Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Austausch
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von Pooly am Mi 08 Feb 2012, 13:29

    Hallo liebe Leserinnen und Leser ...

    E-Books - und damit verbunden natürlich die E-Reader - sind ja eine noch recht neue Erscheinung in der Welt der Bücher, erfreuen sich aber immer größer werdender Beliebtheit. Mit den kleinen und handlichen Lesegeräten ist man in der Lage, eine ganze Menge Bücher immer dabei zu haben - in der Handtasche. Dank der E-Ink Technologie muss der Leser dabei jedoch nicht - wie beispielsweise beim Lesen am PC - mit schmerzenden Augen rechnen, denn die Seiten lassen sich tatsächlich angenehm anschauen und lesen, wie ein "richtiges" Buch.

    Hier nun also ein Thema rund um E-Reader und ihre Arten und Formen. Einige von euch besitzen ja bereits einen, hier könnt ihr euch gern über eure Erfahrungen austauschen. Seid ihr zufrieden oder habt ihr mehr erwartet? Habt ihr vielleicht sogar schon mehrere E-Reader besessen und seid auf eindeutige Qualitätsunterschiede gestoßen? Wie ist es für euch, mit dem Reader zu lesen? Hat es das Lesen der normalen Bücher schon ganz abgelöst? Berichtet ein wenig über eure Erfahrungen, ich bin sehr gespannt.

    Ich überlege seit einigen Wochen, mir in den kommenden Ferien auch einen E-Reader zuzulegen, ich möchte schon seit Längerem einen haben, schwanke aber noch, für welche Marke ich mich entscheiden soll. Also wenn ihr Empfehlungen für mich oder andere Leser habt, dann nur heraus damit!

    Bitte beachten: Das Thema zu E-Books und ob man sie gut oder schlecht findet, könnt ihr hier finden: Die E-Book Revolution: Eine Zukunft ohne Papier? Generelle Diskussionen können also dort geführt werden, hier soll es hauptsächlich um die Lesegeräte gehen. Danke (:

    Mit vielen Grüßen,
    Marie ♥


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von Gast am Mi 08 Feb 2012, 15:36

    Sehr schönes Thema. Anfangs war ich total gegen eReader und war der Meinung, dass sie einfach absolut überflüssig seien. Mittlerweile wünsche ich mir aber auch einen. Ugly
    Ich habe in ein paar Wochen Geburtstag und werde mir bis dahin sicher einen zugelegt haben (Kindle von Amazon). 99 € sind dafür meiner Meinung nach vollkommen in Ordnung, vorallem wenn man bedenkt, dass man gerademal 4 gebundene Ausgaben (a 25 €) von Harry Potter für das Geld kriegt. Noch dazu bietet Amazon ja auch kostenlos eBooks an, was ich einfach nur super finde. Da sind Bücher mit dabei, die ich sonst nie gelesen hätte.

    Leider finde ich die regulären eBook Preise doch noch ziemlich hoch ... die meisten sind nur etwa 3 € günstiger als die normale Ausgabe. Ich hoffe das ändert sich noch, wenn es immer mehr eReader-Nutzer gibt.

    Hat jemand von euch den Kindle oder vielleicht sogar noch ein besseres Gerät? Ich habe mich zwar schon seitenweise durch Rezensionen gelesen, aber das ist mir noch nicht genug. Mr. Green
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von Pooly am Mi 08 Feb 2012, 15:58

    Hallo Drachenblut,

    danke für deine Antwort, da bist du ja in einer ähnlichen Situation wie ich. Ich habe mich vorhin bei Goodreads schon etwas beraten lassen und der Kinde klingt echt nicht schlecht und du hast recht, 100 Euro dafür sind wirklich nicht gerade viel (:

    Leider finde ich die regulären eBook Preise doch noch ziemlich hoch ... die meisten sind nur etwa 3 € günstiger als die normale Ausgabe. Ich hoffe das ändert sich noch, wenn es immer mehr eReader-Nutzer gibt.
    Das hoffe ich allerdings im Sinne des Buchmarktes nicht ;]

    Liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Shira
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1818
    Laune : Heute hier, morgen dort
    Texte : Shira
    Kunst : Shira
    Infos : Shira

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von Shira am Mi 08 Feb 2012, 16:41

