Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Leserausch

    Austausch
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Leserausch

    Beitrag von Amira am So 15 Mai 2011, 18:26

    L.E.S.E.R.A.U.S.C.H

    Kennt ihr das? Ihr wollt nur mal eben ein Buch anlesen, lediglich die ersten Sätze, doch dann könnt ihr euch nicht mehr losreißen?
    Ihr lässt alles liegen und stehen, weil euch ein Buch derart fesselt, dass ihr es nicht mehr aus der Hand legen könnt?

    Befindet ihr euch gelegentlich in so einem Leserausch?
    Wenn ja, bei welchen Büchern ist euch das passiert?


    Liebe Grüße,
    Naomi



    Zuletzt von Amira am Di 20 Nov 2012, 15:34 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Leserausch

    Beitrag von captaincow am So 15 Mai 2011, 18:32

    Hey Naomi,

    wow, wieder so ein tolles Thema! Woher nimmst du nur immer diese Einfälle?

    Also einen Leserausch habe ich schon öfters erlebt. Das Buch kann ich dann nur schwer weglegen und wenn ich es dann mal schaffe, kann ich kaum aufhören, an das Buch zu denken, mir auszumalen, wie es weitergehen könnte, usw.

    Das ist mir bei verschiedenen Büchern bereits passiert. Zuletzt bei "Bevor ich sterbe" von Jenny Downham. Ansonsten aber auch bei "Der Schatten des Windes" von Carlos Ruiz Zafón, "Faunblut" von Nina Blazon, "Der geheime Zirkel" von Libba Bray, "Teach Me" von R. A. Nelson, "Shine" von R. A. Nelson, ... Das waren schon recht viele und ich glaube, es würde den Rahmen sprengen, sie jetzt alle aufzuzählen.
    Ich denke aber auch, dass ich ein recht gutes Händchen für solche Bücher habe Very Happy Oder ich kenne meinen Geschmack einfach so gut, dass ich meistens solche Bücher kaufe/ausleihe.

    Wie sieht das denn bei dir aus?

    LG
    Hannah
    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Leserausch

    Beitrag von June am So 15 Mai 2011, 18:42

    Heyho, Naomi Very Happy

    Ah, was für ein schönes Thema *-*
    Und eine interessante Fragestellung! Wo holst du die Ideen bloß immer her? ^^

    Ich kenne diesen Rausch auch, das ist ein echt tolles Gefühl *_*

    Das erste Mal ist mir das (ungelogen ^^") bei "Biss zum Morgengrauen" passiert ... Zwar wurde das Buch bei jedem Mal lesen langweiliger, aber nach dem ersten Mal musste ich es gleich ein zweites Mal in die Hand nehmen ... ^^"

    Danach erging es mir bei "Seelen" so Very Happy
    Das war unpraktisch, mitten in der Nacht, wo ich am nächsten Tag in die Schule musste (und das Buch mitgenommen habe, vielleicht hätte sich ja eine Minute zum lesen finden können ^^).

    Das letzte Mal ist mir das bei der Trilogie von Kerstin Gier passiert ^^
    Da habe ich die ganze Nacht durchgelesen und das erst gemerkt, als mein Pa um sechs Uhr morgens aufgestanden ist ^^"
    Joa, so kann es gehen XD

    Und wie schauts bei dir aus? ^^

    glg, Juny
    avatar
    Salissa
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2934
    Ich schreibe : ... am liebsten Gedichte
    ... Fantasy-Kurzromane
    Texte : Salissa
    Kunst : Salissa

    Re: Leserausch

    Beitrag von Salissa am So 15 Mai 2011, 19:02

    Hey Naomi,

    ich kann mich nur anschließen, ein tolles Thema Very Happy

    So einen Leserausch habe ich schon bei einigen Büchern erlebt. Viele davon gehören noch immer zu meinen Lieblingsbüchern, sie fesseln mich beim wiederholten Lesen immer noch stark, bei anderen kann ich heute nicht mehr (ganz) nachvollziehen, warum sie mich damals so begeistert haben.
    Die stärkste Form ist bei mir die, wenn ich beim Lesen wartende Pflichten und die verstreichende Zeit gar nicht mehr richtig wahrnehme, genauso wie Durst und Müdigkeit oder dass jemand mit mir redet. In so einem Fall bin ich so in der Geschichte versunken, dass ich - wenn möglich- stundenlang lese und das Buch nur schwer wieder aus der Hand legen kann und wenn ich es dann doch tue, kreisen meine Gedanken fieberhaft weiter um das Gelesene.
    In der Vergangenheit gehörte zu diesen Büchern z.B. die historischen Romane von Rebecca Gablé, die "Harry Potter"-Bände, die "Biss"-Bücher (vor allem das erste und dritte), "Der Schatten des Windes" und die ersten beiden Teile der "Rhapsody-Saga von Elizabeth Haydon.
    In letzter Zeit haben mich "Himmel und Hölle" von Malorie Blackman, "Nevermore" von Kelly Creagh und die "Panem"-Reihe ähnlich stark begeistert.

