Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Roxanne St. Claire - Bullet Catcher: Alex [Bullet Catcher #1]

    Austausch
    avatar
    Danwaith
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 443
    Texte : Danwaith
    Kunst : Danwaith

    Roxanne St. Claire - Bullet Catcher: Alex [Bullet Catcher #1]

    Beitrag von Danwaith am Mo 03 Okt 2011, 21:22

    Roxanne St. Claire
    Bullet Catcher 01
    Alex


    Informationen zum Buch:
    Broschiert: 345 Seiten
    Verlag: Egmont Lyx
    ISBN-10: 3802583485
    Preis: 9,95€

    Bullet Catcher Reihe:
    1. Alex
    2. Max
    3. Johnny
    4. Adrien (erscheint März 012)

    Kurzbeschreibung:
    Die Privatdetektivin Jasmine Adams kommt nach Miami Beach, um ihre Zwillingsschwester Jessica zu suchen, die spurlos verschwunden ist. Vor ihrem Verschwinden hat Jessica den Bodyguard Alex Romero engagiert, um sie vor einem Unbekannten zu beschützen, der es offenbar auf ihr Leben abgesehen hatte. Alex bietet Jasmine seine Hilfe bei der Suche an. Und obwohl die toughe Ermittlerin anfangs glaubt, allein zurechtzukommen, gerät sie schon bald in höchste Gefahr. Zum Glück kann sie auf die Fähigkeiten des gut aussehenden Bodyguards zurückgreifen. Und Jasmine muss feststellen, dass ihr der sinnliche Alex alles andere als gleichgültig ist ...

    Eigene Meinung:
    Eigentlich sollte Jasmine Adams lediglich für eine Woche den Platz ihrer Zwiliingsschwester Jessica einnehmen , während diese für eine große Story recherchierte. Eigentlich eine ganz einfache Sache, schließlich hat Jazz ebenfalls Erfahrung mt dem Fernsehen und dadurch keine Probleme mit ihrer Aufgabe. Allerdings erscheint ihre Schwester zum abgemachten Treffen in ihrer Wohnung nicht, stattdessen wird Jazz von einem fremden Mann zu Boden gerungen der sich später als Jessicas neuer Bodyguard Alejandro Romero vorstellt. Sicher das ihrer Schwester nichts zugestoßen ist, sondern sie lediglich früher abtauchen musste als geplant, übernimmt Jazz den Platz von Jessica. Immer mit Alex an ihrer Seite, der sich, trotz das sie nicht seine Klientin ist, weigert von ihrer Seite zu weichen. Merkwürdige Vorkommnisse häufen sich und irgendwann ist Jazz sicher, das ihrer Schwester etwas zugestoßen ist. Gemeinsam mit Alex beginnt sie nach ihr zu suchen und dringt immer weiter in das Machtgehabe der Medienleute ein.

    Ich war auf dieses Buch wirklich furchtbar gespannt. Nachdem ich angefangen habe, Romantic Thrill Bücher zu lesen, stand fest das ich mir Roxanne St. Claire Bullet Catcher Reihe aufjedenfall einmal ansehen musste. Schon die Kurzbeschreibung hat meine Neugier angefacht und so habe ich gespannt begonnen zu lesen. Schon nach wenigen Seiten hat mich das Buch in seinen Bann gezogen und mich einfach nicht mehr los gelassen. Die Bullet Catcher sind ein sehr interessanter Haufen und ich freue mich darauf, in den Folgebänden etwas mehr darüber zu erfahren und weitere Mitglieder kennenzulernen.

    Alex ist ein sehr interessanter Charaktere mit vielen Facetten und wirklich der geborene Bodyguard. Vor allem sein Familiensinn hat mir sehr gut gefallen und sein Spanisch hat so manch eine Situation aufgelockert. Er ist natürlich alles andere als begeistert das Jazz weiter in die Rolle ihrer Schwester schlüpft, denn im Gegenteil zu ihr, ist er von Anfang an davon überzeugt das Jessica keinesfalls freiwillig verschwunden ist. Allerdings bleibt ihm nichts anderes übrig als an der Seite ihrer übereifrigen und sturen Schwester zu bleiben, schließlich ist diese, dank der Ähnlichkeit mit Jessica, ebenfalls in Gefahr.

