Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Brigitte Melzer - Im Schatten des Dämons

    Austausch
    avatar
    Danwaith
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 443
    Texte : Danwaith
    Kunst : Danwaith

    Brigitte Melzer - Im Schatten des Dämons

    Beitrag von Danwaith am Mi 29 Jun 2011, 21:09

    Brigitte Melzer
    Im Schatten des Dämons


    Informationen zum Buch:
    Taschenbuch: 400 Seiten
    Verlag: Carlsen
    ISBN-10: 3551366330
    Preis: 8,95€

    Kurzbeschreibung:
    Seit sie fast ertrunken wäre, hat Cait ihr Gedächtnis verloren und wird von düsteren Visionen gequält: Ist sie eine Mörderin? Woher stammen die Narben auf ihrem Rücken? Als der Söldner Daith in ihr Leben tritt, reist sie mit ihm - in der Hoffnung, das Rätsel ihrer Vergangenheit zu lösen. Nach und nach verlieben die beiden sich ineinander. Doch als Cait in Cor Amanthór zum Tode verurteilt wird, überstürzen sich die mörderisch-magischen Ereignisse ...

    Eigene Meinung:
    Seit Cait eines Tages überfallen und beinahe im Fluss ertrunken wäre, erinnert sie sich an nichts aus ihrer Vergangenheit. Sie ist sich nicht einmal sicher das ihr Name wirklich Cait ist, einziger Hinweis darauf ist ein Ring den sie bei sich trägt und in den dieser Name eingraviert ist. Ihr Leben besteht aus Musik und der Furcht das jemand die entsetzlichen Narben, die sie auf dem Rücken trägt entdecken könnte. Bis zu dem Tag an dem Daith in ihr Leben tritt. Der Krieger hat den Auftrag sie zu Aladar in die Hauptstadt Dallans zu bringen und sie zu beschützen. Etwas das ihm mehr als schwer fällt, denn sie ist die Mörderin seines Ziehvaters und er hat sich geschworen sie zu töten. Er rettet sie vor einem Na'Darrach, Nachtschatten die einmal Menschen waren und die beschworen worden sind um Cait zu töten. Danach machen sie sich zusammen auf den Weg zur Insel Dallan. Angesichts der Tatsache das Daith sich ihr gegenüber wie das letzte Schwein verhält, ist dies keine angenehme Reise. Erst als sein bester Freund Connor zu den beiden stößt, wird die Reise etwas lockerer.

    Schließlich gelange die drei in die Hauptstadt, doch anstatt das alles besser wird, wird Caith wegen Mordes in den Kerker gesperrt. Schnell stellt sich heraus das es um etwas großes geht und Caith eine zentrale Rolle spielt. Welche ist völlig unklar, solange bis diese ihre Erinnerungen zurückerlangt.

    Also ich bin ja richtig begeistert von dem Buch. Danke den schönen flüssigen Schreibstil findet man sofort in die Geschichte hinein. Daith und Cait sind sehr interessante Charaktere die beide ihre kleinen und großen Geheimnisse haben. Da Daith die junge Frau für die Mörderin seines Ziehvaters hält, ist er alles andere als gut auf sie zu sprechen und es nervt ihn fürchterlich das Aladar ihm den Auftrag erteilt hat sie beschützen. Jedoch merkt selbst der beinharte Krieger das Caith eigentlich gar nicht der Typ ist, der einfach Menschen ermordert. Im Gegenteil, es versetzt sie in Angst und Schrecken. Dennoch kann er seine Zweifel nicht ablegen und es kommt zu vielen hitzigen und lauten Streitgesprächen zwischen den beiden.

    Aufgelockert wir das ganze als Daiths bester Freund Connor, ebenfalls ein Krieger, zu den beiden stößt. Zuerst dachte ich nur, ohje, was ist das fürn Spinner. Er ist so ziemlich das genaue Gegenteil von Daith und ein bester Freund den sich jeder wünschen kann. Er steht immer hinter Daith und er nimmt kein Blatt vor den Mund wenn es darum geht seinem Freund die Augen zu öffnen. Mehr als einmal hat er im Hintergrund den Vermittler gespielt und andere zur Vernunft gebracht. Allgemein muss ich sagen das mir die meisten Charaktere die eine größere Rolle spielen sehr symphatisch sind. Einzig bei Annuides bin ich immer wieder hin und her geschwankt. Mal verhält er sich wie ein guter Mann, nur um im nächsten Moment Mist zu bauen und Sachen von sich zu geben die ihn einfach nur unsymphatisch machen.

    Doch neben der sich anbahnenden Liebesgeschichte, die hier schön mit eingeflochten neben her plätschert, gibt es noch einen spannungsgeladenen Plot der einen mitreißt und nicht mehr los lässt. Lange Zeit ist unklar worum genau es eigentlich geht. Hat man am Anfang noch das Gefühl es geht darum zu beweisen das Caith nicht die Mörderin von Daith Ziehvater ist, merkt man irgendwann das dies nur ein kleiner Teil des Puzzels ist. In Wirklichkeit geht es um einen Dämon und einen dunklen Kult der umbedingt aufgehalten werden muss. Der Gruppe stellen sich allerlei Hindernisse in den Weg und mehr als einmal sah es so aus als würden sie unterliegen.

    Übrigens finde ich es schön das der Titel des Buches wirklich eng mit den Geschehnissen im Buch zusammenhängt. "Im Schatten des Dämons" ist doch wirklich sehr passend.

    Fazit:
    Ein absolut gelungenes Buch. Ein spannender Plot, interessante und vielschichtige Charaktere und eine tragische Liebesgeschichte. "Im Schatten des Dämons" hat wirklich alles was ein Leser sich wünschen kann. Mitunter eines der besten Bücher die ich diesen Monat gelesen habe.

    5/5 Sternen
    avatar
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22295
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen
    Sonstiges :

    Re: Brigitte Melzer - Im Schatten des Dämons

    Beitrag von Vampirmaedchen am Mi 29 Jun 2011, 21:19

    Hallo Danwaith!

    Vielen, lieben Dank für deine Vorstellung :)
    Ich hab das Buch im Mai gelesen und fand es auch sehr schön geschrieben. Daith und Cait haben mir gut gefallen, besonders, weil sie sich nicht mochten *lach* Die Geschichte um die Beiden drum herum, war auch sehr spannend, aber manchmal nicht so ganz nach meinem Geschmack. Es hat mir manchmal ... etwas mehr Hintergrundstory gefehlt. Aber weiter empfehlen würde ich es trotzdem für jeden die, die eine schöne Liebesgeschichte mit Spannung und Witz lesen möchten.

    Lg, Vee
    avatar
    Danwaith
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 443
    Texte : Danwaith
    Kunst : Danwaith

    Re: Brigitte Melzer - Im Schatten des Dämons

    Beitrag von Danwaith am Mi 29 Jun 2011, 22:42

    Huhu Vee :)

    Also das einzige das mich an dem Buch stört ist das Cover. Das passt irgendwie mal gar nicht dazu.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Brigitte Melzer - Im Schatten des Dämons

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 22 Aug 2017, 03:51