    LG
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Leserausch

    Beitrag von Amira am So 15 Mai 2011, 19:25

    Hallo ihr drei!

    Ihr seid ja schnell Very Happy Danke für eure Antworten!

    ~lach~ Solche Fragen fallen mir meist zufällig ein und mittlerweile habe ich eine kleine Themenliste. Oft bin ich dann so neugierig, dass ich euch hier nach euren Meinungen frage (:

    Also einen Leserausch habe ich schon öfters erlebt. Das Buch kann ich dann nur schwer weglegen und wenn ich es dann mal schaffe, kann ich kaum aufhören, an das Buch zu denken, mir auszumalen, wie es weitergehen könnte, usw.
    Genau so geht es mir auch (:
    Wenn ich mich in so einem Leserausch befinde, blende ich alles um mich herum aus und kann einfach nur noch lesen, lesen und lesen. Oft ist es dann umso trauriger, wenn man dann schon wieder am Ende angelangt ist :')

    Astrid Lindgren war früher einer der Autorinnen, deren Bücher ich regelrecht verschlungen habe. Ich habe eins nach dem anderen gelesen und nicht bemerkt, wie die Zeit vergeht. Soweit ich weiß ging es mir auch bei der "Tintentrilogie" (vor allem anfangs) auch so.
    Ein Buch, das defintiv auch dazu zählt, ist "Harry Potter". Auf die neuen Bände habe ich immer sehnsüchtig gewartet, um sie dann innerhalb weniger Stunden auszulesen. Ich kann mich noch erinnern, wie sich das beim dritten Teil abgespielt hat - ich saß im Auto und war gerade beim letzten Satz angelangt, für einen Moment blickte ich aus dem Fenster, klappte das Buch zu, dann wieder auf und begann wieder von vorne mit dem Lesen ~lach~
    Bücher bzw. Autoren, die noch unter diese Kategorie fallen sind Zafon mit "Das Spiel des Engels" und "Der Schatten des Windes", Walter Moers, sowie jüngste Beispiele, wie "Bevor ich sterbe", "So lebe ich jetzt" und "Die Einsamkeit der Primzahlen".

    Ich denke aber auch, dass ich ein recht gutes Händchen für solche Bücher habe Very Happy Oder ich kenne meinen Geschmack einfach so gut, dass ich meistens solche Bücher kaufe/ausleihe.
    Ich denke, dass kann ich auch von mir behaupten. Zumindest fällt mir, jetzt wo ich ins Bücherregal blicke, auf, bei wie vielen Büchern ich einfach nicht mehr zu stoppen war Wink

    Das letzte Mal ist mir das bei der Trilogie von Kerstin Gier passiert ^^
    Da habe ich die ganze Nacht durchgelesen und das erst gemerkt, als mein Pa um sechs Uhr morgens aufgestanden ist ^^"
    Joa, so kann es gehen XD
    Oh, ja. Das kenn ich Very Happy Zwar war es bei mir nicht die ganze Nacht, aber einen Großteil. Grund war der sechste Band von Harry Potter.

    So einen Leserausch habe ich schon bei einigen Büchern erlebt. Viele davon gehören noch immer zu meinen Lieblingsbüchern, sie fesseln mich beim wiederholten Lesen immer noch stark, bei anderen kann ich heute nicht mehr (ganz) nachvollziehen, warum sie mich damals so begeistert haben.
    Die stärkste Form ist bei mir die, wenn ich beim Lesen wartende Pflichten und die verstreichende Zeit gar nicht mehr richtig wahrnehme, genauso wie Durst und Müdigkeit oder dass jemand mit mir redet. In so einem Fall bin ich so in der Geschichte versunken, dass ich - wenn möglich- stundenlang lese und das Buch nur schwer wieder aus der Hand legen kann und wenn ich es dann doch tue, kreisen meine Gedanken fieberhaft weiter um das Gelesene.
    Bei mir zählen auch beinahe alle dieser Bücher zu meinen Lieblingen, nur im Laufe der Zeit hat sich wohl einfach der Geschmack verändert, weswegen ich es zum Beispiel bei Eragon oder Biss nicht mehr nachvollziehen kann.
    Hihi, das kenn ich nur zu gut. Wenn man in so einer Situation noch mit mir reden will, dann muss man mich meist drei, vier Mal ansprechen und durch die Wohnung wandle ich dann wie ein Schlafwandler mit dem Buch in der Hand, wenn ich mich vom Sofa ins Bett bewegen will ~lach~

    Viele liebe Grüße,
    Naomi
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Leserausch

    Beitrag von Pooly am Mo 16 Mai 2011, 10:39

    Hallo Naomi!

