Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Nicht lesen

    Austausch
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Nicht lesen

    Beitrag von Amira am So 22 Mai 2011, 10:57

    N.I.C.H.T LESEN


    Vorlieben beim Lesen gibt es ja viele - die einen lesen lieber Krimis, die andere lieber Dramen. Und manche lesen einfach querbeet. Manche lesen nur am Abend im Bett, andere lesen wann immer es sich ergibt. Die einen achten stärker auf das Cover, andere eher weniger. Und und und.

    Eine Frage meinerseits wäre - gab es eine Zeit in der ihr nicht lesen konntest? In der ihr einfach keine Freude daran hattet ein Buch zur Hand zu nehmen? Habt ihr solche "Phasen" immer wieder, oder hängt das von bestimmten Faktoren ab?
    Bzw. lest ihr überhaupt gerne?

    Eure Antworten würden mich interessieren!




    Zuletzt von Amira am Di 20 Nov 2012, 15:36 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von captaincow am So 22 Mai 2011, 11:24

    Hey Naomi,

    whoa, und noch so ein tolles Thema!

    Eine Frage meinerseits wäre - gab es eine Zeit in der ihr nicht lesen konntest?

    Bisher gab es das bei mir eher selten. Meistens war es dann so, dass ich dann einfach keine Lust hatte und etwas anderes machen wollte oder dass ich wegen Schulstress nicht dazu gekommen bin. Ansonsten blieb das bisher aber aus. Ich bin eher der Mensch, der sich in Büchern verkriecht, wenn alles um einen herum nervt oder so :/

    Habt ihr solche "Phasen" immer wieder, oder hängt das von bestimmten Faktoren ab?

    Es hängt bei mir davon ab, wie viel ich gerade zu tun habe... Diese keine-Lust-aufs-Lesen-Phasen kommen ganz unvorhersehbar und immer mal wieder :]

    Bzw. lest ihr überhaupt gerne?

    *hüstel* JAAA! Sehr gerne Very Happy

    Wie ist das bei dir so?

    LG
    Hannah
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von Amira am So 22 Mai 2011, 14:57

    Hallo Hannah!

    Dankeschön, für deine Antwort (:

    Wie es bei mir ist? Also die Frage, ob ich überhaupt gerne lese, kann ich genau wie du mit einem eindeutigen, doppelt unterstrichenen, groß geschriebenen "Ja!" beantworten. Ja, ich leser wahnsinnig gerne und kann nicht ohne (: Auch wenn es vielleicht blöd klingt, aber ohne dem Lesen... wäre ich wohl eine ganz andere (: Ich bin so froh, dass mir das Lesen so viel Freude macht :')

    Aber wie bei dir hängt das Leses eben auch von vielen Faktoren ab. Vor allem die Schule (Schulstress) bestimmt irgendwie die Zeit, die ich zum Lesen erübrigen kann :S Deswegen gibt es Zeiten in denen ich mehr oder wenige lese, aber nie nichts über einen längeren Zeitraum.

    Nur war es beispielsweise so, dass ich vorletzten Jahr und das davor weniger Lust auf Lesen hatte. Ich weiß wieso und es hat mich irgendwie auch total fertig gemacht, als ich einfach nicht mehr diese Kribbeln, die Freude beim Lesen verspürt habe :/ Da habe ich einfach weniger gelesen.

    Liebe Grüße,
    Naomi
    avatar
    lechantsarreta
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 104
    Laune : immer gut ;)
    Ich schreibe : Zur Zeit gar nichts, aber ich hab was in Planung :)
    Texte : lechantsarreta
    Kunst : lechantsarreta

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von lechantsarreta am So 22 Mai 2011, 15:02

    Eine Zeit lang habe ich wirklich gar nichts gelesen (höchstens die Texte in den Schulbüchern oder unsere Schullektüre)
    Das war glaub ich zwischen 12 und 15 Smile
    Naja doch, die Biss-Reihe hab ich schon gelesen!
    Aber ansonsten gar nichts. Mit 15 habe ich dann wieder angefangen Bücher zu lesen (grade mal ein Jahr her) und seitdem hat sich mein Bücherregal von 0 auf 100 maximiert Wink wenn man das so sagen kann.
    Und ich bin sehr froh, wieder mit dem lesen angefangen zu haben, jetzt schreibe ich ja auch Wink
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von captaincow am So 22 Mai 2011, 15:07

