Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Bücherserie

    Austausch
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Bücherserie

    Beitrag von Amira am So 15 Mai 2011, 18:41

    .BÜCHER.SERIE.

    Harry Potter ist wohl eines der berühmtesten Beispiele für derartige Bücherserien. Meine Fragen an euch wären - Lest ich gerne Bücherserien? Wenn ja/nein, warum? Welche haben euch gut bzw. weniger gut gefallen? Achtet ihr darauf, dass die Bücher optisch zusammenpassen? Kauft ihr euch solche Bücherserien immer komplett, oder kann es auch vorkommen, dass ihr nur einzelne Bücher einer Serie besitzt?

    Über Antworten freue ich mich!





    Zuletzt von Amira am Di 20 Nov 2012, 15:39 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Bücherserie

    Beitrag von captaincow am So 15 Mai 2011, 19:06

    Hey Naomi,

    ... und noch so ein tolles Thema. Klasse! Very Happy

    Bücherserien mag ich gern - sofern sich bei ihnen die Handlung nicht wiederholt oder sie sich von Buch zu Buch verschlechtern. Natürlich muss mich die Reihe interessieren, aber generell habe ich nichts gegen Bücherserien.
    "Die Chroniken der Unterwelt" von Cassandra Clare, "Kuss des Dämons" von Lynn Raven, "The Hunger Games" von Suzanne Collins, "Schlimmes Ende (Eddie Dickens Trilogie)" von Phillip Ardagh, "Der goldene Kompass" von Phillip Pullman und natürlich "Harry Potter" von J.K. Rowling haben mir sehr gut gefallen. Ebenso "Der Herr der Ringe" von J. R. R. Tolkien und "Der geheime Zirkel" von Libba Bray. Und das, was ich bisher von "Nach dem Sommer" von Maggie Stiefvater, von "Splitterherz" von Bettina Belitz und von "Schattenpfade" von Celine Kiernan kenne, ebenfalls. Diese Reihen habe ich aber eben noch nicht vollständig gelesen.
    Weniger gut gefallen hat mir die "Zeitreise"-Trilogie von Kerstin Gier. Bei der "Bis(s)"-Reihe hat mir nur der erste Teil gefallen.
    Bei einigen Reihen ist es auch so, dass ich nur den ersten Band besitze, der mir aber auch nicht gefallen hat. Das ist dann etwas schade... Die weiteren Teile kaufe ich dann meistens nicht, oder ich überlege es mir noch mal ganz genau, weil ich genug andere Bücher auf meiner Wunschliste habe, die ich unbedingt kaufen möchte :)

    Manche Serien habe ich mir auch aus der Bibliothek ausgeliehen - einen Teil gab es dann aber dort nicht, sodass ich ihn mir gekauft habe. Bei diesen Reihen plane ich aber noch, die fehlenden Teile zu kaufen, weil ich es nicht mag, den 4. Teil von irgendeiner Reihe im Regal stehen zu haben, aber die restlichen nicht.
    Ansonsten... ist es manchmal auch so, dass ich einige Teile auf Englisch und andere auf Deutsch habe. Das stört mich aber nicht besonders, weil ich auf beiden Sprachen sehr gern lese und joa. Da passen die Cover dann vielleicht nicht soo gut zusammen, aber irgendwie ist mir das dann egal :) Ich mag halt manchmal einfach nicht auf die deutsche Übersetzung warten und kaufe dann einfach die englische.

    Wie ist das denn bei dir? Very Happy

    LG
    Hannah
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Bücherserie

    Beitrag von Pooly am Mo 16 Mai 2011, 10:52

    Hallo Naomi!

    Ach, wieder so ein interessantes Thema, wie toll! Danke, dass du immer so tolle Dinge ansprichst.

