Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Jonathan Safran Foer - Extrem laut und unglaublich nah

    Austausch

    Gast
    Gast

    Jonathan Safran Foer - Extrem laut und unglaublich nah

    Beitrag von Gast am Mo 30 Jun 2008, 18:50

    Jonathan Safran Foer - Extrem Laut und Unglaublich Nah






    "Wie wäre es mit unterirdischen Wolkenkratzern für
    die Toten? Sie befänden sich unter den Wolkenkratzern der Lebenden, die auf der
    Oberfläche stehen. Man könnte die Menschen hundert Stockwerke tief in der Erde
    begraben, und unter der Welt der Lebenden gäbe es eine Welt der Toten. Ich fände
    es auch krass, wenn der Fahrstuhl am Platz bleiben und stattdessen der
    Wolkenkratzer auf und ab fahren würde. Um ins 95. Stockwerk zu gelangen, müsste
    man einfach die Taste mit der Fünfundneunzig drücken, und dann würde das
    Stockwerk zu einem kommen. Das könnte unter Umständen ziemlich hilfreich sein,
    denn wenn man sich im fünfundneunzigsten Stockwerk befindet und unter einem ein
    Flugzeug einschlägt, könnte einen das Gebäude ins Erdgeschoss fahren, und
    dann wären alle in Sicherheit, selbst wenn man ausgerechnet an dem Tag sein
    Vogelfutter-Hemd zu Hause gelassen hätte."



    Inhalt
    Oskar Schell ist neun Jahre alt. Wie er auf seiner Visitenkarte
    mitteilt, ist er Pazifist, Erfinder, Schmuckdesigner, Tamburinspieler.
    Vor allem aber ist er tieftraurig und verstört, weil sein Vater bei dem Angriff auf das WTC ums Leben gekommen ist. Mit dem Tamburin läuft Oskar durch New York, auf der Suche nach
    einem Türschloss, in das ein geheimnisvoller Schlüssel aus den
    Hinterlassenschaften des Vaters passen könnte und hofft, so herauszufinden, warum Thomas Schell sich ausgerechnet an diesem Tag dort aufhielt. Auf seiner Odyssee
    begegnet Oskar vielen ungewöhnlichen Menschen und gerät in
    aberwitzige Abenteuer. Verbunden mit Oskars Geschichte ist die seiner
    deutschen Großeltern, die nach der Bombardierung Dresdens, gezeichnet
    von Trauer und Verlust, nach New York geflüchtet sind.

    Autor
    Jonathan Safran Foer hat insgesamt zwei Bücher verfasst (Debütroman:
    "Alles ist erleuchtet"). Er studierte Philosophie und Literatur in
    Princeton und lebt und arbeitet nun in New York.

    Meine Meinung
    Ich lese grade "Alles ist erleuchtet" und muss sagen, dass ich wirklich begeistert von diesem Autor bin.
    Obwohl ich nicht gerne über den 11. September lese, bring Safran Foer
    einige originelle Ideen ein, und schafft es, das Geschehen durch die
    Sicht eine 8-Jährigen zu erzählen. Auch da war ich zunächst skeptisch,
    aber im Nachhinein haben mir die Charaktere sehr gut gefallen, vor
    allem Oskar war teilweise wirklich zuckersüß, so schreibt er z.B.
    Briefe an Stephen Hawkings, in denen er um einen Platz als Assistent
    bittet, und macht auch ansonsten mit seinem Verhalten und seiner Sicht
    der Dinge nachdenklich.
    Was sich im übrigen zwischen seinen Großeltern abspielt, oder vor
    Jahren abgespielt hat, war wirklich sensationell beschrieben. So eine
    Liebesgeschichte habe ich noch nie gelesen.

    Was mir auch bei seinem anderen Werk aufgefallen ist, ist, dass es sich
    am Anfang ziemlich schleppend liest, aber dann mit einem mal einen
    riesigen Spannungsbogen aufzieht. Für die ersten zwanzig Seiten habe
    ich ewig gebraucht, dann konnte ich es auf einer Busfahrt in einem Ruck
    durchlesen. Mich persönlich hat auch gestört, dass ich abwechselnd die
    Geschichte von Oskar und dann die seines Großvaters interessanter fand
    und mich deswegen manchmal besonders eilig durch ein Kapitel gequält
    habe, um zu erfahren, wie es bei dem anderen weiter geht.
    Was vielleicht auch nicht jedem gefällt ist, dass es sich hier um einen
    postmodernen Roman handelt. Speziell bei Oskar fand ich es manchmal
    seltsam, dass er Französisch spricht und auch ansonsten unnatürlich
    viel über Wissenschaft und Literatur weiß.
    Alles im Allen aber momentan mein Lieblingsbuch und ich kann es nur empfehlen. ^^