    Hey ihr,

    ich persönlich bin ja weiterhin gegen diese Teile. Wir haben eins zuhause rumliegen. Und das sagt auch schon alles: Es liegt zuhause rum. Ich hab mal ein paar Bücher draufgezogen, aber mehr auch nicht. Es nervt einfach, jedes Mal neue draufzumachen und da schnapp ich mir lieber einfach so ein Buch und les es und nehm den Weg in die Bibliothek auf mich.
    Aber naja, zum Gerät selbst: Die genaue Marke muss ich jetzt nochmal nachschauen, die kann ich euch heute abend oder morgen geben.
    Das Gerät das wir haben ist von der Bedienung her recht einfach. Ein bisschen nervt es, keinen Touchscreen zu haben, weil man ihn inzwischen vom Handy einfach so gewöhnt ist. In der Hinsicht lohnt sich ein Tablet-Pc mehr.
    Auch vom Leistungsumfang haben die Dinger nicht wirklich die Qualität wie ich sie mir wünschen würde. WAs mich besonders beim bearbeiten stört, ist die Notizfunktion. Inzwischen haben eigentlich alle e-reader diese Funktion. Allerdings kann man da meist und gerade in meinem Falle nur zur jeweiligen Seite eine notiz machen. Eine entsprechende Stelle kann man auch highlighten, allerdings kann ich die Notiz nicht an die Stelle anbringen, an die ich es gerne hätte, sondern es schwebt einfach an der Seite.
    Vermutlich kennen einige die Kommentarfunktion von Word. So etwas wäre mMn schon praktischer, ist aber an den e-readern die ich kenne, bisher nicht umgesetzt. Das sind der von Thalia, kindle(evtl. aber die alte Version, ist schon ein Jahr oder zwei her, dass ich den getestet habe) und unser hauseigener.
    Das Lesen selbst ist vollkommen in Ordnung. Es stört die Augen nicht und geht auch bei schrägem Lichteinfall. Also was die neueren E-reader angeht ist es fast schon egal, welchen man nimmt, solange dieses e-ink angewandt wurde, funktionieren die einwandfrei für die Augen.
    Das Umblättern ist bei ausnahmslos allen E-readern noch eine ziemliche Qual. Da habe ich auf der Buchmesse zuletzt wirklich dutzende Geräte in der Hand gehabt. Es nervt einfach - mich zumindest^^ Dann eben doch lieber ein Buch.
    Ansonsten, die bedienung ist einfach...Preis...okay, da bin ich jetzt nicht so im Bilde, weil mich der gar nicht mehr interessiert hat, wenn ich gemerkt habe, das Gerät ist nichts für mich.

    Ich hab mich jetzt nicht mit den anderen Möglichkeiten wie Tablet-Pc und co. auseinandergesetzt, aber ich empfehle euch, wenn ihr euch ein Gerät in der ARt anschaffen wollt, macht das. Teilweise sind Alternativen da wirklich nützlicher!!


    Ich hoffe, das hilft euch ein wenig. Ich schau mal, welche Marke wir daheim haben und dann schreib ich das auch noch hier rein.

    Lg Shira
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von Pooly am Mi 08 Feb 2012, 16:58

    Huhu Shira,

    danke für deine Meinung. Also eher jemand von der Anti-eReader Fraktion, kann ich auch verstehen. Ich weiß selbst noch nicht, ob ich mich mit so einem kleinen Ding werde anfreunden können, aber ich bin für alles offen und sehr gespannt.

    Meines Wissens nach gibt es inzwischen auch schon Reader mit Touchscreen. Das wäre natürlich auch eine recht tolle Sache, deswegen überlege ich die ganze Zeit noch zwischen Sony und Kindle hin und her. Hm (:

    Liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Schwingenherz
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 403
    Ich schreibe : Sternentod
    Texte : Schwingenherz
    Kunst : Schwingenherz

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von Schwingenherz am Mi 08 Feb 2012, 18:02

    Hallo :],

    sowohl meine Mutter, als auch ich haben je ein e-Book. Meine Mutter liest hauptsächlich mit dem Gerät, auch weil russische Bücher als Dateiformat nicht so teuer sind, wie in der Papierversion. Sie ist zufrieden und wehe jemand fasst ihr heiliges e-Book an :D Ich selbst bin da nicht so oft an meinem Eigenen dran, weil mir die Bücher einfach zu teuer sind und ich mit den meisten meiner e-Books schon fertig bin. Ich möchte keine 14 € für eine Datei ausgeben, die ich in Papierform für nur einen oder zwei Euro mehr bekomme. Mit meinem Gerät an sich bin ich aber auch zufrieden. Es liest sich gut, das Umblättern ist einfach und ich kann Filme damit gucken. Mehr Funktionen brauche ich sowieso nicht, schließlich soll das auch kein iPad sein.
    Unterschiede sehe ich schon heftige, da wir ja zwei Reader haben. Der meiner Mutter ist mit Touchscreen, kann von der Software "aufgehübscht" werden, "leuchtet" aber nicht von selbst, weswegen sie eine Lampe braucht, um es in der Nacht zu lesen. Meines ist dafür einfacher von der Software her, kann aber auch ohne Lampe in der Nacht gelesen werden - hat aber auch keinen Touchscreen, was ich persönlich gar nicht so schlimm finde.

    Ist aber jedem selbst überlassen, ob er eins haben will oder nicht, aber ich persönlich glaube sowieso, dass es eine Zeit geben wird (vielleicht nicht mal so weit entfernt), in der Reader an die Macht kommen! (:

    xoxo

    theo
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 673
    Texte : theo
    Kunst : theo

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von theo am Mi 08 Feb 2012, 19:21

    SONY PTS1
    Hab das Ding meiner Frau zu Weihnachten geschenkt und naturgemäß ein wenig damit gespielt.
    Das Gerät ist ultraflach und leicht. Fühlt sich trotzdem stabil an, vor allem in seiner neuen Ledertasche.
    Das Ding hat WiFi und kann fad langsam sogar ins Internet. Würde ich aber nicht unbedingt mehr machen, da bei einer Googlesuche das Ding plötzlich ausflippte und hundertmal die Seite neu darstellte. :-)

    Bedienung: Zum Lesen ist das Teil gut geeignet. E-Ink und Wischitechnik, geht auch mit Knopf, für die Grobmotoriker...
    Fein ist, dass der Reader Pdf-Dateien neu umbrechen kann, d.h. für so Blindschleichen wie mich, die langsam in Schriftgrößen von 18-24pt vordringen bietet das Display keine nervige Scrollerei an sondern "kürzere" Zeilen. Das ist sehr angenehm.

