Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Paranoia Agent

    Austausch
    avatar
    Gast
    Gast

    Paranoia Agent

    Beitrag von Gast am Mo 06 Jun 2011, 17:20

    Paranoia Agent (2004)


    Trailer


    Opening


    Die junge Plüschdesignerin Tsukiko Sagi wird eines nachts auf dem weg zu ihrem Auto niedergeschlagen. Nach eigenen Angaben handelte es sich um einen Jungen auf Inline Skates, der einen verbogenen, goldenen Baseballschläger schwang. Zunächst will ihr die Geschichte niemand abkaufen, doch dann werden immer mehr Leute Opfer dieses "Shounen Bat". Und schon bald müssen die Ermittler Ikari und Maniwa feststellen, dass dies kein gewöhnlicher Fall ist...

    Paranoia Agent entstand als "Resteverwertung": Satoshi Kon hatte von seinen bisherigen Filmen noch jede Menge ungenutzter Ideen im Kopf. Garniert mit damals aktuellen Nachrichtenmeldungen, entstand so dieser episodenhafte Anime.
    Jede Folge konzentriert sich auf einen anderen Charakter, dessen Psychologie ordentlich durchleuchtet wird. Durch diese unterschiedlichen Szenarien ist Paranoia Agent mal Krimi, mal Psycho-Thriller oder gar Schwarze Komödie. Sehr oft gibt es dabei einen Bezug auf Kons Filme: Die verstörende Geschichte der Frau, die sich per Anrufbeantworter mit ihrer gespaltenen Persönlichkeit unterhält ist ganz im Geiste von Perfect Blue. Eine andere Folge ist eine äußerst schräge Version von Millenium Actress. Ein Tokyo-Godfathers-artiges Trio macht eine andere Episode unsicher (zudem hat die Krankenschwester hier einige Cameos). Gegen Ende gibt es dann einen Ausblick auf Paprika mit seinen WTF?!-Momenten.

    Der Soundtrack stammt mal wieder von Susumu Hirasawa, der mit seinen Songs perfekt die Atmosphäre des Anime einfängt. Und sein durchgedrehtes Opening (siehe oben) macht nach ner Weile sogar ein wenig Sinn - ebenso die äußerst seltsamen Vorschauen, sofern man weiß, dass jeder Charakter nach einem Tier benannt ist Mr. Green

    Fazit

    Hysterie, Realität, Einbildung, die Abgründe menschlichen Daseins: All das und noch mehr bietet Paranoia Agent. Dieser experimentierfreudige Anime bietet etwas für jeden Fan anspruchsvollerer Kost: Kon-Fans werden sein Lebenswerk dort wiedererkennen, und Neulinge können anhand ihrer Lieblingsfolge(n) den Kon-Film ermitteln, den sie sich umgehend holen sollten.
    Um einen etwas älteren Werbespot zu zitieren: Kaufen, marsch marsch Mr. Green !
    avatar
    Nakyo
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3675
    Laune : voll schwerer Gedanken
    Ich schreibe : Die Dispater-Reihe:
    Das Leben und Dispater (I)
    Lass uns Tanzen, Dispater (II)
    Ich fürchte Dispater (III)
    Kein Blick zurück (IV)
    Beende meine Tag (Dispater-Reihe V)
    Von Furcht und Lügen(Dispater-Reihe VI)

    Texte : Nakyo
    Kunst : Nakyo

    Re: Paranoia Agent

    Beitrag von Nakyo am Di 07 Jun 2011, 19:41

    Aaaaah, Paranoia Agent... das sagt mir doch was. ^^
    Der Anime regt einen wirklich zum Nachdenken an. Jedoch habe ich beim ersten Mal den Fehler gemacht und mich nebenbei mit etwas anderem beschäftigt. Ich denke, der Anime ist doch so anspruchsvoll, dass er die ungeteilte Aufmerksamkeit verlangt. Ansonsten hat man schlechte Karten, ihn zu verstehen. So ging es mir zumindest. Beim zweiten Mal war ich jedoch eines besseren belehrt.^^
    Es ist ein Anime, der einen quasi zum Nachdenken auffordert. In seiner verworrenen Aufmachung hat er etwas von "Serial Experiments Lain" und ich würde sagen, dass er mit diesem auf einer Höhe steht, obwohl diese beiden wirklich nur von der Aufmachung her zu vergleichen sind und mehr nicht. ansonsten sind sie wie Tag und Nacht: also unmöglich, es zu vergleichen.

    Gruß
    Nakýo
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Paranoia Agent

    Beitrag von Gast am Do 09 Jun 2011, 13:24

    Mmh, "Serial Experiments Lain" muss ich mir wohl auch mal reinziehen... Mr. Green

    Besonders interessant an Paranoia Agent find ich ja, dass viele Dinge nie erklärt werden. Wer nicht aufpasst, hat schon verloren Razz
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Paranoia Agent

    Beitrag von Pooly am Do 09 Jun 2011, 14:27

    Hallo Doresh!

    Hach, du stellst immer so interessante Sachen vor.
    Der Trailer war ja echt unheimlich, aber die Musik war gut und alles wirkte wirklich interessant. Filme und Serien, bei denen man mitdenken muss, gefallen mir immer, zurzeit sehe ich nichts von dem, was aktuell im Fernsehen läuft, weil alles nur so weichgespülter Mist ist, bei dem man nur abschalten muss, das mag ich gar nicht.
    Ich werde auf jeden Fall mal schauen, dass ich mir die Serie einmal ansehe. Danke für die Vorstellung! :)

    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Gesponserte Inhalte

    Re: Paranoia Agent

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 25 Jun 2017, 15:57