Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Rachel Caine - Haus der Vampire

    Austausch
    avatar
    Danwaith
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 443
    Texte : Danwaith
    Kunst : Danwaith

    Rachel Caine - Haus der Vampire

    Beitrag von Danwaith am Mi 03 Aug 2011, 20:38

    Ich habe gesehen das es zu der Reihe schon einen Thread gibt, allerdings zu den englischen Büchern. Deswegen bin ich der Meinung das es auch einen zu den deutschen Büchern geben sollte. Der Informationen halber usw.

    Rachel Caine
    Haus der Vampire 01
    Verfolgt bis aufs Blut



    Informationen zum Buch:
    Taschenbuch: 312 Seiten
    Verlag: Arena Verlag
    ISBN-10: 340106360X
    Preis: 12,99€

    Haus der Vampire:
    1. Verfolgt bis aufs Blut
    2. Der letzte Kuss
    3. Rendezvous mit einem Unbekannten
    4. Ball der Versuchung
    5. Der Nacht geweiht
    6. Schwur für die Ewigkeit

    Kurzbeschreibung:
    Claire ist neu auf dem College in Morganville, und die schöne Monica macht ihr das Leben zur Hölle. So schlimm, dass Claire vom Campus in eine WG in der Stadt zieht. Sie weiß allerdings nicht recht, was sie von ihren Mitbewohnern halten soll. Zwei ziemlich gut aussehende Jungs und ein Gothic Girl. Der eine ist tagsüber nie zu sehen. Und Eve erzählt verrückte Sachen, von Vampiren! So ein Quatsch . . .?

    Eigene Meinung:
    Wer Abwechslung zum vampirischen Buchalltag sucht, der ist bei dieser Reihe genau richtig!

    Eigentlich wollte Claire nicht nach Morganville auf die Universität, sondern nach Yale oder in eine ähnliche gute Institution, doch ihre Eltern wollen ihre 16jährige Tochter nicht so weit weg ziehen lassen und so bleibt dem jungen Mädchen nichts anderes übrig als diese Chance zu ergreifen, auch wenn es nicht das ist was sie sich gewünscht hat. Doch kaum ist sie an der neuen Uni, fangen die Probleme auch schon an. Sie stellt Monica, eines der beliebtesten Mädchen, unbeabsichtigt vor einigen anderen Mitschülerin bloß und der Horror beginnt. Ihre Wäscht verschwindet, sie wird verprügelt und schließlich geht es so weit, das Claire fest davon überzeugt ist, das sie sterben wird, sollte sie noch einen Tag länger im Mädchenwohnheim bleiben. Sie sucht sich außerhalb ein neue Bleibe und zieht schließlich ins Glasshouse zu Eve, Michael und Shane. Doch statt sich zu verbessern, wird ihr Leben nur komplizierter und wird völlig auf den Kopf gestellt. Morgenville ist keine gewöhnliche Stadt, sondern das Zuhause von zahlreichen Vampiren die, die Regeln bestimmen. Claire wird in diese Welt hineingezogen, doch zum Glück ist sie nicht allein. Ihre neuen Freunde stehen ihr zu Seite und tuen alles in ihrer Macht stehende um Claire zu schützen.

    Ich kann nur sagen WOW, dieses Buch ist wirklich der Hammer! Nie im Leben hätte ich damit gerechnet das mich der erste Haus der Vampir Band, so mitreißen und fesseln würde. Es ist wirklich eine gelungene Abwechslung zu den ganzen anderen Vampirbüchern die momentan auf dem Markt sind, schließlich sind die Vampire hier nicht die Guten, sondern die Bösen. Sie kontrollieren die Stadt und zwingen die Bewohner in Form von Blutspenden Steuern zu bezahlen und die Nacht ist alles andere als sicher. Claire ahnt von diesen ganzen Sachen natürlich am Anfang überhaupt nichts. Auch als Eve ihr von den Vampiren erzählt, denkt sie das diese leicht verrückt ist. Als ein Vampir sie jedoch als seine neue Beute ansieht, wird sie mit der Wahrheit konfrontiert. Und damit nicht genug. Auch ihren Mitbewohner Michael umgibt ein Geheimnis. Was das angeht will ich aber nicht zu viel verraten.

    Als ich von dieser Reihe gehört habe, war ich doch sehr skeptisch. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen das mir ein Buch, in dem Vampire die absolut Bösen sind, etwas für mich sein könnte. Die Idee die allerdings dahinter steckt und vor allem, die absolut symphatischen Charaktere, haben mich schnell eines besseren belehrt. Von Anfang an hat mich das Buch gefesselt und die Geschehnisse in Morgenville haben mich in ihren Bann gezogen. Besonders gefreut hat es mich das es auch eine Liebesgeschichte gibt, die jedoch gegen Ende des Buches noch komplett am Anfang steht. Ich bin sehr gespannt wie es mit Shane und Claire weiter geht, vor allem da die Kurzbeschreibung des zweiten Bandes mich schlimmes ahnen lässt.

