Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Pearl S. Buck - Die Frauen des Hauses Wu

    Austausch
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Pearl S. Buck - Die Frauen des Hauses Wu

    Beitrag von Jojo am Fr 16 Sep 2011, 00:21

    Pearl S. Buck – Die Frauen des Hauses Wu



    Seitenanzahl: 287 Seiten
    Verlag: Fischer (Tb. – Februar 1990)
    Originaltitel: Pavilion of Women
    Bei Amazon

    Inhalt:
    Madame Wu ist das Oberhaupt einer großen Familie mit zahlreichen Kindern und Enkelkindern. Wie es für eine Mutter ihres Standes in China Sitte ist, zieht sie die Fäden im Hintergrund, sucht für ihre Söhne die Schwiegertöchter aus und händelt all das mit Leichtigkeit, wie es scheint. Aber ab ihrem 40. Geburtstag will sie eine Konkubine für ihren Mann ins Haus holen und für sie enthüllt sich eine ganz neue Seite ihrer Seele. Sie erkennt das erste Mal wahre Liebe und Freiheit.

    Das Buch wurde im Jahr 2000 mit Willem Dafoe als Bruder André und Yan Luo als Madame Wu verfilmt.


    Infos zur Autorin:
    Pearl S. Buck hat 1938 einen Literaturnobelpreis „für ihre reichen und wahrhaft epischen Schilderungen des chinesischen Bauernlebens und für ihre biographischen Meisterwerke“ erhalten. Allerdings war dies lange umstritten, denn Kritiker hielten ihre Literatur eher für literarisch nicht wertvoll und trivial.
    Die Autorin verfasste insgesamt 80 Werke und fünf weitere Romane unter ihrem Pseudonym John Sedges.

    Meine Meinung:
    Ich weiß nicht genau, wie ich meine Meinung hierzu beschreiben soll, da sie sehr unterschiedlich ausfällt. Schon länger hat mir meine Mutter das Buch empfohlen, weil sie es sehr gern mochte, von daher hatte ich wohl eine etwas zu hohe Erwartung an die Geschichte, die sie nur halb erfüllen konnte.
    Mir war besonders zu Beginn die Geschichte zu langatmig erzählt und gegen Ende hörte sie mir persönlich zu schnell auf. Madame Wu hat einfach nach meiner Ansicht zu schnell ihren „Seelenfrieden“ gefunden. Davor hat sie sich gefühlte Ewigkeiten um ihre Familie gekümmert und wie eine Spinne die Fäden gesponnen und sie war mir zudem noch schrecklich unsympathisch, was sich dann ab einem bestimmten Punkt, an dem auch Bruder André auftaucht, ändert. Gegen Ende hin hätte das Buch ruhig noch hundert Seiten länger sein können, aber das war es leider nicht. Demnach würde ich der Geschichte einfach nur 3 von 5 Sternen geben.
    Der Schreibstil dagegen war wirklich klasse. Man konnte ihn sehr gut lesen, er war nicht schwer oder so etwas, aber er war trotzdem sehr schön. Die verschiedenen Szenerien konnte man sich als Leser sehr gut vorstellen und hat sie immer vor Augen gehabt. Sie hat eine sehr bildliche Sprache gehabt, wie ich finde. Das hat mir sehr gut gefallen.
    Insgesamt bekomme das Buch aber trotzdem nur 3.5 von 5 Sternen. Ich habe mir mit gerungen 4 Sterne zu geben, aber es hat irgendwie einfach nicht gepasst, wenn ich andere 4-Sterne-Bücher daneben halte.
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Pearl S. Buck - Die Frauen des Hauses Wu

    Beitrag von Pooly am Sa 17 Sep 2011, 19:07

    Hallo Jojo!

    Danke für diese Vorstellung.
    Von diesem Buch hatte ich schon einmal gelesen, denn den Film hatte ich einmal schon so halb gesehen und dann in Erfahrung gebracht, dass er auf einem Buch basierte.
    Die Geschichte, finde ich, klingt sehr interessant und was du über den Schreibstil sagst, klingt ja auch wirklich sehr verlockend. Es ist aber schade, dass es vom Aufbau her nicht ganz so gut zu sein scheint, ich finde es selbst immer sehr schade, wenn Bücher zu schnell enden.

    Ich denke nicht, dass es auf meine Wunschliste kommt - obwohl es eine wundervolle ältere Ausgabe dieses Buches gibt, auf die ich schon mal ein Auge geworfen hatte. Hm (:

    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Pearl S. Buck - Die Frauen des Hauses Wu

    Beitrag von Jojo am Sa 17 Sep 2011, 23:11

    Hey Marie,

    Danke fürs Lesen der Rezension.

    Ja, so was ist echt immer sehr schade. Aber wenn du es doch einmal lesen solltest, dann würde ich mich wie immer über deine Meinung freuen.

    Liebe Grüße
    Jojo
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Pearl S. Buck - Die Frauen des Hauses Wu

    Beitrag von captaincow am So 18 Sep 2011, 15:42

    Hey Jojo,

    vielen Dank für die Vorstellung des Buchs! Ich hatte ja den Titel schon ein paar Mal bei dir auf goodreads gesehen oder hier im Forum, aber sonst habe ich von dem Buch komischerweise noch nichts gehört.

    Eigentlich klingt es ja doch ziemlich gut. Auch was du über den Schreibstil erzählst, macht mich irgendwie neugierig. Aber dass das Buch im Endeffekt doch nicht optimal war, hemmt mich ein bisschen. Na ja, aber ganz schlecht war es ja nun auch nicht und ich denke, das könnte ich sogar in der Bibliothek finden. Wenn ich darauf stoße, dann nehme ich es wohl mal mit :)

    LG
    Hannah

    Gesponserte Inhalte

    Re: Pearl S. Buck - Die Frauen des Hauses Wu

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 25 Nov 2017, 10:42