Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    [Genre] Gothic Novel

    Austausch
    avatar
    SaKi
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9555
    Laune : wintererwartend.
    Ich schreibe : und verliere mich.

    Texte : SaKi Kunst: SaKi Infos: SaKi
    Sonstiges :

    [Genre] Gothic Novel

    Beitrag von SaKi am So 02 Okt 2011, 18:28


    Gothic Novel


    Gothic Novel

    Merkmale


    Die Schauerliteratur, englisch Gothic Fiction bzw. Gothic Novel, ist ein Genre der Phantastik, das sich im 18. Jahrhundert als eigenständiges Genre der Horrorliteratur entwickelte. Je nach Werk wird die Gothic Novel auch der Romantischen Literatur zugeordnet. Mit dem Werk »The Castle of Otranto« schreibt der Engländer Horace Walpole 1764 die erste Schauergeschichte. Seit diesem Zeitpunkt erfreut sich das Genre enormer Beliebtheit und findet begeisterte Anhänger in England, Frankreich, Deutschland, den USA, Irland, Russland und Polen.

    Typische Merkmale dieser Literaturgattung sind folgende: Die Geschichte spielt oft in einem verwitterten Schloss oder einem ähnlichen alten Gemäuer. Die Atmosphäre ist düster, mysteriös und unheilsschwanger. Element wie finstere Omen, Prophezeiungen oder Visionen bestimmen oft das Handeln der Protagonisten. Fast immer bekommen sie es mit Geistern, Dämonen oder anderen übernatürlichen Wesen zu tun und oft genug gibt es Damen, die es vor den dunklen Mächten zu retten gilt – oder der männliche Protagonist muss sich selbst gegen ebendiese Mächte zur Wehr setzen. Unter dem Mantel von überquellender Emotionalität – seien es nun Angst, Wut, Trauer, tiefsitzender Schrecken oder Überraschung – wird der Leser in den düsteren Bann der Geschichte gezogen.

    Neben immer wiederkehrenden Handlungselementen gibt es ebenso Stilelemente, die im Genre der Schauerliteratur quasi zu Hause sind. Alte Türen, die knarren, quietschen oder plötzlich zuschlagen, heulender Wind, Seufzer, Heulen, Wimmern und allerlei andere schreckliche Gefühlsäußerungen, rasselnde Ketten, plötzlich auftauchende Fußspuren, ein Windhauch, der Kerzen ausbläst, Licht in einem verlassenen Haus, Häuserruinen, die bizarr in die Vollmondnacht ragen, Blitz und Donner, Wolfsgeheul in der Nacht, verrücktes Lachen und Protagonisten, die in einem Raum gefangen sind.
    Witzigerweise gibt es sogar bestimmte Formulierungen, die gern in Schauergeschichten benutzt werden. Wenn ihr Interesse daran habt, könnt ihr ja mal bei meinen Quellen »Virtual Salt« anklicken, da gibt es ein paar (auf Englisch).

    Die Abgrenzung zwischen Horror und Schauerliteratur ist nur eine dünne Linie: Horror erzeugt Ekel, Schauerliteratur Furcht. Sie spielt mit den Ängsten der Leser. Es werden grausame und übernatürliche Erlebnisse geschildert, die – im Gegensatz zu beispielsweise Märchen – in ihrem ganzen Schrecken dargestellt und sprachlich ausgemalt werden. Sehnsucht nach Erlösung, Verzweiflung bis zur Selbstzerfleischung und tiefer Schrecken sind Motive der Protagonisten. Durch angebliche »Übersetzungen eines Tatsachenberichts« oder »Funde eines Tagebuchs« implizieren Gothic Novels Authenzität und machen so die unheimlichen Vorkommnisse und schaurigen Gestalten vermeintlich real. Edgar Allan Poe ist als herausragender Vertreter des Genres zu nennen, denn er nutzt seine Sprache dazu, das Grauen explizit auszumalen und den Schrecken bis zur Groteske zu steigern und taucht dabei bis auf den Grund des Geistes seiner verwirrten oder extremen Situationen ausgesetzten Figuren.