    In Morgenville gibt es viele Geheimnisse und das Leben in der Stadt ist vor allem für Eve, Shane, Claire und Michael alles andere als sicher. Lediglich im Inneren des Hauses sind sie sicher, denn dieses schützt sie vor dem eindringen von Vampiren. Doch irgendwann gerät die Sache so außer Kontrolle, das Shane nichts anderes übrig bleibt als einen Deal mit einem Vampir einzugehen, was dazu führt das die anderen alles mögliche versuchen um ihn davor zu retten. Es gibt etwas das die Vampire mehr als alles andere wollen. Ein sehr, sehr altes Buch das für sie ungemein wichtig ist und Claire ist entschlossen es zu finden und Shane damit freizukaufen.

    Es gibt in diesem Buch wirklich keine Stelle die langweilig oder nicht spannend wäre. Die Suche nach dem Buch und die Ereignise die dadurch heraufbeschworen werden, sorgen für ein aktionreiche Ende und einen wirklich fiesen Cliffhanger. Da bin ich wirklich froh das ich den zweiten Teil der Reihe schon bestellt habe...

    Fazit:
    "Verfolgt bis aufs Blut" hat alles was sich der Leser nur wünschen kann. Eine interessante Idee, symphatische Charaktere und einen spannungsgeladenen Plot. Dazu kommt noch das es in der Menge der Vampirbücher heraussticht und damit eine gute Abwechslung zu den meisten anderen Büchern ist.

    5/5 Sternen
    avatar
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22224
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen

    Re: Rachel Caine - Haus der Vampire

    Beitrag von Vampirmaedchen am Mi 03 Aug 2011, 21:41

    Hallo Danwaith!

    Danke für deine Vorstellung!
    Von dem Buch habe ich ja schon 'mal gehört, dachte mir aber eben auch, dass es wieder so ein Massen-Vampirbuch sei, doch deine Meinung lässt nicht darauf schließen :)
    Ob ich es mir allerdings einmal bestellen werde, steht noch in den Sternen, weil ich ein bisschen bei der Beschreibung an House of Night denken musste. Werde das noch eine Weile beobachten und dann sehen, ob es in mein Regal kommt, oder nicht.
    Scheint dich aber dooch sehr gefesselt zu haben :'D Hach, jetzt bin ich doch zum Schluss wieder unentschlossen. Hm. Da muss ich denn mal überlegen x)

    Lg, Vee
    avatar
    Danwaith
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 443
    Texte : Danwaith
    Kunst : Danwaith

    Re: Rachel Caine - Haus der Vampire

    Beitrag von Danwaith am Mi 03 Aug 2011, 21:49

    Also, ich habe House of Night zwar noch nicht gelesen (obwohl ich es hier stehen habe), aber schon dank der Kurzbeschreibung sehe ich da keine Gemeinsamkeiten. Die Schule spielt in Haus der Vampire nur eine kleine Rand Rolle und Claire wird auch nicht zum Vampir wies bei Zoe ist. Ich denke nicht das man die beiden Reihen auch nur ansatzweise vergleichen kann.
    avatar
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22224
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen

    Re: Rachel Caine - Haus der Vampire

    Beitrag von Vampirmaedchen am Mi 03 Aug 2011, 21:51

    Ich denke nicht das man die beiden Reihen auch nur ansatzweise vergleichen kann.

    Deswegen habe ich ja auch gemeint das ich ein bisschen an HoN denken musste. Das es nicht das gleiche ist, habe ich auch schon mitbekommen Razz
    Unbewusst vergleiche ich viele Bücher mit denen, die ich schon einmal gelesen habe, was mich aber nicht vom Kaufen abhält. Ich wollte es nur anmerken. Und man kann eben kaum eine Buchreihe mit der Anderen vergleichen, weiß ich auch.

