Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Thomas Harris - Das Schweigen der Lämmer [Hannibal Lecter #2]

    Austausch
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Thomas Harris - Das Schweigen der Lämmer [Hannibal Lecter #2]

    Beitrag von Jojo am Di 05 Apr 2011, 21:37

    Thomas Harris – Das Schweigen der Lämmer


    Seitenanzahl: 384 Seiten
    Verlag: Hyne Verlag (6. Juni 2006)
    Originaltitel: The Silence of the Lambs
    Preis: 8.95 €
    Bei Amazon bestellen

    Inhalt:
    Clarice Starling, eine Auszubildende des FBI, soll zu Beginn Hannibal Lecter einfach nur zum Reden bringen. Niemand sonst bekommt ein Wort aus dem Doktor heraus und er könnte bei der Lösung des Falls um „Buffalo Bill“ wichtige Informationen haben. Es stellt sich heraus, dass Lecter wirklich mehr über den Frauenmörder weiß, aber er spricht in Rätseln und er fordert einen Preis von Starling für seine Informationen. Unterdessen verschwindet Catherine Martin, die Tochter einer Senatorin, und die Zeit wird knapp, wenn man ein weiteres Opfer verhindern möchte …

    Der Roman wurde 1991 verfilmt. Der Drehbuchautor Ted Tally hält sich stark an die Romanvorlage und der Film wurde mit fünf Oscars ausgezeichnet. Die Hauptrollen spielen Jodie Foster als Clarice Starling und Anthony Hopkins als Hannibal Lecter.
    Forum-Rezi zum Film

    Meine Meinung:
    Ehrlich gesagt, habe ich etwas mehr erwartete, als ich das Buch gelesen habe. Alle sagen immer, dass das Schweigen der Lämmer so super spannend sein soll und zu den Klassikern gehöre. Das mit dem Klassiker möchte ich auch gar nicht abstreiten, aber so spannend und richtig gut … Damit kann ich mich nicht so gut anfreunden.
    Klar, es ist schon ziemlich widerlich, wenn man bedenkt, was da passiert. Der Typ bringt Frauen um und das nicht zu knapp und dann finden sie die immer gehäutet. Das ist wirklich nichts Schönes und eine ziemlich gute Idee. Aber ich bin einfach mit der Umsetzung nicht so zufrieden.
    Das liegt wahrscheinlich an dem Schreibstil, der mich nicht so sehr angesprochen hat. Ich will jetzt nicht rüberkommen, als wäre ich professionelle Kritikerin oder so etwas. So habe ich es einfach nur empfunden. Ich habe einfach schon bessere Bücher gelesen.
    Was ich an diesen Büchern (also die Hannibal-Lecter-Trilogie) mag, sind die unterschiedlichen Perspektiven auf das Geschehen, die man bekommt. Man schlüpft in so ziemlich jede Person, die zu den wichtigeren Charakteren gehört. Das mochte ich immer gern und hoffe auch, dass das in dem letzten „Hannibal“ genauso sein wird.
    Was mich immer irritiert hat, war die Sache, dass zwischendurch für zwei oder drei Sätze ins Präsens gewechselt wurde. Das fand ich sehr merkwürdig und manchmal hab ich’s auch überlesen, glaube ich. Vielleicht soll dadurch etwas hervorgehoben werden, weiß ich nicht, was das soll, aber das ist schon komisch und habe ich so in einem anderen Buch noch nie gesehen.
    Ansonsten kann ich aber sagen, dass die Charaktere eigentlich ziemlich gut dargestellt sind und mir diesmal besonders auch die Rolle von Hannibal Lecter sehr zugesagt hat. Ehrlich gesagt war er mir sehr sympathisch. Er hatte mir in „Roter Drache“ nicht so zugesagt, aber das hat sich jetzt wirklich geändert.
    Alles in allem würde ich dem Buch vielleicht vier von fünf Sternen geben, einfach weil ich es nicht als absolut spannend bezeichnen würde und ich wirklich schon besseres gelesen habe.