    Ach, was für ein interessantes Thema. Tolle Idee!

    Ja, den Leserrausch kennt wohl jeder, der regelmäßig liest. Ich kenne ihn leider nur noch von früher. Zurzeit habe ich solche Phasen leider gar nicht mehr, auch wenn ich mich manchmal dazu dränge, mehr zu lesen, aber so einen richtigen Leserausch hatte ich das letzte Mal ... ich denke, bei "Seelen" von Stephenie Meyer und das ist nun ja schon eine ganze Weile her.
    Ich weiß auch nicht, was los ist, weil ich in letzter Zeit ja durchaus viele Bücher gelesen habe, die mir sehr gefielen. Zum Beispiel vom ersten Teil von Panem war ich richtig begeistert, aber ich habe trotzdem sehr langsam gelesen, auch wenn ich Zeit für das Buch gefunden hätte. Aber trotzdem hat sich bei mir nicht wieder dieses "Ich muss unbedingt weiterlesen" Gefühl eingestellt. Nur immer ganz kurz, wenn es spannend war, aber nicht über das ganze Buch hinweg. Das hatte ich früher so oft bei Herry Potter, Twilight, Eragon und so weiter. Aber das ist alles irgendwie verflogen. Vielleicht weil ich anspruchsvoller geworden bin, das kann ich nicht sagen.
    Und auch wenn ich es traurig finde, dass ich lange keinen solchen Leserausch mehr hatte, ist es auch nicht sehr schlimm für mich, denn ich denke, bei mir zeichnen sich gute Bücher nicht durch dieses Gefühl allein aus.
    Beispielsweise bei meinem Lieblingsbuch (das Bildnis des Dorian Gray) hatte ich dieses Gefühl gar nicht ich ich denke, dass es auch einfach nicht möglich gewesen wäre, weil auf fast jeder Seite so interessante, tiefgründige Überlegungen zu finden waren, die genial formuliert waren, dass ich es manchmal beim Lesen einfach weglegen musste, um darüber nachzudenken. Da konnte und wollte ich zum Beispiel auch gar nicht so viel auf einmal lesen, weil ich sonst das Gefühl bekam, wichtige und schöne Dinge zu verpassen und zu vergessen.

    Also ja, ich kenne den Leserausch und hatte ihn früher sehr oft, jetzt nur noch selten, leider. Aber ich denke nicht, dass Bücher, bei denen ich diesen Rausch habe, schlechter wären als die, bei denen es der Fall ist. Es kommt eben auf die Geschichte und den Stil an.

    Viele liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Leserausch

    Beitrag von captaincow am Mo 16 Mai 2011, 18:24

    Heyho (:

    @ Naomi: Stimmt... Astrid Lindgren und J. K. Rowling hab ich auf jeden Fall genauso verschlungen!
    Das Beispiel mit dem Auto ist lustig xD Im Auto kann ich leider nicht soo viel lesen, weil mir dann immer schlecht wird. Aber bei manchen Büchern war mir das dann egal, da habe ich trotzdem gelesen ~lach~

    @ Marie: Aw, bei "Seelen" - echt? Auch am Anfang? Weil "Seelen" zum Beispiel bei mir so ein Buch war, bei dem ich erst später in einen Leserausch kam, was wahrscheinlich an dem sich hinziehenden Anfang lag. Aber das ist ja bei jedem anders *g*

    Und auch wenn ich es traurig finde, dass ich lange keinen solchen Leserausch mehr hatte, ist es auch nicht sehr schlimm für mich, denn ich denke, bei mir zeichnen sich gute Bücher nicht durch dieses Gefühl allein aus.