    Also ich habe generell keine fundierte Meinung zu Bücherserien. Ich denke, die können gut sein und eben nicht so gut - bei einigen denke ich mir "ach, da hätte es auch beim ersten Teil bleiben können", bei anderen Einzelbänden denke ich mir "ach, wäre es doch nur eine Serie." Bei manchen Büchern finde ich es auch schade, wenn ich erfahre, dass sie fortgesetzt werden sollen - beispielsweise, als ich erfahren habe, dass Stephenie Meyer über eine Fortsetzung von "Seelen" nachdenkt. Da finde ich es dann schade, weil solche ungeplanten Fortsetzungen von berühmten Autoren meist nur wegen des Geldes gemacht werden, obwohl ich die Geschichte eigentlich als schön und in sich geschlossen betrachtet hatte. Es kommt eben darauf an, wie die Geschichte ist und wie der Autor sie verpackt. Leider kommt es oft vor, dass die Bücher von Band zu Band schlechter werden. Bei Panem habe ich den dritten Teil noch nicht gelesen, fand den zweiten aber schon etwas schlechter als den ersten und bange dem dritten. Bei Tintenherz andererseits finde ich den zweiten Teil bisher besser als den ersten. Wie gesagt, kommt es eben darauf an.

    Ich kaufe mir - wenn ich einen Teil einer Reihe habe - immer alle. Das muss einfach sein, weil sie eben zusammengehören. Das hat für mich weniger damit zu tun, dass sie schön im Regal aussehen, sondern einfach damit, dass ich sie nicht auseinander reißen kann und will, das fände ich schrecklich. Sie berichten von einer Geschichte und diese Geschichte möchte ich vollständig haben. Deswegen kaufe ich mir beispielsweise jetzt auch - okay, zu meinem Leidwesen - House of Night. Weil ich den ersten Band gekauft hatte, um zu sehen, wie es so ist. Er gefällt mir nicht, aber ich werde die anderen 11 (?) Bände auch noch kaufen müssen, weil die Geschichte zusammengehört und ja, sicherlich werde ich sie irgendwann lesen.
    Wichtig ist bei mir auch immer das Format. Wenn ich einen Band im Hardcover hab, dann kauf ich mich alle im Hardcover, wenn ich im Taschenbuch anfange, dann folgen die anderen auch im Taschenbuch. Das einfach, weil es schöner im Regal aussieht :] Da hab ich nur einen Fehler drin, bei Bartimäus, wo ich tatsächlich den ersten Band in HC, den dritten aber im TB hab. Daran verzweifle ich noch. Der dritte Band war ein Geschenk und ich will ihn nicht verschenken oder so, aber ich hätte die Reihe schon gern im Hardcover. Hach, schwer :'D
    Sonst achte ich aber darauf, dass mir so etwas nicht passiert.

    Hm, ja, so sieht es bei mir aktuell aus :]
    Und bei dir?

    Viele liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Salissa
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2934
    Ich schreibe : ... am liebsten Gedichte
    ... Fantasy-Kurzromane
    Texte : Salissa
    Kunst : Salissa

    Re: Bücherserie

    Beitrag von Salissa am Mo 16 Mai 2011, 19:13

    Hey Naomi,

    ich mag - in meinen Augen gelungene - Buchserien, genauso sehr mag ich aber auch Einzelbände :)
    Es ist bei mir nicht so, dass ich in die nächste Buchhandlung gehe und bewusst nach dem ersten Teil einer Buchreihe oder einem Einzelband Ausschau halte, sondern einfach nach einem Buch, was vielversprechend klingt.

