Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Ann Aguirre - Das dunkle Universum

    Austausch
    avatar
    Danwaith
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 443
    Texte : Danwaith
    Kunst : Danwaith

    Ann Aguirre - Das dunkle Universum

    Beitrag von Danwaith am Fr 02 März 2012, 12:06

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Ann Aguirre
    Das dunkle Universum 01
    Sonnenfeuer
    -------------------------------------------------------------------------------------------------


    Informationen zum Buch:
    Taschenbuch: 416 Seiten
    Verlag: Blanvalet
    ISBN-10: 3442268028
    Preis: 8,99€
    Bei Amazon kaufen

    Das dunkle Universum:
    1. Sonnenfeuer
    2. Sternenglut (Mai 012)
    3. ? / Doubleblind
    4. ? / Killbox
    5. ? / Aftermath
    6. ? / Endgame

    Kurzbeschreibung:
    Sirantha Jax ist eine begnadete Navigatorin, die in der Lage ist, Raumschiffe durch den gefährlichen Grimspace zu steuern und dabei unvorstellbare Entfernungen zurückzulegen. Doch nun soll sie für eine Tat bestraft werden, an die sie sich nicht einmal erinnert. Plötzlich taucht der geheimnisvolle March in ihrer Zelle auf. Er will Jax zur Flucht verhelfen – wenn sie die Rebellen in ihrem Kampf gegen das Regierungssystem unterstützt. Doch March scheint auch noch ein anderes Motiv zu haben, der schönen Jax die Freiheit zu schenken …

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Eigene Meinung
    -------------------------------------------------------------------------------------------------

    Erster Satz: Hast du Angst, wir könnten runterfallen, Baby?

    Eine Rezension zu diesem Buch zu schreiben fällt mir sehr schwer, weshalb ich mich auch eher kurz fassen werde. Um Romane dieses Genres habe ich früher einen großen Bogen gemacht. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen das Bücher im Weltraum mich begeistern könnten (was vielleicht auch mit an meinem Mann liegt der solche Bücher regelrecht liebt und mit denen ich aber nie etwas anfangen konnte), trotzdem kam ich durch Sternenschimmer - das zwar auf der Erde spielt, aber unter anderem mit einer Rasse eines anderen Planeten - auf den Geschmack. Es folgte Across the Universe und schließlich entdeckte ich auf Amazon den ersten Band von Das Dunkle Universum. Sofort war mir klar, dieses Buch muss ich unbedingt haben und so wurde es für mich letztendlich das am meisten ersehnte Buch im Februar.

    Die ersten 50 Seiten war ich zugegebenermaßen noch skeptisch. Zwar wird man als Leser sofort in die Geschichte hineingeworfen und findet sich mit Sirantha Jax auf der Flucht wieder, allerdings wird man mit den ganzen neuen Eindrücken auch regelrecht erschlagen und am Anfang sind einige Dinge noch verwirrend. Möglicherweise geht es Leuten die mit diesem Genre vertraut sind anders, ich zumindest war mir nach diesen 50 Seiten nicht sicher ob Sonnenfeuer wirklich etwas für mich ist, weswegen es dann ein paar weitere Tage ungelesen neben mir liegen blieb. Schließlich aber habe ich weitergelesen und siehe da, das Buch fesselte mich schon nach wenigen Seiten. Hätte beim anlesen wohl nur ein bisschen weiterlesen müssen. Wie sagt man so schön, hinterher ist man immer schlauer.

    Aufjedenfall ließ mich das Buch ab diesem Zeitpunkt einfach nicht mehr los. Die Welt die Ann Aguirre da geschaffen hat ist unglaublich faszinierend und steckt voller Möglichkeiten. Die Menschheit hat sich von der Erde abgewandt und den Weltraum erforscht und dabei eine alles veränderte Entdeckung gemacht. Menschen mit dem S-Gen, sogenannte Springer, können den Grimspace dazu benutzen Weltraumschiffe an Punkte des Alls zu bringen, die ohne das Grimspace nicht zu erreichen wären. Man lernt auf der Reise durch das All viele verschiedene Planeten und Rassen kennen und durch den temporeichen Ezählstil und den spannungsgeladenen Plot, fliegen die Seiten nur so dahin und ehe man sieht versieht ist man schon am Ende angekommen.