    Zuletzt von Jojo am So 08 Apr 2012, 13:39 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Thomas Harris - Das Schweigen der Lämmer [Hannibal Lecter #2]

    Beitrag von captaincow am Do 28 Apr 2011, 22:20

    Hey Jojo,

    huch, hier hat ja noch keiner kommentiert?!

    Ich hab bisher schon ein paar Mal von dem Buch oder dem Film gehört, allerdings wurde mir auch meistens erzählt, dass es sehr heftig und gruselig sein soll.
    Allerdings hab ich mir kaum darüber Gedanken gemacht, ob ich mir das Buch mal durchlese, weil es mir irgendwie zu... nun ja, heftig ist und nicht wirklich mein Ding. Krimis finde ich in Ordnung, aber wenn sie dann so richtig Psycho und eklig werden, ist das nicht mehr mein Ding. Aber da hat jeder Mensch andere Vorlieben ^^

    Was du schreibst, hört sich ja aber größtenteils ganz gut an.

    Man schlüpft in so ziemlich jede Person, die zu den wichtigeren Charakteren gehört.

    oO Schlüpft man denn auch in den Kopf des Täters?

    Was mich immer irritiert hat, war die Sache, dass zwischendurch für zwei oder drei Sätze ins Präsens gewechselt wurde.

    Das ist wirklich seltsam. Hättest du denn mal ein Beispiel dazu? :S


    Vielen Dank für die Vorstellung dieses Buchs. Ich werd's mir aber wohl trotzdem nicht anschaffen "/

    LG
    Hannah
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Thomas Harris - Das Schweigen der Lämmer [Hannibal Lecter #2]

    Beitrag von Jojo am Fr 29 Apr 2011, 11:38

    Hey Hannah,

    Ja, man kann vielleicht wirklich sagen, das das nicht für jeden was ist. Ich glaube aber auch, dass der Film noch schlimmer ist, als das Buch.
    Also ich persönlich finde es immer schlimmer, wenn man direkte Bilder vor Augen hat, als wenn man das liest. Ich stelle es mir beim Lesen dann doch nie so genau vor, wie ich es dann im Film zu sehen bekommen.

    Ja, man ist auch in der Rolle des Täters, was eigentlich ziemlich interessant ist, wie ich finde. Die Kapitel aus seiner Sicht, sind zwar nicht ohne, aber man hat dadurch einfach einen Einblick in sein Denken und erfährt etwas mehr über ihn.
    Aber obwohl man die ganze Zeit auch etwas über ihn aus erster Hand erfährt - sag ich jetzt mal so - kommt man nicht richtig dahinter, wer es jetzt genau ist, weil das FBI einfach auch ganz andere Informationen hat.

    Zu der Sache mit dem Präsens:
    Hier ist einmal eine Leseprobe. Klick
    Gleich zu Beginn ist es anfangs im Präsens geschrieben, wechselt dann aber in die Vergangenheit.
    Und auf Seite 11 ist es noch einmal der Fall.
    Das sind jetzt nur zwei Beispiele. Es kommt ziemlich häufig vor.

    Liebe Grüße
    Jojo
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Thomas Harris - Das Schweigen der Lämmer [Hannibal Lecter #2]

    Beitrag von captaincow am Fr 29 Apr 2011, 14:08

    Hallo Jojo (:

    Echt? Bei mir ist es genau anders herum. Bei Filmen wirken solche Bilder auf mich meistens nicht so schlimm... Ich guck zwar auch nicht so viele Filme in dieser Richtung, aber bei Filmen halt ich mehr aus. Wenn ich Sachen lese, stelle ich mir sie meistens ziemlich bildhaft vor und auch extrem und bei so etwas ist das dann nicht so... günstig :S :S

    Aw, okay. Wow, das muss dann ziemlich gut sein, dass man trotz dieser Sicht nicht darauf kommt, wer der Täter sein soll. Nicht schlecht :]

