Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Alice Moon - Blood Romance

    Austausch

    Danwaith
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 443
    Texte : Danwaith
    Kunst : Danwaith

    Alice Moon - Blood Romance

    Beitrag von Danwaith am Mo 04 Jul 2011, 12:39

    Alice Moon
    Blood Romance 01
    Kuss der Unsterblichkeit


    Informationen zum Buch:
    Broschiert: 285 Seiten
    Verlag: Loewe Verlag
    ISBN-13: 978-3785573204
    Preis: 9,95€

    Blood Romance:
    1. Kuss der Unsterblichkeit
    2. Dunkles Versprechen
    3. Bittersüße Erinnerung (Erscheint am 4.Oktober)

    Kurzbeschreibung:
    Würdest du dich einer Liebe öffnen, die dich für immer glücklich macht oder aber für alle Ewigkeit verflucht? Die dein Herz wieder schlagen lässt oder dir das Letzte nimmt, was von deiner Menschlichkeit noch übrig ist?

    Würdest du ein solches Risiko eingehen?

    Denn eins ist gewiss: Diese Liebe ist deine einzige Chance, doch nichts liegt näher beisammen als Liebe und ewige Verdammnis. Gibst du ihr nach, kannst du alles gewinnen – oder alles verlieren.

    Eigene Meinung:
    Seit dem Tod ihres Vaters ist Sarah nicht mehr die, die sie einmal war. Sie lässt niemanden zu nah an sich heran, unternimmt nichts mehr und zieht sich immer weiter zurück. Auch nachdem sie mit ihrer Mutter umgezogen ist um ein neues Leben zu beginnen, begleitet der Tod ihres Vaters und ihre Schuldgefühle sie Tag für Tag. Als Dustin an die Canyon High wechselt, scheint ihr Leben wieder einen Sinn zu bekommen. Irgendetwas verbindet die beiden Teenager miteinander und Sarah ist fest entschlossen Dustins Geheimniss zu lüften. Doch so einfach ist das nicht. Ihre beste Freundin May scheint den Neuen zu kennen und verhält sich seit seiner Anwesenheit merkwürdig. War sie früher eher still und hat niemals persönliche Fragen gestellt, geschweige denn etwas von sich erzählt, so dringt sie nun ungewöhnlich oft in Sarahs Privatssphäre ein.

    Schnell wird klar das May Dustin aus irgendeinem Grund regelrecht zu hassen scheint und alles tut um Sarah von ihm fernzuhalten. Doch natürlich gelingt ihr dies nicht immer und irgendwann merkt Sarah das etwas überhaupt nicht stimmt...

    Ich bin wirklich positiv von "Kuss der Unsterblichkeit" überrascht. Obwohl es doch ein sehr düsteres und trauriges Buch ist, hat es mir sehr gut gefallen. Sarah und Dustin sind zwei sehr interessante Charaktere, die nur sehr langsam zueinander finden. Es ist wirklich lange her das ich ein Buch gelesen habe das wirklich von der ersten, bis zur letzten Seite unglaublich geheimnissvoll ist. Zwar bekommt der Leser durchaus einen Einblick in Dustins Gedanken und kann sich denken was mit ihm los ist, dennoch bleiben noch sehr viele Fragezeichen übrig. Zum Beispiel was genau May und Dustin verbindet und weshalb sich diese so merkwürdig verhält. Gegen Ende kann man sich denken was zwischen den beiden vorgefallen ist, wirklich aufgelöst wird dieses Rätsel aber nicht. Zudem wäre da noch die unsichtbare Gefahr die im Wald lauert und die Dustin nur zu gut kennt.

    Am Anfang hat mich das ganze sehr an die Evermore Reihe erinnert, allerdings hat sich das schnell wieder gelegt. Sicher, es gibt ein paar Gemeinsamkeiten, mehr aber auch nicht. Doch neben den Geschehnissen um Dustin und May, hat Sarah auch noch völlig normale Teenager Probleme. Ihre Mutter hat einen neuen Mann kennengelernt den sie sehr zu mögen scheint, etwas das Sarah nicht nachvollziehen kann und das sie einfach nur wütend macht. Sie will nicht das ihr Vater einfach so ersetzt wird und kann nicht verstehen wie ihre Mutter so etwas tun kann. Alice Moon bringt die Emotionen ihrer Charaktere wirklich sehr gut rüber und sorgt dafür das man mit ihnen mitleidet.

