Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Kate Morton - Der verborgene Garten

    Austausch

    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51020
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Kate Morton - Der verborgene Garten

    Beitrag von Alania am So 26 Jun 2011, 13:00

    Kate Morton - Der verborgene Garten




    # Taschenbuch: 640 Seiten
    # Verlag: Diana Verlag; Auflage: 1. (6. April 2010)
    # ISBN-10: 3453354761
    # ISBN-13: 978-3453354760
    # Originaltitel: The Forgotten Garden
    # Preis: 9,95



    Inhalt

    Amazon schrieb:An ihrem 21. Geburtstag ist etwas vorgefallen im Leben ihrer Großmutter Nell. Das erfährt ihre Enkelin, die Australierin Cassandra, als sie auf der Beerdigung mit ihren beiden Tanten Dot und Phyllis spricht. Bei ihrem letzten Besuch im Krankenhaus hatte Nell von einer merkwürdigen Dame gesprochen, der sie versprochen hätte, am Hafen von London auf sie zu warten. Cassandra hatte dies zunächst für die Äußerung eines verwirrten Geistes gehalten. Aber die Tanten öffnen ihr auf ihr beharrliches Nachfragen hin die Augen.

    Denn Nell ist keineswegs jene Person, die Cassandra bis zu ihrem Tod in ihr gesehen hat. Das Erlebnis mit der Dame hat es tatsächlich gegeben. Nells vermeintlicher Vater fand die verstörte Vierjährige mit nichts als einem kleinen weißen Kinderkoffer am Hafen und nahm sie mit. Groß gezogen als leibliche Lieblingstochter mit zwei Schwestern wuchs Nell wohlbehütet in ihrem Elternhaus auf -- bis ihr Vater ihr die erschütternde Wahrheit offenbarte. Cassandra, die als Kind ein ganz persönliches Verhältnis zu ihrer als verbittert und biestig geltenden Großmutter aufgebaut hatte, erbt deren Cottage in Cornwall. Und sie beginnt, in der Familiengeschichte zu recherchieren, wobei sie der Weg mitten in den dunklen Garten von Blackhurst Manor führt. Dabei ist das, was sie da entdeckt, ist wirklich erschreckend...

    Meine Meinung

    Ich muss gestehen, ich habe ein bisschen Zeit gebraucht, um mich in das Buch hineinzufinden. Zu Beginn fand ich es stellenweise sogar langweilig, weil die Autorin mit den zahlreichen Flashbacks, die sie eingebaut hat, in meinen Augen, doch übertrieb. Doch je länger ich an dem Buch saß, je länger ich mich vollkommen der Geschichte hingab, desto fesselnder wurde sie auch und mit einem Mal waren diese Rückblicke in die Vergangenheit nichts Lästiges mehr, sondern gern gesehene kleine Schätze, die einen immer einen Schritt näher zur Lüftung des Geheimnisses brachten.
    Vom Schreibstil hat mir Kate Mortons Werk auch gefallen. Nicht trivial geschrieben, aber doch so, dass man es gerne und auch gespannt weitergelesen hat, ohne sich irgendwo den Kopf zerbrechen oder über Formulierungen nachsinnen zu müssen, was nicht heißen soll, dass keine schönen Ausdrücke dabei gewesen wären. (;
    Am meisten überzeugt haben mich aber die Figuren, von denen jede einzelne wirklich sehr gut ausgearbeitet war. Man konnte ihr Handeln, ihr Denken nachvollziehen. Man konnte sie hassen, sie gern haben, sich von ihnen überraschen lassen oder einfach nur schockiert über sie sein. Wobei ich sagen muss, dass das stärker bei den Charakteren in den Rückblicken zu bemerken ist. Cassandra, die Hauptfigur der Gegenwart, die natürlich auch greifbar und unumstritten eine Persönlichkeit hat, wirkt jedoch ein wenig blass, wenn man sie mit den Personen in der Vergangenheit vergleicht, deren Charakter zuweilen viel intensiver wahrzunehmen ist.
    Allerdings sind mir Kleinigkeiten in Mortons Werk aufgefallen, von denen ich nicht weiß, ob sie beabsichtigt sind oder Nachlässigkeit entspringen. Zum Beispiel schreibt eine Figur (in der Art): "Mein Leben scheint wie eine Reihe von Zufällen zu sein." Und wenige Sätze später sagt eben diese Person (sehr bestimmt): "Es gibt keine Zufälle." (Auf ein anderes Thema bezogen.)
    Weil das Buch wirklich sehr schön und gut zu lesen war, gebe ich ihm vier Sterne. Wegen der kleinen Unstimmigkeiten und des etwas langwierigen Anfangs (in meinen Augen) nicht ganz fünf. (;

    Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Kate Morton - Der verborgene Garten

    Beitrag von captaincow am So 26 Jun 2011, 20:00

    Hey Angie,

    vielen lieben Dank für die Vorstellung dieses Buchs! Ich kenne es schon (hab es hier zu Hause rumstehen), allerdings ist es noch ungelesen, sodass ich nicht viel dazu sagen kann.

    Nach deiner Vorstellung ist es allerdings auf meinem SuB etwas weiter hochgerutscht - mal sehen, wann ich es lesen werde. Was du über die Charaktere schreibst, klingt auf jeden Fall sehr gut. Und durch den Anfang werde ich mich wohl erstmal kämpfen müssen, aber vielleicht wird es ja auch gar nicht so schlimm. Ich schreib dann hier sicherlich auch meine Meinung zum Buch auf.

    Liebe Grüße,
    Hannah

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Kate Morton - Der verborgene Garten

    Beitrag von Pooly am Mo 27 Jun 2011, 22:56

    Hallo Angie!

    Danke für die Vorstellung.
    Ah, das Buch habe ich schon einmal gesehen, das Cover kommt mir auf jeden Fall sehr interessant zu. Nun endlich kann ich diesem Bild auch einen Titel zuordnen, die Zusammengehörigkeit wurde mir hier irgendwie erst jetzt so richtig klar.

    Klingt doch ganz gut. Die Inhaltsangabe hat mich zugegebenermaßen etwas verwirrt, aber allgemein klingt die Story sehr interessant und deine Meinung dazu ist ja auch gut!
    Ich denke, das kommt auf meine imaginäre Liste der Bücher, die ich mal mitnehmen würde, wenn ich sie im Buchladen treffe. Wäre jetzt nichts, das ist gezielt suchen würde, aber trotzdem mitnehmen, wenn ich es mal wieder sehe.

    Danke fürs Vorstellen :)

    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51020
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Kate Morton - Der verborgene Garten

    Beitrag von Alania am Mi 29 Jun 2011, 00:38

    Hey, ihr zwei!

    Danke, dass ihr euch meine Rezension durchgelesen habt. :]

    Freut mich, dass die Vorstellung des Buches, eure Meinung darüber etwas beeinflusst hat. ^.^

    @ Mary
    Ja, die Inhaltsangabe klingt zugegeben etwas verwirrend.
    Aber im Laufe der Geschichte klärt sich alles. ^.^

    LG
    Angie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    Gesponserte Inhalte

    Re: Kate Morton - Der verborgene Garten

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 23 Feb 2017, 21:51