    Merci (: Ich kenn so etwas allerdings aus Romanen - ich weiß jetzt nicht mehr genau aus welchen -, aber zumindest bei dem ersten Beispiel soll es eben so sein... Na ja, das Gebäude stand zum Zeitpunkt der Geschichte dort, steht aber da immer noch. An dem Gebäude und der Abteilung verändert sich nichts, deshalb wird es im Präsens beschrieben. Wenn die Geschichte selbst dann beschrieben wird, dann wird im Präteritum geschrieben, weil sich das ja schon abgespielt hat und nur einen Moment so war.
    Ich hoffe, ich konnte das jetzt irgendwie verständlich beschreiben :S :S

    LG
    Hannah
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Thomas Harris - Das Schweigen der Lämmer [Hannibal Lecter #2]

    Beitrag von Jojo am Fr 29 Apr 2011, 17:26

    Hey,

    Ja, keine Ahnung. Ich bin da in Filme ziemlich empfindlich, irgendwie. Aber das ist ja bei jedem unterscheidlich. Ich kann so was eben besser lesen, als sehen xD

    Ja, also man weiß eben ja schon die ganze Zeit, wie er heißt, aber man weiß eben nicht wo er wohnt und was er beruflich macht, was eigentlich ganz gut ist, wie ich finde. Man bekommt da immer nur kleine Andeutungen und erst am Ende löst sich dann alles ganz genau auf.

    Mhm, stimmt, das klingt logisch, aber irgendwie ist das glaub ich nicht immer so ... Keine Ahnung. Mich nervt das ein wenig und ich hatte das noch nie vorher und es irritiert manchmal ein wenig, wie ich finde.

    Liebe Grüße
    Jojo
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Thomas Harris - Das Schweigen der Lämmer [Hannibal Lecter #2]

    Beitrag von Pooly am Fr 20 Jan 2012, 18:44

    Hallo Jojo,

    nachdem ich letztens ja auch die Filmvorstellung hierzu gelesen hatte, schaue ich nun auch hier vorbei, weil ich denke, dass ich am Ende eher das Buch lesen als den Film ansehen würde - du hast recht, irgendwie ist es eben doch etwas anderes, als es zu sehen, als wenn man "nur" davon liest - auch wenn das natürlich auch wieder auf den Schreibstil ankommt ...

    Steht sicherlich nicht ganz weit oben auf meiner Leseliste - deine eher mittelmäßig begeisterte Meinung hat mich auch nicht dazu angeregt, das zu ändern - aber ich bin sicher, dass ich es irgendwann einmal lesen werde und dann werde ich hier natürlich auch meine Meinung dazu festhalten. Das mit den Präsens-Parts klingt aber schon komisch. Vielleicht ein seltsame Fehler in der Übersetzung? Hm.

    Liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Thomas Harris - Das Schweigen der Lämmer [Hannibal Lecter #2]

    Beitrag von Jojo am Fr 20 Jan 2012, 23:06

    Hey Marie,

    Danke fürs Lesen der Rezension.
    Nun ja, das Buch ist nicht schlecht, keine Frage, aber ich denke kein Muss. Da kann man vielleicht sogar noch besser den Film sehen, wenn man wissen möchte, worum es geht. Aber der ist wiederum noch krasser, wie ich finde ... Also für mich ist es eben immer so, dass ich mehr Angst davor habe, irgendetwas bildlich in Filmen vor Augen zu haben. Beim Lesen verschließt sich da meine Vorstellung etwas ^^"

    Wenn du es einmal gelesen haben solltest, würde ich mich über deine Meinung freuen.

    Zu dem Präsens:
    Ich hab keine Ahnung. Ein Übersetzungsfehler wäre schon krass ... Ich glaube aber, es gehört einfach zum Stil des Autors und man muss sich dran gewöhnen ^^" Leider ...