    Von wem diese Gefahr ausgeht ist keinen von beiden zu diesem Zeitpunkt bewusst. Jazz nimmt die ganz Sache locker, bis zu dem Moment als einer wirklich versucht sie und Alex umzubringen. Es hat mich erstaunt wie gut Jazz in die Rolle ihrer Schwester geschlüpft ist, denn vom Charaktere her, sind die beiden wirklich wie Tag und Nacht. Das einzige was mich ab und an gestört hat, war die Tatsache das sie ihre Schwester für unfehlbar hält und alles was ein negatives Bild auf sie werfen könnte, von Anfang an abschmettert ohne darüber nachzudenken, ob es womöglich doch zutreffen könnte. Amüsant fand ich auch immer wieder das ringen um die Macht das Alex und Jazz regelmäßig aufgeführt haben. Er will sie aus jeder Gefahrenzone heraushalten, schließlich muss er sie beschützen, doch sie will nach vorne an die Front und die Dinge selbst in die Hand nehmen. Bei der Suche nach ihrer Schwester konnte sich ihr keiner in den Weg stellen und irgendwann musste selbst Alex ein paar Kompromisse eingehen.

    Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist wirklich prickelnd. Trotz der Unterschiede zwischen den beiden, passen sie wirklich perfekt zusammen und ergänzen sich sehr gut. Was ich wirklich schön fand war das die beiden nicht sofort übereinander hergefallen sind, sondern es in erster Linie um den "Fall" geht. Allerdings frage ich mich allmählich, wieso in jedem Romantic Thrill Buch das ich bisher gelesen habe, die Dinge gleich ablaufen: Männlein und Weiblein fühlen sich zueinander hingezogen, schlafen miteinander, entwickeln Gefühle und versuchen sich dennoch einzureden das es nur um Sex geht. Ganz ehrlich, das geht einem irgendwann sehr schnell auf die Nerven. Glücklicherweise wird dieses Schema im ersten Bullet Catcher Teil kurz gehalten.

    Ich finde das die Autorin hier die richtige Mischung zwischen Romantik und Plot gefunden hat. Obwohl die Liebesgeschichte ein wichtiger Teil des Plots ist, kommt die Suche um Jessica nicht zu kurz. Der richtige Mittelweg macht viel aus.

    Einige der anderen Bullet Catcher Mitarbeiter hat man auch noch kennengelernt und ich freue mich schon auf ihre Geschichte. Vor allem Max ist ziemlich undurchsichtig, ein Mann den man einfach nicht durchschauen kann. Das wird sicher ein interessanter zweiter Band.

    Fazit:
    Wer Romantic Thrill Bücher liebt, ist bei Bullet Catcher genau richtig. Roxanne St. Claire schafft es den richtigen Mittelweg zwischen Romantik und Plot zu finden und fesselt mit ihrer Geschichte den Leser vollkommen.

    4/5 Sternen
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Roxanne St. Claire - Bullet Catcher: Alex [Bullet Catcher #1]

    Beitrag von captaincow am Fr 07 Okt 2011, 08:48

    Heyho :)

    Erstmal vielen Dank für deine Rezension. Und schön, dass dir das Buch gut gefallen hat und er Lust auf die Folgebände macht.

    Ich bin bisher schon öfter auf dieses Buch gestossen und vor zwei Jahren wäre der Inhalt sicherlich auch etwas für mich gelesen. Allerdings habe ich etwas Abstand von Romantic Thrill Büchern genommen, weil sie meiner Meinung nach oft die gleichen Handlungsmuster vorweisen (wie auch Paranormal Romance Bücher). Deshalb ist es wohl eher nichts für mich, es sei denn, ich habe mal wieder Lust auf so etwas :)

    Danke für die Rezension!