    Hey Naomi,

    ja, es ist irgendwie toll, dass man so eine Freude fürs Lesen aufbringen kann. Man sollte es vielleicht nicht NUR machen, aber davon bin ich noch weit entfernt Very Happy

    Nur war es beispielsweise so, dass ich vorletzten Jahr und das davor weniger Lust auf Lesen hatte. Ich weiß wieso und es hat mich irgendwie auch total fertig gemacht, als ich einfach nicht mehr diese Kribbeln, die Freude beim Lesen verspürt habe :/ Da habe ich einfach weniger gelesen.

    Oh, das kllingt echt ärgerlich. Aber manchmal müssen solche Pausen sein, damit man sich danach wieder auf Bücher stürzen kann :] Was war das denn für ein Grund (wenn du drüber reden willst :S )?
    Wobei, wenn ich mich entsinne war das bei mir auch letztes Jahr eine recht Lese-lose Zeit. Das lag aber mehr daran, dass ich in Irland mitten im Nichts gewohnt habe und aufs Bücher kaufen verzichen musste, weil ich auf dem Rückweg kaum Fluggepäck haben durfte. Da gab es zwar eine kleine Bibliothek, aber ein großes Angebot hatten die nicht und joa... Also wurde ich da etwas davon abgehalten, Bücher zu verschlingen :]
    Aber dieses Jahr scheint es, als würdest du viel lesen Very Happy


    @ lechantsarreta: Ui, das ist ja merkwürdig. Gab es denn einen Grund, warum du wieder angefangen hast, zu lesen oder war das einfach so?
    Ja, lesen ist sehr gut fürs Schreiben, irgendwie ... Very Happy

    LG
    Hannah
    avatar
    lechantsarreta
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 104
    Laune : immer gut ;)
    Ich schreibe : Zur Zeit gar nichts, aber ich hab was in Planung :)
    Texte : lechantsarreta
    Kunst : lechantsarreta

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von lechantsarreta am So 22 Mai 2011, 15:12

    @captainow
    Ja, ich war mit meiner Schwester bei nem Bücherflohmarkt und habe von Andreas Eschbach - Eine Billion Dollar
    gekauft. Das war das entscheidende Buch :) Aber auch das einzige Buch von ihm, das ich mag.
    Ja und dann kam immer wieder ein Buch dazu un mittlerweile sind es auch wieder 76 oder 77, weis ich nich ganz genau jetzt Smile
    avatar
    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von Tin am So 22 Mai 2011, 16:07

    Hallo, Naomi.

    Ich finds super, dass du dir immer wieder neue interessante Themen einfallen lässt. :)

    Also generell kann ich sagen: Ich liebe es zu lesen und ich habe auch solange ich mich zurückerinnern kann auch schon immer viel gelesen. Das einzige, was sich über die Jahre verändert hat ist, neben meinem "Verhältnis" zu meinen Büchern, vor allem der Aspekt Zeit. Ich hatte nie eine Zeit, in der ich nicht lesen konnte - so vom Gefühl oder der Lust her, wie das zB bei dir der Fall war. Es ist mehr dieser Aspekt:
    @Amira schrieb:
    Aber wie bei dir hängt das Leses eben auch von vielen Faktoren ab. Vor allem die Schule (Schulstress) bestimmt irgendwie die Zeit, die ich zum Lesen erübrigen kann :S Deswegen gibt es Zeiten in denen ich mehr oder wenige lese, aber nie nichts über einen längeren Zeitraum.
    Genau so ist es bei mir auch. Bzw sagen wir so: In der Schule fiel es mir noch leicht mir einfach mal eine "Auszeit" zu nehmen und zu lesen. Da habe ich dann höchstens mal eine Woche am Stück nichts "privates" gelesen - meist, wenn für den Unterricht wieder eine Lektüre anfiel, wobei das ja eigentlich keine Lesepause ist. Wink Jetzt im Studium merke ich allerdings, dass sich das doch geändert hat. Besonders dieses Semester muss ich so viel vor- und nachbereiten, dass ich einfach keine Zeit finde irgendwas zu lesen. Höchstens abends im Bett, aber da bin ich dann meist so müde, dass ich direkt einschlafe Very Happy Daher kommt es auch, dass "Voyeur" das erste Buch seit 4 Monaten war (in den Semesterferien habe ich auch einfach keine Zeit gehabt), das ich zur Hand genommen habe - kein Wunder, dass ich es direkt in einem Rutsch durchgelesen hatte. Very Happy

