Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Ich trauere nicht

    Austausch
    avatar
    Shira
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1821
    Laune : Heute hier, morgen dort
    Texte : Shira
    Kunst : Shira
    Infos : Shira

    Ich trauere nicht

    Beitrag von Shira am Mi 24 Aug 2011, 16:19

    einfach, weil es raus muss


    Ich trauere nicht

    Psychisches Wrack, seelischer Krüppel, jeder hat so seine Bezeichnung. Ich nenne es das absolute Gefühlschaos. Absolut, weil es nichts mit dem zu tun hat, was man bisher kennt, weil man nicht darauf einwirken kann, weil es einfach ist. Was sollte man auch tun?
    Dinge geschehen, ohne dass wir Einfluss darauf nehmen können. Menschen werden geboren, Menschen sterben. Sie gehen von uns ohne ein Wort des Abschieds, lassen uns zurück in unserer Trauer. So manch einer verzweifelt. Wenige kommen mit dem Tod einfach klar, können sich darüber freuen, wenn man erlöst wird. Angeblich findet man erst im letzten Atemzug seine Ruhe. Warum aber empfinde ich dann nichts? Warum herrscht eine Leere in mir, als hätten mir die Toten nichts bedeutet? Als hätte ich keine endlosen Stunden mit ihnen verbracht, mit ihnen gefeiert und gelacht? Als hätten sie mich nie tröstend in den Arm genommen und mich wieder aufgebaut? Warum fühle ich mich nicht wenigstens schuldig, nichts zu fühlen?
    Ich bin nicht tot. Glaube ich. Ich habe den Tod auch noch nie gesehen, ihm nie in die Augen sehen dürfen. Warum aber verspüre ich keine Angst? Warum geht es mir nicht wie all den anderen? Warum beschäftigen mich mehr die Fragen der Kleiderordnung, des finanziellen, der neuen familiären Verhältnisse. Natürlich, wer trauert, weiß nicht mehr, was er noch denken soll. Doch ich denke bei klarem Verstand. Ich fühle mich nicht schuldig, nichts zu fühlen. Ich fühle mich schuldig, dass ich mich nicht schuldig fühle, nichts zu fühlen. Bin ich ein seelischer Krüppel? Ist mir die Fähigkeit zu fühlen abhanden gekommen, irgendwann in all diesen Jahren voller Glück und Leid, voller gemischter Empfindungen? Ich weiß es nicht. Was ich weiß, ist, dass ich nicht trauere.
    avatar
    Nakyo
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3675
    Laune : voll schwerer Gedanken
    Ich schreibe : Die Dispater-Reihe:
    Das Leben und Dispater (I)
    Lass uns Tanzen, Dispater (II)
    Ich fürchte Dispater (III)
    Kein Blick zurück (IV)
    Beende meine Tag (Dispater-Reihe V)
    Von Furcht und Lügen(Dispater-Reihe VI)

    Texte : Nakyo
    Kunst : Nakyo

    Re: Ich trauere nicht

    Beitrag von Nakyo am Mi 31 Aug 2011, 16:14

    Hallo Shira,

    es fällt mir unglaublich schwer, etwas zu deinem Text zu schreiben. Wieso? Weil er autobiographisch auf mich wirkt und auch weil ich diese Situation kenne. Jemand stirbt aber da ist nichts, wieso man trauert und man fragt sich wieso. Man fragt sich wieso man nicht einmal das Gefühl hat, trauern zu müssen. Und da gibt es dann verschiedene Möglichkeiten; Selbstschutz, aber vllt. auch der Gedanke, dass es dem Verstorbenem nun besser geht etc. pp. Aber diesen als psychischen Krüppel bezeichnen würde ich nicht. Weil es irgendwie menschlich ist.

    Textlich habe ich nur eine Kleinigkeit anzumerken:

    Wenige kommen mit dem Tod einfach klar, können sich darüber freuen, wenn man erlöst wird
    Das "Einfach" stört mich etwas, m. M. n. könntest du es streichen.

    Liebe Grüße
    Nadine
    avatar
    sbumoritz
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 123
    Laune : Meist bestens
    Ich schreibe : Historische Romane, Kurzgeschichten, Fantasy
    Texte : sbumoritz
    Kunst : sbumoritz
    Sonstiges :

    Re: Ich trauere nicht

    Beitrag von sbumoritz am Fr 02 Sep 2011, 13:22

    Hallo Shira,

    ich kann das, was Nadine geschrieben hat nur unterstützend beteuern.
    Aber ich kann deine Empfindungen auch nachvollziehen, weil es mir gerade auch so geht. Aber ich würde es eher als die Leere in mir bezeichnen, die mit allem anderen gefüllt wird, was jetzt so sachmäßig notwendig ist. Das Gefühl etwas verloren zu haben, zu vermissen, die Trauer wird dann erst noch kommen. Es geht mir so nicht das erste Mal und viele redeten damals auf mich ein, ich sollte eine Trauerberatung aufsuchen, aber daß war nicht mein Ding.
    Mach dir also kein schlechtes Gewissen, sei aber auch mutig genug, wenn die Trauer dann kommt, und sie wird, diese auch zuzulassen. Schiebe sie nicht weg, verdränge sie nicht durch Aktionismus, weil schon eine Weile über das Geschehen vergangen ist, dann nämlich tust du dir selbst weh und das ist ganz gewiss nicht das, was der oder diejenige für einen gewollt hätte.

    LG Sabine

    Gesponserte Inhalte

    Re: Ich trauere nicht

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 17 Aug 2017, 03:57