    Das Teil kann auch Handschriftliche Notizen und Audiodateien speichern/wiedergeben. Also auch zur Verwendung von Audiobooks geeignet.
    Speicher: 2GB intern aber aufrüstbar mit Micro-SD bis 32GB. Da hat schon einiges Platz.

    Die Darstellung ist ein wenig merkwürdig. Manche Bücher werden zwei oder dreimal angezeigt, hab noch nicht rausgefunden, woran das liegt, vermutlihc daran, dass ich die Buchverwaltungssoftware den Job des befüllens nicht hab übernehmen lassen sondern das Zeug manuell draufkopiert hab.
    Die Einstellungen sind nicht grade heftig, wenn man W-Lan nutzen will, sollte man zumindest eine Ahnung davon haben, wie so was geht.

    Als Grundausstattung waren zwei Bücher drauf. Das GErät schluckt normale e-pub und Pdf's, soweit ich weiß nicht das Kindle-Format. Bei geschützten (DRM) Inhalten gings dann allerdings los mit der Misere. Auch ein Grund, warum ich mich mit der Kiste beschäftigen musste. Ich wollte eben mal ein Buch aus unserer elektronischen Bücherei ausleihen... (im Ernst? Wer gibt Geld für eine Buchdatei aus???)

    Bei dem Versuch stellte ich fest: Es geht nicht mit einem Linuxrechner. zum Glück habe ich ja eine Virtuelle Lösung und dann...
    Es gibt da ja dieses Adobe Digital Editions o.ä. das man "normalerweise" dafür hernimmt, wie meine Bücherei das so sagt. Adobe behauptet auch fest und steif, dass der pts1 kompatibel ist. Ist er aber nicht.
    Nach einnigem probieren auf der Windowsoberfläche finde ich im Reader eine Installationsdatei für den Sony-Reader, und siehe da: der tut genau das was das andere nicht tut: Er lädt die Dateien von der Bücherei runter und synchronisiert das mit dem Reader. Dabei muss man dann seinen Rechner und auch den Reader (am Rechner dran) registrieren. Ist das getan, kann man auch die DRM-Dinger lesen. Mittlerweile ziehe ich schon wie ein Profi die Bücher :-) (btw: man kann die sogar elektronsich "zurückgeben" :-)))

    Ach ja, gekauft hab ich noch kein Buch, stell ich mir aber ähnlich vor wie leihen. Muss mal zu Thalia schauen.
    Den Sony-eigenen Shop, auf dem man direkt vom Gerät einkaufen kann, gibt es leider noch nicht. Mit der Software die auf Windows oder Mac läuft, kann man aber direkt zu den diversen Shops verbinden.

    Fazit: Schönes Gerät, relativ einfach und angenehm zu bedienen, dank E-Ink fein zu lesen.
    avatar
    Storypassion
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 820
    Laune : entspannt
    Ich schreibe : ...an meinem Herzprojekt.
    Texte : Storypassion
    Kunst : Storypassion
    Infos : Storypassion

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von Storypassion am Mi 07 März 2012, 11:35

    Hallo ihr Lieben :)

    Ich grab das Thema mal aus, wobei es ja noch gar nicht so alt ist Wink

    Ich habe mir zu Weihnachten auch den neuen Sony geschenkt.
    Ich muss sagen, dass ich wirklich sehr zufrieden mit dem Gerät bin.
    Das Installieren und Registrieren des Readers auf dem Rechner ging innerhalb von 10 Minuten. Die mitgelieferte Software zur Verwaltung der eBooks ist leicht zu bedienen und das Einkaufen von besagten Büchern geht darüber auch ganz einfach. Man kommt von dort entweder in den Sony Shop, zu Thalia oder der Mayerschen und zu Libri.de

    Das Lesen der Bücher auf dem Reader ist sehr angenehm, durch die e-Ink hat man fast das Gefühl auf normalem Papier zu lesen, sodass man auch stundenlang darauf lesen kann. Zumindest ging es mir so.
    Die Wischtechnik funktioniert einwandfrei, es gibt auch einen mitgelieferten Stift oder eben die Tasten am Gerät.
    Der Sony bietet die Möglichkeit Musik und Hörbücher abzuspielen.
    Funktioniert alles einwandfrei. Musik hören und gleichzeitig lesen klappt wunderbar.