    Naja, auf jeden Fall habe ich an dem einen Buch wieder bemerkt, wie wichtig mir das Lesen ist und wie sehr ich es tatsächlich vermisst habe! Und ich weiß, dass ich es zu keiner so langen Auszeit mehr kommen lassen werde!! Very Happy

    Liebe Grüße
    Tin
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von Amira am So 22 Mai 2011, 18:20

    Hey ihr!

    Danke für eure Antworten Very Happy

    ²lechantsarreta
    Das ist doch toll, dass das Buch dann sozusagend wieder die Lust im Lesen - und Schreiben - geweckt hat :3

    ²Hannah
    ja, es ist irgendwie toll, dass man so eine Freude fürs Lesen aufbringen kann. Man sollte es vielleicht nicht NUR machen, aber davon bin ich noch weit entfernt Very Happy
    Nein, natürlich, ins Extreme sollte man nicht rutschten, aber ich denke auch nicht, dass passieren kann (: Vor allem ist für mich Lesen ja auch eine Freude neben anderen Dingen, die ich eben auch gerne mache (:

    Oh, das kllingt echt ärgerlich. Aber manchmal müssen solche Pausen sein, damit man sich danach wieder auf Bücher stürzen kann :] Was war das denn für ein Grund (wenn du drüber reden willst :S )?
    Wobei, wenn ich mich entsinne war das bei mir auch letztes Jahr eine recht Lese-lose Zeit. Das lag aber mehr daran, dass ich in Irland mitten im Nichts gewohnt habe und aufs Bücher kaufen verzichen musste, weil ich auf dem Rückweg kaum Fluggepäck haben durfte. Da gab es zwar eine kleine Bibliothek, aber ein großes Angebot hatten die nicht und joa... Also wurde ich da etwas davon abgehalten, Bücher zu verschlingen :]
    Aber dieses Jahr scheint es, als würdest du viel lesen Very Happy
    Ich kann dir eine Pn schicken (:
    Oh, okay. Aber da lag es wohl eher an den Umständen, als an mangelnder Lust Very Happy
    Ja, dieses Jahr... ist irgendwie ein gutes Jahr [: Meine Deutschprofessorin hat auch einmal angesprochen, dass es vielen vor allem zwischen 13 und 15 so geht, das die Lust fürs Lesen zurück geht und man dann wieder beginnt mehr zu lesen. Das trifft nicht auf alle zu, ja, aber ihr fiel und fällt das vor allem in den Klassen (und auch in anderen Schulen) auf (:

    ²Tin
    Ui, es freut mich, wenn du die Themen interessant findest Very Happy

    Genau, dann nehmen einfach so viele andere Dinge Zeit in Anspruch, dass das Lesen (gezwungenermaßen) in den Hintergrund rücken muss. Aber ich denke, da sollte man sich dann trotzdem irgendwie irgenwann ein bisschen Zeit nehmen, um ein Buch in die Hand zu nehmen (:
    Das ist ein schönes Vorhaben Very Happy

    Liebe Grüße,
    Naomi


    avatar
    Salissa
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2934
    Ich schreibe : ... am liebsten Gedichte
    ... Fantasy-Kurzromane
    Texte : Salissa
    Kunst : Salissa

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von Salissa am So 22 Mai 2011, 19:08

