Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Tagebuch

    Austausch
    avatar
    Inauris
    Darf Tinte auswechseln
    Darf Tinte auswechseln

    Beiträge : 350
    Laune : Uhm... hä?
    Ich schreibe :

    Texte : Inauris
    Kunst : Inauris
    Infos : Inauris

    Tagebuch

    Beitrag von Inauris am Fr 27 Jan 2012, 19:46


    Nun... wie schreibt man dich am besten an?
    Liebes Tagebuch.
    Ist das so richtig? All meine Frende haben somit begonnen. Wäre es ein Fehler, ihnen ihre Worte wegzunehmen? Wäre es Fair?
    Verehrtes Tagenbuch.
    Nein, wohl auch nicht. Das klingt etwas "hölzern" und zu Angemessen.
    Mein Freund.
    Ich möchte dich mit etwas Neuem, Wundervollem, etwas... anderes anschreiben. Dennoch weiß ich nicht, ob es dir gefallen würde...

    Weiter... äh... wo soll ich nur Anfangen..? Was soll ich erzählen..? Normalerweise fallen mir tausend Dinge ein, doch mein Kopf ist leer, genau wie deine Seiten vor mir.
    Heute ist der...
    Ach nein, das klingt wieder zu Angemessen, mein lieber Freund. Was mache ich nur? Fragen über Fragen... und ein leerer Kopf.
    Was... was wären denn deine Fragen, sobald du von deinem Besitzer aufgeschlagen wirst? Wären es viele? Wären all deine Fragen so überwältigend, dass sie dir deine trockene Zunge in deinem staubigen Mund binden lässt?
    Mein Freund, es gibt so viele Möglichkeiten auf der Welt... dennoch sitze ich hier vor dir mit weißen Bättern. Was soll ich bloß tun? All die Menschen besitzen jene wie dich. Sie alle finden wunderbare Worte und so ziehen sie dich in einen Bann, der Stark ist. Ja, der sogar noch stärker ist, als jener Sturm.
    Doch ich... kann nicht... Nicht nur ein Wort stupst jemanden an. Niemand dreht sich zu mir um. Niemand kümmert sich um meine Fantasien. Niemand... beachtet mich. Neimand... lobt mich.


    Tränen fallen. Pfützen. Ein Rascheln. Salzige Tinte...

    Herr und Meister der Worte... lebe deinen eigenen Traum und lass die Welt für dich sprechen.
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Tagebuch

    Beitrag von Pooly am Do 02 Feb 2012, 22:15

    Hallo Marie,

    ich hatte deinen Text, muss ich gestehen, schon vor einiger Zeit gelesen, komme aber erst jetzt dazu, einen Kommentar zu verfassen.
    Ein interessanter Gedankensplitter. Ich nehme an, dass du nicht wirklich Tagebuch schreibst? Ich auch nicht. Ich habe es einmal versucht, aber irgendwie fehlten mir irgendwann auch die Worte, irgendwann fühlte ich mich verletzlich und nackt dabei, meine Gedanken und Gefühle so eindeutig auf dem Papier festzuhalten. Oder mich selbst zu belügen, an Tagen, an denen ich es nicht tat.
    Dein kleiner Einblick ist auf jeden Fall sehr interessant und zum Schluss traurig. Jede Zeile spricht von Unsicherheit, schon die Anrede. Was ist das Richtige? Soll ich mich an dem orientieren, was alle tun, oder soll ich einen anderen Weg finden? Wie kann ich einen anderen Weg finden und was ist, wenn es nicht der richtige ist?
    Und am Ende dann die Selbstzweifel. Ja, wer kennt das nicht? Man fühlt sich klein zwischen all den anderen Menschen, unbedeutend und wertlos. Aber ich denke, am Ende wird es immer etwas geben, das andere besser können, als man selbst, ob es nun schreiben ist oder etwas anderes. Das kann man doch aber auch als Anregung sehen, sich selbst zu verbessern.
    Besonders gefallen hat mir der Schluss. Ein schönes und ermutigendes Ende.

    Von der Rechtschreibung her solltest du vielleicht noch mal drüber schauen, du hast oft Adjektive groß geschrieben. Sonst war mir eigentlich nichts aufgefallen.

    Liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Inauris
    Darf Tinte auswechseln
    Darf Tinte auswechseln

    Beiträge : 350
    Laune : Uhm... hä?
    Ich schreibe :

    Texte : Inauris
    Kunst : Inauris
    Infos : Inauris

    Re: Tagebuch

    Beitrag von Inauris am Sa 04 Feb 2012, 14:23

    Huhu Marie Smile

    Ich hatte mal versucht ein Tagebuch zu schreiben. Zu dieser Zeit habe ich noch gedacht, dass man (wegen des Namens) täglich hineinschreiben müsste. -.-" Aber ich habe mich ähnlich wie bei dir Gefühlt und habe es sehr schnell in eine dunkle Ecke geschmissen.

    Mich freut es, dass es dir gefallen hat. Dieser Gedankensplitter entstand, als ich zwar eine Idee für eine neue Geschichte hatte, aber nicht wusste, wie ich anfangen sollte. Der Schluss des Gedankensplitters (genauer Gesagt, der letzte Satz) sollte dann ein ansporn für alle Autoren sein.

    Mit der Rechtschreibung habe ich gerade nicht so, ich weiß Mr. Green Aber ich werde natürlich nochmal drübersehen.

    Liebe Grüße,
    Mary

    Gesponserte Inhalte

    Re: Tagebuch

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 17 Okt 2017, 22:40