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Jonathan Safran Foer - Extrem laut und unglaublich nah

    Beitrag von Pooly am Di 08 Jul 2008, 18:14

    Hört sich recht interessant an, danke, für die Vorstellung.

    dass ich abwechselnd die
    Geschichte von Oskar und dann die seines Großvaters interessanter fand
    und mich deswegen manchmal besonders eilig durch ein Kapitel gequält
    habe, um zu erfahren, wie es bei dem anderen weiter geht
    Uh, solche Bücher, mit diesen Perspektivenwechseln liebe ich einfach!
    Hach


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: Jonathan Safran Foer - Extrem laut und unglaublich nah

    Beitrag von Tin am Mi 25 März 2009, 18:03

    Oh, hab noch gar nicht gesehen, dass das Buch hier vorgestellt wurde!!!

    Also wir haben letztens in Englisch einen Teil daraus gelsen....ich hab mir mehr Infos zum Buch geholt und fand diese so interessant und ergreifend, dass ichs mir direkt geholt habe - allerdings in Englisch Wink

    Habs bisher noch nicht gelesen, werde das aber in den Osterferien machen (:
    Bin schon gespannt!

    IsabelGeorge
    Darf Pergament glätten
    Darf Pergament glätten

    Beiträge : 273
    Ich schreibe : nur in meiner Vorstellung.
    Texte : IsabelGeorge
    Kunst : IsabelGeorge

    Re: Jonathan Safran Foer - Extrem laut und unglaublich nah

    Beitrag von IsabelGeorge am Do 06 Aug 2009, 22:04

    Ich kann das Buch nur empfehlen, es ist berührend, regt zum Nachdenken an und ringt einem den ein oder anderen Lacher ab. Man kann einfach nicht anders, als Oskar ins Herz zu schließen. Ein wunderbarer Roman :yes!:

    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: Jonathan Safran Foer - Extrem laut und unglaublich nah

    Beitrag von Tin am Fr 07 Aug 2009, 11:28

    Also ich lese es ja momentan auf Englisch.
    Ich bin noch nicht ganz durch, aber das was ich bisher habe ist einfach toll.
    Oskar ist echt ein niedlicher Kerl - er tut mir iwie total leid Sad

    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Jonathan Safran Foer - Extrem laut und unglaublich nah

    Beitrag von Amira am Mi 18 Mai 2011, 17:26

    Hallo!

    Vielen Dank für die Vorstellung [:
    Das Buch fiel mir schön öfter, vor allem wegen des Covers, ins Auge, aber irgendwie kam ich bisher nicht dazu reinzulesen. Der Inhalt klingt auf alle Fälle interessant, originell und ich denke es ist ein näherer Blick wert, wenn ich das nächste Mal in einem Buchladen bin (:
    Insbesondere auf dein Schreibstil wäre ich noch neugierig.

    Liebe Grüße,
    Naomi

    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: Jonathan Safran Foer - Extrem laut und unglaublich nah

    Beitrag von Miyann am Mi 18 Mai 2011, 20:10

    Huhu,

    ich habe das Buch gerade als nächste Uni-Lektüre auserkoren und auch bereits etwas reingeschnuppert (zur Erklärung: ich besitze es bereits seit ungefähr einem Jahr, es zierte meinen SUB). Der Einstieg fiel mir bisher aber etwas schwer.

    Mal sehen, ob ich in Zukunft leichter reinkomme, denn irgendwie schwärmen ja immer alle von diesem Buch. (:

    Viele Grüße
    Marit

    Deadwing
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3488
    Laune : Not unlike the waves...
    Ich schreibe : Romane und Kurzgeschichten, momentan vor allem an "Rastlos".
    Texte : Deadwing
    Kunst : Deadwing
    Infos : Deadwing

    Re: Jonathan Safran Foer - Extrem laut und unglaublich nah

    Beitrag von Deadwing am Di 31 Mai 2011, 12:10

    Ich hab es auch auf Englisch im Regal stehen und habe es auch schon gelesen. Wink

    Wirklich ein tolles Buch... Dass es anfangs eher noch schleppend wirkt, gegen Ende hin aber plötzlich sehr viel Spannung entsteht, kann ich bestätigen, mich haben da auch so einige überraschende Aufklärungen begeistert. :)
    Außerdem find ich die eingebauten Fotos usw. toll, ich liebe solche Elemente in Büchern.

    Also, ich würde es auch durchaus empfehlen.