    Was ich an Serien mag, ist, dass sie die Möglichkeit bieten, eine komplexe Handlung zu entwerfen, in der z.B. Rätsel aus dem ersten Band erst an viel späterer Stelle wieder aufgeklärt werden und verschiedene Handlungselemente sich so nach und nach zu einem großen Ganzen zusammenfügen (ein schönes Beispiel dafür ist "Harry Potter").
    Ebenso kann der Leser bei einer Reihe die (Haupt-)Charaktere ausführlicher kennen lernen, sie vielleicht mehr ins Herz schließen und dem Autor bieten sie die in meinen Augen tolle Chance, komplexe Charakterentwicklungen darzustellen.
    Ein Nachteil von Reihen ist für mich, dass sie dazu verlocken können, "immer weiter" zu schreiben und es dann schließlich auf Quantität (viele schlechtere Bücher) statt Qualität (ein, zwei usw. gute Bände) hinausläuft.
    Ein weiterer Punkt: Ein Plot, der ausgelegt auf ein oder zwei Bücher sehr spannend wäre, kann den Leser extrem langweilen, wenn er über mehrere Bücher "verteilt" wird und dadurch künstlich in die Länge gezogen wirkt.
    Ebenfalls als negativ bewerte ich Fortsetzungen von (sehr beliebten) Einzelbänden oder Reihen, die keine neuartige Geschichte mehr erzählen, sondern sich nur wie ein Abklatsch der vorherigen, erfolgreichen Bücher lesen und bei denen man sich dann vielleicht fragt, ob sie nur aus finanziellen Gründen geschrieben wurden.
    Genauso haben aber auch einzelne Romane für mich Vor- und Nachteile :)

    Bei einigen Buchreihen ist es so, dass mir die Bände alle gleich gut gefallen, bei anderen habe ich das Gefühl, dass die Geschichte sich von einem Band zum nächsten verschlechtert oder verbessert. Bei der "Splitterherz"-Reihe von Bettina Belitz und der "Moorehawke"-Trilogie von Celine Kiernan fand ich z.B. bisher alle Teile ungefähr gleich gut.
    Bei den "Chroniken der Unterwelt" von Cassandra Clare haben mir die ersten beiden Bücher sehr gut gefallen, das letzte weniger (richtig schlecht fand ich es jetzt aber auch nicht) und bei der "Wahrheiten"-Reihe von Dawn Cook habe ich Band drei und vier gegeüber Band eins und zwei als eine Steigerung wahrgenommen.

    Liebe Grüße








    avatar
    Die_Moni
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1815
    Laune : vampirisch ^^V^^
    Ich schreibe : Düstere Romantik
    Texte : Die_Moni
    Kunst : Die_Moni

    Re: Bücherserie

    Beitrag von Die_Moni am So 22 Mai 2011, 00:37

    Im Grunde hätte ich am liebsten nur Einzeltitel, aber ich lande immer wieder bei Serien und meistens sogar bei Serien, die noch gar nicht abgeschlossen sind, so dass ich immer diese schrecklichen Wartezeiten habe.
    Serien kaufe ich dann komplett, solange mich interessiert, wie es weiter geht. Wenn mich die Handlung fasziniert, sammle ich sie zu Ende und lese sie weiter. Wenn mein Interesse einschläft, schläft auch meine Sammelleidenschaft ein. Manchmal ist es auch so, dass ich mit einer Reihe einfach pausiere - die Black Dagger sind so ein Fall - spannend finde ich die Reihe immer noch, aber im Moment verlangt es mich eher nach richtiger Drachen & Schwerter Fantasy und nicht nach Urban Fantasy mit Vampiren und Knarren.
    Im Idealfall passen die Bücher zusammen, aber es muss nicht sein. Ich kaufe die Ausgabe mit der Fortsetzung, die mir als erstes zwischen die Finger gerät - mir geht es um den Inhalt, nicht das Aussehen des Buches - ich weiß ja schon was mich erwartet.
    Ich habe sogar Serien teils in Deutsch, teils in Englisch - einfach weil das englische Band schneller auf dem Markt war, oder weil die Serie hier in Deutschland abgebrochen wurde.
    avatar
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22224
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen

    Re: Bücherserie

    Beitrag von Vampirmaedchen am So 12 Jun 2011, 22:32

    Guten Abend!