    Die Akkuleistung ist einfach grandios. Ich habe das Gerät vor Weihnachten einmal vollständig aufgeladen. Seitdem benutze ich ihn regelmäßig, lese und höre Musik und ich musste ihn seitdem noch nicht einmal wieder aufladen.
    Also das allein schon, spricht für das Gerät! (Finde ich :) )

    Ich habe mir noch die Ledertasche mit integrierter Lampe für 49,99€ dazu gekauft, da das Licht abends doch sehr praktisch ist. Dadurch das der Sony die e-Ink Technik verwendet und kein beleuchtetes Display hat, ist das Lesen am Abend dann ohne Licht doch etwas schwierig Wink
    Außerdem ist er durch die Lederhülle geschützt.

    Ich benutze den Reader nur auf dem Weg zur Arbeit, da ich so kein dickes Buch mit mir rumschleppen muss.
    Zuhause lese ich weiterhin "normale" Bücher und ich kaufe auch überwiegend noch normale Bücher.
    Aber als "Unterwegs-Lesegerät" kann ich den Sony nur wärmstens empfehlen.

    Zum Kindle:
    Ich persönlich hatte das Gerät schon probeweise in der Hand und komme überhaupt nicht damit zurecht.
    Was mich aber am meisten stört ist, dass man ausschließlich nur bei Amazon eBooks kaufen kann und sich auf dem Kindle auch keine anderen Formate darstellen lassen!
    Das finde ich nicht kundenfreundlich und unterstütze das demnach in keinster Weise!
    Aber das muss auch jeder selbst entscheiden.

    Zu den Tablet PCs':
    Die würde ich wirklich nur empfehlen, wenn man vorhat mit dem Gerät was man sich zulegt mehr zu tun als zu lesen.
    Wenn man damit ins Internet will, sich Filme / Videos oder Bilder ansehen will.
    Wenn man damit spielen will etc...
    Dann sollte man sich ein Tablet zulegen.
    Wenn man wirklich nur lesen will, dann reicht - meines Erachtens - ein eReader vollkommen aus.


    So viel von mir.
    Liebe Grüße,
    Jacky study
    avatar
    Wataru
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1281
    Texte : Wataru
    Kunst : Wataru

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von Wataru am Mi 07 März 2012, 11:50

    Ich habe einen Kindle 3G und bin damit vollauf zufrieden. Was die Formate angeht kann ich mich meiner Vorposterin nicht anschliessen, der Kindle unterstützt PDF, ePub, mobi, txt sowie die Kindle eigenen Formate.

    Der Hauptgrund wieso ich mir den 3G geholt habe ist allerdings Amazons Whispernet. Das Gerät hat gewissermassen eine Datenflatrate eingebaut die von Amazon bezahlt wird. Das bedeutet egal wo auf der Welt ich mich befinde ich muss mir keinen Kopf darüber machen wie ich an ein neues eBook komme, ich kauf es einfach über die im Kindle eingebaute Shop Funktion ein und ein paar Sekunden später hab ich es auf dem Reader.

    Was das "Lesegefühl" angeht hat mich der Reader total überzeugt. Für mich macht es mittlerweile keinen Unterschied mehr ob ich ein Buch oder den Kindle in der Hand halte. Ich finde den Kindle sogar angenehmer, gerade bei dickeren Wälzern.


    Zuletzt von Wataru am Mi 07 März 2012, 12:11 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Storypassion
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 820
    Laune : entspannt
    Ich schreibe : ...an meinem Herzprojekt.
    Texte : Storypassion
    Kunst : Storypassion
    Infos : Storypassion

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von Storypassion am Mi 07 März 2012, 11:53

    @Wataru schrieb:Ich habe einen Kindle 3G und bin damit vollauf zufrieden. Was die Formate angeht kann ich mich meiner Vorposterin nicht anschliessen, der Kindle unterstützt PDF, ePub, mobi, txt sowie die Kindle eigenen Formate. [...]
    Oh, dann nehm ich alles zurück.
    Da ist meine Information wohl schon etwas veraltet. Wink

    Aber ist man denn immernoch an Amazon gebunden? Oder auch das nicht mehr?
    Kann man also in jedem x-beliebigen eBook Shop kaufen?!

    Liebe Grüße,
    Jacky study
    avatar
    Wataru
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1281
    Texte : Wataru
    Kunst : Wataru

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von Wataru am Mi 07 März 2012, 11:58

    Ich weiß nicht sicher ob das Gerät über Amazon aktiviert werden muss, glaube aber nicht.
    Die Aktivierung brauchst du meines Wissens nach nur wenn du die Mail Funktion nutzen möchtest und natürlich um das Gerät an dein Amazon Konto zu binden um im Amazon Shop Bücher zu kaufen.

    Du könntest dir bspw. ein eBook im .mobi Format kaufen und per USB auf den Kindle übertragen (also zumindest unter Windows und mit dem Mac).
    avatar
    Storypassion
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 820
    Laune : entspannt
    Ich schreibe : ...an meinem Herzprojekt.
    Texte : Storypassion
    Kunst : Storypassion
    Infos : Storypassion

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von Storypassion am Mi 07 März 2012, 12:01

    Ah okay.
    Das ist ja schonmal gut zu wissen.
    Da es ja zu Beginn - als der erste Kindle auf den Markt kam - hieß, dass man mit dem Gerät auschließlich bei Amazon eBooks kaufen kann und auch nur die da angebotenen Formate. Wenn man also z.B. bei Thalia ein eBook runtergeladen hat, konnte man es auf dem Kindle nicht lesen...
    Mhm.
    Wäre ja super, wenn sie das aufgehoben hätten.