    Werke


    • Edgar Allan Poe – Der Fall des Hauses Usher
    • William Beckford – Vathek
    • George Gordon Byron – When in pain
    • Sheridan Le Fanu – Carmilla
    • Johann Wolfgang von Goethe – Faust
    • E. T. A. Hoffmann – Die Elixiere des Teufels
    • H. P. Lovecraft – Die Musik des Erich Zann
    • Charles Robert Maturin – Melmoth der Wanderer
    • Mary Shelley – Frankenstein
    • Bram Stoker – Dracula
    • Oscar Wilde – Das Gespenst von Canterville

    • Dan Brown – Sakrileg
    • Stephen King – Der Fornit


    Quellen


    Wiener Zeitung || Bücher-Wiki || Virtual Salt || Wikipedia || Wiki-Seiten für die dort genannten Autoren

    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: [Genre] Gothic Novel

    Beitrag von Miyann am Di 04 Okt 2011, 21:36

    Hallo Saki! (:

    Wie schön, wieder so eine toll gestaltete Vorstellung.

    Auch dieses Genre finde ich wirklich interessant. Ich kenne einige der vorgestellten Autoren und Werke (teils gelesen, teils ungelesen und nur gehört) und stelle erneut fest, dass die Genres doch sehr fließend sind. Aber es ist immer wieder interessant zu erfahren, wie man die Genres genau einteilt, wo man abgrenzen kann, wo die Besonderheiten liegen, au welchem Grund sich da ein neues Genre etabliert hat.

    Also vielen Dank für die Vorstellung. Das war doch sehr aufschlussreich, ich werde sicher noch in deinen Links stöbern. (:

    Viele Grüße
    Marit
    avatar
    SaKi
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9555
    Laune : wintererwartend.
    Ich schreibe : und verliere mich.

    Texte : SaKi Kunst: SaKi Infos: SaKi
    Sonstiges :

    Re: [Genre] Gothic Novel

    Beitrag von SaKi am Di 04 Okt 2011, 22:50

    Hallo Marit,

    vielen Dank ^___^
    Ich habe auch nicht alle der Werke gelesen und ich muss zugeben, ich habe ein paar in die Liste aufgenommen, weil sie aufgezählt wurden, aber ich kenne sie nicht. Ich ging aber davon aus, dass ich nicht das Maß aller Dinge bin und sie vielleicht jemand anderer kennt ^^
    Das sind übrigens nur Romane, wenn ich mich nicht irre (oder eine Kurzgeschichte ist dabei, glaube ich), aber es gibt noch ganz viele Kurzgeschichten zu diesem Genre. Beim Recherchieren hatte ich das Gefühl, dass in diesem Genre Kurzgeschichten sehr viel häufiger vorkommen als Romane. Viele davon wurden auch als Serien in Zeitungen abgedruckt.

    Ich finde es auch immer spannend, neue Genres kennenzulernen, obwohl ich zugeben muss, dass ich in den bisher vorgestellten ziemlich »zu Hause« bin Wink Aber du hast recht, es ist spannend, Abgrenzungen zu finden und Charakteristika ...

    Freut mich, dass dir auch die äußere Form wieder gefällt ^^
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Genre] Gothic Novel

    Beitrag von Pooly am Mi 05 Okt 2011, 16:23

    Hallo SaKi!

    Ich hatte deine Vorstellung gestern ja schon gesehen und bin nun auch endlich wach genug, um zum Lesen zu kommen. Ich kann nur wieder sagen, dass ich es echt toll finde, dass du hier bei den Genrevorstellungen so aktiv bist, ich sollte mir ein Beispiel an dir nehmen und mein Genre endlich vorstellen.

    Eine wunderbare Gestaltung, die richtig gut zum Inhalt passt. Beim Lesen deiner Vorstellung war mir selbst richtig schaurig. Ich habe selbst schon ein paar Werke gelesen, vor allem von Edgar Allan Poe und auch das von dir aufgeführte Werk von Oscar Wilde, im Englisch Unterricht. Teilweise war das schon wirklich sehr schaurig, auch wenn ich nicht wirklich Fan von dem Genre bin, ich habe da manchmal etwas schwache Nerven. (:

    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    SaKi
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9555
    Laune : wintererwartend.
    Ich schreibe : und verliere mich.