    Ah, Bücherserien! :3
    Ich Liebe Bücherserien, obwohl ich bei meinen manchmal das Gefühl habe, dass die denn zum Schluss schlechter werden. Aber davon lasse ich mich nicht großartig aufhalten und kaufe bzw. lese weiterhin diese Bücher.
    Harry Potter muss ich zugeben, das ich diese Bücherreihe nicht lese. Vielleicht liegt es daran, das ich mit den Filmen begonnen habe und mir es nicht antun möchte, den Zauber der Filme zu zerstören in dem ich mir versuche die Charaktere der Bücher anders vorzustellen.
    Von meinen Buchreihen erscheinen die Bücher alle paar Monate, bei einer sogar nur 2 in einem Jahr, weswegen ich sie mir nicht alle aufeinmal kaufen könnte, aber das würde ich wohl auch nicht machen, denn ich finde den Reiz wegen dem warten viel schöner, als alle zu haben und dann alle sofort zu verschlingen.
    Ich besitze den ersten Band einer anderen Buchreihe, aber weil ich dort in dem Buch schon viel übersprungen habe, werde ich mir die anderen nicht kaufen, doch dank einer Freundin - die, die gleiche Buchreihe liest - kann ich mir die anderen Bänder ausleihen und so mit lesen.
    Na ja, es ist mir nicht SO sehr wichtig, ob die Bänder jetzt alle gebunden oder alle Taschenbücher sind, doch wenn ich es mir wirklich noch einmal genau überlegen muss, ist das Bild einfach schöner, wenn alle Bänder gebunden oder eben als Taschenbücher beieinander stehen.
    Das ist meine Meinung dazu :)

    Lg, Vee
    avatar
    Janey
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1494
    Laune : bunt
    Texte : Janey
    Kunst : Janey
    Sonstiges :

    Re: Bücherserie

    Beitrag von Janey am So 31 Jul 2011, 02:35

    Es gibt Buchserien unterschiedlichster Art. Bei einigen würde der erste Teil reichen, weil der Rest eine Gequälte Vortsetzung von einem wunderbaren Buch ist. Das ist bei einer Buchreie von Diana Gabbelton (hoffe da ist kein Schreibfehler im Namen) der Fall. Den Namen weiß ich leider nicht, aber der erste Band ist so schön und die anderen sind so in die Länge gezogen. Naja ich möchte nun nicht alles wieder holen Smile
    Ich habe gerade die Buchreie "Warrior Cats" von Erin Hunter abgeschlossen. Von dieser Reie bin ich begeistert und kann se nur empfehlen! Das Problem bei dieser Reihe und bei einigen anderen auch sind die Übergänge der einzelnen Bücher. Es sind nur halbe Schlüsse , was natürlich zum weiterlesen drängt. Nur das nervt manchmal. Mit dieser Reihe habe ich angefangen, weil sie mir empfohlen wurde. Zuerst habe ich mir nur ein Buch gekauft und dann die restlichen nach und nach auf Vorrad Smile

    Mir gefällt auch die Buchreihe " Liebe geht durch alle Zeiten" von Kerstin Gier. Ich kann mir denken, dass das nicht jedenermans Sache ist. Davon steh nur der Dritte Band in meinem Schrank, da ich die ertsen beiden von einer Freundin geliehen hatte und sie mir jederzeit zum zweiten lesen ausleihen kann. Es ist zwar optisch schon etwas blöd nur den dritten Band bei sich stehen zu haben, aber ich investiere das Geld lieber in andere Bücher.

    Bei einer Buchreihe bin ich in einen Zwang geraten. Vier Bücher der Reihe " Die Kinder des Dschin" von P.B. Kerr habe ich schon und zwinge mich die restlichen drei? auch noch zu lesen. Die Aberteuer der Kinder sind zwar spannend aber erst später im Buch und ich langweile mich durch die ersten 200 Seiten. Naja was muss das muss.

    Bei einigen Buchreihen habe ich oft keine Lust weiter zu lesen, da es viele Bücher sind. Doch wenn ich angefangen habe und es spannend bleib lese ich manchmal ohne Pause.