    Lg, Vee
    avatar
    Danwaith
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 443
    Texte : Danwaith
    Kunst : Danwaith

    Re: Rachel Caine - Haus der Vampire

    Beitrag von Danwaith am Do 22 Dez 2011, 11:51

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Rachel Caine
    Haus der Vampire 02
    Der letzte Kuss
    -------------------------------------------------------------------------------------------------


    Informationen zum Buch:
    Taschenbuch: 320 Seiten
    Verlag: Arena
    ISBN-10: 3401063618
    Preis: 12,99€

    Haus der Vampire:
    1. Verfolgt bis aufs Blut
    2. Der letzte Kuss
    3. Rendezvous mit einem Unbekannten
    4. Ball der Versuchung
    5. Der Nacht geweiht
    6. Schwur für die Ewigkeit

    Kurzbeschreibung:
    Morganville ist eine Stadt, die von gefährlichen Vampiren beherrscht wird. Doch Claire, Shane, Eve und Michael leben in einem geheimnisvollen Haus, das ihnen Schutz gewährt. Bis Shane die Regeln der Vampire bricht. Als schließlich ein Vampir ermordet wird, deuten alle Beweise auf Shane. Claire weiß, dass er unschuldig ist und sie setzt alles aufs Spiel, um sein Leben zu retten.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Eigene Meinung
    -------------------------------------------------------------------------------------------------


    Der letzte Kuss knüpft genau da an wo Verfolgt bis aufs Blut geendet hat. Die Spannung und Aufregung ist sofort wieder da und nach einigen Minuten, vielen mir auch alle relevanten Dinge aus dem ersten Band wieder ein. Es dauerte nicht lange wieder komplett in die Welt von Morganville einzutauchen und danach gab es keinen Halt mehr. Der Schreibstil der Autorin ist auch diesmal wieder sehr locker und lässt sich daher sehr schnell und leicht lesen. Mit 320 Seiten ist das Buch auch nicht gerade das dickste, vor allem wenn man bedenkt, wie dick das Papier und wie groß die Schrift ist. Der Preis von 12,99€ ist in meinen Augen zu viel, deswegen würde ich jedem der es kann empfehlen die englischen Sammelbände zu lesen. So spart man eine Menge Geld und außerdem sind die englischen Cover doch ansprechender als die deutschen. Ich jedenfalls werde die Reihe in Englisch weiterlesen, der zweite Sammelband steht schon bereit.

    Claire, Simon, Eve und Michael sind nach wie vor eine Einheit, auch wenn in diesem Band die größte Arbeit eindeutig die Mädchen erledigen. Shane wird festgenommen und Michael kann das Haus nach vor nicht verlassen. Das ganze Geschehen ist sogar noch einen ticken spannender als das was im ersten Band geschehen ist, denn diesmal gibt es ein Zeitlimit und Claire muss die Angelegenheit praktisch alleine regeln. Zwar hilft Eve ihr dabei, doch sie ist es die sich mit der Gründerin und Oliver auseinander setzt. Shanes Dad und seine Bande richten jede Menge Chaos an. Viele sterben und es sieht für Shane nicht sehr gut aus.

    Schön fand ich die wenigen Szenen in denen Shane und Claire alleine waren. Man merkt nur zu deutlich das sie sehr aneinander hängen und langsam aber sicher kommt es auch zu prickelnden Momenten, die aber nie über ein bisschen streicheln und intensives küssen hinausgehen. Was in meinen Augen auch genau richtig ist, es wäre doch langweilig wenn alles so schnell gehen würde. Ich hege allerdings auch so meine Zweifel ob die beiden jemals dazu kommen werden ihre Beziehung zu vertiefen. Zumal es sich hier ja um eine Jugendreihe handelt und alle im Buch immer wieder betonen das Claire ja erst sechzehn ist. Ganz ehrlich, allmählich würde mir das doch auf den Geist gehen, vor allem wenn ich die ganzen gefährlichen Dinge tun würde und die Leute dann dennoch immer weiter betonen würden das man ja noch ein Kind ist.

    Es gibt einige Wendungen am Buch, manche überraschend, andere wiederrum waren zu erwarten. Das Ende hat die Autorin wieder einmal geschickt eingefädelt. Man fragt sich unwillkürlich ob Claire nun einwilligt oder nicht und wenn ja, wie es dann weiter geht. Was mir auch diesmal ein Rätsel ist, sind Eves Tagebucheinträge am Ende des Buches. Klar, sie geben einem nochmal einen Überblick über das Buch und man erfährt das ein oder andere unwichtige kleine Detail das Claire nicht mitbekommen hat, aber ansonsten erschließt sich mir der Grund dieser Einträge nicht. Wozu sind sie gut? Vielleicht wird das irgendwann mal aufgeklärt. Die ein oder andere Vermutung hätte ich, aber das würde sich dann erst am Ende der Reihe zeigen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fazit
    -------------------------------------------------------------------------------------------------

    Der letzte Kuss ist genauso rasant und spannend wie sein Vorgänger. Dank dem schnellen Schreibstil liest sich das Buch flüssig und schnell und die Charaktere sind nach wie vor sehr symphatisch. Ich bin gespannt wie es mit ihnen weitergeht.

    4/5 Sternen

    Gesponserte Inhalte

    Re: Rachel Caine - Haus der Vampire

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 23 Apr 2017, 15:48