    Etwas verwirrend fand ich anfangs die Träume von Dustin und Sarah, da man oftmals nicht wusste wer genau das nun eigentlich träumte. Wer eine actionreiche Liebesromanze erwartet, wird aber, zumindest in diesem Band, enttäuscht werden. Zwar gibt es da etwas zwischen Dustin und Sarah, aber man merkt schon deutlich das dies der erste Teil einer Reihe ist. So oft treffen die beiden nicht aufeinander, die meisten Beobachtungen werden aus der Ferne gemacht und erst gegen Ende kommen sich die beiden wirklich näher. Mich hats nicht gestört, ich finde es schön wenn es mal etwas langsam angegangen wird. Auch bin ich mir nicht sicher ob das, was zwischen den beiden ist, wirklich Liebe ist. Da wird man sich wohl überraschen lassen müssen.

    Das Ende war wirklich unglaublich und hat mich sehr neugierig auf den zweiten Band gemacht. Hätte ich den hier, ich hätte sofort weiter gelesen.

    Das Cover und die Buchgestaltung finde ich absolut gelungen. Die Rosenranken geben dem ganzen einen romantischen Touch und sehen wirklich sehr gut aus. Ich hoffe das wird bei den Folgebänden weitergeführt

    Fazit:
    Ein spannender geheimnissvoller Plot, Charaktere die man einfach mögen muss. Dazu noch das unsichtbare Versprechen das in den Folgebänden noch so einiges auf einen wartet, rundet das ganze Bild ab. Ich kann die Reihe wirklich nur jedem empfehlen der auf Teenager Geschichten steht und der es mag wenn eine Liebesgeschichte sich erst langsam entwickelt.

    5/5 Sternen

    Vielen Dank an den Loewe Verlag der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Alice Moon - Blood Romance

    Beitrag von Pooly am Mi 06 Jul 2011, 23:46

    Hallo Conny!
    Auch danke für diese Vorstellung :)

    Hm, ich bin ja eigentlich nicht (mehr) so der Jugendbuchfan, aber irgendwie hat mich deine positive Meinung schon irgendwie neugierig gemacht :)
    Könntest du das Buch denn auch jemandem empfehlen, der - wie gesagt - nicht unbedingt ein Jugendbuch- und Vampirfan ist? Oder ist das wirklich nur was für Freunde des Genres? :)

    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Danwaith
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 443
    Texte : Danwaith
    Kunst : Danwaith

    Re: Alice Moon - Blood Romance

    Beitrag von Danwaith am Do 07 Jul 2011, 11:46

    Naja, für ein Jugendbuch ist es teilweise doch sehr blutig. Übrigens wurde es noch nicht gesagt das es um Vampire geht. Die Postbotin hat mir vorhin den zweiten Teil vom Verlag gebracht, vielleicht kann ich es dir sagen nachdem ich diesen gelesen habe.

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Alice Moon - Blood Romance

    Beitrag von Pooly am Do 07 Jul 2011, 11:51

    Ah, achso, das mit dem Vampiren hatte ich einfach so geschlussfolgert, weil der Titel so danach klang, das tut mir leid :)
    Okay, gut, dann bin ich schon mal sehr gespannt :]


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Danwaith
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 443
    Texte : Danwaith
    Kunst : Danwaith

    Re: Alice Moon - Blood Romance

    Beitrag von Danwaith am Mo 11 Jul 2011, 15:56

    Kann ich schon verstehen. Nicht nur der Titel lässt einen an Vampire denken, aber bisher ist in diese Richtung absolut gar nichts gesagt worden. Es wundert mich auch ein bisschen das niemand daran gedacht hat, nachdem einige Dinge klar waren.

    Ich habe den zweiten Band jetzt auch schon zur Hälfte durch und es ist eindeutig spannender als der erste Band. Diese ganze Kennenlernphase ist vorbei, jetzt gehts ans eingemachte.

    EDIT:

    So, hier ist dann auch die Rezension zu Teil 2...