    Ja zum Optischen:
    Ich habe den Optischen Fehler begangen und mir einen ersten Teil als Taschebuch und den Rest als Gebundene Bucher zu kaufen. Das sieht etwas komisch aus , aber da muss ich wohl durch Smile

    Ich werde es dann mit noch einigen Reihen probieren, mal sehen. Obwohl auch einzelne Bücher ihren Reiz haben.
    Liebe Grüße
    Jana
    avatar
    Shira
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1818
    Laune : Heute hier, morgen dort
    Texte : Shira
    Kunst : Shira
    Infos : Shira

    Re: Bücherserie

    Beitrag von Shira am Di 02 Aug 2011, 00:48

    Bücherserien. Fluch und Segen zugleich.
    Am besten daran ist: Es hat so schnell kein Ende.
    Am schlechtesten: Es hat so schnell kein Ende.

    Für mich ist es immer eine Qual, wenn ich eine schlechte Serie erwische - und davon habe ich schon einige gehabt. Dann ärgere ich mich nicht nurdarüber, sondern auch, dass davon noch weitere Bücher erscheinen werden. Diese werde ich vielleicht nicht mehr lesen, doch der Gedanke, dass dadurch andere - gute - Bücher nicht gedruckt werden, ärgert mich halt.
    Auf der anderen Seite bin ich immer wieder dankbar, nochmal etwas von meinen Helden lesen zu dürfen.
    Irgendwann ist aber auch Schluss mit lustig und meiner Meinung nach brauch kein Mensch mehr als drei Teile zu einer Geschichte. HP ist die bishereinzige gelungene Serie, die ich kenne und über drei Teile hinausgeht. Alles andere war nur noch Wiederholungsquatsch. Von daher sage ich, wenn die Autoren kreativ genug sind, neue Ideen einfließen zu lassen, bin ich damit einverstanden. ansonsten nicht.
    Eine gute "Serie", die aus zwei Dreiteilern besteht, ist da Kampf um Daresh von Katja Brandis und Feuerblüte. Es war einfach eine neue Geschichte, die mit der alten verknüpft war. Habe ich sehr gerne gelesen!

    So, ich glaube, nun kann man genug zu meiner Meinung herausfiltern ;-)
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Bücherserie

    Beitrag von Gast am Mo 08 Aug 2011, 10:26

    Ich persönlich mag Bücherserien, vor allem natürlich Harry Potter.
    Aber ich finde man sollte es nicht übertreiben. Ich will hier niemanden verletzten aber "House of Night" finde ich persönlich nicht so toll. 14 Bücher (und ich glaube es werden sogar noch mehr!) sind völlig übertrieben. Ausserdem hat mich beim lesen der ersten zwei drei Bücher das ständige Hin und Her genervt. Ich wusste nie wirklich, wer jetzt böse ist und wer nicht oder mit wem sich Zoey trifft oder wer wirklich tot ist.
    Das war sehr verwirrend.

    Ansonsten sind Bücherserien etwas sehr schönes meiner Meinung nach, denn im Laufe der Serie taucht man, bei Fantasy Bücherserien, richtig in die Welt ein. Man erfährt sehr viel über die verschiedenen Wesen, mehr als man in einem Buch erfahren hätte.
    avatar
    Lexi
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9775
    Laune : Life before death. Strength before weakness. Journey before destination.
    Texte : Lexi
    Kunst : Lexi
    Infos : Lexi

    Re: Bücherserie

    Beitrag von Lexi am Mo 08 Aug 2011, 10:58

    Unterschiedlich.
    Ich liebe es, wenn ich ein gutes Buch beende und mich auf die Fortsetzung freuen kann. In einem Fall wie zB Harry Potter begleitet einen das dann über mehrere Jahre, das finde ich schön.

    Aber ich kann es nicht leiden, wenn ich den ersten Band einer Serie lese und er mich dann nicht überzeugt. Dann sitze ich da, und weiß nicht, ob ich weiterlesen soll. Wenn das Buch nicht so schlecht war, dass ich es abgebrochen habe, will ich meistens doch wissen, wie es weitergeht. Da ist es mir dann immer lieber, wenn es keine Fortsetzung gibt.