    LG
    Hannah
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Roxanne St. Claire - Bullet Catcher: Alex [Bullet Catcher #1]

    Beitrag von Pooly am Do 20 Okt 2011, 20:28

    Hallo Conny,

    schön, dass du dieses Buch hier vorstellst, ich war schon einige Male darauf gestoßen, weil ich den Titel immer interessant fand. Nun ja, ich kann mich im Grunde nur Hannah anschließen, vor ein paar Jahren, hätte ich so etwas noch ganz toll gefunden, inzwischen habe ich wohl zu viel davon gelesen.
    Für was solche Bücher aber gut sind: Geschenke. Ich weiß, dass das die Art von Literatur ist, die meine kleine Schwester zurzeit gern liest, deswegen kommt mir deine Vorstellung gelegen. Ich schaue nämlich gerade, was es zu Weihnachten für sie geben könnte (ja, ich mache immer schon ziemlich zeitig meine Pläne -lach-)

    Danke für die Vorstellung, also! (:

    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Danwaith
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 443
    Texte : Danwaith
    Kunst : Danwaith

    Re: Roxanne St. Claire - Bullet Catcher: Alex [Bullet Catcher #1]

    Beitrag von Danwaith am Do 22 Dez 2011, 11:36

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Roxanne St. Claire
    Bullet Catcher 02
    Max
    -------------------------------------------------------------------------------------------------


    Informationen zum Buch:
    Broschiert: 363 Seiten
    Verlag: Egmont Lyx
    ISBN-10: 3802583493
    Preis: 9,99€

    Kurzbeschreibung:
    Max Roper ist ein Mitglied der Bullet Catcher ein Eliteteam von Bodyguards. Sein neuster Auftrag lautet, die Witwe eines vor Kurzem ermordeten Milliardärs zu beschützen: Cori Peyton. Kein leichter Job, denn fünf Jahre zuvor waren Cori und Max ein Paar und standen sogar kurz vor der Verlobung. Damals hatte sich Cori von Max getrennt, weil sie ihm die Schuld am Tod ihres Vaters gab. Nun lodern die alten Gefühle zwischen beiden wieder hoch. Doch Cori schwebt in höchster Gefahr. Der Mörder, der ihren Ehemann tötete, hat es auch auf ihr Leben abgesehen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Eigene Meinung
    -------------------------------------------------------------------------------------------------

    Jetzt ist es offiziel, Bullet Catcher gehört mitunter zu den Buchreihen bei denen ich absolut keine Bedenken habe wenn neue Bände erscheinen. Vor allem weil ich Reihen wo die Proroganisten pro Buch immer wechseln, sehr skeptisch gegenüber bin. Es gibt immer irgendein Buch das einem dann nicht gefällt. Diese Bedenken habe ich hier aber absolut nicht. Ich kann mir einfach nicht vorstellen das die Autorin es so versauen könnte.

    Max Roper kennt man schon aus dem ersten Band der Reihe als einen knallharten Typen, als jemanden der seine Gefühle nur sehr selten nach Außen dringen lässt und perfekt darin ist zu verhindern das andere seine Gedanken kennen. Bisher kannte nur sein Partner Dan Gallagher einen etwas anderen Max, nun kommen auch die Leser in diesen Genuss. Man lernt hier eine andere Seite an Max kennen, eine die durchaus Gefühle kennt und verletzt werden kann, jemanden der andere auch trösten kann und das nötige Feingefühl besitzt. Oftmals ist es so, erst neulich hatte ich ein Buch das eben genau diesen Fehler hatte, das Charaktere, wenn sie denn mal ihre eigene Geschichte bekommen, total verweichlicht werden und sie schlussendlich kaum noch etwas mit der Person zutun haben die man in Vorgänger Bänden kennengelernt hatte. Das passiert hier Gott sei Dank nicht. Max bleibt Max, der knallharte Typ aus dem ersten Band. Er bekommt nur noch einige andere Wesenszüge die ihn noch symphatischer machen.

