Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Saki Hiwatari - Please Save My Earth

    Austausch
    avatar
    Lexi
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9776
    Laune : Life before death. Strength before weakness. Journey before destination.
    Texte : Lexi
    Kunst : Lexi
    Infos : Lexi
    Sonstiges :

    Saki Hiwatari - Please Save My Earth

    Beitrag von Lexi am So 19 Jun 2011, 01:00



    Bände: 21, abgeschlossen
    Verlag: Carlsen Comics
    Genre: Shoujo, Sci-Fi, ein bisschen Romantik, Drama


    Die Autorin
    Saki Hiwatari, geboren 1961, ist in Deutschland relativ unbekannt, da PSME ihr einziger Manga ist, der auch in Deutschland erschienen ist. In Japan hat sie seit den 80er-Jahren einige weitere Serien veröffentlicht, aber keine davon war so erfolgreich wie PSME.


    Die Handlung
    Please Save My Earth erzählt die Geschichte von sieben Jugendlichen, die in Träumen ihr früheres Leben erneut durchleben und einander dadurch kennenlernen. Im Mittelpunkt stehen die 17-jährige Alice Sakaguchi und der 8-jährige Rin Kobayashi. Alice ist eher schüchtern und still, hat eine sehr enge Vebrindung zur Natur und fürchtet sich vor den Erinnerungen an ihr früheres Leben, da ihr damals großes Leid widerfahren ist. Rin ist ihr Nachbar, der sie zu Beginn, nachdem sie von Hokkaido nach Tôkyô gezogen ist, ständig nervt.
    Beide leiden sehr unter ihren Erinnerungen, da ihre früheren Leben nicht eben leicht waren und besonders Rin zerbricht beinahe, weil er als 8-jähriger die Erinnerungen eines erwachsenen Mannes einfach nicht verarbeiten kann, was ihn in ein Netz aus Lügen und Intrigen verwickelt und letztlich auf eien große Katastrophe zusteuert.
    Dabei werden auch die Lebensläufe und Persönlichkeiten der vorherigen Leben beleuchtet. Es handelte sich um sieben junge Menschen von einem weit entfernten Planeten, die von einer Beobachtungsstation auf dem Mond aus die Erde beobachten und erforschen sollten. Zu siebt, völlig isoliert von ihrer Heimat, entstehen zahlreiche Konflikte zwischen ihnen, die in einem schrecklichen Ereignis gipfeln, was der Grund dafür ist, dass Rin neun Jahre jünger ist als die anderen sechs, worunter er sehr leidet, denn wie in seinem vorigen Leben liebt er Alice zutiefst, aber durch den Altersunterschied scheint seine Liebe zum Scheitern verurteilt, vor allem, da Jinpachi Ogura, der ebenfalls im vorigen Leben in Alice' frühere Identität verliebt war, Alice sehr nahesteht.
    Die alten Konflikte kommen im Tôkyô der 90er-Jahre alle zum Vorschein, und sie alle müssen gelöst werden, um sie nicht weiteren Reinkarnationen zu vererben.
    Es ist alles sehr komplex, da man sich eigentlich 14 Hauptfiguren merken muss: Die sieben Reinkarnationen und deren ehemalige Identitäten, hinzu kommen ein paar wichtige weitere Personen. Es wird aber mehrfach im Manga (auch mit Schaubildern ^^) erklärt, mit der Zeit steigt jeder durch Wink


    Meine Meinung
    Dieser Manga ist einer der schönsten und dramatischsten überhaupt. Die Komplexität der Beziehungen macht ihn sehr vielschichtig und spannend, jeder Charakter hat seine Probleme, die es zu lösen gilt. Dabei kommt der Humor bis zum Schluss nie zu kurz.
    Aber einer der Hauptgründe, weshalb ich den Manga so sehr liebe, ist Rin bzw. seine frühere Identität Shion. Shion wuchs als Kriegswaise auf, hat sein Leben lang nie wirklich Anschluss an seine Mitmenschen gefunden, weil er ein schwieriger Charakter ist und andere sehr schnell vor den Kopf stößt. Er hat in jungen Jahren nur Gewalt und Tod miterlebt, konnte nur überleben, indem er seine übersinnlichen Kräfte einsetzte, um Soldaten zu töten. Er sehnt sich nach Liebe, nach Verständnis, aber in der heilen Welt seiner Mitschüler, in die er gerät, als er aus dem Kriegsgebiet gebracht wird, versteht ihn niemand, und er hat nie gelernt, wie man anderen Menschen Gefühle zeigt. Seine soziale Inkompetenz, ja, so muss man es nennen, führt letztlich auch zur Katastrophe, und Rin ist derjenige, der mit nur 8 Jahren all diese Erinnerungen durchlebt. Es zerreißt mir jedes mal beinahe das Herz, diesen kleinen Jungen zu sehen, der gegen solche Erinnerungen kämpft, zwischen zwei Identitäten gefangen ist, weil der Shion in ihm auf Rache sinnt und die Persönlichkeit von Rin selbst noch gar nicht ausgereift ist. Wie soll Rin damit umgehen können?
    Und dann ist da auf der anderen Seite Shion, der hinter seiner Maske aus Arroganz und Unfreundlichkeit, ja Brutalität, seine wahre Verletzlichkeit und Einsamkeit verbirgt. Ich musste mehrmals richtig weinen.
    Im ganzen Manga gibt es nie eine Unterteilung in Gut und Böse, weil man jede Seite kennt und weiß, dass alle Gewalt der Spross tiefster Verzweiflung und Hilflosigkeit ist.

