Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Lauren DeStefano - Wither (The Chemical Garden I)

    Austausch
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Lauren DeStefano - Wither (The Chemical Garden I)

    Beitrag von captaincow am So 08 Jan 2012, 18:11





    Paperback | 320 Seiten
    Erschienen am 4. August 2011
    bei Voyager
    ISBN: 9780007425471
    Deutsche Ausgabe






    [INHALT]

    Thanks to modern science, every human being has become a ticking genetic time bomb—males only live to age twenty-five, and females only live to age twenty. In this bleak landscape, young girls are kidnapped and forced into polygamous marriages to keep the population from dying out.

    When sixteen-year-old Rhine Ellery is taken by the Gatherers to become a bride, she enters a world of wealth and privilege. Despite her husband Linden's genuine love for her, and a tenuous trust among her sister wives, Rhine has one purpose: to escape—to find her twin brother and go home.

    But Rhine has more to contend with than losing her freedom. Linden's eccentric father is bent on finding an antidote to the genetic virus that is getting closer to taking his son, even if it means collecting corpses in order to test his experiments. With the help of Gabriel, a servant she trusts, Rhine attempts to break free, in the limted time she has left.

    via
     


    [MEINUNG]

    Nachdem ich nur Gutes über das Buch gehört hatte und weil ich momentan ohnehin sehr gerne Dystopien lese, beschloss ich "Wither" zu kaufen. Bei den vielen Dystopien, die momentan die Buchläden überschwemmen, hat man immer ein paar Befürchtungen, man könnte eine falsche Wahl getroffen haben. Aber "Wither" hat eindeutig Eigenheiten, die es von anderen Dystopien abhebt.

    Die Welt, die Lauren DeStefano hier geschaffen hat, finde ich sehr interessant. Frauen befällt im Alter von 20 Jahren ein ominöser Virus, bei Männern passiert es im Alter von 25 Jahren. Eine Ausnahme bilden die "First Generations", Menschen, die noch normal altern können und die die erste Generation der Menschen, die immun gegen jegliche Krankheiten sind, bilden.
    In dieser seltsamen Zukunft unserer Welt lebt auch Rhyne, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird. Sie wird zwangsverheiratet, wie es so vielen Mädchen in ihrem Alter geschieht.
    Die Idee der Geschichte hat mir sehr zugesagt, ebenso wie die Ausführung dieser. Durch Rhynes Augen erlebt man all das Grauen und Schrecken, aber auch glückliche Momente mit. Das Maß zwischen viel Drama, Trauer, Kritik, Freude und Glücksmomenten hat die Autorin sehr gut getroffen. Die Geschichte ist zwar recht düster, doch sie ignoriert nicht die guten Seiten des Lebens. Nie hatte ich den Eindruck, dass bestimmte Situationen unpassend waren oder nur ein Gefühl überwiegte. Gut dargestellt waren Rhynes Gedanken und Gefühle außerdem; ich habe sie als sehr nachvollziehbar empfunden und konnte mich gut in die Hauptfigur hineinversetzen. Auch die Welt in dem Roman erschien mir recht logisch. Die Informationen, die man als Leser über diese Zukunft erhält, sind ausreichend, aber ich hoffe doch, im zweiten Teil noch etwas mehr erfahren zu können.
    Die anderen Charaktere in der Geschichte gefielen mir auch gut. Sie waren allesamt individuell, durch bestimmte Eigenschaften gekennzeichnet. Teilweise waren sie realistisch, einige fand ich aber auch etwas zu einseitig. Das ist aber, denke ich, bei dieser Geschichte auch sehr schwer zu vermeiden, weil viele der Charaktere nicht frei aufwachsen und dementsprechend auch keine richtige, eigenständige Persönlichkeit entwickeln können. Deshalb sieht man sie trotz dieser Einseitigkeit wie richtige Menschen, die in diese Welt passen.
    Zum Schreibstil lässt sich, meiner Meinung nach, nicht allzu viel sagen. Er ist schön, passt sehr gut zu dieser seltsamen, verzweifelnden Geschichte. Dabei ist er aber auch nicht besonders außergewöhnlich.