    Alice Moon
    Blood Romance 02
    Dunkles Versprechen


    Informationen zum Buch:
    Broschiert: 270 Seiten
    Verlag: Loewe Verlag
    ISBN-10: 785573219
    Preis: 9,95€

    Blood Romance:
    1. Kuss der Unsterblichkeit
    2. Dunkles Versprechen
    3. Bittersüße Erinnerung

    Kurzbeschreibung:
    Sarah weiß nun um Dustins Geheimnis: Er ist unsterblich, sein Herz schlägt schon seit vielen Jahren nicht mehr. Und die Gier nach Blut wird ihn schleichend zu einer Bestie machen, falls er nicht durch die einzig wahre Liebe erlöst wird.
    Doch vielleicht ist es dafür bereits zu spät: Dustin ist verschwunden und alles deutet darauf hin, dass er einen brutalen Mord begangen hat. Sarah beschließt, ihn zu suchen nicht ahnend, in welcher Gefahr sie schwebt...

    Eigene Meinung:
    Ich finde den zweiten Band der "Blood Romance" Reihe schon besser als den ersten Teil. Die Phase des kennenlernens ist vorbei und endlich werden einige Geheimnisse gelüftet. Dustin ist nach wie vor verschwunden, versteckt sich nach Annas Tod im Wald und ringt mit sich selbst. Früher hätte er nach einem solchen Vorfall den Ort sofort verlassen, doch diesmal gibt es etwas das ihn daran hindert: Sarah. Er will nicht einfach ohne eine Erklärung verschwinden und dennoch weiß er, das ihm nichts anderes übrig bleibt, denn seine Vergangenheit holt ihn ein und bedroht Sarah.

    Im Gegenteil zum Vorgängerband merkt man hier deutlicher das Sarah und Dustin sich lieben. Zwischen den beiden herrscht eine besondere Verbindung und Sarah fragt sich immer wieder, ob sie vielleicht in der Lage is Dustin aus der Dunkelheit zu befreien. Doch da gibt es noch etwas anderes das ihr Kopfzerbrechen bereitet. Das Geheimnis ihrer besten Freundin May und die Verbindung die sie scheinbar zu Dustin hat. Ich habe Mays Geschichte, die das ganze Buch über, immer unterbrochen von einigen anderen Dingen, erzählt wurde, mit Spannung gelauscht. Eine wirklich tragische Geschichte mit genau dem Ende das ich vermutet hatte. Das tat der Spannung aber dennoch keinen Abbruch.

    Zumal noch etwas weiteres dazu gekommen ist, das den Leser zum nachdenken anregt. Ist Jonathan im ersten Band noch der gutgelaunte Sunnyboy der sich in Sarah verliebt hat, ist er das in "Dunkles Versprechen" nur noch zum Teil. Irgendetwas ist mit ihm geschehen (oder es war die ganze Zeit schon so), das ihn verändert hat. Mysteriöse Gespräche die Sarah mit anhört und der ein oder andere Augenblick der merkwürdig anmutet... Ich bin wirklich gespannt was genau da los ist, obwohl ich eine Vermutung habe.

    Das Ende hat mir wirklich sehr gut gefallen. Spannend, mitreißend und total offen. Man weiß nicht, geht es gut aus, oder endet das ganze schlecht? Es kann einen ganz schön kirre machen wenn man komplett im dunkeln tappt.

    Emilia ist noch immer eine Schattengestalt die nur kurz auftaucht und sofort wieder verschwindet. Ich hoffe das ändert sich mit dem nächsten Band noch. Immerhin weiß man nun genauer weshalb sie Dustin jagt, aber die Kurzbeschreibung von "Bittersüße Erinnerung" zeigt deutlich das da noch mehr ist.

    Leider gibt es auch einen Minuspunkt. Irgendwie packt mich die Liebesgeschichte zwischen Sarah und Dustin einfach nicht. Die beiden kennen sich eigentlich gar nicht und dadurch wirkt das ganze unrealistisch. Dieses Verbindung zwischen ihnen hilft da auch nicht wirklich. Mir kommt es vor als würde die Autorin die Liebesgeschichte einzig und allein darauf aufbauen. Man liest zwar das die beiden sich lieben, aber das Gefühl kommt einfach nicht bei mir an.

    Fazit:
    "Dunkles Versprechen" ist eindeutig spannender als sein Vorgänger und genauso geheimnissvoll. Einzig die Liebesgeschichte wirkt auf mich doch sehr unrealistisch.

    4/5 Sternen

    Mein Dank gilt dem Loewe Verlag der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

    Gesponserte Inhalte

    Re: Alice Moon - Blood Romance

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 22 Feb 2017, 11:59