    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Jonathan Safran Foer - Extrem laut und unglaublich nah

    Beitrag von Amira am Di 31 Mai 2011, 14:47

    ²Deadwing
    Außerdem find ich die eingebauten Fotos usw. toll, ich liebe solche Elemente in Büchern.
    Wie meinst du das? (: Also Fotos von den Charaktern oder Schauplätzen, oder geben die irgendwelche Hinweise bezüglich der Handlung...?
    Klingt auf alle Fälle spannend, erst letztens hatte ich es auf einem Stapel Bücher in der Bibliothek liegen sehen, dann aber nicht mitgenommen, weil ich momentan so vieles andere zu lesen habe. Ich hoffe aber, ich komme bald dazu (:

    Liebe Grüße,
    Naomi

    Deadwing
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3488
    Laune : Not unlike the waves...
    Ich schreibe : Romane und Kurzgeschichten, momentan vor allem an "Rastlos".
    Texte : Deadwing
    Kunst : Deadwing
    Infos : Deadwing

    Re: Jonathan Safran Foer - Extrem laut und unglaublich nah

    Beitrag von Deadwing am Mi 01 Jun 2011, 11:22

    Hm, nein, wenn ich mich richtig erinnere, waren das größtenteils irgendwelche Fotos o.ä., die Oskar in einem Buch gesammelt hat, nachdem er sie irgendwo gefunden hat. Z.B. einer dieser Zettel im Kaufhaus, auf dem die Leute Stifte ausprobieren können und dabei ständig ihre Namen schreiben. ^^
    Also, handlungsrelevant nicht zwangsweise...

    Aber das Foto-Daumenkino am Ende verbunden mit dem Schlusskapitel hat mich schon ziemlich berührt, muss ich sagen...

    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Jonathan Safran Foer - Extrem laut und unglaublich nah

    Beitrag von Amira am Mi 01 Jun 2011, 17:30

    Hey!

    Ah, okay. Danke für deine Antwort. Hört sich wirklich interessant an - und macht neugierig Very Happy

    Liebe Grüße,
    Naomi

    Alania
    Administrator

    Beiträge : 50934
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Jonathan Safran Foer - Extrem laut und unglaublich nah

    Beitrag von Alania am Di 21 Jun 2011, 22:21

    Hallo!

    Das scheint ein sehr interessantes Buch zu sein. Dankeschön für die Vorstellung. :) Das Cover mag ich irgendwie total, es wirkt irgendwie mysteriös und echt schick irgendwie.
    Dir scheint das Buch ja sehr gefallen zu haben und das, was du davon erzählst hört sich sehr gut an. Ich musste echt lachen, als ich das über Oscar und seinen Brief an Stephen Hawking gelesen habe. Andererseits scheint es ja auch ernste Themen zu behandeln ... wenn man jetzt an den Angriff des WTC denkt. :'D

    Ich werde mal Ausschau nach dem Buch halten, auch wenn ich nicht glaube, dass ich es mir sofort kaufen werde.

    LG
    Angie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Jonathan Safran Foer - Extrem laut und unglaublich nah

    Beitrag von Jojo am Sa 31 Dez 2011, 14:20

    Hey,

    Vielen Dank erstmal für deine Vorstellung hier. Wieso habe ich sie noch nie gesehen?
    Jetzt ist sie mir aufgefallen, weil ich das Buch gerade eben beendet habe.

    Ich kann nur sagen, dass mir das Buch von vorne bis hinten sehr gut gefallen hat und dass, obwohl zwischendurch der kleine Oskar doch etwas altklug und nervig erscheint. Ich als Leser hatte trotzdem immer Lust zu erfahren, wie es mit seiner Suche so weiter geht und was es mit dem Schlüssel auf sich hat.
    Der Perspektivenwechsel war auch sehr schön. Man hat Einblicke in die Sicht seiner Großeltern (beide Teile) und eben in seine eigene Welt bekommen und konnte so alles sehr schön nachvollziehen.
    Aber was ich noch dazu loben muss, ist die Gestaltung des Buches. Die Bilder und an einer Stelle eine bestimmte Schreibweise. Einfach wunderschön, wirklich. die roten Anmerkungen in einem Brief, das Interview. All diese kleinen Dingen lassen es so aussehen, als würde man wirklich diese Tagebücher von Oskars Großvater in der Hand halten oder auch Oskasrs eigenes kleines Buch, was er alles erlebt hat.

    Ich geben dem gugolplexviele Sterne :)
    Wer das Buch gelesen hat, weiß was das für ein Ausdruck ist. einfach toll.
    Und kann es nur allen empfehlen, es mal zu lesen.

    Liebe Grüße
    Jojo

    Gesponserte Inhalte

    Re: Jonathan Safran Foer - Extrem laut und unglaublich nah

    Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 04:43


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 22 Jan 2017, 04:43