    Liebe Grüße
    Jojo
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Thomas Harris - Das Schweigen der Lämmer [Hannibal Lecter #2]

    Beitrag von Gast am Sa 10 März 2012, 00:48

    Hey Jojo!
    Ich finde es gut das du Pro und Contra vorgetragen hast, das ist schon richtig so!
    Mir wurde i.-wie auch gesagt dass dieses Buch i.-wie "heftig" oder etwas derart sein sollte.
    Vielleicht werde ich es mir mal zur Hand nehmen, dank deiner Rezi mit Pro und Contra bin ich da sehr ausgewogen kann man sagen xD
    Gute Arbeit Very Happy

    Liebe Grüße,
    NekoFF
    avatar
    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: Thomas Harris - Das Schweigen der Lämmer [Hannibal Lecter #2]

    Beitrag von Tin am So 01 Apr 2012, 14:16

    Hallo Jojo.

    Ich überlege nun schon sehr lange dieses Buch einmal zu lesen (da ich mich doch an den Film nicht so recht rantraue Very Happy) und dachte mir, ich lese mal deine Rezension dazu.
    Hmm es kommt ja scheinbar nicht sooo gut weg, aber dass es trotzdem 4 von 5 Sternen von dir bekommt, lässt es ja nicht in einem allzu schlechten Licht dastehen. Ich denke, ich werde es einfach mal ein bisschen weiter oben auf meiner Liste rutschen lassen und dann einfach nochmal drüber nachdenken. Wink

    Wenn ich es dann gelesen habe, werde ich dir selbstverständlich auch meine Meinung dazu abgeben!!

    Liebe Grüße,
    Tin
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Thomas Harris - Das Schweigen der Lämmer [Hannibal Lecter #2]

    Beitrag von Jojo am Fr 06 Apr 2012, 18:40

    Huhu,

    Also ich finde es einfach nicht soo toll.
    So im Nachhinein würde ich dem Buch vielleicht sogar nur 3,5 Sterne, wenn nicht sogar nur 3 Sterne geben, aber irgendwie mache ich das so ungern ^^"

    Es ist spannend, keine Frage, aber irgendwie hat mich auch immer etwas daran gestört. Vielleicht auch einfach, weil es so verdammt lang ist an einigen Stellen.
    Aber ich denke, es ist auf jeden Fall gut, das Buch vorher zu lesen, wenn man sich den Film nicht so zutraut ... Der Film ist super spannend und nicht ohne. Ich glaube, ich hätte ihn ohne das Buch-Vorwissen nicht sehen können ... Man weiß eben einfach, was dann immer passiert und kann sich schon mal drauf vorbereiten und dann eventuell wegsehen ^^"

    Ich glaube, ich würde es mir wohl nicht noch mal kaufen, wenn ich so darüber nachdenke, sondern das Buch einfach in der Bibliothek einmal ausleihen.

    Liebe Grüße
    Jojo
    avatar
    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: Thomas Harris - Das Schweigen der Lämmer [Hannibal Lecter #2]

    Beitrag von Tin am Sa 07 Apr 2012, 12:12

    Hmm ich bin einfach nicht so der Mensch, der Bücher ausleiht. Klar, wenn mir ein Buch, das ich gekauft habe dann nachher nicht gefällt ist das immer ein bisschen doof, aber der Wunsch sie zu besitzen ist dann doch zu groß Very Happy Und mit 8,99€ ist es ja auch nicht sooo teuer. (:

    Okay, wenn du sagst, dass es besser ist das Buch vorher gelesen zu haben, ist das auf jeden Fall ein Grund es mir doch zuzulegen. Denn ich möchte den Film auf jeden Fall mal sehen - aber ich glaube für mich wäre es echt besser vorher zu wissen, was passiert. ^^

    Gesponserte Inhalte

    Re: Thomas Harris - Das Schweigen der Lämmer [Hannibal Lecter #2]

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 20 Sep 2017, 11:21