    [FAZIT]


    Ein wirklich interessanter Roman, der mal etwas frischen Wind in das Dystopie-Genre bringt. Sowohl für Leute, die schon alte Hasen in diesem Genre sind, als auch für Neulinge kann ich diesen Roman nur empfehlen. 4 von 5 Sternen gebe ich.
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Lauren DeStefano - Wither (The Chemical Garden I)

    Beitrag von Pooly am So 08 Jan 2012, 23:22

    Hallo Hannah (:

    Ah, echt toll, dass du die Rezension hier auch noch einmal vorstellst. Ich hatte sie ja auch schon einmal auf deinem Blog gelesen (und kommentiert, denke ich) und stand erst letztens vor dem Buch in einem Laden - es war aber leider die deutsche Ausgabe und nun ja, ich muss gestehen, dass ich hier den Titel und das Cover um einiges schöner finde, deswegen möchte ich schon gern die englische irgendwann einmal mein Eigen nennen ;]
    (Komisch, ich weiß, aber ich lese gern und oft englische Bücher, also kann ich da ja aussuchen, was ich mehr mag)

    Liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Lauren DeStefano - Wither (The Chemical Garden I)

    Beitrag von captaincow am Mo 09 Jan 2012, 16:19

    Hey Marie,

    danke für's Durchlesen und (erneute) Kommentieren Very Happy
    Ich kann deine Beweggründe vollkommen nachvollziehen. Ehrlich gesagt war auch der Grund, warum ich die englische Fassung gekauft habe - das Cover ist schöner, der Titel auch, der zweite Teil wird früher erscheinen und irgendwie ist es auch innerlich schöner designt. Also dieses Graphische (die Vierecke & Linien) werden auch im Innern etwas fortgeführt :)
    Solltest du es irgendwann mal lesen, wünsch ich dir viel Spaß und würde mich über deine Meinung dazu freuen (:

    LG
    Hannah
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Lauren DeStefano - Wither (The Chemical Garden I)

    Beitrag von Pooly am Do 02 Feb 2012, 01:01

    Hallo (:

    So, ich hab mich gerade mal durch meinen amazon-Wunschzettel geklickt und spontan dieses Buch bestellt. Ich hatte bei amazon auf die Leseprobe geklickt und da bekam man ja schon einen Eindruck von der ziemlich coolen inhaltlichen Gestaltung!

    Bin sehr gespannt auf dieses Buch (:

    Liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Lauren DeStefano - Wither (The Chemical Garden I)

    Beitrag von captaincow am So 05 Feb 2012, 12:24

    Hey Marie :)

    Aw, ich hab grad gesehen, dass du das Buch bestellt hast und es auch angekommen ist. Klasse - ich bin mal gespannt, wie es dir gefallen wird und was du so dazu zu sagen hast. Viel Spaß beim Lesen!

    LG
    Hannah
    avatar
    Lynnie
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 407
    Ich schreibe : Ungnade
    Texte : Lynnie
    Kunst : Lynnie
    Sonstiges :

    Re: Lauren DeStefano - Wither (The Chemical Garden I)

    Beitrag von Lynnie am So 28 Okt 2012, 21:13

    Hallo!

    Erstmal Danke für die Vorstellung.

    Ich habe den Roman vor einiger Zeit auch gelesen und habe sogar den zweiten Teil noch ungelesen im Schrank stehen -.-

    Aber ich kann mich nur deiner Meinung nur anschließen, Hannah. Mir hat die Geschichte auch sofort gefallen, ich fand den Hintergrund mit der Zwangsverheiratung sehr interessant und auch, dass dieser Virus die ganzen jungen Leute umbringt. Und das Cover war natürlich auch sehr schön.

    Der Inhalt hat mich auch nicht enttäuscht. Es war durchweg spannend, obwohl die Charakter schon manchmal sehr extrem in ihrer Persönlichkeit waren.

    Tja, warum habe ich eigentlich den zweiten Teil noch nicht gelesen? Sollte ich vielleicht nachholen.

    Liebe Grüße
    Lynn

    Gesponserte Inhalte

    Re: Lauren DeStefano - Wither (The Chemical Garden I)

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 26 Mai 2017, 03:47