    Kann also gut und schlecht sein ^^
    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Bücherserie

    Beitrag von June am Di 31 Jul 2012, 22:16

    Hayho Very Happy

    Zu dem Thema weiß ich leider nicht so viel zu sagen, Bücherserien haben in meinen Augen einen wirklichen Vorteil und einen schrecklichen Nachteil:
    Der Vorteil ist, dass man mehr von den Charakteren hat, der Nachteil, dass man, wenn man Pech hat, monatelang auf den nächsten Band warten muss. Und dann gibt es hin und wieder noch Gerüchte, es solle noch ein Buch in der Serie geben, dann heißt es wieder doch nicht und hin und her - das finde ich frustrierend, da bin ich ehrlich.
    Zudem fällt es mir auch schwerer, mich mit dem Ende einer Serie zu arrangieren, als mit dem Ende eines Buches. Harry Potter war ganz schlimm, schließlich hatte ich lange das Gefühl, er würde mich begleiten, weil er in jedem Buch etwa so alt war wie ich, als ich es gelesen habe ...

    Trotzdem fange ich immer wieder Reihen an, wenn sie mich interessieren, und ich würde mich auch nicht völlig von Buchserien abwenden, nur weil es etwas unbequem ist, auf neue Teile zu warten und so ... das sind mir die Geschichten dann schon wert :)

    Ganz liebe Grüße,
    Juny
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Bücherserie

    Beitrag von Amira am Mi 05 Sep 2012, 21:05

    Hallo!

    Mit reichlich Verspätung möchte ich meinen Dank an all jene richten, die zu diesem Thema ihre Ansichten geschrieben haben (:

    Auch ich halte weder geziehlt nach Einzelbänden oder Bücherserien Ausschau; wenn der Inhalt mein Interesse weckt, ist dieser Umstand im Grunde nebensächlich - die einzelnen Vor- und Nachteile möchte ich nun nicht noch einmal erwähnen, da schließe ich mich Salissa in jedem Punkt an (:

    ²Marie
    Ich kaufe mir - wenn ich einen Teil einer Reihe habe - immer alle. Das muss einfach sein, weil sie eben zusammengehören.
    Da ticke ich beispielsweise etwas anders - ich muss weder die gesamte Buchserie besitze (obwohl, soweit ich weiß, die einzig abgebrochene Reihe in meinem Regal die Eragon-Bände sind), noch müssen sie optisch zusammen passen; natürlich besitze auch ich sie gerne geordnet, aber die Bücher der Biss-Serie habe ich in sogar drei unterschiedlichen Ausführungen und auch die Bartimäus- und Träumende-Bücher-Reihe passt nicht einwandfrei zueinander.

    ²Moni
    Im Grunde hätte ich am liebsten nur Einzeltitel, aber ich lande immer wieder bei Serien und meistens sogar bei Serien, die noch gar nicht abgeschlossen sind, so dass ich immer diese schrecklichen Wartezeiten habe.
    Ah, ich finde, gerade das macht es doch aus! Very Happy Natürlich habe ich vor allem bei Harry Potter jedes Mal dem Erscheinen eines neuen Bandes voller Ungeduld entgegen gefiebert, aber irgendwie ist diese kribbelnde Vorfreude doch auch etwas schönes (:

    Zu den Bücherserien, die mir sehr gut gefallen haben, gehören Harry Potter, die zwei Trilogien von Isabel Allende, die Tinten-Trilogie, Bartimäus, Anders und und und.
    Aktuell freue ich mich auf Fortsetzungen von Alan Bradley, Ruiz Zafon, Walter Moers und den letzten und dritten Band der Regenbogen-Trilogie von Peter Pohl Very Happy

    Liebe Grüße,
    Naomi
    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Bücherserie