    Da hast du allerdings Recht. Manche Bücher sind einfach nicht so geschrieben, dass man sie schnell lesen kann - manchmal muss man Pausen machen oder liest langsamer, was dann nicht sofort heißt, dass diese Bücher schlecht sind. Irgendwie kommt es auch immer auf die Art und Weise des Buchs an, ob man es in einem Rausch lesen kann oder nicht. Bei manchen eignet sich das einfach nicht... Und irgendwie ist das auch ganz gut so. Es wäre ja schrecklich, wenn man die Tage nur noch im Leserausch verbringen würde... :]

    Also ja, ich kenne den Leserausch und hatte ihn früher sehr oft, jetzt nur noch selten, leider.

    Das ist wirklich ein bisschen schade. Aber vielleicht kommt ja bald wieder so ein Buch des Wegs, dass dich ebenso mitreißen kann. :]

    LG
    Hannah
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Leserausch

    Beitrag von Pooly am Mo 16 Mai 2011, 18:32

    Hallo Hannah,

    Also bei Seelen hatte ich den Leserausch auch erst nach den ersten ... hm, etwa nach 150 Seiten, würde ich sagen. Aber von da an, wo sie in der Wüste ist, konnte ich es nicht mehr weglegen. Ist ein Buch, in das man erst mal reinkommen muss, das stimmt. :]

    Genau, da kann ich nur vollkommen zustimmen. Wäre ja auch nicht sehr förderlich, wenn man all seine Tage im Rausch verbringen könnte. Vielleicht hatte ich auch schon lange keinen mehr, weil ich immer so viele Dinge im Kopf habe, weil ich einfach keine richtige Ruhe finde, schon seit einer Ewigkeit nicht mehr. Mal sehen, ob sich das irgendwann legt :)

    Viele liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: Leserausch

    Beitrag von Miyann am Di 17 Mai 2011, 07:45

    Hallo,

    ich muss sagen, dass es mir da leider ähnlich wie Marie geht. Ein ehter Leserausch ist bei mir wirklich lange her, ich kann mich schon gar nicht mehr dran erinnern bei welchem Buch mir das passiert ist. Als Kind/Teenie hatte ich so etwas wirklich sehr häufig, aber im Laufe der Zeit ging es verloren.

    Woran liegt das wohl? Vielleicht fällt man nicht mehr auf typische Fangmechanismen rein, die einen dann nicht mehr loslassen wollen. Vielleicht hat man einfach alles schon mal irgendwo gelesen. Vielleicht hat man auch nicht mehr genug Fantasie, um so richtig in das Buch einzutauchen. Vielleicht mangelt es auch einfach an der Zeit.

    Woran es bei mir liegt, weiß ich wirklich nicht so genau. Allerdings muss ich Marie zustimmen, dass es durchaus Bücher gibt, die man einfach nicht in einem Rutsch lesen möchte.
    Wenn ich dann doch mal ein Buch an einem längeren Zeitstück lese, dann geschieht dies meist nicht aus einem Leserausch heraus, sondern mehr aus simplen Interesse (das muss nicht gleich ein Leserausch sein) oder Faulheit (mal abgammeln und lesen).
    Oft mag ich ein Buch aber auch gar nicht am Stück lesen. Und wenn mich ein Buch dazu zwingt (ich sage nur Panem mit den blöden Cliffhangern!), dann hat es bei mir fette Minuspunkte, weil es einfach nur ein erzwungenes Weiterlesen ist.
    Ich denke nicht, dass dieses "ich muss weiterlesen"-Gefühl unbedingt immer für die Qualität des Buches spricht, ich persönlich kann es genauso gut in kleinen Happen lesen und habe da dann wohl manchmal auch mehr davon.

    So viel von mir, liebe Grüße
    Marit
    avatar
    Ash Lynne
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 452
    Ich schreibe : meine Gefühle auf, um meine Seele zu befreien
    Texte : Ash Lynne
    Kunst : Ash Lynne
    Infos : Ash Lynne
    Sonstiges : Hintergrund - Von der Unteilbarkeit der Seele

    Re: Leserausch

    Beitrag von Ash Lynne am Di 17 Mai 2011, 16:08

    Hey! (:

    Ui, schönes Thema, worüber ich auch nicht lange nachdenken muss.
    Bei mir ist es ähnlich wie bei Marie und Marit. Bis vor ca. einem Jahr war das aber noch ganz anders - da habe ich Bücher teilweise an einem Tag verschlungen. Vor allem bei Harry Potter (immer noch meine Lieblingsbuchreihe) war das so, dass ich wirklich meine ganzen Sommerferien damit verbracht habe, mir diese Bücher durchzulesen und auch in Fan-Foren aktiv zu sein.
    Das letzte Buch, was ich so schnell und alles durchgelesen habe, war, denke ich "Die Auswahl" von Ally Condie, obwohl das noch nicht so lange her ist, aber trotzdem habe ich dieses "Rausch"-Gefühl echt lange nicht mehr gehabt, was ich auch sehr schade finde. Das kann aber auch sehr daran liegen, dass man vieles mit der Zeit schon kennt, z.B diese ganzen Dreiecksbeziehungen, die momentan so populär sind und/oder Vampirstories; und jetzt gehts ja (leider) auch in Richtung Science Fiction/Zukunft :/ Also, ich weiß nicht, ich habe auch nicht mehr so den Reiz... ich lese zwar immer noch gerne und Bücher... ich liebe sie, aber .... weiß nicht, woran das liegt. Vielleicht hab ich mittlerweile zu hohe Ansprüche, weil ich schon nicht in ein Buch reinkomme, wenn mir der Stil schon leicht nicht gefällt oder ähnliches... Obwohl ich mir Bücher trotzdem dann ganz durchlese.

    Naja, ich bin abgeschweift.
    Leserausch ist, wenn man ihn denn hat, echt klasse und super, aber der "richtige" ist schon länger ausgeblieben bei mir; vielleicht auch, weil ich nicht mehr so viel Zeit dafür habe... :/ Schade eigentlich.

    Liebe Grüße,
    Chrissi Herzchen
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Leserausch

    Beitrag von Amira am So 22 Mai 2011, 11:13

    Hallo!

    Danke für eure Antworten Very Happy

    ²Marie
    Und auch wenn ich es traurig finde, dass ich lange keinen solchen Leserausch mehr hatte, ist es auch nicht sehr schlimm für mich, denn ich denke, bei mir zeichnen sich gute Bücher nicht durch dieses Gefühl allein aus.
    Beispielsweise bei meinem Lieblingsbuch (das Bildnis des Dorian Gray) hatte ich dieses Gefühl gar nicht ich ich denke, dass es auch einfach nicht möglich gewesen wäre, weil auf fast jeder Seite so interessante, tiefgründige Überlegungen zu finden waren, die genial formuliert waren, dass ich es manchmal beim Lesen einfach weglegen musste, um darüber nachzudenken. Da konnte und wollte ich zum Beispiel auch gar nicht so viel auf einmal lesen, weil ich sonst das Gefühl bekam, wichtige und schöne Dinge zu verpassen und zu vergessen.
    Da gebe ich dir recht (: Und schließe mich auch Marits und Hannahs Meinung an - das Ausbleiben eines "Leserausches" bedeutet ja nicht, dass das Buch schlechter ist. Wie es dir mit "Das Bildnis des Dorian Gray" ging, so geht es mir auch mit Isabel Allende. Sie schreibt Bücher, die man meiner Meinung nach nicht in einem Rutsch lesen kann, oft weil es der Inhalt/Schreibstil nicht zulässt. Ich muss oft den Inhalt erst "sacken lassen" bevor ich dann wieder weiter lesen kann, weil mich das meist sher beschäftigt, ich mir Gedanken über Einzelnes mache etc.
    Andererseits - hänge ich zu lange an einem Buch, dann zeigt mir das auch, dass ich wohl momentan nicht richtig in der Stimmung für das Buch bin, oder es mir nicht gefällt (:

    ²Hannah
    @ Naomi: Stimmt... Astrid Lindgren und J. K. Rowling hab ich auf jeden Fall genauso verschlungen!
    Das Beispiel mit dem Auto ist lustig xD Im Auto kann ich leider nicht soo viel lesen, weil mir dann immer schlecht wird. Aber bei manchen Büchern war mir das dann egal, da habe ich trotzdem gelesen ~lach~
    Ja, das war wirklich verrückt xD Ich glaube ein, zwei Sekunden habe ich aufgeschaut, bin in der Realität gelandet, war der Meinung da will ich jetzt nicht sein und habe wieder begonnen ~lach~
    Das ist blöd. Manchmal geht es mir aber auch so, nur ziemlich blöd, wenn dann das Buch so spannend ist ... Very Happy Aber das nimmt man dann wohl in Kauf Wink

    Da hast du allerdings Recht. Manche Bücher sind einfach nicht so geschrieben, dass man sie schnell lesen kann - manchmal muss man Pausen machen oder liest langsamer, was dann nicht sofort heißt, dass diese Bücher schlecht sind. Irgendwie kommt es auch immer auf die Art und Weise des Buchs an, ob man es in einem Rausch lesen kann oder nicht. Bei manchen eignet sich das einfach nicht... Und irgendwie ist das auch ganz gut so. Es wäre ja schrecklich, wenn man die Tage nur noch im Leserausch verbringen würde... :]
    Genau, der Meinung bin ich auch (: Es hängt eben auch stark vom Buch ab und nur vom einem Leserausch in den nächsten zu stoplern - Hilfe, nein Wink