    Das Buch hatte für mich einen besonderen Reiz. Geschichten in denen sich die Protoganisten schon kennen und wie in diesem Fall, eine traumatische gemeinsane Vergangenheit haben, finde ich immer besonders interessant, obwohl ich zu Anfang dann meist noch etwas skeptisch bin. So war ich natürlich auch hier skeptisch, ich habe mir allerdings umsonst Sorgen gemacht. Der Plot ist unglaublich spannend und die Liebesgeschichte steht keinesfalls im Vordergrund. Sicher, man spürt das prickeln zwischen den beiden, doch erstens ist Cori erst Witwe geworden und hat ihren Mann sehr geliebt, und zweitens gibt es etwas zwischen den beiden das sie schier erdrückt: Der Tod von Coris Vater. Zu viel steht zwischen den beiden. Zudem auch irgendjemand versucht Cori zu töten, genauso wie ihren Mann.

    Max wird damit beauftragt für ihren Schutz zu sorgen und gleichzeitig heraus zu finden ob sie ihren Mann selbst getötet hat. Schließlich hat sie jetzt sein ganzes Vermögen geerbt und auch wenn der Bullet Catcher sich das einfach nicht vorstellen kann, versucht er heraus zu finden ob sie William des Geldes wegen getötet hat. Liebesgeschichte und Plot sind hier wirklich zu einer perfekten Mischung verwerbt. Zwar war ich von Anfang an etwas misstrauisch was einige Charaktere an ging, wer der Mörder Williams nun aber war, nun, dahinter kam ich erst sehr spät, eigentlich genau dann als auch Cori und Max es erfuhren. Das ist bei mir ein großer Pluspunkt.

    Auch die anderen Bullet Catcher werden in diesem Band nicht vernachlässigt. So lernt man den Protoganisten des nächsten Buches schon kurz kennen, ebenso wie Alex und Jazz kurz mal Hallo sagen. Dan Gallagher, als guter Freund von Max, spielt hier auch wieder eine große und aktive Rolle, auch wenn er mehr die Rückendeckung ist.

    Wem der erste Band der Reihe gefallen hat, der wird auch bei diesem auf seine Kosten kommen. Ich würde sogar sagen er ist einen Ticken besser als die Geschichte um Alex und Jazz.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fazit
    -------------------------------------------------------------------------------------------------

    Was soll ich sagen, der zweite Band der Bullet Catcher Reihe hält was er verspricht. Einen spannenden Plot, eine prickelnde Liebesgeschichte mit jeder Menge Problemen und symphatische Charaktere. Wer den ersten Band mochte wird auch den hier mögen. In meinen Augen ist er sogar ein kleines bisschen besser als sein Vorgänger

    5/5 Sternen




    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Roxanne St. Claire
    Bullet Catcher 03
    Johnny
    -------------------------------------------------------------------------------------------------


    Informationen zum Buch:
    Broschiert: 358 Seiten
    Verlag: Egmont Lyx
    ISBN-10: 3802583507
    Preis: 9,99€

    Bullet Catcher:
    1. Alex
    2. Max
    3. Johnny
    4. Adrien (erscheint März 012)
    5. Wade (erscheint September 012)

    Kurzbeschreibung:
    Johnny Christiano wurde einst von den Bullet Catcher einer Eliteeinheit von Bodyguards davor bewahrt, auf die schiefe Bahn zu geraten. Seither nimmt er seinen Job sehr ernst. Sein neuester Auftrag lautet, die hübsche Reporterin Sage zu beschützen. Diese stellt Nachforschungen über eine zwielichtige Webseite an, die gegen Bezahlung Frauenfantasien wahr werden lässt. Sage glaubt, dass die Webseite etwas mit dem überraschenden Tod ihrer Wohnungsgenossin zu tun haben könnte. Um der Sache auf den Grund zu gehen, will Sage selbst den Service der Seite in Anspruch nehmen. Doch dabei gerät sie schon bald in größte Gefahr ...

