Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Susan Crandall - Pitch Black: Ohne Ausweg

    Austausch
    avatar
    Danwaith
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 443
    Texte : Danwaith
    Kunst : Danwaith

    Susan Crandall - Pitch Black: Ohne Ausweg

    Beitrag von Danwaith am Mi 02 Nov 2011, 10:55

    Susan Crandall
    Pitch Black: Ohne Ausweg


    Informationen zum Buch:
    Broschiert: 395 Seiten
    Verlag: Egmont Lyx
    ISBN-10: 3802583337
    Preis: 9,95€

    Kurzbeschreibung:
    Die Reporterin Madison Wade zieht mit ihrem Adoptivsohn Ethan in eine ruhige Kleinstadt in Tennessee. Als Ethan mit seinem Freund Jordan, dessen Stiefvater und einigen anderen Jungen zu einem Campingausflug in die Berge fährt, kommt es zu einer Tragödie. Jordans Stiefvater, ein erfahrener Wanderer, kommt ums Leben. Sämtliche Indizien weisen auf einen Mord hin, und der Hauptverdächtige ist Ethan. Madison ist auf ihren Spürsinn als Reporterin angewiesen, um dem Sheriff des Ortes, Gabe Wyatt, Ethans Unschuld zu beweisen. Dabei entwickelt Maddie schon bald tiefere Gefühle für den attraktiven Gabe ...

    Eigene Meinung:
    Bisher hat Madison Wade ihrem Adoptivsohn Ethan immer verboten mit zu den Campingausflügen seines besten Freundes und dessen Stiefvater mitzugehen, doch diesmal erlaubt sie es ihm mit einem unguten Gefühl. Ein fataler Fehler, denn der Campingausflug endet mit dem Tod von Steve McPherson und alle Hinweise scheinen daraufhin zu weisen das ihr Sohn Ethan der Mörder ist. Madison tut alles um Ethan von seiner Schuld zu befreien und bekommt dabei Hilfe von Gabe Wyatt, dem Sheriff der Stadt. Dieser zeigt schon seit ihrem Umzug in die Kleinstadt Interesse an ihr das Madison durchaus erwidert. Allerdings stellt der Mordfall eine große Belastung für ihre unsichere Beziehung da....

    Nachdem ich die Kurzbeschreibung zum ersten Mal gelesen habe, war mir klar das ich dieses Buch lesen musste, das es jedoch so gut ist, damit hätte ich nicht gerechnet. Ethan hatte bisher kein einfaches Leben. Seine Mutter starb an einer Überdosis, sein Vater sitzt wegen Totschlags im Gefängnis. Liebe, Sicherheit und Vertrauen waren ihm fremd bis Madison ihn adoptiert hat. Sie zog mit ihm weg von Philly in eine Kleinstadt im Süden. Die Beziehung der beiden ist wirklich etwas besonderes. Maddie versucht alles richtig zu machen, auch wenn sie so ihre kleinen Shwierigkeiten hat. Schließlich ist es nicht einfach mit einem Teenager, doch Ethan ist eigentlich alles andere als ein Sorgenkind. Er weiß sich durchaus zu verteidigen und ist für sein Alter sehr erwachsen.

    Zu meinem Schrecken musste ich feststellen das ich bisher noch kein Buch gelesen habe in der die Mutter-Kind Beziehung eine so wichtige Rolle spielt. Ich hätte auch niemals damit gerechnet das es mir so gut gefallen würde. Es hat richtig Spaß gemacht Maddie und Ethan zuzusehen und man lernt die beiden dadurch auch sehr gut kennen. Allgemein fühlt man sich den Charakteren in diesem Buch sehr nahe, die Autorin bringt ihre Emotionen wirklich richtig gut rüber. Am Anfang hatte ich ja noch so meine Zweifel ob es mir gefallen würde das Gabe und Madison sich nicht erst kennenlernen, sondern sich schon einige Zeit kennen. Oftmals entgeht dem Leser deswegen meist etwas das in der Vergangenheit geschehen ist, diesmal war das jedoch anders. Gabe ist ein wirklich interessanter und vielschichter Charakter den man sofort ins Herz schließt. Man merkt nur zu deutlich das Madison es ihm angeht hat und das er sich nichts schöneres vorstellen kann, als mit ihr zusammen zu sein. Dabei vergisst er aber auch nicht, das Maddie Mutter ist und Ethan für sie immer an erster Stelle stehen wird.

    Die noch sehr unsichere und frische Beziehung der beiden wird auf eine harte Probe gestellt als Ethan ins Kreuzfeuer der Polizei gerät und alle Hinweise wegen des Mordes auf ihn deuten. Gabe gibt sich wirklich alle Mühe um Beweise zu finden die nicht Ethan, sondern jemand anderen belasten. Eine schwierige Aufgabe die viel Dreck an die Oberfläche zerrt. Etwas von dem Maddie nichts mitbekommt. Oft gerät sie mit Gabe aneinander weil sie überzeugt ist das er Ethan für schuldig hält. In diesen Situationen tat mir der Sheriff immer leid, schließlich tat er alles um Ethan zu entlassten, jedoch ist es sein Job Fragen zu stellen und alle Möglichkeiten in Betracht zu ziehen, auch wenn sie ihm nicht gefallen. An vielen Stellen dachte ich, nun ist es vorbei mit den beiden. Das können sie nicht mehr kippen.