    Hi Naomi,

    bei mir war es so, dass mir als Kind sehr viel vorgelesen wurde. Da meine Eltern, besonders mein Vater, beide sehr gerne lesen, bin ich quasi mit Büchern aufgewachsen und dem Gedanken, dass Lesen etwas Spannendes, Gutes und Sinnvolles ist.
    Als ich in die Grundschule kam, habe ich bald damit angefangen, selbst zu lesen. Ich fand es toll, selbstständig Geschichten entdecken zu können, diese wundervolle geheimnisvolle Welt zu erkunden, die sich in Büchern auftut.
    Ungefähr von der fünften bis zur siebten, achten Klasse hatte ich eine Phase, in der ich im Vergleich zu früher sehr wenig gelesen habe und weniger Freude daran hatte, weil mich zu dieser Zeit andere Dinge wie der Wechsel auf die neue Schulform oder die Trennung meiner Eltern stark beschäftigt haben.
    In der siebten Klasse habe ich meine damalige beste Freundin kennengelernt, die viel gelesen hat. Ich war neugierig auf die Art Bücher, die sie gerne gelesen hat - Fantasy-Romane. Vorher wusste ich nicht wirklich, dass es so ein Genre überhaupt gibt. Da ich als Kind Märchen und Phantasiegeschichten geliebt habe, wurde ich jedoch schnell neugierig auf diese Bücher und so hat meine Freundin mir einen Roman ausgeliehen. Von da an habe ich angefangen, die Welt der Fantasy zu erkunden und wieder viel zu lesen. Mit der Zeit habe ich dann auch andere Genres für mich entdeckt.
    Seit dieser Zeit lese ich wieder so gern und viel wie damals als Kind. Klar gibt es manchmal Phasen, in denen ich länger für ein Buch brauche, weil irgendetwas ansteht, aber Zeitpunkte, in denen ich wochenlang nicht lese, gibt es nicht. Ich versuche, jeden Tag etwas Zeit für meine Bücher zu finden, egal wie stressig es gerade ist, auch, wenn ich dann letztendlich vielleicht nur eine Seite vorm Schlafengehen schaffe.
    Lesen ist einfach mein liebstes Hobby und ich kann mir schwer vorstellen, ohne es glücklich zu sein :)
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von captaincow am Mo 23 Mai 2011, 17:10

    Hallo (:

    @ Naomi:

    Meine Deutschprofessorin hat auch einmal angesprochen, dass es vielen vor allem zwischen 13 und 15 so geht, das die Lust fürs Lesen zurück geht und man dann wieder beginnt mehr zu lesen.

    Das ist echt interessant. Auf mich trifft das, glaube ich, nicht zu, aber generell könnte das schon stimmen. Vielleicht, weil es auch irgendwie die Zeit ist, in der man sich ziemlich verändert und für andere Dinge zu interessieren beginnt.

    @ Virgi:

    Ich versuche, jeden Tag etwas Zeit für meine Bücher zu finden, egal wie stressig es gerade ist, auch, wenn ich dann letztendlich vielleicht nur eine Seite vorm Schlafengehen schaffe.

    Das probiere ich auch meistens. Irgendwie gibt Abends im Bett lesen dem Tag immer so einen schönen Abschluss.

    LG
    Hannah
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von Pooly am Mo 30 Mai 2011, 11:39

    Hallo Naomi und alle anderen :)

    Ein sehr interessantes Thema und noch interessantere Antworten. Nun will ich auch mal versuchen, meine Stellung dazu darzulegen, auch wenn sie etwas abweicht, von dem, was bisher geschrieben wurde.

    Ich lese schon seit ich denken kann. Früher waren es eben Kinderbücher, später dann Bücher, die ich meiner Schwester vorgelesen habe und so weiter. Ich habe immer ein Buch mit dabei, egal wohin ich gehe, auch wenn ich dann tatsächlich selten zum Lesen komme, aber ohne Buch aus dem Haus zu gehen macht mich immer wieder total nervös.

    Die Sache bei mir ist eben, dass ich nicht lesen kann, wenn ich schreibe. Es geht einfach nicht. Klar, da ist diese Kopfsache, dass ich Angst habe, ich würde den Stil des Autors übernehmen, wenn ich dann selbst schreibe. Außerdem bekomme ich manchmal regelrechte Depressionen, wenn ich sehe, wie toll es im Buch geschrieben ist und dagegen dann meine Texte lese. Aber das sind nur die Gründe, mit denen ich es mir zu erklären versuche, denn im Grunde entscheide ich mich nicht aktiv dagegen. Es ist aber genau zu beobachten. Bevor ich anfing an Kernstaub zu schreiben, hab ich echt richtig viel gelesen. Seit August plätschert es nur so ganz sacht vor sich hin, ich komme mit keinem Buch voran. Vielleicht weil in meinem Kopf kein Platz mehr ist, um mich auf andere Welten einzulassen. das war vorher bei allen anderen Romanen von mir auch immer so.

