Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Perfect Blue

    Austausch
    avatar
    Gast
    Gast

    Perfect Blue

    Beitrag von Gast am Mo 09 Mai 2011, 17:13

    Perfect Blue (1998)


    Trailer


    Inhalt

    Mima ist Mitglied des J-Pop-Trios CHAM! - allerdings nicht mehr lange: anders als ihre beiden Kolleginnen möchte sie dem kurzlebigem Pop-Idol-Leben entfliehen und Schauspielerin werden. Allerdings verläuft dieser Wechsel alles andere als reibungslos: Einige alte Fans sind enttäuscht, die angebotenen Rollen mehr als fragwürdig und obendrein findet sie einen Blog, der angeblich ihr gehört und Informationen besitzt, die ein einfacher Fan nie haben könnte. Schon bald sieht sie Wahnvorstellungen ihres alten Pop-Idol-Daseins, und der erste Mord lässt auch nicht lange auf sich warten...

    Perfect Blue ist Satoshi Kons erstes richtiges Werk - und was für eins: Hätte Hitchcock Zeichentrickfilme produziert, wäre Perfect Blue garantiert darunter: Ein verstörender Psycho-Thriller mit weiblicher Hauptrolle, fast schon ein eigenes Genre ^^ !

    Obwohl ein frühes Werk, findet man in diesem Film doch viele Eigenheiten von Satoshi Kon, die später zu seinem Markenzeichen wurden. Um mich in späteren Reviews seiner anderen Filme nicht wiederholen zu müssen, liste ich sie hier auf:

    Charakterdesign: Nasenlose Freaks mit übergroßen Augen kommen bei Satoshi Kon nicht vor (höchstens auf den Covern von Hentaifilmchen in der Videothek Rolling Eyes ). Stattdessen bevorzugt er ein realistischeres Design. Das hat zur Folge, dass man in Perfect Blue den hässlichsten Charakter ÜBERHAUPT zu sehen kriegt Mr. Green

    "Kameraführung": Kon dreht seine Anime wie einen "echten" Film. Man könnte die Charaktere und Hintergründe problemlos durch richtige Schauspieler und Sets ersetzen. Man kann also durchaus vergessen, dass man sich gerade einen Trickfilm anschaut.

    "Realität und Fiktion": Kons Lieblingsthemen. Er liebte es, die Grenze zwischen beiden zu ergründen und einzureißen - für die Charaktere ebenso wie für die Zuschauer. Erwartet also einen gewissen Grad an Verwirrung Very Happy .

    Fazit

    Perfect Blue ist ein grandioser Film: Er fängt recht harmlos an und zieht den Zuschauer rein in einen Strudel aus Angst und Wahnvorstellungen. Die Messlatte für anspruchsvolle Animefilme hat der Film auf jeden Fall tüchtig angehoben, und selbst Realfilme können sich davon noch eine Scheibe abschneiden. Überhaupt scheint Hollywood erst jetzt Interesse an ähnlichen Stories zu haben: "Black Swan" hat mehr als nur eine gewisse Ähnlichkeit zu Perfect Blue, und auch Inception wurde von einem anderen Kon-Film inspiriert. Doch bis der reviewt wird, dauert es noch ein wenig...

    Oh, und eine Warnung: Der Film ist nichts für schwache Nerven. Kämpfe sind kurz, knallhart und tun einem schon vom Zusehen weh. Und eine von Mimas Rollen ist ein Vergewaltigungsopfer, und die entsprechende Szene ist auch dann verstörend genug, wenn man weiß, dass es nur gespielt ist...

    Zu guter letzt noch eine interessante Info: Perfect Blue (basiert übrigens lose auf einen Roman) hatte einen mehr als holprigen Start: Erst sollte es eine Realserie werden. Nachdem ein Erdbeben jedoch das Studio beschädigte, machte man daraus einen Anime. Tja, so kanns gehen...


    Zuletzt von Doresh am Mo 09 Mai 2011, 19:46 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22295
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen
    Sonstiges :

    Re: Perfect Blue

    Beitrag von Vampirmaedchen am Mo 09 Mai 2011, 18:59

    Guten Abend, Doresh! :3

    Uh, ich hab von dem Film noch gar nichts gehört, weswegen ich gleich mal nach der DVD schauen werde :) Deine Vorstellung hört sich sehr interessant an, also der Film muss wirklich gut sein! Ich liebe gerade alles, was mich der menschlichen Psyche zu tun hat und ... gewalt. Ich will nichts verherlichen, aber ich mag es gerade einfach. So 'ne Phase. Na ja, weißt du ab welchen Alter er freigegeben ist? ^.^

    Wenn ich ihn mir mal angeschaut habe, lass ich dich meine Meinung wissen Very Happy

    Lg, Vee
    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: Perfect Blue

    Beitrag von Fuchsfee am Mo 09 Mai 2011, 19:09

    Hi Doresh, erst auf dem zweiten Blick ist mir aufgefallen, dass Perfect Blue vom gleichen Macher wie Millenium Actress und Paprika ist. Da ich Millenium Actress sehr gut (und bewegend^^) finde und Paprika ja sowieso total cool und interessant ist, werde ich mir wohl nach deiner Vorstellung auch Perfect Blue mal ansehen. Ich denke, für Anime dieser Art muss man sich Zeit nehmen, aber gerade das macht sie aus. Außerdem finde ich den Stil unverwechselbar und er sticht einem sofort ins Auge - weswegen ich bei Perfect Blue sofort an Millennium Actress und Paprika gedacht habe :).

    Liebe Grüße

    Mia


    Zuletzt von Fuchsfee am Mo 09 Mai 2011, 19:56 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Perfect Blue

    Beitrag von Gast am Mo 09 Mai 2011, 19:43

    @Vampirmaedchen:

    Der Film ist ab 16, was er auch mehr als verdient hat. Und Gewalt wird da absolut nicht verherrlicht. Im Gegenteil Razz

    @Fuchsfee:

    Ui, noch ein Kon-Fan ^^ !

    Dann wart nur ab, bis ich die beiden anderen Filme reviewe Cool !

    Oh, und was ist mit Tokyo Godfathers? Und Paranoia Agent?
    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: Perfect Blue

    Beitrag von Fuchsfee am Mo 09 Mai 2011, 19:54

    @Doresh

    Paranoia Agent habe ich noch nicht gesehen, da ich zwiespältiges über diesen Anime gehört habe, gebe ich anderen Titeln noch vorrang. Mr. Green
    Tokyo Godfathers steht allerdings ganz weit oben auf meiner Liste, allein wegen der für mich interessanten Handlung^^.
    Millennium Actress und Paprika sind für mich bis jetzt die Vorzeigewerke schlechthin, wenn es darum geht, Anime von einer anderen Seite zu zeigen.

    Liebe Grüße

    Mia
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Perfect Blue

    Beitrag von Gast am Mo 09 Mai 2011, 20:13

    Ach, wenn du Paprika mochtest, dürfte dir Paranoia Agent eigentlich gefallen. Wird gegen Ende nämlich auch etwas schräg (und ein klein wenig Millenium Actress ist auch dabei XD ), was wohl der Grund für die zwiespältigen Meinungen sind, die du gehört hast Wink

    Gesponserte Inhalte

    Re: Perfect Blue

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 25 Nov 2017, 10:42