Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Maria Dahvana Headley - Die Königin der Unsterblichen

    Austausch

    Danwaith
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 443
    Texte : Danwaith
    Kunst : Danwaith

    Maria Dahvana Headley - Die Königin der Unsterblichen

    Beitrag von Danwaith am Mo 11 Jul 2011, 14:37

    Maria Dahvana Headley
    Die Königin der Unsterblichen


    Informationen zum Buch:
    Taschenbuch: 528 Seiten
    Verlag: Droemer Knaur
    ISBN-10: 3426508931
    Preis: 14,99€

    Kurzbeschreibung:
    Kleopatra, Königin von Ägypten, ist verzweifelt: Octavian, der Heerführer Roms, steht mit seinen Truppen vor den Toren Alexandrias und droht die Stadt zu vernichten. Als dann auch noch Kleopatras große Liebe, ihr Ehemann Markus Antonius, Selbstmord begeht, ist die Königin wild entschlossen, weder ihre Liebe noch ihr Land aufzugeben. In einem uralten Ritual beschwört sie Sachmet, die altägyptische Göttin des Krieges, herauf. Mit ihrer Hilfe will sie Octavian besiegen und Markus Antonius vom Tod zurückholen. Doch die Anrufung Sachmets bringt keine Rettung, sondern verwandelt Kleopatra gegen ihren Willen in eine Kreatur der Dunkelheit. Daraufhin ist Kleopatra entschlossener denn je, Rache zu nehmen – an Octavian und an der Göttin.

    Eigene Meinung:
    Im Krieg gegen Rom hat sie alles verloren. Ihr Land, ihren Gemahl, ihre Kinder und ihre Krone. Kleopatra, Königin von Ägypten, sieht nur einen Weg um ihre Liebsten zu retten und ihren Feind zu vernichten. Sie ruft die Göttin Sachmet an, doch etwas geht schief und plötzlich verändert die Königin sich. Keine Waffe kann sie tödlich verwunden, kein Feind ist zu stark für sie und nur das Blut der Lebenden kann ihren Hunger stillen. Angetrieben von Zorn, Trauer und dem Wunsch nach Rache, macht sie sich auf den Weg um Octavian, den Kaiser Roms, zu vernichten. Er soll bezahlen für das was er ihr angetan hat, doch Kleopatra ahnt nicht was in Wirklichkeit mit ihr vorgeht. Ihre Seele ist mit der Sachmets verbunden und diese will nur eines - die Welt zerstören und Rache an ihrem göttlichen Vater Ra nehmen.

    Da ich ein großer Ägypten Fan bin und auch einige Bücher darüber hier habe, hat mich das Buch natürlich sofort wie magisch angezogen. Dazu noch das wunderschöne Cover und das Taschenbuchformat und schon war ich überzeugt das ich dieses Buch unbedingt lesen muss. "Die Königin der Unsterblichen" entführt den Leser ins alte Ägypten, kurz vor der entscheidenten Schlacht um Alexandria. Leider, und das hat mich wirklich enttäuscht, verweilt die Geschichte dort nicht allzu lange, denn der Hauptteil des Plots spielt sich in Rom ab. Die Königin Ägyptens ist ein sehr interessanter Charaktere. Sie liebt ihren Gemahl Marcus Antonius wie niemanden zuvor und ist fast wahnsinnig vor Trauer als er in ihren Armen stirbt, in der Annahme sie habe ihn verraten. Der Konflikt zwischen Kleopatra und Octavian ist ein ewiges hin und her. Er fürchtet seine Feindin mehr als jemals zuvor und weiß ganz genau das diese sich an ihm rächen wird. Sein einziger Schutz sind ihre drei Kinder die er von Ägypten mit nach Rom gebracht hat.

    Interessant fand ich wie die Autorin die Fantasyelemte mit eingeflochten hat. Hexen die Macht über die Toten und die Fäden des Schicksals haben, ein Mann der mit dem Wind verheiratet ist und etliche andere kleine Dinge die das Buch aufpeppen und es spannender machen. Obwohl ich das Buch wirklich sehr gut finde, muss ich sagen das es mich dennoch nicht gefesselt hat. Es gibt wirklich viele mysthische Aspekte in "Die Königin der Unsterblichen" und ich fand es wahnsinnig interessant davon zu lesen, dennoch...

    Irgendwie konnte es mich einfach nicht wirklich packen. Zumal ich auch nicht wirklich das Gefühl hatte mich im alten Rom zu befinden. Die Gegend wurde nicht detailiert beschrieben, sondern die Autorin hat sich ganz und gar auf ihren Plot konzentriert. Vielleicht wäre das Buch noch ein Stück besser wenn sie auch auf die Kleinigkeiten näher eingegangen wäre.

    Fazit:
    "Die Königin der Unsterblichen" ist ein interessanter und durchaus spannender Plot mit vielen Charakteren und überraschenden Wendungen. Die Autorin hat die Fantasyelemente sehr gut mit eingeflochten und ihr Schreibstil ist einfach zu lesen, wenn auch ein wenig detaillarm.

    4/5 Sternen

    Vielen lieben Dank an den Droemer Knaur Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplares!

    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22224
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen

    Re: Maria Dahvana Headley - Die Königin der Unsterblichen

    Beitrag von Vampirmaedchen am Di 02 Aug 2011, 19:03

    Hallo Danwaith!

    Wieder einmal vielen Dank für deine Vorstellung!

    Also ich muss sagen, das mich der Titel des Buches anspricht, aber die Inhaltsangabe ... Nein, das finde ich, geht irgendwie ... gar nicht. Wie kann man nur Kleopatra als Hauptcharakter nehmen und dann noch ... so ... in einer "Vampirin" verwandeln? Ich finde, das einfach nur ... grottig, um ehrlich zu sein. Mich interessiert zwar auch das alte Ägypten, aber mit Kleoprata ... na ja, würde sie eben zwar auch als Hauptchara auftauchen, wäre es nicht so schlimm, wenn es sich doch eigentlich alles um einen anderen Chara drehen würde, der mit ihr irgendwie in Verbindung steht, aber so ...
    Also, es spricht mich einfach überhaupt nicht an. Trotzdem danke, das du es vorgestellt hast. Vielleicht liegt es einfach daran, das ich es nicht mag, wenn man die Geschichte ... "neu" schreibt in Romanen und dann ... da Fantasy-Elemente hinein baut. Meine Meinung dazu.

    Lg, Vee

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 26 Feb 2017, 04:21