Feb 2017, 11:05