    Danke für die Info.

    Liebe Grüße,
    Jacky study
    avatar
    Wataru
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1281
    Texte : Wataru
    Kunst : Wataru

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von Wataru am Mi 07 März 2012, 12:09

    Ich habe gerade nochmal nachgesehen und muss mich korrigieren.
    Der Kindle unterstützt noch kein ePub, das soll aber wohl noch kommen.

    Thalia verwendet ePub, somit könntest du kein eBook von Thalia auf dem Kindle direkt übernehmen. Du könntest es allerdings vorher in das mobi-Format konvertieren (da gibts Programme für) aber das ist natürlich nicht so Benutzerfreundlich.
    avatar
    Storypassion
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 820
    Laune : entspannt
    Ich schreibe : ...an meinem Herzprojekt.
    Texte : Storypassion
    Kunst : Storypassion
    Infos : Storypassion

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von Storypassion am Mi 07 März 2012, 14:21

    Mhm, okay. Dachte mir doch, dass ich da irgendwas gehört hatte.
    Wie gesagt, wirklich kundenfreundlich finde ich das nicht. Aber vielleicht kommt Amazon ja noch frühzeitig auf die Idee, dass das so nicht lange funktioniert. Mal abwarten.

    Das Umwandeln wäre mir zu umständlich.
    Bei meinem Sony kann ich einfach ein eBook runterladen und hab es gleich lesefertig auf dem Reader. Ohne Stress, ohne Umwege. Das finde ich kundenfreundlich.
    Aber wie gesagt, man muss sehen was Amazon noch macht. Ich denke, die werden auch weiter an ihrem Modell feilen.

    So lange du mit dem Kindle zurecht kommst und zufrieden bist, ist das doch super.
    Interessant auch mal die andere Seite zu hören :)

    Liebe Grüße,
    Jacky study
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von Pooly am Do 26 Apr 2012, 13:54

    Hallo zusammen,

    hier ist ja ein sehr interessantes Gespräch entstanden, vielen lieben Dank erst einmal für die vielen Rückmeldungen. Scheint also so, als würde es bei allen Geräten Vor- und Nachteile geben, schön, dass ihr das alle so ausführlich erläutert und auch diskutiert habt.
    Entschieden habe ich mich selbst noch immer nicht, das wird wohl nun aber auch noch eine Weile dauern, bis ich wieder Geld in den Taschen habe. Ich dachte eigentlich, dass meine Wahl schon auf Sony gefallen wäre, andererseits finde ich, dass das hier:
    Der Hauptgrund wieso ich mir den 3G geholt habe ist allerdings Amazons Whispernet. Das Gerät hat gewissermassen eine Datenflatrate eingebaut die von Amazon bezahlt wird. Das bedeutet egal wo auf der Welt ich mich befinde ich muss mir keinen Kopf darüber machen wie ich an ein neues eBook komme, ich kauf es einfach über die im Kindle eingebaute Shop Funktion ein und ein paar Sekunden später hab ich es auf dem Reader.
    schon wirklich ziemlich gut klingt.
    Ich bin also weiterhin unschlüssig und freue mich auf weitere Meinungen und Erfahrungsberichte von euch!

    Viele liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von captaincow am Do 26 Apr 2012, 15:36

    Hey Marie :)

    Ich kann zwar immer noch nicht mit Erfahrung oder ähnlichem in diesem Gebiet glänzen, aber ich hab mir auch noch mal Gedanken zu den verschiedenen Anbietern gemacht. Und natürlich gibt es viele andere Kritikpunkte, aber jetzt rein vom Bücherkaufen her, fände ich es, glaube ich, nicht so toll, an Amazon gebunden zu sein. Natürlich gibt es die Buchpreisbindung (gilt die bei eBooks eigentlich auch?) also unterscheiden sich die deutschen eBooks preislich wohl gar nicht. Wie das bei verschiedenen Anbietern und englischen eBooks aussieht, weiß ich nicht, aber irgendwie würde mir persönlich der Gedanke missfallen beim eBookkaufen an eine einzige Plattform gebunden zu sein (die zudem noch etwas zweifelhaft wie Amazon ist - keine Frage, ich kaufe dort auch ab und zu, aber eine blütenreine Weste haben die sicherlich nicht).
    Ich weiß ja nicht, ob das für dich entscheidend ist - denn dieses "Whispernet" klingt natürlich auch sehr gut. Aber das wäre so eine Sache, die in meinen Augen für Sony sprechen würde... :S

    LG
    Hannah
    avatar
    Wataru
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1281
    Texte : Wataru
    Kunst : Wataru

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von Wataru am Do 26 Apr 2012, 15:46

    Sagen wirs mal so, solange du ein System zur digitalen Rechteverwertung dahinter hast ist es völlig egal ob du bei Amazon, Thalia oder sonst irgendwo einkaufst. Du bist immer an einen Anbieter gebunden der dir die Benutzung des eBooks "freischaltet".