    ²Chrissi
    Das kann aber auch sehr daran liegen, dass man vieles mit der Zeit schon kennt, z.B diese ganzen Dreiecksbeziehungen, die momentan so populär sind und/oder Vampirstories; und jetzt gehts ja (leider) auch in Richtung Science Fiction/Zukunft :/ Also, ich weiß nicht, ich habe auch nicht mehr so den Reiz... ich lese zwar immer noch gerne und Bücher... ich liebe sie, aber .... weiß nicht, woran das liegt. Vielleicht hab ich mittlerweile zu hohe Ansprüche, weil ich schon nicht in ein Buch reinkomme, wenn mir der Stil schon leicht nicht gefällt oder ähnliches... Obwohl ich mir Bücher trotzdem dann ganz durchlese.
    Stimmt, davon kann es natürlich auch abhängen. Wenn der Bücher"trend" einfach vermehrt in eine Richtung geht, die einem nicht so zusagt.

    Viele liebe Grüße,
    Naomi
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Leserausch

    Beitrag von Gast am So 22 Mai 2011, 18:04

    Amira schrieb:
    Befindet ihr euch manchmal in so einem Leserausch?

    Manchmal, dann muss aber wirklich alles stimmen. Eine spannende Geschichte, angenehmer Schreibstil und ein Thema, das mich brennend interessiert.

    Wenn ja, bei welchen Büchern ist euch das passiert?

    Zuletzt eigentlich nur bei 1984 von G.Orwell und bei der Theogonie von Hesiod. Sonst habe ich in letzter Zeit einfach zu wenig lesen können neben dem Studium, um mich an so einen Rausch erinnern zu können.
    avatar
    lechantsarreta
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 104
    Laune : immer gut ;)
    Ich schreibe : Zur Zeit gar nichts, aber ich hab was in Planung :)
    Texte : lechantsarreta
    Kunst : lechantsarreta

    Re: Leserausch

    Beitrag von lechantsarreta am So 05 Jun 2011, 13:31

    Hey :) Das Thema finde ich gut, deswegen antworte ich auch gleich mal :)


    Befindet ihr euch manchmal in so einem Leserausch?
    Oh ja, und das auch öfters. Aber es ist genau so, wie du es beschrieben hast... Dieses "Ich les mich mal kurz rein" kenn ich viel zu gut. Ich hab letztens ein Buch gekauft, welches ich meiner Schwester schenken wollte. Dann hat meine Mum mich gerufen, nach 60 Seiten bin ich dann erst gekommen. Nachdem ich kurz darauf das Buch dann verschenkt habe, habe ich es mir gleich wieder ausgeliehn um es fertig zu lesen xD


    Wenn ja, bei welchen Büchern ist euch das passiert?
    Also ich zähl mal die Büher auf, bei denen mir das spontan einfällt!
    -der verbotene schlüssel von ralf isau
    -die neschan triologie, auch von isau
    -die bücherdiebin von markus zusak
    -dschungelkind von sabine kuegler
    -eine billion dollar von andreas eschbach
    -und zur zeit onkel toms hütte berlin von pierre frei
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51416
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: Leserausch

    Beitrag von Alania am Mi 08 Jun 2011, 22:05

    Hallo, Naomi!

    Da muss ich mich den anderen natürlich anschließen, ein wirklich tolles Thema! || Ganz früher (also von 9-13) ist mir so ein Leserausch bei wirklich JEDEM Buch passiert. Ich war so fasziniert von den Geschichten und vom Lesen, dass ich immer wissen wollte wie es weitergeht!
    Dann hat sich das bei bestimmten Büchern reduziert. (: Früher natürlich bei Biss und auch Harry Potter, Bartimäus, Eragon ... Generell gibt es aber viele Bücher, bei denen ich einen Leserausch hatte. Ich bin auch eher ein Leserausch Mensch. :) Ich verschlinge gerne Bücher, als immer Stückchen für Stückchen zu lesen, was ich leider in letzter Zeit aufgrund von Zeitmangel tun musste. Aber jetzt werde ich mich voll meiner Leidenschaft hingeben. ^.^(Sofern das Buch stimmt.) || Die jüngsten Leserauschereignisse waren wohl ... die Hunger Games Bücher ... dann Erebos (das konnte ich nur schwer aus der Hand legen) und noch bei ein paar anderen Büchern. :) Ich finde so ein Leserausch ist etwas unglaublich Tolles, auch wenn er sehr schmerzhaft ist. xD (Vom vielen Sitzen ... Liegenx))

    LG
    Angie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Leserausch

    Beitrag von Amira am Sa 08 Sep 2012, 23:59

    Hallo!