    Texte : SaKi Kunst: SaKi Infos: SaKi
    Sonstiges :

    Re: [Genre] Gothic Novel

    Beitrag von SaKi am Mi 05 Okt 2011, 19:29

    Hallo Marie,

    fein, dass es dir gefällt ^_^ Danke fürs Lesen!

    Ehrlich, ihr habt The Canterville Ghost im Englischunterricht gelesen? Herzchen Das hätte ich soooooooo gern gemacht! Ich liebe diese Geschichte! Also ich fand sie nicht schaurig, obwohl es natürlich um ein altes Gemäuer und einen Geist geht, aber es war so lustig, was die mit dem armen Gespenst angestellt haben (z.B. die Ölkanne gegen die quietschenden Glieder xD) und er tat mir so leid ... und das Ende war so traurig und doch gleichzeitig erlösend ... hach. Wirklich, eine meiner Lieblingsgeschichten von Oscar Wilde.
    Von Poe muss ich noch einiges nachholen mit Lesen ^^

    Welches Genre stellst du denn als nächstes vor? ^^

    theo
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 673
    Texte : theo
    Kunst : theo

    Re: [Genre] Gothic Novel

    Beitrag von theo am Fr 07 Okt 2011, 17:42

    Interessanter Zufall, dass ich grade mit einem Buch von einem eher unbekanntem Vertreter der von dir aufgeführten Autoren fertig geworden bin, welches, um mal das Nachwort zu zitieren, "der Schwanengesang des Gotischen Romans" ist.

    Melmoth der Wanderer.

    Ich habe es genossen, mal wieder ein Buch zu lesen, das nicht so geradlinig erzählt wird, wie die modernen, der amerikanischen Schreibschule folgenden, Erzählungen.

    avatar
    SaKi
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9555
    Laune : wintererwartend.
    Ich schreibe : und verliere mich.

    Texte : SaKi Kunst: SaKi Infos: SaKi
    Sonstiges :

    Re: [Genre] Gothic Novel

    Beitrag von SaKi am Fr 07 Okt 2011, 20:50

    Hallo theo,

    kannst du ein bisschen was über das Buch erzählen? Ich hab zwar den Wiki-Eintrag dazu gelesen, aber das vermittelt ja noch nicht so das Gefühl des Buches. Wie ist es denn geschrieben? Und wie würdest du seinen Kerninhalt beschreiben? Ist es für dich eine »typische« Gothic Novel oder ist an ihm etwas ganz Besonderes, was es von anderen Gothic Novels abhebt?

    theo
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 673
    Texte : theo
    Kunst : theo

    Melmoth der Wanderer?