    Legale freie eBooks gibt es leider nicht sonderlich viele und wenn, dann meistens nur für Werke deren Copyright ohnehin schon längst abgelaufen ist.

    Das Verleihen von Amazon eBooks ist genauso schwierig wie ePub Formate, denn auch beim ePub Format gibt es dieses System, dass das Buch an eine Online ID bindet.

    Insofern ist es völlig egal welchen Reader du dir holst, wenn du wert auf legale eBooks legst, dann bindest Du dich immer an einen Anbieter.
    Der einzige Unterschied ist nur, dass Du dich mit dem Kindle an einen einzigen (Amazon) und mit dem ePub Format an mehrere Anbieter bindest.
    avatar
    Storypassion
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 820
    Laune : entspannt
    Ich schreibe : ...an meinem Herzprojekt.
    Texte : Storypassion
    Kunst : Storypassion
    Infos : Storypassion

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von Storypassion am Do 26 Apr 2012, 16:30

    Hi :)

    Also da würde ich mich Wataru anschließen. Zumindest was die Sache mit den Anbietern angeht.
    Natürlich bindet man sich immer - egal wo man die eBooks einkauft.
    Aber auch ich bin immernoch der Meinung, dass es einfach nicht kundenfreundlich ist, wenn man den Kunden darauf festnagelt, dass er nur bei mir eBooks kaufen kann (Amazon).

    Aber natürlich ist das immer eine persönliche Einstellung. Schließlich gibt es genug Menschen - auch einige von uns hier - die sehr zufrieden mit dem Kindle sind. Und das ist und bleibt doch die Hauptsache dabei.

    Ich habe den Sony und kann mir aussuchen, wo ich meine eBooks einkaufe. Ich kann morgen im SonyShop einkaufen und den Tag darauf bei der Mayerschen und danach bei Thalia, wie es mir gerade passt und das finde ich persönlich einfach sehr angenehm. Von der Handhabung des Gerätes mal ganz abgesehen.

    Dieses "Whispernet" ist natürlich interessant. Vor allem weil es Unabhängigkeit anbietet.
    Der Sony hat zwar WLAN, aber dafür braucht man natürlich auch immer einen Hotspot.
    Das muss man natürlich bedenken. Ob man eine "ständige" Leitung ins Internet tatsächlich braucht.

    @Hannah:
    Ja die eBooks - zumindest die deutschen - sind mittlerweile auch preisgebunden. :)

    Liebe Grüße,
    Jacky
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von captaincow am Do 26 Apr 2012, 16:37

    Hey (:

    Mir ist schon klar, dass man an eine Auswahl von Anbietern gebunden ist, anders funktioniert das nicht
    Aber für mich persönlich würde es auch einen Unterschied machen, ob ich nun NUR bei Amazon kaufen kann oder ob ich auch noch andere Anbieter zur Auswahl habe. Und wenn man beispielsweise einen Sony hat, hat man in meinen Augen einfach eine größere Auswahl von Anbietern.

    Aber wie Jacky schon sagt, letztlich ist es eine persönliche Entscheidung.


    Das muss man natürlich bedenken. Ob man eine "ständige" Leitung ins Internet tatsächlich braucht.

    Da hast du auch wieder recht. Theoretisch muss man ja nicht immer vernetzt sein und überall auf neue Bücher zugreifen können. Aber auch das muss jeder für sich selbst entscheiden.

    LG
    Hannah
    avatar
    Storypassion
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 820
    Laune : entspannt
    Ich schreibe : ...an meinem Herzprojekt.
    Texte : Storypassion
    Kunst : Storypassion
    Infos : Storypassion

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von Storypassion am Fr 27 Apr 2012, 08:45

    Da hast du auch wieder recht. Theoretisch muss man ja nicht immer vernetzt sein und überall auf neue Bücher zugreifen können. Aber auch das muss jeder für sich selbst entscheiden.
    Ich persönlich muss nicht immer vernetzt sein.
    Ich lade meine eBooks eh nur über den PC runter und ziehe sie dann auf den Reader. Das geht mit dem Sony ganz einfach und problemlos und so brauche ich mir unterwegs keine Gedanken darum machen. :)
    Aber es stimmt natürlich - wie bei allen Dingen - das muss jeder für sich selbst entscheiden. Smile
    avatar
    Wataru
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1281
    Texte : Wataru
    Kunst : Wataru

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von Wataru am Fr 27 Apr 2012, 10:47

    Also was diese "ständige Leitung" angeht:
    Der Kindle ist nicht "ständig online" man kann Mobilfunk/WLAN ganz nach belieben zu- oder abschalten. Bei abgeschaltetem WLAN erhöht sich auch die Akkulaufzeit.

    Für mich war der Kindle eigentlich kein Thema weil ich sowieso Amazon Kunde bin und der Reader einfach perfekt in die Amazon Oberfläche integriert ist. Dazu gibt es Kindle-Apps für iOS, Android, WinPhone und Blackberry und auch für Mac und Windows. Englische Bücher sind ebenfalls kein Problem, die lassen sich genauso einfach über den Amazon Shop kaufen und ein paar Sekunden später hat man sie automatisch auf dem Kindle. Man muss also auch nichts manuell übertragen.

