Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Die Tribute von Panem 1: Tödliche Spiele - Kapitel 25 & 26

    Teilen
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109755
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Die Tribute von Panem 1: Tödliche Spiele - Kapitel 25 & 26

    Beitrag von Pooly am Fr 03 Jun 2011, 22:27

    Hier ist Platz für euch, um über Kapitel 25 und 26 des Buches "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" von Suzanne Collins zu reden und zu diskutieren.

    Viel Spaß dabei wünschen euch
    Marie und das Team


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Die Tribute von Panem 1: Tödliche Spiele - Kapitel 25 & 26

    Beitrag von Amira am Do 16 Jun 2011, 16:06

    Hallo,

    Kapitel 25 beschreibt also die letzte Etappe auf ihrem Weg zum Sieg. Eine letzte, grausame Etappe. Mit diesen ... Mutationen hatte ich nicht gerechnet und dem nicht genug besitzen sie auch die Augen der verstorbenen Tribute :/ Kein unbedingt schöner Anblick Neutral
    Und diesen Tod hatte ich Cato beim besten Willen nicht gewünscht >.<

    Dann dachte ich für einen Augenblick - gut. Schluss. Ende. Hier haben wir also unsere zwei Sieger.
    Ich hätte mir aber denken können, dass das nicht so einfach abgehandelt ist. Und diesen Punkt rechne ich dem Buch hoch an - einige Posts vorher hatte ich ja noch negativ angemerkt, das diese Liebespaargewinner-Sache etwas an den Haaren herbeigezogen wirkt, aber das ganze war von vornherein ein Bluff. (Wieso habe ich mir das nicht denken können?!)
    Zum Glück fiel Katniss rechtzeitig ein Ausweg ein - wenn schon würden beide oder keiner überleben. Ich finde, sie hat hier sehr überlegt gehandelt, das mir so etwas in solch einer Situation einfällt, wage ich zu bezweifeln^^
    Ich finde es gut, dass sie hier den Spielmachern/dem Kapitol diesen "Triumph" nicht gegönnt haben und sie sozusagend vor aller Welt lächerlich gemacht haben.

    Einerseits war das natürlich die einzig richtige Sache, die Katniss machen konnte, andererseits kann und will sich das Kapitol diese "Aufmüpfigkeiten" wohl kaum gefallen lassen ...
    ... wie in Kapitel 26 deutlich wird.

    Oberflächlich scheint, als hätten sie das schlimmste überstanden, aber wie Katniss so treffend beschrieben hat: "Denn jetzt beginnt der gefährlichste Teil der ganzen Hungerspiele."
    Ich finde es toll, dass sowohl Haymitch, als auch die Stylisten (Cinna habe ich auch total ins Herz geschlossen (:) so hinter ihr stehen, auch wenn letztlich alles von Katniss und ihrem Auftritt abhängt. Sie soll also das kleine, unschuldige Mädchen spielen, völlig von Sinnen von Liebe. Man kann nur hoffen, dass es klappt >.<
    Auf der anderen Seite tut mir Peeta natürlich leid, der unwissend dieses "Spiel" mitspielt.
    Manchmal scheint es mir, als würde Katniss gar nicht ahnen, dass Peeta das alles nicht spielt, machmal scheint sie eine Ahnung zu haben... ja, sie macht es nicht böswilligerweise, sie macht es, damit sie beide überleben können, aber fair gegenüber Peeta ist es nicht >.<

    Liebe Grüße,
    Naomi
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Die Tribute von Panem 1: Tödliche Spiele - Kapitel 25 & 26

    Beitrag von captaincow am Mo 27 Jun 2011, 18:10

    Heyho (:

    Ich kommentiere jetzt erstmal hier, weil mir das Ende irgendwie noch am frischsten in Gedanken ist.

    Kapitel 25 war für mich beim Lesen die reinste Tortur - auch wenn ich schon wusste, wie es ausgehen würde. Diese Mutationen sind absolut grausam - mal wieder so etwas, was die Fernsehzuschauer des Kapitols wahrscheinlich toll finden, alle anderen aber nur in Angst und Schrecken versetzt. Die Spannung des Spiels ist da wohl nur ein Nebeneffekt; ich glaube auch hier zeigt das Kapitol wieder, zu was es in der Lage ist und dass ein Aufstand absolut nichts bringen würde.
    Schon als Leser fand ich dieses Kapitel grausam - da möchte ich mir gar nicht vorstellen, wie es den Zuschauern oder Katniss und Peeta ging. Eigentlich kein Wunder, dass die Bewohner der Distrikte so hoffnungslos sind...
    Diese Begegnung dürfte wohl für Katniss der Stoff für ein paar Alpträume sein...