    Beitrag von theo am Fr 07 Okt 2011, 21:51

    Hmmm. Ich bin praktisch heute erst mit dem Werk fertig geworden.
    Vielleicht stelle ich noch eine ausführliche Vorstellung hier rein, aber zu deinen Fragen: Der Kerninhalt?
    Das Buch heißt Melmoth der Wanderer, aber er selbst kommt nur sehr selten vor, eher seine "Auswirkungen", allein schon die seiner bloßen Anwesenheit. (Der Wiki-Artikel geht hier tatsächlich ein klein wenig an dem Buch vorbei. :-)
    Wer ist diese Gestalt "Melmoth der Wanderer", das fragen sich in dem Buch immer wieder Betroffene, die ihm begegnen, denen das Leben ganz arg widerfährt und die dennoch seinem Angebot nach Freiheit, dem Unbill, gar dem eignen Tod oder dem geliebter Menschen, zu entkommen für den Preis, den er von ihnen fordert, ausschlagen.
    Die erzählen auch, sei es in Aufzeichnungen die einer seiner Nachfahren liest, oder leibhaftig oder, um die Sache noch ein wenig verschachtelter zu machen, die der, der sie leibhaftig erzählt aus einer Aufzeichnung hat worin diese aus Berichten eines anderen erzählt wurde.
    Zu lesen ist es, ist man die moderne Literatur, die ja möglichst von einem Cliffhanger zum nächsten hangelt, gewöhnt, streckenweise nicht einfach. Die Spannung darin ist auch nicht in blankem Horror zu sehen oder dem Grauen, das Poe mit seinen Geschichten erreicht.
    Da ich Die Elexiere Des Teufels vor kurzem erst gelesen hab, fühlte ich mich häufig an dieses Buch erinnert, da auch hier immer wieder Mönche vorkamen. Und ihre Bigotterie. Überhaupt ist das Buch ziemlich religions- und sozialkritisch, aber auf eine subtile Art. Grausam? Nervenaufreibend? Kommt drauf an, wie nah man die Gestalten an sich ranlässt, inwie weit man die Moralvorstellungen der damaligen Zeit noch nachvollziehen, akzeptieren kann.

    Es wird in vielen Beschreibungen die ich mittlerweile gelesen habe, sinngemäß als "das letzte" gothic novel bezeichnet. Das kann ich nun leider nicht beurteilen, denn dazu bin ich zu seicht in der Materie drin. Gefallen hat mir das Buch und vor allem wegen der Erzähltechnik, wegen der "altertümlichen" Sprache (wer kennt heute schon noch die Form "frug") und der ausschweifenden, wenn auch manchmal fast langatmigen Art, Details zu erzählen, deren Sinn in der Geschichte erst nach einer Weile des drüber Nachdenkens ersichtlich werden.
    »Allein, merket auf das Ende!« versetzte der hartnäckige Erzähler.


    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51416
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: [Genre] Gothic Novel

    Beitrag von Alania am Mi 22 Feb 2012, 16:57

    Hallo, Saki!

    Vielen Dank für diese coole Vorstellung und die Zusammenfassung der Hauptelemente des Genres. Ich muss sagen, das klingt alles ziemlich cool und nach einem Genre, das mir durchaus zusagen würde. x'D (Ich habs irgendwie mit Gruselgeschichten und Schlössern und Geistern und dem ganzen Kram. ~lach~)

    Allerdings hätte ich jetzt irgendwie nicht erwartet, dass "Sakrileg" von Dan Brown (Ich wollte eben "Dän" schreiben x'D) dazu gehört. oO Irgendwie hätte ich den Roman in die Thriller Sparte eingeordnet.

    Von Edgar Allen Poe will ich auf alle Fälle noch etwas lesen. ^_^ Hoffentlich komme ich bald dazu. ^.^

    LG
    Angie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: [Genre] Gothic Novel

    Beitrag von Amira am Mo 03 Sep 2012, 00:14

    Hallo!

    Ah, noch so eine interessante Vorstellung! Danke für die anschauliche Erklärungen, ich habe einen super Überblick bekommen Very Happy

    Während ich mich mit Horrorliteratur nicht unbedingt anfreunden kann, weckt die Spate Schauerliteratur weitaus mehr Interesse bei mir. "The Castle of Otranto" sagt mir nichts, aber interessant, dass man hier explizit einen Autor bzw. ein Buch dem Beginn des Genres zuordnen kann. (Vielleicht bilde ich mir das nur ein, aber das kommt nicht unbedingt oft vor, oder?)

    Ich muss gestehen, dass ich von Edgar A. Poe selbst, bis auf einige wenige kurze Geschichten, nicht viel gelesen habe - da besteht eindeutig Aufholbedarf!
    Ich hätte auch nicht erwartet, hier das Werk "Faust" anzutreffen ... aber stimmt, wenn man so darüber nachdenkt, scheint es passend (:

    Liebe Grüße,
    Naomi
    avatar
    SaKi
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9555
    Laune : wintererwartend.
    Ich schreibe : und verliere mich.