    Schwere Sache und wohl auch einer der Gründe, aus denen ich zurzeit mit dem Lesen einfach nicht voran komme.

    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von June am Mi 01 Jun 2011, 00:55

    Hallu, Naomi Very Happy

    Das Thema finde ich auch sehr interessant, aber ich muss sagen, ich wäre nie auf die Idee gekommen, danach zu fragen.
    Für mich gibt es solche Phasen nicht ... Es ist viel mehr so, dass ich, wenn ich nichts lese, einfach nur gerade kein Buch da habe, das ich gern lesen würde ^^"
    Sobald ich ein neues Buch da habe, lese ich, egal, was um mich herum passiert ^.^

    Ganz liebe Grüße,
    Juny
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51388
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von Alania am Mi 08 Jun 2011, 22:35

    Hallo, Naomi!
    (Heute ist der "Ich-kommentiere-Naomis-Threads-Tag" scheint mir.^^)

    Ich lese unglaublich gerne. Schon immer! Wie auch bei Virgi wurde mir als Kind sehr viel vorgelesen. :] Hauptsache Märchen, aber auch kurze Romane; das war dann ein besonders schönes Erlebnis, wenn sich meine Mutter hingesetzt und mir vorgelesen hat. :) || Ich glaube ... Eine Phase, in der ich nicht gelesen habe, hat es nicht gegeben ... und selbst wenn ... dann nur in einem geringen Ausmaß oder schulisch bedingt, oder weil ich keine anständigen Bücher hatte. Aber normalerweise ... habe ich nie eine Abneigung gegen das Lesen verspürt. :) Ja, soweit zu mir. (=

    LG
    Angie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Shira
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1821
    Laune : Heute hier, morgen dort
    Texte : Shira
    Kunst : Shira
    Infos : Shira

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von Shira am Mi 08 Jun 2011, 22:50

    Hallo Naomi,

    ich stecke gerade in so einer Phase. Teils zumindest. Schulisch bedingt komme ich einfach so spät heim, dass ich schon beim bloßen Gedanken, mich hinzusetzen und mich nochmal ansatzweise zu konzentrieren, einfach einschlafe. Am Wochenende steht dann eben nur Erholprogramm(Ausschlafen, Weiterschlafen, Vom Schlafen Ausruhen, Bettgehen und wieder ausschlafen...) an beziehungsweise Veranstaltungen vom Verein, mit Freunden oder Ähnlichem. Mir fehlt wohl einfach die nötige Ruhe, um mich mal wieder einfach schön brav hinzusetzen. Aber der Sommer kommt!

    Mir hat leider nie jemand vorgelesen. Zum Lesen bin ich eigentlich erst gekommen, als ich mal wochenlang meiner Mutter in den Ohren gelegen habe, dass mir so langweilig sei. Diese hatte natürlich mehr als genügend Bücher zur Hand und hat mir dann einfach eines in die Hand gedrückt und gemeint, dass wäre genau richtig für mein Alter. Daraufhin hatte ich gestöhnt, mir das Teil genauestens angeguckt und es erstmal in eine Ecke gelegen. Nach einer Stunde gelangweilt aus dem Fenster starren habe ich es schließlich doch aufgeschlagen. Damit begann meine große Lesephase und ich habe alles verschlungen was mir in die Hände kam. Innerhalb eines Jahres hatte ich den gesamten Jugendbuchbestand unserer Stadtbibliothek durchgelesen. Im nächsten Jahr hat sich mein Bücherregal enorm vergrößert. So ging das dann immer im Wechsel weiter, bis vor ein paar Jahren allmählich der Schulstress einfach zu groß wurde und ich viel zu müde war, um abends(oder nachts) noch zu lesen.
    Zudem erlebe ich gerade so viel, was mich einfach mehr in den Bann zieht, dass ich kaum fähig bin, mich auf das Leben von Buchcharakteren zu konzentrieren. Manchmal ist das eigene Leben halt doch spannender!
    Aber wie gesagt: Der Sommer kommt. Und dann wird mein Bücherregal einen Leserausch erleben wie schon lange nicht mehr! *nach Büchern lechz*

    Lg Shir
    avatar
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22295
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen
    Sonstiges :

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von Vampirmaedchen am So 12 Jun 2011, 19:45

    Guten Abend!