    Desweiteren bekommt man eine eigene EMail Adresse für den Kindle für die man bestimme Absender freischalten kann. Sendet nun einer dieser Absender eine TXT Datei oder ein PDF an die Kindle EMail Adresse wird die Datei automatisch auf den zugehörigen Kindle übertragen.

    Im Kindle ist auch ein Webbrowser integriert, der allerdings noch als experimentell gekennzeichnet ist. Damit kann man über das Whispernet auch ganz normal surfen. Das ist zwar, weil es nur 3G ist, alles andere als schnell aber wenn es nur darum geht mal eben seine Mails zu checken reicht das völlig aus. Letztlich hat es halt den Vorteil, dass ich mir keinen Kopf machen muss wie ich an ein WLAN oder ein Funknetz komme. Kindle einschalten, Browser aufmachen, warten Smile , Mails lesen - und das Weltweit.
    Hier muss man allerdings noch dazusagen, dass das auch jederzeit von Amazon unterbunden werden könnte. Ich weiß bspw. nicht ob der Browser in die neueren Kindles überhaupt noch integriert ist.

    Der Kindle selbst ist, was die Technik angeht, nicht der beste Reader. Aber das Gesamtpaket das Amazon um seinen Reader geschnürt hat, kann nunmal kein anderer bislang bieten.

    Hier ist auch noch ein interessanter Test (allerdings des älteren Kindle 3) der das alles viel besser erklärt als ich es kann Very Happy
    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von ExituS am Mi 19 Dez 2012, 19:32

    Hallo! Very Happy

    Ich war ja am Anfang auch total gegen E-Reader ("Nichts kann das Gefühl von echten Buchseiten ersetzen!"), dann hat mich aber das Angebot an Gratis-E-Books auf Amazon doch überzeugt, und ich habe mir ein Kindle zugelegt. Ich liebe es! Zwar würde ich wenn das "richtige" Buch und das E-Book gleich oder fast gleich viel kosten immer noch zum "richtigen" greifen, weil Bücher im Regal einfach hübsch aussehen, aber so vom Leseerlebnis her habe ich festgestellt, dass es für mich gar keinen Unterschied macht. Ich bin beim Lesen von E-Books genauso in der Geschichte drin wie bei "richtigen" Büchern.

    Ich habe den Kindle Touch, und finde das Display wirklich sehr angenehm zum Lesen (keine Kopfschmerzen oder sowas, weil es ja quasi Papierfarbe hat und einfach sehr natürlich wirkt). Die Touch-Bedienung gefällt mir auch, ich habe nur manchmal Probleme dabei, Sachen zu markieren (Das Markieren ist übrigens auch einer der großen Pluspunkte für mich was E-Books angeht, weil ich nie etwas in meinen "richtigen" Büchern markieren würde), weil ich bei dem Versuch das zu tun immer umblättere. Vielleicht habe ich noch nicht ganz raus, wie das problemlos funktioniert, vielleicht ist das auch einfach nur irgendwie blöd gelöst. Wie auch immer, ich liebe mein Kindle und würde es niemals wieder hergeben. Very Happy

    Liebe Grüße,
    Sarah
    avatar
    moriazwo
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3512
    Ich schreibe : ... am liebsten SciFi (mit seltenen Ausflügen in die Fantasy)

    Texte : moriazwo
    Kunst : moriazwo
    Infos : moriazwo

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von moriazwo am Mi 19 Dez 2012, 21:38

    Ich habe einen, inzwischen in dieser Form nicht mehr erhältlichen, Reader von Sony - den PRS-350. Ich hatte mich vor rund zwei Jahren bewusst für dieses Modell entschieden, weil es eben kein WLAN, MP3 oder einen Browser hat. Ich wollte einen Reader mit dem besten Touch-Display haben, das es zum Zeitpunkt des Kaufs zu haben gab. Der Kindle hat dasselbe, ist aber mehr auf die Amazon-Angebote fixiert. Der Sony ist offener, was die unterstützten Formate angeht, und EPUB-Dateien bekommt man entweder fast überall, oder man kann sie sich mit Calibre hervorragend konvertieren. Mir war wichtig, dass die Akku-Laufzeit ansprechend lang ist. Das ist beim Sony PRS-350 der Fall. Im Schnitt reicht eine Ladung eine gute Woche, wenn ich täglich darin lese - auch wenn ich ihn nicht vollständig ausschalte. Zwar muss ich zum Laden neuer Bücher ein Kabel verwenden, aber das stört nicht. Zum Laden des Akkus muss das von Zeit zu Zeit ja sowieso sein.
    Ich lese seit fast zwei Jahren überwiegend auf dem Reader, habe ihn ständig bei mir und würde mir sofort einen neuen Sony kaufen, wenn mein Gerät seinen Geist aufgeben würde. Ich liebe auch richtige Bücher, aber meist komme ich zum Lesen, wenn ein "richtiges" Buch eher lästig wäre, weil ich es eigens mit herumschleppen müsste. So habe ich gleich eine ganze Bibliothek dabei und kann mich - je nach Geschmack und Laune - für ein Buch entscheiden, wenn und wann mir danach ist. Ich könnte die eBooks aus meinem Alltag nicht mehr wegdenken.
    avatar
    Salissa
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2934
    Ich schreibe : ... am liebsten Gedichte
    ... Fantasy-Kurzromane
    Texte : Salissa
    Kunst : Salissa

