Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    A History of Violence [FSK:18]

    Teilen
    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    A History of Violence [FSK:18]

    Beitrag von Miyann am So 26 Feb 2012, 18:14

    A History of Violence


    Produktionsland: USA
    Originalsprache: Englisch
    Erscheinungsjahr: 2005
    Länge: ca. 92 Minuten
    Altersfreigabe FSK: keine Jugendfreigabe
    Schauspieler: Viggo Mortensen, Maria Bello, Ed Harris, William Hurt
    Regie: David Cronenberg
    Drehbuch: Josh Olson; John Wagner, Vince Locke (Graphic Novel)



    INHALT

    Tom Stall lebt mit seiner Familie in einer amerikanischen Kleinstadt, sie leben ein ganz normales, friedliches Leben. Diese Idylle wird eines Tages zerbrochen, als zwei Männer in sein Restaurant eindringen und die Gäste bedrohen. Er erschießt die beiden in Notwehr. In der Kleinstadt wird er als Held gefeiert und landesweit berichtet das Fernsehen über den Vorfall. Wenig später taucht ein Bandenboss namens Carl Fogarty auf und behauptet, Tom wäre Joey Cusick, ein Mann, mit dem er früher Geschäfte gemacht hat. Tom streitet diese Vergangenheit ab, aber Carl Fogarty lässt nicht locker und beginnt, seine Familie zu verfolgen …


    MEINE MEINUNG

    Also man kann hier wirklich sagen, der Name ist Programm. Der zentrale Punkt des Films ist Gewalt. Und das, obwohl nur wenige gewalttätige Szenen vorkommen - sie ist stets vorhanden, beeinflusst das ganze Geschehen des Films. Das klingt jetzt als wäre der Film nur blutrünstig und hätte keine gute Story, aber das stimmt nicht, auch inhaltlich kann er punkten.

    Dieser eine Vorfall im Restaurant wirft das Leben der ganzen Familie durcheinander, die vorher so friedlich und glücklich war. Diese Spannungen bestimmten den Film und auch Wendepunkte gibt es so einige. Der Film ist einfach unglaublich vielschichtig, auch wenn die Story zuerst schlicht klingen mag.

    Auch die Darsteller können überzeugen und zwar auf ganzer Linie. Da habe ich wirklich keine Kritik anzubringen. Viggo Mortensen verkörpert Tom Stall wirklich hervorragend und auch Ed Harris als Fogarty ist ein toller Gegenpart. Maria Bello hat mir in ihrer Rolle als Ehefrau auch sehr gut gefallen. Sie hatte ich vorher noch nie bewusst wahrgenommen, hier sticht sie mit ihrer Darstellung aber sofort ins Auge.

    Die Filmmusik stammt von Howard Shore (lustigerweise dachte ich ein paar Mal »Hmm, klingt irgendwie nach Herr der Ringe …« - da hatte ich dann tatsächlich Recht). Ein sehr stimmige und nicht zu aufdringliche Untermalung.

    Und ganz besonders beeindruckend war für mich die letzte Szene. Das war ein Film, der mich wirklich berührt hat, viele Fragen aufwirft und den ich sicherlich nicht das letzte Mal gesehen habe.
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: A History of Violence [FSK:18]

    Beitrag von Pooly am Mi 29 Feb 2012, 14:18

    Huhu Marit,

    noch kein Kommentar? Hm, das müssen wir ändern. Ich muss gestehen, dass mich der Titel ein bisschen erschrocken hat, du kennst ja mein schwaches Gemüt und bei FSK 18 bin ich bei Filmen immer ganz vorsichtig.
    Aber dieser hier klingt wirklich sehr interessant! Trailer und Inhaltsangabe sehen wirklich gut aus und deine Meinung dazu klingt ja auch sehr positiv. Ich denke, das könnte durchaus etwas für mich sein, besonders wenn dann noch so tolle Filmmusik dabei ist, stelle ich mir das schön vor.

    Danke für die Vorstellung! Vielleicht erwische ich den Film ja irgendwann mal bei Sky, oder ich entdecke ihm mal irgendwann im Regal bei Freunden, sodass ich ihn mir ausleihen kann. Du hast mich gerade auf jeden Fall sehr neugierig gemacht! :)

    Liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: A History of Violence [FSK:18]

    Beitrag von Miyann am Mi 29 Feb 2012, 15:11

    Huhu Marie,

    ja, ich denke, der Titel schreckt viele ab. Very Happy
    Aber der Film ist wirklich großartig, ganz toll. (Und so brutal fand ich ihn wirklich nicht. Ich kann mir denken, wegen welcher Szenen er keine Jugendfreigabe erhalten hat, aber da habe ich schon Schlimmeres gesehen. Wenn du Pans Labyrinth abkannst, sollte der Film kein Problem darstellen.)
    Auf jeden Fall hat er mich so beeindruckt, dass ich gleich eine Rezension schreiben musste. Es ist eben ein Film, bei dem viel im Verborgenen passiert ...

    Ich könnte ihn ja auch mitbringen, wenn ich komme. Das wäre an sich eine gute Idee. (:

    Liebe Grüße
    Marit
    avatar
    Deadwing
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3488
    Laune : Not unlike the waves...
    Ich schreibe : Romane und Kurzgeschichten, momentan vor allem an "Rastlos".
    Texte : Deadwing
    Kunst : Deadwing
    Infos : Deadwing

    Re: A History of Violence [FSK:18]

    Beitrag von Deadwing am Mi 29 Feb 2012, 18:27

    Hey! Very Happy
    Diesen Film habe ich auch schon mal gesehen, in der Phase nach "Der Herr der Ringe", in der ich mehr Filme mit Viggo Mortensen kennen lernen wollte. xD
    Ist aber schon eine Weile her, deswegen habe ich nicht mehr allzu genaue Erinnerungen an ihn, nur, dass ich ihn insgesamt doch streckenweise etwas langweilig fand.
    Vielleicht muss ich ihn mal wieder gucken - meine Schwester hat ihn immerhin auf DVD. Very Happy
    Als sonstwie unerträglich brutal hab ich ihn jedenfalls nicht abgespeichert, wenn dich das beruhigt, Marie. Wink
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: A History of Violence [FSK:18]

    Beitrag von Pooly am Mi 29 Feb 2012, 19:32

    ²Merle: Ja, das beruhigt mich wirklich. Und Marit kann mir ja dann sagen, wann ich weggucken muss, wenn wir ihn zusammen schauen sollten ^^

    ²Marit: Ah, okay, gut, dann bin ich etwas beruhigt. Aber deinem Filmgeschmack vertraue ich sowieso gern, der passt immer ganz gut zu dem, was ich so mag. Und klar, würde mich freuen, wenn du ihn mitbringst, dann können wir abends immer ein bisschen gemütlich gucken :)

    Liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Gesponserte Inhalte

    Re: A History of Violence [FSK:18]

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 11 Dez 2017, 10:29