    Ohoho! In dieser Phase bin ich wieder geraten. Hab ich mir noch am letzten Donnerstag ein Buch gekauft und total drauf gefreut es zu lesen, hab ich es am Freitag schon wieder weggelegt, weil ich einfach keine Konzentration zum lesen eines Buches. Ich weiß nicht was das ist, aber ich habe das öfters mal das ich dann einfach keine Bücher finde, die mich fesseln und durch meine Phase rausspringen lassen :'D
    Aber diese Phase muss ich wohl irgendwie haben, denn davor hatte ich eine Exzessive - Buch lesen/kaufen muss Phase ^.^
    Na ja, falls jemand ein Tipp dagegen weiß ich bin offen für fast alles! xD

    Lg, Vee
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von captaincow am So 17 Jul 2011, 23:07

    Guten Abend,

    jetzt bin ich auch in diese Phase geraten. Keine Ahnung warum, irgendwie les ich in den Ferien meistens weniger als in der Schulzeit. Jedenfalls bin ich jetzt schon seit etwa einer Woche recht "lesefrei". Mal sehen, wie das weitergehen wird. Besonders stört's mich momentan aber nicht, ich beschäftige mich halt mit anderen Sachen Very Happy

    Liebe Grüße
    Hannah
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von Gast am Mo 18 Jul 2011, 10:06

    Wenn die Kälte meine Brille vereist, dann ist Lesezeit.
    Anfang Oktober bis Februar lese ich sehr, sehr, sehr viel. Da is es einfach "kuschliger". Tee, Kaffee, Kekse, Sessel, Lesebrille auf Brille rauf und draußen tobt ein Sturm. Es gibt nichts schöneres.
    avatar
    Aura
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 507
    Laune : gestresst aber glücklich :3
    Ich schreibe : Romane und Kurzgeschichten
    Texte : Aura
    Kunst : Aura

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von Aura am Mo 18 Jul 2011, 10:34

    Moin alle zusammen,

    bis vor ein paar Jahren gab es kaum Phasen in denen ich keine Lust oder keine Zeit hatte zum Lesen, trotz Schule und anderen Hobbys, irgendwie hab ich da alles ganz gut unter einen Hut bekommen.
    Dann kam ich in die Oberstufe und hatte mit jedem Jahr weniger Zeit und in der zwölften Klasse auch keine Lust mehr, irgendwie konnte mich kein Buch genug reizen um es weiter zu lesen. Im letzten halben Jahr hab ich dann nur noch Biologie und Geschichtsbücher gewälzt, Zeit für andere Lektüren war auch einfach nicht mehr drin. Es war die Hölle Stress
    Jetzt brauche ich das Lesen wieder wie die Luft zum atmen, muss auch eine Menge aufholen ^^
    Wie Marie, kann ich ohne Buch gar nicht mehr aus dem Haus, egal ob ich überhaupt dazu komme es zu lesen oder nicht. Meine Familie lacht mich deswegen schon aus, dabei find ich da nichts Schlimmes dran.
    Ich bin umzingelt von Nicht-lesern zu Hause Sfz

    Liebe Grüße, Aura : )
    avatar
    Deadwing
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3488
    Laune : Not unlike the waves...
    Ich schreibe : Romane und Kurzgeschichten, momentan vor allem an "Rastlos".
    Texte : Deadwing
    Kunst : Deadwing
    Infos : Deadwing

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von Deadwing am Mi 20 Jul 2011, 20:52

    Hihi, das kenne ich auch, immr ein Buch mitzunehmen. ^^ Mache ich auch meistens, vor allem, da es häufig vorkommt, dass ich eine ganze Weile auf den Bus warten muss. Darüber ärgert man sich weit weniger, wenn man für den Fall der Fälle Lesestoff dabeihat. Wink

    Aber zum eigentlichen Thema:

    Ja, ich lese eigentlich schon seit meiner Kindheit mit großer Begeisterung. Wie viel genau, hängt von verschiednen Faktoren ab:

    - Ich muss natürlich allgemein Zeit haben.
    - Meine Freizeit teilt sich generell in verschiedene Bereiche auf, und wenn ich z.B. eine Phase hab, in der ich dann am liebsten mit geschlossenen Augen ein Album nach dem anderen genieße, bleiben die Bücher halt eine Weile hinter der Musik zurück.
    - Ich muss auch was haben, das ich lesen kann. Wink In den letzten Jahren habe ich nur sehr wenig Bücher gekauft, und leihen tu ich mir auch nicht täglich welche. Und auch, wenn ich gute Bücher gerne zwei, drei, vier Mal lese im Laufe der Zeit - immer ist dann auch nicht unbedingt ein Buch zur Hand, das ich dann augenblicklich verschlingen muss.

    Ja, das war so das, was mir dazu spontan eingefallen ist.

    Liebe Grüße,
    Merle
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von Gast am Mi 10 Aug 2011, 01:43

    Natürlich gab es eine Zeit in der ich nicht gelesen habe...da war ich etwa drei und das ging so bis ich in die Schule kam Mr. Green
    Nein, im Ernst: Letztes Jahr war sehr stressig. Und ich habe kaum gelesen, weil ich einfach keine Zeit hatte und wenn ich dann Zeit hatte, dann habe ich mich an den Computer gesetzt und mit meinen Freunden gechattet oder ich habe mich ab und zu auch mit ihnen verabredet. (Was seltener vorkommt. Ich bin sehr ruhig...und langweilig)
    Also da blieb das Lesen fast komplett auf der Strecke. Ich habe es nicht mal gross vermisst weil ich allgemein so viel zu tun hatte und den ganzen Tag auf Achse war.
    Und jetzt, nach fünf Wochen Sommerferien, habe ich keine Ahnung wie ich je ohne Bücher überlebt habe und mir wird schwindelig wenn ich daran denke, dass das nächste Schuljahr noch härter wird.

    Ja ich mag lesen. Ich liebe es. Ich liebe es mich in eine andere Welt, eine andere Person, eine andere Denkweise hineinzuversetzen. Man leidet und liebt mit den Protagonisten und vergisst so auch für eine Weile seine Probleme.
    Ohne das Lesen denke ich, mein Leben wäre noch langweiliger als es sowieso schon ist.
    avatar
    Schwingenherz
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 403
    Ich schreibe : Sternentod
    Texte : Schwingenherz
    Kunst : Schwingenherz

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von Schwingenherz am Mi 10 Aug 2011, 15:19

    Einmal hatte ich wirklich eine Zeit, in der ich kein Buch zur Hand genommen habe.
    Da war ich wohl in meiner "Kleiner-Rebell-Phase". Ich habe weder gelesen, noch etwas für die Schule getan. Ich habe mich nicht mehr kreativ ausgetobt, sondern habe jeden Scheiß mit Freunden gemacht, den ich heute bereue.
    Wenn ich mal nicht draußen war, war ich am Computer oder am Fernseher. Lesen war da eher selten.

    Jetzt könnte ich es wohl nicht mehr ohne lesen aushalten. Es ist einfach eine schöne Chance, den ganzen Mist des Alltags abzuschütteln.
    Du erfährst von Welten, lebst ein anderes Leben und hörst schwere Schicksale - je nach Buch.

    Vielleicht kommt irgendwann wieder eine "Etwas-größerer-Rebell"-Phase. Ich hoffe nicht allzu bald, das kann ich gerade wirklich nicht brauchen ;D
    avatar
    FreeButterfly
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1297
    Laune : »FUCK YOU ALL! I AM BEAUTIFUL. NO MATTER WHAT YOU SAY.«
    Ich schreibe : Es ist egal, was ich schreibe. Doch was es aus euch macht, ist die Hauptsache.





    Texte : FreeButterfly
    Kunst : FreeButterfly

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von FreeButterfly am Mi 10 Aug 2011, 15:30

    Nicht lesen.. hm, für mich eher unvorstellbar.
    Vielleicht gab es eine Zeit in der ich weniger gelesen habe als sonst - aber so GAR nicht?