    Doch nicht nur der Weltenaufbau ist absolut gelungen, sondern auch die Charaktere. Wer sich Charaktere mit vielen Facetten und Eigenschaften wünscht ist bei dieser Reihe genau richtig. Nahezu keiner von ihnen gleich einem anderen und sie sind allesamt kaum wegzudenken. Ein weiterer Pluspunkt ist, das die Autorin keinesfalls davor zurückschreckt liebgewonnene Charaktere über den Jordan gehen zu lassen wenn der Zeitpunkt für sie gekommen ist. So einige sterben auf dieser gefährlichen Reise um den Traum einer alten Frau zu erfüllen. Auch die Liebesbeziehung kann sich sehen lassen. Marsch und Jax sind sich auf viele Arten ähnlich und ecken deswegen immer wieder an. Mehr als einmal kommt es zu einem Streit zwischen den beiden und am Anfang sind sie noch mehr als misstrauisch was ihren Gegenüber angeht.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fazit
    -------------------------------------------------------------------------------------------------

    Sonnenfeuer hat mich begeistert und atemlos zurück gelassen und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band der Reihe der im Mai diesen Jahres erscheinen wird und auf dem Planeten eines erst am Ende kennengelernten Charakteres spielt. Ich bin gespannt wie es mir Marsch, Dina, Jax und dem Doc weitergeht und ob sie ihrem Ziel im nächsten Band ein bisschen näher kommen. Das Ende des Buches hat zumindest schonmal eine neue Ära eingeleitet und ich kann es kaum erwarten zu erfahren wie sich das auf die Zukunft auswirkt.

    5/5 Sternen

    Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplares
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Ann Aguirre - Das dunkle Universum

    Beitrag von Pooly am Fr 02 März 2012, 19:50

    Hallo Conny,

    oh, danke für die Rezension! Im Science Fiction Bereich wird hier ja recht selten etwas vorgestellt, deswegen freut es mich, dass es hier auch mal eine Rezension von einem sogar etwas neuerem Buch gibt. Das klingt ja sehr interessant, auch wenn ich noch unsicher bin, ob es etwas für mich ist, nach der Inhaltsangabe und auch dem ersten Satz (haha), klingt es eher nach einem dieser aktuell "supercoolen" Jungendbüchern, die man irgendwie nicht immer ganz ernst nehmen kann. Hm, hattest du diesen Eindruck? Ich denke, im SciFi Genre lese ich (wenn es wirklich richtiges SciFi ist und eben keine Dystopien) lieber eher "reifere" Romane.
    Hm. Danke auf jeden Fall für die Vorstellung!

    Liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Danwaith
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 443
    Texte : Danwaith
    Kunst : Danwaith

    Re: Ann Aguirre - Das dunkle Universum

    Beitrag von Danwaith am Fr 02 März 2012, 19:57

    Also als ein Jugendbuch empfand ich dieses Buch nicht. Dafür ist es doch ein wenig zu reif, vom Schreibstil her und den Charakteren. Auch die Geschichte ist nicht gerade Friede-Freude-Eierkuchen sondern teilweise ziemlich brutal.
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Ann Aguirre - Das dunkle Universum

    Beitrag von Pooly am Fr 02 März 2012, 22:01

    Ah, okay, danke für die Rückmeldung! Dann lohnt sich ein Blick sicherlich doch einmal und ich werde schauen, dass ich im Buchladen mal einen Blick reinwerfen kann.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Gesponserte Inhalte

    Re: Ann Aguirre - Das dunkle Universum

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 17 Okt 2017, 13:31