    Texte : SaKi Kunst: SaKi Infos: SaKi
    Sonstiges :

    Re: [Genre] Gothic Novel

    Beitrag von SaKi am Mo 03 Sep 2012, 09:51

    Hallo Angie,

    ja, Sakrileg hätte ich jetzt auch nicht unbedingt darunter eingeordnet, aber ich hatte es das eine oder andere Mal in diesem Genre gefunden, deswegen hab ich es aufgenommen. Für mich ist es auch eher ein Thriller. Edgar Allen Poe solltest du wirklich lesen ^______^ Er ist nicht umsonst der König dieses Genres *g*



    Hallo Naomi,

    mir geht es wie dir, ich kann mich mit der Horrorliteratur nicht anfreunden (abgesehen von der Gänsehaut-Reihe, die ich früher gelesen habe *g*), aber Schauerromane ........ das ist was anderes :) Das "Anfangsbuch" sagte mir auch nichts, aber ich denke, wenn es sich nicht um eine Strömung wie beispielsweise Sturm und Drang o.ä. handelt, dann kann schon ein Werk ausschlaggebend sein für eine neue Literaturströmung. Denken wir nur mal an Bram Stokers Dracula oder Mary Shelleys Frankenstein.
    Faust passt hier meiner Meinung nach ganz gut rein ^^ Und von Poe solltest du wirklich mehr lesen *g*

    LG
    SaKi
    avatar
    Deadwing
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3488
    Laune : Not unlike the waves...
    Ich schreibe : Romane und Kurzgeschichten, momentan vor allem an "Rastlos".
    Texte : Deadwing
    Kunst : Deadwing
    Infos : Deadwing

    Re: [Genre] Gothic Novel

    Beitrag von Deadwing am Mi 05 Sep 2012, 17:00

    Oh, hier gibt es sogar eine Genrevorstellung zur Schauerliteratur? Wie cool, darüber hab ich ja letztes Semester meine Bachelorarbeit geschrieben! Very Happy Dadurch kenne ich "Die Elixiere des Teifels" jetzt auch ziemlich gut. Mr. Green
    "Frankenstein" habe ich auch schon gelesen und es hat mir total gut gefallen, bei mir ist es allerdings ebenfalls so, dass ich da noch einiges an Aufholbedarf hätte, wenn ich mir die Beispielliste so angucke. ^^

    Das Genre mag ich auf jeden Fall! Manches mag etwas "klischeemäßig" sein, wenn man da an die typische knarrende Tür denkt (^^), aber alte Gemäuer und finstere Stimmung haben mich schon immer fasziniert und durch die BA-Arbeit hat sich das Interesse insgesamt eigentlich eher gesteigert.
    Interessant fand ich ja auch, dass Menschen überhaupt das Bedürfnis haben, Dinge zu lesen, die sie ängstigen und Gruselgefühle auslösen. Very Happy Mit den Theorien dazu, warum das so ist, wollte ich mich ja irgendwann auch noch mal genauer beschäftigen. ^^

    Auf jeden Fall eine tolle Vorstellung, und dann noch so passend und stimmungsvoll gestaltet! Very Happy

    Liebe Grüße
    Merle
    avatar
    Jagar
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2096
    Texte : Jagar
    Kunst : Jagar
    Infos : Jagar

    Re: [Genre] Gothic Novel

    Beitrag von Jagar am Mi 10 Okt 2012, 10:32

    Eine wirklich interessante Vorstellung. Und für mich zur Zeit brandaktuell! Denn in letzter Zeit beschäftige ich mich vermehrt mit dem Genre Schauerliteratur/Gothic Novel/Schwarze Romantik, wie immer man es auch nennen will. Ich hab schon einen schmalen Band mit einigen Kurzgeschichten von Edgar Allan Poe durch (der Rabe war leider nicht dabei, dass fand ich ein wenig schade...) und momentan bin ich dabei, Hoffmanns "Elixiere des Teufels" zu verschlingen. Und ich bin ehrlich gesagt mehr als begeistert! Ein spannender Roman, bei dem man eigentlich nie erwarten kann, wie die Abenteuer des Bruder Medardus weitergehen.