    Beitrag von ExituS am Do 20 Dez 2012, 22:13

    Hallo! Very Happy

    Ich habe festgestellt, dass Bücher, die noch Fortsetzungen haben, mich oft mehr interessieren als welche, die keine haben. Ist aber natürlich nicht immer so. Hängt vermutlich einfach damit zusammen, dass ich dann noch mehr Zeit mit "meinen" Charakteren, in "meiner" Welt verbringen kann, die Geschichte sich noch mehr entfalten kann, und so weiter und so fort.
    Ich gehe aber auch nicht gezielt auf die Suche nach Bücherreihen - manchmal ist es sogar so, dass ich mir ein Buch nicht kaufe, weil es mich einfach zu teuer käme noch alle Folgebände zu kaufen. Das Problem habe ich gerade bei der Das Lied von Feuer und Eis Serie.
    Ich habe es ganz gern, wenn meine Bücher optisch zusammenpassen, deswegen ärgert es mich zum Beispiel, dass mein dritter Eragon Teil mein einziger mit dem Club Bertelsmann Design ist, oder dass der zweite Teil von Glow vom Stil her ein ganz anderes Cover hat als mein erster. Ich habe Tintentod nur deswegen nicht in meinem Regal, weil ich andere Ausgaben habe (Tintenherz blau, Tintenblut rot, Tintentod müsste also folglich grün sein), und die normale Ausgabe da einfach nicht dazu passt. Was ich am meisten hasse ist, wenn ich eine Reihe teils in Taschenbüchern und teils gebunden besitze.
    Ich muss nur dann auch alle Bücher einer Reihe haben, wenn sie mir wirklich gefällt und würde mir jetzt keine Folgebände von einer Reihe kaufen, die mich nicht so stark interessiert, nur um alles komplett zu haben. Was ich aber nie wollen würde wäre, zwischendrin einzelne Bände auszulassen.

    Liebe Grüße,
    Sarah
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51043
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Bücherserie

    Beitrag von Alania am Di 22 Jan 2013, 17:14

    Hallo, Naomi! :)

    Hm ... Also ich mag im Grunde Bücherserien schon sehr gerne. Very Happy So habe ich das Gefühl, dass ich noch lange mit den Charakteren zusammen sein und mich ihrer erfreuen kann. :) Es ist außerdem sehr spannend zu verfolgen, wie sich eine Geschichte und die darin befindlichen Figuren sich über einen längeren Zeitraum hin entwickeln und verändern.
    Natürlich besteht bei Bücherserien die Gefahr, dass manche Teile nicht so gut sind wie andere (außer der Autor ist ein wahres Genie und schafft es, sich immer wieder zu steigern), aber ich denke, wenn man eine bestimmte Reihe sehr gerne mag, dann kann man das ruhig im Kauf nehmen. Ich persönlich hab doch recht viele Bücherreihen, von Harry Potter bis die Erben der Nacht. :)

    LG
    Angie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Deadwing
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3488
    Laune : Not unlike the waves...
    Ich schreibe : Romane und Kurzgeschichten, momentan vor allem an "Rastlos".
    Texte : Deadwing
    Kunst : Deadwing
    Infos : Deadwing

    Re: Bücherserie

    Beitrag von Deadwing am Di 12 Feb 2013, 21:08

    Ich mag Bücherreihen eigentlich auch recht gern, muss aber gestehen, dass es mir inzwischen lieber ist, wenn sie entweder schon abgeschlossen sind oder aber ein Ende in Sicht ist. Bei "Das Lied von Eis und Feuer" frage ich mich ja immer noch, ob es wohl jemals ein Ende findet oder ob ich die ersten 6 oder 7 Bände oder so umsonst gekauft habe - und jedes Mal muss ich mit dem Lesen wieder von vorne anfangen, wenn nach Jahren ein neuer Band erscheint, weil ich die ganzen Nebencharaktere gar nicht mehr draufhabe. ^^
    Also, die Gefahr von Abbrüchen oder Qualitätsnachlass ist schon da...

    Auf der anderen Seite ist es eine tolle Sache, wenn man liebgewonnene Charaktere nicht schon nach einem Roman wieder hergeben muss. :)

    Serien, die ich von mir aus wieder abgebrochen habe, gab es auch schon, "Eragon" zum Beispiel, da hat mir der erste Band überhaupt nicht gefallen. Und da stört es mich dann wieder, dass ich das Buch überhaupt im Regal stehen habe, weil es eben nicht für sich steht, ich aber auch kein Interesse an der Fortsetzung habe und es gleichzeitig nicht mag, mich von meinen Büchern zu trennen. xD

    Liebe Grüße
    Merle
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Bücherserie

    Beitrag von Amira am Di 12 Feb 2013, 23:55

    Hallo Sarah, Angie und Merle!