    Habt vielen lieben (etwas verspäteten) Dank für eure Meinungen!

    ²Spor
    Zuletzt eigentlich nur bei 1984 von G.Orwell und bei der Theogonie von Hesiod. Sonst habe ich in letzter Zeit einfach zu wenig lesen können neben dem Studium, um mich an so einen Rausch erinnern zu können.
    Oh, echt?! Denn "1984" möchte ich unbedingt bei nächster Gelegenheit lesen - und bin schon seeehr gespannt darauf? (Vor allem nach 1Q84!)

    ²Angie
    Stimmt, mir fällt auch auf, dass mich Leseräusche (Mehrzahl von 'Rausch'?! ~kopfkratz~) weitaus öfter und "heftiger" ereilt haben.
    Ah, "Hunger Games" war bei mir auch so ein Kandidat! Wie mir erst letztens wieder aufgefallen ist, stellt sich so ein Leserausch gelegentlich auch beim wiederholten Mal Lesen ein und desselben Buches ein (:
    Haha, oh, ja, im Nachhinein habe ich mich auch manchmal etwas verspannt gefühlt (;

    Liebe Grüße,
    Naomi
    avatar
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22295
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen
    Sonstiges :

    Re: Leserausch

    Beitrag von Vampirmaedchen am Mo 15 Okt 2012, 13:38

    Halli Hallo Hallöle! :3

    Mir ist das letzens bei dem ersten Band von der Tribute von Panem-Trilogie passiert. Da konnte ich es einfach nicht aus der Hand legen. Ansonsten hatte ich davor auch ein paar vereinzelte Leserausche, jedoch kann ich mich nicht mehr daran erinnern, bei welchen es war :'D
    Ich habe aber auch andere Leserausche bei denen ich ein Buch nach dem anderen verschlingen muss x] Geht das noch so jemandem?

    Liebe Grüße,
    Vee
    avatar
    Jagar
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2096
    Texte : Jagar
    Kunst : Jagar
    Infos : Jagar

    Re: Leserausch

    Beitrag von Jagar am Mo 15 Okt 2012, 13:48

    Hey!

    Hmm...Leseräusche...
    Ich hab eigentlich bisher erst einen wirklichen Rausch erlebt. Klar, mache Bücher liest man schneller als andere, doch dieses eine habe ich innerhalb von einer Woche verschlungen. Und zwar "Blutportale" von Markus Heitz. Das Buch hat 672 Seiten und ich konnt es einfach nicht zur Seite legen, weil es einfach so spannend war. Wie schon gesagt, eine Woche hat es gedauert, bis ich es ausgelesen hab. Das war bisher mein einziger Blut- ääh Leserausch Very Happy

    Gru´ß,
    Jagi
    avatar
    Deadwing
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3488
    Laune : Not unlike the waves...
    Ich schreibe : Romane und Kurzgeschichten, momentan vor allem an "Rastlos".
    Texte : Deadwing
    Kunst : Deadwing
    Infos : Deadwing

    Re: Leserausch

    Beitrag von Deadwing am Fr 02 Sep 2016, 22:12

    Bei mir ist es tatsächlich auch so, dass ich früher viel häufiger in diesen "Rausch-Zustand" hinein gekommen bin, bei dem man außer dem Buch einfach alles andere vergessen und verdrängt hat. Ihr habt ja schon verschiedene Mutmaßungen angestellt, woran das liegen könnte. Ich schätze, mit zunehmendem Alter, zunehmender Lebens- und Leseerfahrung wird man ein bisschen nüchterner und kennt einfach viele typische, grundlegende Handlungsideen bereits aus anderen Geschichten (die berühmten Dreiecksschwärmereien wurden ja schon als Beispiel gebracht).
    Irgendwie schade, aber wie ihr ja schon richtig gesagt habt: Es macht ein Buch ja nicht automatisch schlecht, wenn man in der Lage ist, zwischendurch mal eine Lesepause einzulegen. Mr. Green

    Bei welchen Büchern ist mir das passiert?
    Am heftigsten ausgeprägt war das Nonstop-Lesen vermutlich bei der "Harry Potter", Reihe, aber auch bei "Bartimäus" (Stroud), "Rumo und die Wunder im Dunkeln" (Moers), "Der Schwarm" (Schätzing) und "Vom Winde verweht" (Mitchell) kann ich mich daran erinnern, ganze Nächte einfach immer weiter gelesen zu haben. Very Happy Die "Panem"-Trilogie zumindest teilweise. Und es gibt bestimmt noch jede Menge mehr Beispiele.
    In letzter Zeit ist mir das noch am ehesten bei "Die dunkle Seite des Mondes" (Suter) und "Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek" (Whitehouse) passiert.

