Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Cody McFadyen - Der Menschenmacher

    Austausch
    avatar
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22266
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen
    Sonstiges :

    Cody McFadyen - Der Menschenmacher

    Beitrag von Vampirmaedchen am So 15 Mai 2011, 19:56









    Seine übliche Methode, etwas von uns zu nehmen, besteht darin, dass er es FORDERT und uns bestraft, wenn wir es ihm verweigern. Es ist Diebstahl mit vorgehaltener Kanone, mit einer verdammt großen Kanone sogar, und bis jetzt hat es prima funktioniert.
    Und weil das so ist, lautet die Millionen-Dollar-Frage:
    Was kann er von uns haben wollen, das er uns nicht gewaltsam nehmen kann?


    Daniel Rhodes | Texas, Juni 1983






    Klappentext:
    David lebt mit zwei anderen Kindern bei einem Mann, den sie Vater nennen. Der Mann hält sie gefangen und stellt ihnen unmögliche Prüfungen, an denen sie wachsen sollen ═ "evolvieren", wie er sagt. Wenn sie versagen, wird Vater sehr böse. Oft benutzt er einen Gürtel, manchmal eine Zigarette. Den Kinder bleibt keine Wahl: Wenn sie überleben wollen, müssen sie Vater töten. Zwanzig Jahre später. David ist ein erfolgreicher Autor. Doch noch immer träumt er jede Nacht von dem schrecklichen Mord, den sie begangen haben. Eines Tages erhält er einen Brief mit einem einzigen Wort: Evolviere. Vater ist vielleicht doch nicht tot. Die Vergangenheit kehrt zurück. Und mit ihr eine schreckliche Wahrheit.






    Meine Meinung:

    Das ist alles eure Schuld, süßes Mädchen. Du und Ally, ihr macht mich zu einem
    zivilisierten Menschen. Und ehe ich mich versehe, sitze ich in einer Gruppentherapie für ehemalige Killer und umarme fremde Leute.


    Bei diesem Zitat, musste ich irgendwie … lachen. So absurd es auch klingt, ich musste wirklich lachen. Der Witz in dem Buch passt hervorragend hinein und nimmt der Spannung nichts ab. (Ich habe mit gerätselt wer der Fadenzieher sein könnte und wurde dann immer wieder überrascht. Es schien alles sein Ende zu finden, doch dann kam wieder etwas neues hinzu was den Leser überrascht hat.)
    Das war mein erster Thriller und mein erstes Buch von Cody McFadyen und ich kann es nur jedem empfehlen der diese Genre mag und seine Bücher. Ich bin ein Fan von seinem Schreibstil geworden und es hat mich auch nicht abgeschreckt, das dort die Sicht aus mindestens 8 Charakteren geschrieben worden ist. Am Anfang des Buches hat es mich nur abgeschreckt, was dort wegen den Pädophilen beschrieben worden ist, aber das ist nur eine kleine Anmerkung meiner seits. (Dieses Buch war auch eines, was ich kaum aus der Hand legen konnte und in jeder freien Minute - selbst im Unterricht - gelesen habe. *)

    *= Sonst lese ich immer nur, wenn ich zu Hause bin und nicht in der Schule oder im Bus.





    Daten:
    Originaltitel: The Innocent Bone
    Auflage: 4 (18. Februar 2011)
    Gebundene Ausgabe: 608 Seiten
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 9783785724071
    ISBN-13: 978-3785724071
    Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 14,7 x 4,3 cm

    Preis: 19,99 € (D)
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Cody McFadyen - Der Menschenmacher

    Beitrag von Jojo am So 15 Mai 2011, 20:19

    Hey Vee,

    Vielen Dank für die Vorstellung.
    Dir scheint es ja wirklich gut gefallen zu haben. Und dann ist es noch der erste Thriller, den du gelesen hast. Vielleicht bist du ja nun auf den Geschmack gekommen? xD

    Ich habe die Bücher von Cody McFadyen schon oft in den Regalen stehen sehen und immer wieder dachte ich mir, ich könnte mir mal eines kaufen. Allerdings hören sich gerade die beiden, die es noch nicht als Taschenbuch gibt, am Besten an "Ausgelöscht" und eben "Der Menschenmacher".
    Ich wollte aber einmal frage - in allen ist ja der gleiche Kommissar/in der Ermittler - ob es Andeutungen zu den vorherigen Fällen gibt, die man eventuell nicht versteht.
    Oder ist das alles so geregelt, dass auch ein Quereinsteiger alles gut versteht? Werden die Fälle vielleicht sogar überhaupt nicht angesprochen?