    Ziemlich komisch okay, aber ich brauche lesen einfach mal um abzutauchen,
    zu vergessen wo und wer ich bin.
    Es ist eben angenehmer von den Schicksalen anderer Leute zu lesen, als in das eigene verworrene zu blicken...

    Da fällt mir ein, ich hatte eine kurze Phase vor einem Jahr - einen Monat oder so, an dem ich kein Buch angefasst habe.
    War etwas komisch das Gefühl, und nach einiger Zeit habe ich es nicht mehr ausgehalten.

    Naja, Wer kennt das Gefühl hier nicht Very Happy
    avatar
    Tan
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 8309
    Laune : <3
    Ich schreibe : Über die Ferne des Winters (vorläufiger Titel)
    Texte : Tan
    Kunst : Tan
    Infos : Tan

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von Tan am Mo 13 Feb 2012, 19:00

    Naja also ab und zu Tage an denen ich nicht lesen kann / will gibt es schon, aber das zieht sich nie über einen größeren Zeitraum (damit meine ich schon eine Woche^^) hin. Meine Schwester brachte mir mit 4 Jahren das Lesen bei, und dafür bin ich ihr heute noch dankbar. Ich war so froh endlich die Welt der Geschichten für mich entdecken zu können und nicht mehr auf meinen Vater oder meine Mutter angewiesen zu sein, die mir vorlasen.
    Zum Glück habe ich dieses schöne Hobby nie fallen lassen und werde es wahrscheinlich auch nie tun :)
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von Pooly am Do 27 Sep 2012, 16:30

    Huhu alle,

    ich krame das Thema mal wieder hervor, weil es zurzeit für mich sehr aktuell ist. Ich habe nämlich seit bestimmt 3 Monaten nichts mehr gelesen, nicht nur Bücher - sondern sogar kaum die Romane, die ich sonst im Internet so gern und rege verfolge. Und ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, woran es liegt, denn natürlich habe ich schon einiges mit meinen eigenen Romanen und deren Überarbeitung und so weiter zu tun - trotzdem habe ich durch meine Ferien sehr viel Zeit. Aber selbst wenn ich im Bus sitze oder sonst nichts zu tun habe - höre ich lieber Musik und schaue in der Gegend herum, als zu einem Buch zu greifen, obwohl mir das, das ich gerade lese, sogar gut gefällt.

    Es ist schon sehr seltsam, warum diese Motivation verschwunden ist. Ich weiß es wirklich nicht und es bedrückt mich auch etwas. Hm. Ich kann also nur hoffen, dass diese Leselust bald wiederkommt.

    Liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von captaincow am Fr 28 Sep 2012, 12:09

    Hallo :)

    Bei mir ist es momentan auch wieder ganz seltsam... Es ist zwar öfter bei mir so, dass ich zum "Sacken lassen" von Büchern kurze Lesepausen einlege, von etwa 1-2 Tagen. Aber das mache ich meistens nur, wenn mich die Bücher wirklich berührt oder beeindruckt haben. Bei mittelmäßigen Büchern verspüre ich nie den Drang dazu. In letzter Zeit kommt es aber richtig oft vor, dass ich diese Lesepausen länger oder häufiger mache, weil ich in das nächste Buch einfach nicht reinfinde. Ich bin in den letzten Wochen extrem wählerisch geworden mit Büchern und auf welche Themen ich gerade Lust habe. Eigentlich ist dieses Sacken lassen ja ganz okay, aber auf Dauer nervt es wirklich, wenn man bei drei bis fünf verschiedenen Büchern mal reinliest und sich so überhaupt nicht dafür begeistern kann, obwohl man das Buch immer mal lesen wollte.

    @ Marie: Das ist ja wirklich seltsam. Ich weiß nicht, aber vielleicht hilft es dir, ein Buch zu rereaden? Bei mir hat es mal geholfen, aber es musste auch unbedingt ein Buch sein, das ich schon kannte, aber sehr lange nicht mehr gelesen habe. Da kam dann die Motivation irgendwie langsam wieder. Aber das klappt ja auch nicht immer. Ich hoffe, dass es bei dir mit der Leseunlust langsam besser wird :]


    Liebe Grüße
    Hannah

    Gesponserte Inhalte

    Re: Nicht lesen

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 17 Aug 2017, 13:42