    Und diesen Tod hatte ich Cato beim besten Willen nicht gewünscht >.<

    Oh nein, ich auch nicht. Auch wenn er ein ziemlich grausames Tribut war, so etwas wünscht man eigentlich niemandem. Unglaublich. Ich bewundere Katniss aber dafür, dass sie den Mut hatte, ihn dann endgültig zu töten, damit er nicht länger leiden muss. Ich frage mich nur, warum sie so lange gewartet hat.

    ch hätte mir aber denken können, dass das nicht so einfach abgehandelt ist. Und diesen Punkt rechne ich dem Buch hoch an

    Ich musste schon lächeln, als ich diese Kritik ein paar Posts zuvor gesehen habe, weil ich das Buch ja schon kannte. So ging es mir beim ersten Mal lesen aber auch. Ich war zunächst total enttäuscht, dass plötzlich beide Tribute eines Distrikts gewinnen können, aber diesen Ausgang hatte ich dann auch nicht erwartet. Was man nicht alles macht, nur um diese grausame TV-Show interessanter zu gestalten.
    Katniss' Reaktion darauf war aber auch ziemlich kühl und klug. Ich bezweifle ebenfalls, dass ich daran in solch einer Situation gedacht hätte. Allerdings ist es ja doch manchmal so, dass sich plötzlich ein Plan vor einem aufbaut, wenn man gerade eigentlich gar nicht die Ruhe zum Nachdenken hat. Und Katniss musste ja vorher schon ziemlich viel durchmachen, also betrachte ich das schon als recht logisch...

    Oberflächlich scheint, als hätten sie das schlimmste überstanden, aber wie Katniss so treffend beschrieben hat: "Denn jetzt beginnt der gefährlichste Teil der ganzen Hungerspiele."

    Ich finde, diese Stelle bietet ein echt tolles Sprungbrett für den zweiten Band. Ich hatte mir ja den ersten und den zweiten zusammen gekauft und bis kurz vor Schluss habe ich mich immer wieder gefragt, worum es denn dann im zweiten Buch gehen soll - die Zeit nach den Hungerspielen? Das wäre zwar zermürbend, aber wahrscheinlich nicht besonders interessant geworden.
    So aber ist man auch gespannt auf Teil zwei.
    Ich finde es übrigens auch toll, was Katniss jetzt für Leute hinter sich stehen hat - Haymitch, Cinna, ... Wenn sie deren Hilfe nicht hätte, wäre sie wohl gar nicht mehr am Leben.

    Manchmal scheint es mir, als würde Katniss gar nicht ahnen, dass Peeta das alles nicht spielt, machmal scheint sie eine Ahnung zu haben... ja, sie macht es nicht böswilligerweise, sie macht es, damit sie beide überleben können, aber fair gegenüber Peeta ist es nicht >.<

    Ich glaube, ehrlich gesagt, sie weiß es wirklich nicht. In der Hinsicht ist sie ein bisschen naiv - und man selbst, als Leser, kann die ganzen Situationen mit recht kühlem Kopf betrachten und findet dann doch heraus, dass Peeta all das gar nicht spielen kann. Allerdings ist Katniss mittendrin, so durcheinander während der Spiele und es geht die ganze Zeit ja doch eigentlich nur ums Überleben. Deshalb finde ich es eigentlich recht nachvollziehbar, dass sie so etwas denkt.
    Peeta ist das aber tatsächlich nicht fair gegenüber, wie du schon sagst :]

    Liebe Grüße,
    Hannah
    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: Die Tribute von Panem 1: Tödliche Spiele - Kapitel 25 & 26

    Beitrag von Miyann am Di 16 Aug 2011, 18:48

    Hallo. (:

    Mit den Mutationen bin ich irgendwie nie so richtig klar gekommen. Da fehlt mir die Vorstellungskraft oder so, keine Ahnung. Da fand ich andere Sachen schlimmer (wie zum Beispiel die Jägerwespen).

    Catos Ende ist wirklich nicht schön. Die ganze Zeit war er der Unsympath schlechthin, aber so etwas hat ihm wohl niemand gewünscht.
    Hannah, warum Katniss nicht früher zum Bogen greift, ist wirklich eine interessante Frage. :/

    Dann die Regeländerung: Das Kapitol erwartete wohl einen fulminanten Kampf der Liebenden oder ein Herzscmerz-Ende ála "Töte mich, Liebste" (wonach es ja auch kurzfristig aussah), um nochmal demonstrieren zu können, dass das Kapitol stärker ist als jedes menschliche Gefühl.
    Aber Katniss zeigt es ihnen! Die Idee ist wirklich wunderbar. Allerdings frage ich mich an der Stelle jedesmal, warum das Kapitol nicht einfach beide sterben lässt. Wäre das für sie nicht effektiver als zwei Sieger zu haben?
    Die Begründung "Die Zuschauer wollen einen Sieger" scheint mir etwas weit hergeholt.
    Aber gut, sonst wäre das Buch natürlich vorbei.

    Krass fandich den Abtransport der Sieger. Katniss wird ja wirklich behandelt wie ein wildes Tier. Diese Arroganz der Kapitolbeauftragten fand ich noch viel schlimmer, als die meisten Szenen in der Arena.

    Es ist toll, dass alle versuchen, Katniss zu helfen. Nur: Wird ihr das naive Mädchen wirklich jemand abnehmen, der die Hungerspiele gesehen hat? Zweifelhaft ...

    Zu Katniss Naivität was Peetas Gefühle angeht: Mich ärgert es auch sehr an vielen Stellen, aber ich denke, sie ist wirklich so ... dumm. Aber nun scheint es ihr ja langsam zu dämmern.

    Liebe Grüße
    Marit

    Gesponserte Inhalte

    Re: Die Tribute von Panem 1: Tödliche Spiele - Kapitel 25 & 26

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 09 Dez 2018, 22:37