    Der Titel klingt zwar sehr nach Öko-Manga, aber das ist keineswegs der Fall.

    Leider ist der Manga, da er schon älter ist, nur noch gebraucht, dafür sehr günstig, erhältlich. Bei ebay findet man eigentlich immer Angebote dazu, falls ich jemanden neugierig gemacht haben sollte.

    Zum Zeichenstil muss ich noch was sagen. Der ist am Anfang nämlich wirklich schlecht


    Saki Hiwatari entwickelt sich im Lauf der Serie aber enorm weiter, am Ende sieht das Ganze dann so aus:

    Der Charakter ist beide Male die Hauptperson Alice, ein Unterschied wie Tag und Nacht.
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Saki Hiwatari - Please Save My Earth

    Beitrag von Pooly am So 19 Jun 2011, 23:29

    Hallo Falko! :)

    Wow, danke für die Vorstellung. Die Story klingt ja echt überaus komplex und sehr interessant, das ist ja der Wahnsinn. Wie eigenartig, dass ich von diesem Manga noch nie etwas gehört habe, dabei klingt doch die Geschichte, die dahinter steht so vielversprechend und interessant zu sein. Ich liebe so komplexe Storylines und so ausgefeilte Charaktere und du hast es definitiv geschafft, mich neugierig auf dieses Buch zu machen.

    Beim Zeichenstil dachte ich auch erst "Ach herrje", aber wirklich, das zweite Bild ist echt eine 180 Grad Wendung, das ist ja der Wahnsinn. Ich finde es immer sehr schön, zu sehen, wie die Zeichner sich manchmal erst mit der Zeit in ihre Charaktere einfinden und wie sie sich entwickeln, aber hier scheint das ja echt krass zu sein.

    Wie toll. Ich werde mich auf jeden Fall einmal hierüber informieren und mal schauen, ob ich etwas zum Reinlesen finde. Dann schau ich vielleicht auch mal bei eBay vorbei! Very Happy
    Danke, fürs Vorstellen.

    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Lexi
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9776
    Laune : Life before death. Strength before weakness. Journey before destination.
    Texte : Lexi
    Kunst : Lexi
    Infos : Lexi
    Sonstiges :

    Re: Saki Hiwatari - Please Save My Earth

    Beitrag von Lexi am Mo 20 Jun 2011, 11:41

    Hihi, freut mich, dass ich dich neugierig machen konnte.

    Was auch ganz toll ist: Hiwatari hat in den Bänden immer ein paar Spalten, ca. 10 pro Band, in denen sie einfach ein bisschen daherschwätzt (die Kolumnen heißen "Ein bisschen Geschwätz" ^^), da erzählt sie von ihrem leben, sehr gerne über ihre Katzen, oder auch mal über die Story selbst, wie die Idee entstanden ist, Probleme beim Zeichnen, sich verselbständigende Charaktere etc.
    Die muss man nicht zwingend lesen, aber sie sind wirklich amüsant und interessant.
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Saki Hiwatari - Please Save My Earth

    Beitrag von Pooly am Mo 20 Jun 2011, 13:22

    Oh wow, das klingt ja echt schön! Ich finde es immer super, wenn in Mangas noch ein bisschen etwas über den Zeichner mit drin ist, das ist ja gern mal hinten mit drin. So bekommt man einen noch viel schöneren Einblick in die Arbeit und alles Drum herum.
    Wie schön :)



    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Gesponserte Inhalte

    Re: Saki Hiwatari - Please Save My Earth

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 23 Okt 2017, 00:42