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Eigene Meinung
    -------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich muss zugeben, nach den ersten 100 Seiten war ich doch noch sehr skeptisch. Etwas mit dem ich nie gerechnet hätte. Doch der dritte Bullet Catcher Band unterscheidet sich von seinen Vorgängern. Johnny ist nicht wie Alex und Max als Bodyguard angeheuert, das heißt, eigentlich ist er das schon, aber nicht von der Klientin und noch dazu ohne deren Wissen. Diesmal erlebt man einen der Bullet Catcher Jungs undercover und das auch noch mit dem Auftrag, die Nichte von Lucy Sharpe zu schützen, der Chefin des Unternehmens. Verkompliziert wird die Geschichte durch die Tatsache das Sage seit dreizehn Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrer Tante hat und wenn doch, dann nur sehr unterkülten.

    Sage ist entschlossen heraus zu finden wieso ihre Mitbewohnerin Keisha Selbstmord begangen hat. Dabei ist sie sich gar nicht sicher ob diese sich wirklich selbst umgebracht hat, denn am Tag ihres Todes sollte sie entführt werden.

    Ich war wirklich überrascht als aufgeklärt wurde was mit Frauenfantasien in der Kurzbeschreibung gemeint war. Frauen die sich auf Wunsch entführen und dann retten lassen um den Nervenkitzel zu spüren. Wirklich sehr kreativ und mal etwas ganz anderes. Sage hält Johnny für einen "Retter", einen Mann der für diese Internetseite arbeitet und Frauen die entführt worden rettet und dann, je nachdem wieviel bezahlt wurde, mit ihnen schläft. Es dauert wirklich sehr lange bis sie heraus findet das er gar kein Callboy ist, dennoch merkt man während des Buches wie sie immer mehr anfängt an seiner Geschichte zu zweifeln. Johnny ist wirklich kein guter Undercover Agent wie er selbst zugibt ;-)

    Die Liebesbeziehung die sich zwischen beiden entwickelt gehört mitunter zu den intensivsten der bisher erschienen Bände. Es gibt viele Geheimnisse zwischen den beiden, allerdings war ich etwas enttäuscht das Johnnys Vergangenheit so wenig beleuchtet wurde. Man hat z.B nicht erfahren wie genau Lucy ihm aus seinem früheren Leben herausgeholfen hat, geschweige denn was damals alles passiert ist. Nur die groben Umrisse bekommt man hier skizziert und das ist in meinen Augen doch ein bisschen zu wenig.
    Auch diesmal lernt man den Bullet Catcher des nächsten Bandes schon kennen und ich bin wirklich gespannt wie Adrien sich schlagen wird. Richtig neugierig bin ich aber auf Dan's Geschichte, der auch diesmal wieder auftaucht, denn diese wird sicherlich eng mit Lucy verknüpft sein. Schon vom ersten Band an hat man dieses Prickeln zwischen den beiden bemerkt.
    Die Geschichte um die Website und die getötete Keisha sind wirklich sehr spannend und fast bis zum Ende hin sehr verwoben. Ich zumindest kam erst auf den wahren Schuldigen als ich praktisch mit der Nase darauf gestoßen wurde. Sicher, es gibt so einige Verdächtige in diesem Buch, aber der Zusammenhang fehlte mir so das ich nicht wirklich drauf kam.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fazit
    -------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer die anderen Bände der Bullet Catcher mochte, wird auch von Johnny begeistert sein. Zwar ist es anfangs etwas ungewohnt da alles anders verläuft, aber das legt sich schnell wieder.


    5/5 Sternen


    EDIT:
    Keine Ahnung weshalb bei der zweiten Rezension das mit dem center nicht klappt. In der Vorschau ist alles in Ordnung, sobald ichs dann abschicke siehts so aus No
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Roxanne St. Claire - Bullet Catcher: Alex [Bullet Catcher #1]

    Beitrag von Gast am Fr 23 Dez 2011, 11:54

    Das tönt echt spanned. Ich möchte mir die Bücher eigentlich schon seit längerem mal ansehen :)

    Gesponserte Inhalte

    Re: Roxanne St. Claire - Bullet Catcher: Alex [Bullet Catcher #1]

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 23 Nov 2017, 00:52