    Die Autorin konzentriert sich in erster Linie auf den Mordfall, webt die Liebesgeschichte jedoch perfekt mit ein. So spannend die Beziehung der beiden ist, so spannend ist auch der Fall an sich. Niemand weiß was auf dem Berg oben passiert ist, denn der einzige Zeuge des Mordes, Ethans bester Freund Jordan, ist nicht ansprechbar sondern völlig verstört. Hinzu kommt das Ethan versucht ihn zu schützen und so wichtige Dinge verschweigt, was natürlich nicht gerade ein gutes Bild auf ihn wirft. Die beiden Nebenstränge der Geschichte, der Tod eines von Ethans Freunden und die Suche nach dem Anabolika Dealer die Madison in die Schusslinie zerrt, tuen ihr übriges dafür es niemals langweilig werden zu lassen.

    Obwohl ich ungefähr kurz nach der ersten Hälfte des Buches einen Verdacht hatte was den Mörder und den Anabolika Dealer anging hatte, war es dennoch weiterhin spannend. Das ich diesmal am Ende mit meiner Vermutung sogar mal richtig lag, hat mich natürlich gefreut. Es tat dem Buch auch wirklich keinen Abbruch das der Verdacht schon so früh auf kam, im Gegenteil, es wurde dadurch nur noch interessanter. Auch den Prolog versteht man dann besser. Lange Zeit habe ich mich gefragt wo genau der Zusammenhang zwischen dem Prolog und der Geschichte war, zwischenzeitlich hatte ich ihn sogar vergessen, bis dann endlich der Groschen fiel. Allerdings hatte ich diesmal jemand anderen in Verdacht als den wirklich Schuldigen.

    Achja, diesmal bliebt das übliche Schema "Männlein und Weiblein treffen sich, schlafen miteinander, entwickeln Gefühle und reden sich doch ein es gut nur um Sex" aus. Was wiederrum große Freude bei mir ausgelöst hat. Endlich ein Romantic Thrill Buch das in dieser Beziehung anders ist als die übrigen die ich gelesen habe!

    Fazit:
    "Pitch Black: Ohne Ausweg" hat mich auf Trapp gehalten und dafür gesorgt das ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Die Familienbande zwischen Madison und Ethan sind wirklich rührend und Gabe ist ein Charakter den man einfach lieben muss. Obwohl die Liebesgeschichte eine große Rolle spielt, liegt das Hauptaugenmerk doch auf dem Mordfall, allerdings schafft es die Autorin perfekt die Liebesbeziehung mit ein zu weben so das beides miteinander zusammenhängt.

    5/5 Sternen

    Vielen lieben Dank an den Egmont Lyx Verlag der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!
    avatar
    Nakyo
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3675
    Laune : voll schwerer Gedanken
    Ich schreibe : Die Dispater-Reihe:
    Das Leben und Dispater (I)
    Lass uns Tanzen, Dispater (II)
    Ich fürchte Dispater (III)
    Kein Blick zurück (IV)
    Beende meine Tag (Dispater-Reihe V)
    Von Furcht und Lügen(Dispater-Reihe VI)

    Texte : Nakyo
    Kunst : Nakyo

    Re: Susan Crandall - Pitch Black: Ohne Ausweg

    Beitrag von Nakyo am Di 03 Jan 2012, 15:11

    Hey,

    ich muss gestehen, dass ich dieses Mal gleich nach deinem Jubelruf nach einer Leseprobe geschaut habe. Vor allem, da ich bereits Susan Crandalls anderes Buch "Ewiges Versprechen" kenne und sehr mochte, konnte ich nicht wiederstehen!
    Die etwa fünfzehnseitige Leseprobe, hält, was du hier versprichst. Sie baut von Anfang an Spannung auf und schnell wird klar: Crandall versteht sich darauf, Stimmung aufzubauen. Und ehe man sich versieht, ist die LEseprobe auch schon zu Ende gelesen und hinterlässt ein Gefühl des Bedauerns. Bedauerns darüber, dass man nicht weiterlesen kann! Aber das werde ich in den nchsten Minuten ändern, in dem ich es mir als Ebook hole! Ich habe ohnehin shcon länger nach einem Buch gesucht, dass mich derart begeistern kann und dank dir habe ich eines gefunden! Vielen lieben Dank!
    Gruß
    Nadine
    avatar
    Danwaith
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 443
    Texte : Danwaith
    Kunst : Danwaith

    Re: Susan Crandall - Pitch Black: Ohne Ausweg

    Beitrag von Danwaith am Di 03 Jan 2012, 15:50

    Immer wieder gerne Nadine :)
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Susan Crandall - Pitch Black: Ohne Ausweg

    Beitrag von Pooly am Mi 22 Feb 2012, 21:48

    Hallo Conny,

    danke, dass du dieses Buch hier vorgestellt hast!
    Ich war schon einige Male über das Cover gestolpert und fand, dass es sehr interessant und ansprechend aussah und auch der Inhalt klang interessant, was mich aber etwas abgeschreckt hat, was die Liebesgeschichte, die da angedeutet wird - Hach, ich frage mich, warum das immer schon unbedingt im Klappentext erwähnt werden muss. Aber gut, das ist eine andere Sache.
    Nach deiner überzeugten Rezension bin ich nun aber auf jeden Fall gespannt auf das Buch. Da ich mich ja je nach Phase gern quer durch alle Genres lese, denke ich, dass dieses Buch doch etwas sein könnte, das mich interessiert.
    Ich werde mich auf jeden Fall genauer damit befassen und es mitnehmen, wenn es mir im Laden begegnet und es zu meiner Lesestimmung passt (:

    Liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Gesponserte Inhalte

    Re: Susan Crandall - Pitch Black: Ohne Ausweg

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 21 Okt 2017, 17:55