    Ich bin noch am überlegen, welches Werk ich mir danach zu Gemüte führe :)
    avatar
    SaKi
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9555
    Laune : wintererwartend.
    Ich schreibe : und verliere mich.

    Texte : SaKi Kunst: SaKi Infos: SaKi
    Sonstiges :

    Re: [Genre] Gothic Novel

    Beitrag von SaKi am Mi 10 Okt 2012, 12:09

    Hallo Jagi,

    danke fürs Lesen :) Toll, dass du dich im Moment so intensiv mit der Schauerliteratur auseinander setzt :) Wenn es nach mir ginge, würde ich dir danach das Gespenst von Canterville von Oscar Wilde ans Herz legen. Weniger schaurig, aber einfach eine sehr niedliche, stellenweise lustige, stellenweise sehr traurige Geschichte. Kann aber auch sein, dass ich einfach nur in Oscar Wildes Werke verliebt bin *g* Ansonsten ..... den Klassiker schlechthin, Dracula.

    LG
    SaKi
    avatar
    Jagar
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2096
    Texte : Jagar
    Kunst : Jagar
    Infos : Jagar

    Re: [Genre] Gothic Novel

    Beitrag von Jagar am Mi 10 Okt 2012, 12:14

    Hey Saki,

    danke für den Vorschlag. Ich werde es mir mal ansehen, hatte aber vor, mir als nächstes Matthew Lewis' "The Monk" zu Gemüte zu führen. Aber vorher hab ich noch drei Fantasy-Bücher, die gelesen werden müssen *g*

    Gruß,
    Jagi
    avatar
    SaKi
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9555
    Laune : wintererwartend.
    Ich schreibe : und verliere mich.

    Texte : SaKi Kunst: SaKi Infos: SaKi
    Sonstiges :

    Re: [Genre] Gothic Novel

    Beitrag von SaKi am Mi 10 Okt 2012, 14:58

    Na, dann viel Spaß beim Lesen ^^ Klingt ja nach einem großen SuB *g*
    avatar
    Jagar
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2096
    Texte : Jagar
    Kunst : Jagar
    Infos : Jagar

    Re: [Genre] Gothic Novel

    Beitrag von Jagar am Mi 10 Okt 2012, 15:06

    Es geht eigentlich. Den zehnten Band von "Das Lied von Eis und Feuer", Dragon Age: Zerrissen und Die Kinder des Húrin. Das müsste eigentlich recht schnell gelesen sein und dann hab ich Zeit für mehr Gothic Novels ^-^
    avatar
    Lynnie
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 407
    Ich schreibe : Ungnade
    Texte : Lynnie
    Kunst : Lynnie
    Sonstiges :

    Re: [Genre] Gothic Novel

    Beitrag von Lynnie am So 28 Okt 2012, 17:53

    Hallo Saki!

    Danke für die Vorstellung :)

    Ich mag ja die Literatur im 18./19. Jahrhundert, daher kenne ich mich auch ein bisschen in dem Genre aus :) Aber durch deine Vorstellung hab ich doch einiges gelernt. Die Liste der "Motive" die im Gothic Novel vorkommen finde ich ja lustig. Aber wenn ich so darüber nachdenke ... Irgendwie kommen die meisten Dinge schon in jedem Gothic Novel vor xD

    Die Liste der Werke finde ich gut, ich merke, dass ich da auch noch einiges dazu lesen sollte Very Happy (Und ich glaube, mein ehemaliger Deutschlehrer würde vom Stuhl fallen, wenn ich seinen geliebten Faust dem Genre zuordnen würde ... passt aber schon). Gut finde ich auch, dass du die Schauerliteratur vom Horror abgrenzt. Viele setzten das irgendwie gleich, zu Unrecht wie ich finde.

    Tolle Vorstellung und ich sollte gleich mal wieder meine Leseliste updaten ^^

    Liebe Grüße
    Lynn

    Gesponserte Inhalte

    Re: [Genre] Gothic Novel

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 23 Sep 2017, 18:24