    Liebe Grüße
    Merle
    avatar
    Jadelyn
    Administrator

    Beiträge : 13019
    Laune : Ehren-Schleswigholsteinerin \o/
    Ich schreibe : zurzeit hauptsächlich Kurzgeschichten und an meinem Spaßprojekt
    Texte : Jadelyn
    Kunst : Jadelyn
    Infos : Jadelyn
    Sonstiges : "Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst; denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken." Very Happy

    Re: Leserausch

    Beitrag von Jadelyn am Sa 03 Sep 2016, 18:16

    Diesen krassen Leserausch habe ich auch nur noch selten. Was daran liegt, dass ich auch einfach viel weniger lese. Wenn ich dann wirklich mal anfange und das Buch gut ist, komme ich da auch relativ leicht wieder rein, denke ich. Letztens im Zug habe ich auch ein Buch komplett durchgezogen und nichts anderes gemacht. Ich schätze also, dass es bei mir eher beim Anfangen liegt, denn wenn ich mal dran bin, liebe ich es und will dann auch nix anderes machen. ^^


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    ~ Amor, Lux, Veritas - sic itur ad a[s]tra ~

    «Alles, was es brauchte, um die Welt in einen Krieg zwischen Menschen und Übernatürlichen zu stoßen, waren ein Psychopath, der bereit war, unglaubliche Opfer zu bringen, und ein relativ talentierter Politiker.»
    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Leserausch

    Beitrag von June am Fr 09 Sep 2016, 18:35

    Ich habe inzwischen festgestellt, dass es nicht nur vom Buch abhängig ist, ob der Leserausch kommt oder nicht. Davon bin ich anfangs schon so ein wenig ausgegangen, aber es reicht nicht, ein gutes Buch zum Lesen zu haben.
    Heute muss ich dazu auch in der Stimmung sein, ich muss die Zeit haben, mich richtig in die Geschichte hineinfallen lassen zu können. Wenn ich weiß, ich kann nur ein paar Seiten lesen, weil ich schnell schlafen muss, damit ich am nächsten Morgen gut aus dem Bett komme, dann stellt sich kein Rausch mehr ein bei mir.
    Das ist einerseits etwas schade, andererseits aber auch recht praktisch. So schlage ich mir nicht die halbe Nacht um die Ohren, das würde ich kaum ein paar Tage aushalten ^^" Schade finde ich nur, dass es eben nicht mehr passiert, weil ich es als eine Art magischen Zustand in Erinnerung habe. Das fehlt mir ein bisschen ...

    Liebe Grüße,
    Juny
    avatar
    Jadelyn
    Administrator

    Beiträge : 13019
    Laune : Ehren-Schleswigholsteinerin \o/
    Ich schreibe : zurzeit hauptsächlich Kurzgeschichten und an meinem Spaßprojekt
    Texte : Jadelyn
    Kunst : Jadelyn
    Infos : Jadelyn
    Sonstiges : "Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst; denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken." Very Happy

    Re: Leserausch

    Beitrag von Jadelyn am Fr 09 Sep 2016, 21:25

    Ich habe irgendwann abends nicht mehr gelesen, weil ich dann eben in den Rausch gekommen bin und einfach nicht ins Bett gegangen bin. *hust* Ich bin dann ja unvernünftig und wenn es mich gepackt hat, will ich wissen, wie es weiter geht, was ganz schlecht ist, wenn man am nächsten Tag raus muss. ^^


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    ~ Amor, Lux, Veritas - sic itur ad a[s]tra ~

    «Alles, was es brauchte, um die Welt in einen Krieg zwischen Menschen und Übernatürlichen zu stoßen, waren ein Psychopath, der bereit war, unglaubliche Opfer zu bringen, und ein relativ talentierter Politiker.»

    Gesponserte Inhalte

    Re: Leserausch

    Beitrag von Gesponserte Inhalte

      Ähnliche Themen

      -

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 19 Sep 2017, 19:01