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von Salissa am Fr 21 Dez 2012, 16:36

    Ich muss gestehen, ich war lange Zeit total gegen E-Reader. Was Bücher angeht, bin ich wohl ziemlich traditionell - ich liebe das Gefühl, ein Buch in der Hand zu haben, darin zu blättern, der Duft der Seiten, der einem dabei entgegenkommt, den Anblick all der Bücher in meinem Regal ...
    Deshalb kam ein E-Reader für mich lange nicht in Frage. Außerdem dachte ich, dass längeres Lesen mit so einem Gerät bei meinen schlechten Augen sicher zu anstrengend wäre.
    Irgendwann kaufte sich dann eine Freundin den Kindle und begann immer wieder davon zu schwärmen und die Vorteile aufzuzählen. Da wurde ich allmählich neugierig, dachte aber immer noch, dass es sehtechnisch bestimmt nicht gut für mich wäre. Bis ich dann mal ihren Reader in der Hand hatte und ein wenig damit lesen konnte ... Ich war echt erstaunt, dass sich die Oberfläche fast wie Papier las, das hatte ich vorher gar nicht glauben können.
    Inzwischen sah ich auch immer mehr die Vorteile, die ein E-Reader für mich hätte: das Platzproblem in meiner kleinen Wohnung würde umgangen werden; die niedrigeren Preise, (ich lese relativ viel auf Englisch und da bekommt ja schon viele spannende E-Books für kleines Geld) ...
    Na ja, und jetzt bin ich so weit, dass ich mir im Januar gerne den Kindle holen möchte, da ich Bücher sowieso meist Amazon bestelle und die Bedienung bei dem meiner Freundin auch sehr gut zu handhaben fand Smile Eine zeitlang hatte ich auch mit dem E-Reader von Weltbild geliebäugelt, aber dann viel Negatives darüber gehört und die Idee so verworfen.
    Ich muss aber gestehen, ein schlechtes Gewissen habe ich dabei aber schon :/ Eine andere Freundin von mir ist Buchhändlerin und wir haben uns letztens darüber unterhalten, wie sehr Amazon den Buchmarkt an sich zu reißen versucht und das Leben der traditionellen Buchhändlungen erschwert ... Das möchte ich als Bücherfreundin eigentlich nicht unterstützen.
    ch habe mir für mich überlegt, dass ich es in Zukunft als "Kompromiss" vielleicht so mache: gedruckte Bücher nur noch in den Buchhandlungen vor Ort kaufen, E-Books für den Kindle dann bei Amazon.

    schneeflocke
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 146
    Texte : schneeflocke
    Kunst : schneeflocke

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von schneeflocke am Sa 30 März 2013, 13:18

    Hallo,

    ich habe lange, ganz lange darüber nachgedacht, ob ich ein E-book kaufen möchte oder nicht.

    Ich habe mich dagegen entschieden.

    In einem E-book ist Software enthalten, die ermittelt, wie mein Leseverhalten ist. Diese Daten werden an den Anbieter übertragen. Denn fast alles kontrolliert diese Software. Wie lange lese ich, wie schnell lese ich, welche Notizen habe ich mir gemacht, an welcher Stelle habe ich das Lesen unterbrochen usw.

    Mir gefällt der Gedanke nicht, dass ich beim Lesen nicht mehr allein bin. Ich möchte zumindest noch alleine lesen, wenn ansonsten "Big Brother" schon überall im Netz über mich wacht.

    Und ich fragte mich, welchen Sinn hat die Übermittlung dieser Daten ? Gibt es dann bald das eine Buch nur für mich ? Ist das die Zukunftsmusik ? Extra auf mein Leseverhalten zugeschnittene und optimierte Bücher ? Unvorstellbar, ich weiß. Aber durchaus denkbar.

    Dann habe ich mich gegen das kindle entschieden, weil ich hörte, ob das stimmt weiß ich allerdings nicht, ich würde mich daher um Rückmeldung freuen, also ich hörte, wenn ich bei amazon mein Konto löschen würde, dann würden auch die Bücher auf meinem E-book verschwinden.

    Das allerdings würde ich dann Kundenbindung nennen, wenn es tatsächlich so wäre.

    Alles in allem. Ich werde in einem Buch blättern, heute, Morgen und übermorgen und freue mich, dass ich alleine bin beim Lesen und mit meinem Buch und niemand erfährt, dass ich die eine Seite im Buch 3 x lesen musste, um sie endlich zu verstehen, und die Liebesszene hingegen 2 x freiwillig gelesen hatte, weil es so schön romantisch war...... Mr. Green

    Liebe Ostergrüße an alle.
    schneeflocke

    Gesponserte Inhalte

    Re: E-Reader - Eure Erfahrungen und Vorstellungen

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 26 Mai 2017, 11:23