    Vielen Dank noch einmal für die Vorstellung.
    Und ich bin mir hier ziemlich sicher, dass ich dieses Buch - oder ein anderes von Cody McFadyen - auf jeden Fall lesen werde.

    Liebe Grüße
    Jojo
    avatar
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22266
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen
    Sonstiges :

    Re: Cody McFadyen - Der Menschenmacher

    Beitrag von Vampirmaedchen am So 15 Mai 2011, 20:26

    Hallo Jojo!

    Vielleicht bist du ja nun auf den Geschmack gekommen? xD

    Ich wollte aber einmal frage - in allen ist ja der gleiche Kommissar/in der Ermittler - ob es Andeutungen zu den vorherigen Fällen gibt, die man eventuell nicht versteht.
    Oder ist das alles so geregelt, dass auch ein Quereinsteiger alles gut versteht? Werden die Fälle vielleicht sogar überhaupt nicht angesprochen?
    *hust* Ja, bin ich^.^ Ich werde mir als nächsten von ihm "Die Blutlinie" bestellen.
    Und womit ich auch gleich deine anderen Fragen beantworten kann. Hier, beim Menschenmacher, sind die 'Kommissare' die drei Kinder/Erwachsene: Charly, Allison und David. (Mehr mag ich nicht dazu sagen, weil ich sonst die Handlung wiedergeben könnte, so wie ich mich kenne.)
    Natürlich hab ich gleich die anderen Bücher von ihm durchgeschaut und gesehen, das mit 'Der Blutlinie' die Reihe von der Agentin Smoky Barrett beginnt. Hier würde ich es empfehlen mit dem erwähnten Buch zu beginnen, aber von ihm mal etwas zu lesen ist der Menschenmacher geeignet, weil dort nicht die FBI-Agentin Smoky Barrett auftaucht. Es ist eine eigene, komplette Geschichte. Die Anderen sollen auch eigene Geschichten sein, aber dennoch ... ich beginn mit dem ersten Buch, wo diese Agentin eben auftaucht.

    Danke, für deine schnelle Antwort! :3

    Lg, Vee
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Cody McFadyen - Der Menschenmacher

    Beitrag von Jojo am So 15 Mai 2011, 20:28

    Hey Vee,

    Vielen Dank für deine Antwort.

    Ach, das gehört nicht mit zu der Reihe? Okay, ich dachte nämlich, dass sie auch mit auftaucht, aber gut, hab ich wohl irgendwie dann falsch eingeordnet. Das Cover sieht aber auch ähnlich aus, wie die anderen xD

    Bin mal gespannt, was du dann zu den anderen von ihm sagst.

    Liebe Grüße
    Jojo
    avatar
    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: Cody McFadyen - Der Menschenmacher

    Beitrag von Tin am Mo 23 Mai 2011, 18:56

    Huhu Vee.

    Von mir auch vielen Dank für die Vorstellung. :) Dieses Buch kenne ich noch nicht, aber es klingt echt klasse und ich habe bisher auch nur gutes darüber gehört!!
    Ich lese momentan "Das Böse in uns", auch mein erstes von ihm und ich kann dir in einem Punkt absolut recht geben:
    Ich bin ein Fan von seinem Schreibstil geworden
    Ich finde seinen Schreibstil auch total angenehm und vor allem wird er nie langweilig, auch wenn grade in einer Szene nicht allzu viel Spannung vorhanden ist.

    ²Jojo: Also in "Das Böse in uns" taucht Smoky Barrett auf und es wird auch teilweise auf vorherige Geschehnisse hingedeutet, aber ich zumindest habe überhaupt keine Probleme damit, da alles eigentlich recht bald erklärt wird (zB woher sie ihre Narben hat oder so). Natürlich kann ich nicht sagen, ob das überhaupt in den anderen Büchern angesprochen wird und man so als Kenner seiner "älteren" Werke schon mehr weiß, als Quereinsteiger hat man aber überhaupt kein Problem. :)

    "Der Menschenmacher" steht jetzt schon ziemlich weit oben auf meiner Liste!

    Liebe Grüße
    Tin

    Gesponserte Inhalte

    Re: Cody McFadyen - Der Menschenmacher

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 28 Jun 2017, 16:05