    Vielen lieben Dank für eure Meinungen hierzu! (:

    ²Sarah
    Ich habe es ganz gern, wenn meine Bücher optisch zusammenpassen, deswegen ärgert es mich zum Beispiel, dass mein dritter Eragon Teil mein einziger mit dem Club Bertelsmann Design ist, oder dass der zweite Teil von Glow vom Stil her ein ganz anderes Cover hat als mein erster. Ich habe Tintentod nur deswegen nicht in meinem Regal, weil ich andere Ausgaben habe (Tintenherz blau, Tintenblut rot, Tintentod müsste also folglich grün sein), und die normale Ausgabe da einfach nicht dazu passt. Was ich am meisten hasse ist, wenn ich eine Reihe teils in Taschenbüchern und teils gebunden besitze.
    Interessant, dass du das - vor allem bezüglich letzteren Punkt - ansprichst. Wie man aus meinem vorherigen Post herauslesen kann, habe ich mir noch vor ein paar Monaten relativ wenig aus der Optik gemacht, kann mich dieser Ansicht nun aber nicht mehr zu hundert Prozent anschließen. Gerade bei der momentan vierbändigen Flavia de Luce-Reihe schätze ich es doch sehr wert, dass die einzelnen zusammenpassenden Ausgaben schön in Reih und Glied in meinem Regal stehen (; Hier würde ich beispielsweise auch defintiv nicht mehr auf die Taschenbuch-Ausgabe umschwenken, einfach weil ich alle anderen Romane in der Hardcover-Ausführung besitze. (Nur um solche "optischen Mängel" zu beheben, würde ich mir jedoch auch keine Bücher zusätzlich nachkaufen.)
    Was ich aber nie wollen würde wäre, zwischendrin einzelne Bände auszulassen.
    Ja, so etwas würde ich auch nicht wollen - ich muss zwar nicht die komplette Reihe haben, aber einen Teil in der Mitte bzw. am Anfang auszulassen, käme bei mir auch nicht in Frage.

    ²Merle
    Oh, nein, dass ist natürlich besonders ärgerlich, besonders wenn die einzelnen Bände so dicht ineinander verwoben sind - da sind natürlich Bücherserien, wo man die einzelnen Romanen im Fall der Fälle auch unabhängig voneinanderlesen kann, im Vorteil :S Ich drücke dir auf alle Fälle beide Daumen, dass sich das in Wohlgefallen auflöst!

    Aktuell freue ich mich auf Fortsetzungen von Alan Bradley, Ruiz Zafon, Walter Moers und den letzten und dritten Band der Regenbogen-Trilogie von Peter Pohl Very Happy
    Statusupdate: Momentan lese ich ja mit Freude den vierten Teil der Flavia de Luce-Reihe und habe gerade herausgefunden, dass der fünfte Teil diesen Monat im Englischen erschienen ist - wann es mit der deutschsprachigen Übersetzung soweit sein soll, konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen. Dieser Fortsetung sehe ich definitiv mit großer Spannung entgegen! Ebenso (nach wie vor) dem neuen Fortsetzungsband von Moers und der heiß ersehnte dritte Teil von Peter Pohl kommt hoffentlich in wenigen Tagen bei mir zu Hause an ~freu~ Die Freude über den neuen Roman von Zafon hat sich komischerweise etwas abgeschwächt - mal schauen, wann ich dazu komme, ihn zu lesen.
    Abgesehen davon ist an der Bücherserien-Front wenig los (:

    Liebe Grüße,
    Naomi


    Gesponserte Inhalte

    Re: Bücherserie

    Beitrag von Gesponserte Inhalte

      Ähnliche Themen

      -

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 27 März 2017, 16:26