Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Verfilmung von Büchern

    Austausch

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Pooly am Sa 14 Jun 2008, 13:09

    Es ist ja so, dass erfolgreiche Bücher immer gern verfilmt werden.
    Einige Beispiele sind Harry Potter, der Herr der Ringe, Bis(s) zum Morgengrauen und so weiter.
    Manche freuen sich darauf, ihre Bücherhelden auf der Leinwand zu sehen, manche grausen sich schon davor, dass vielleicht die Charktere nicht ganz so aussehen könnten, wie man sie sich vorgestellt hat.
    Und manche sind schon bevor der Film herauskommt ganz genervt darüber, dass das Buch wahrscheinlich verunglimpft oder zu stark geschnitten wird.
    Was haltet ihr im allgemeinen denn von Verfilmungen von Büchern?

    Bin gespannt! Very Happy


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Lea
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 7437
    Ich schreibe : Speedwriting, Partnerprojekte, Gedichte und Kurzgeschichten. (:
    Texte : Lea
    Kunst : Lea
    Sonstiges : Die Welt ändert sich. Zeiten kommen und gehen. Doch der Mensch bleibt immer gleich.

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Lea am Sa 14 Jun 2008, 16:23

    Ist sehr unterschiedlich..
    mir gefallen meistens die filme mehr, wenn ich die bücher net gelesen hab..;>
    Ein paar Ausnahmen gibt es schon..^^ z.B. HdR..da find ich den Film besser OBWOHL ich das buch gelesen hab..;>

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Pooly am Sa 14 Jun 2008, 16:37

    Wirklich?
    Also gerade bei Herr der Ringe fand ich das Buch besser! Obwohl ich zugeben muss, dass die Filme auch genial sind.
    Den Bis(s) Verfilmungen stehe ich aber noch sehr skeptisch gegenüber. Die Besetzung ist ~hust~ nicht ganz so, wie ich es mit erhofft hatte Neutral


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Lea
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 7437
    Ich schreibe : Speedwriting, Partnerprojekte, Gedichte und Kurzgeschichten. (:
    Texte : Lea
    Kunst : Lea
    Sonstiges : Die Welt ändert sich. Zeiten kommen und gehen. Doch der Mensch bleibt immer gleich.

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Lea am Sa 14 Jun 2008, 16:43

    Die Besetzung ist sch***, naja..das meiste..^^
    Mit Kristen hab ich mich schon abgefunden, aber Robert..ähm..*hust*

    naja..ich find beim buch sind die sätze ewig lang..und beim film ist alles viel spannender, gruseliger, etc.
    hab das buch aber schon jahre net mehr gelesen..;>

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Pooly am Sa 14 Jun 2008, 16:49

    Ja, das ist dann wohl Geschmackssache. Ich fand gerade, dass die lange Sätze und so besonders cool waren. Bei den Filmen haben sie auch so viel weggelassen ... das fand ich schade Sad
    Das fand ich auch gerade beim 5. Teil von Harry Potter. Ich fand im Buch gerade die Mysteriums-Abteilung so cool ... mit dem Raum mit den Uhren und so ... das haben die einfach weggelassen Sad
    Obwohl ich die HP Filme von den Special Effects her seeehr gut finde =]


    Ja ... ~hust~ Rob und der schönste Mann den es geben soll?? Ich weiß ja nicht Wa?


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Tin am Sa 14 Jun 2008, 18:52

    Also ICH finde ja, dass es nur sehr wenige Buchverfilmungen gibt, die wirklich gelungen sind! Nehmen wir doch zum Beispiel HP. Ich war sooooo enttäuscht, bei den Meisten, besonders auch wie du, Marie, beim 5., weil einfach so viel gefehlt hat. Oder auch im.....4. wars glaub ich (?!?) Ja, da wars^^ Wo dann anstatt Dobby Neville dieses komische Kraut gegeben hat etc....ich weiß nicht...das ist irgendwie alles nicht das Selbe! Daher war ich sehr erfreut, als ich gehört habe, dass der 7. Teil zweigeteilt werden soll!!!! So können die ganzen Reisen usw voll ausgeführt werden.
    Welcher Film ja auch sehr schlecht sein soll, ist ja Eragon. Viele meiner Freunde sind entäuscht gewesen, weil einfach zu viel raus ist.

    Welchen Film ich dementsprechend sehr sehr gelungen finde, ist "Die Welle"!!!! Der ist einfach toll! Es wird alles einfach genauso rübergebracht, wie es im Buch dargestellt wird.
    Alles in allem, muss ich sagen, dass ich ein seeeehr großer Filmliebhaber bin, ich aber bei vielene Filmen froh bin, wenn ich das Buch nicht gelesen habe.
    Wink

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Pooly am Sa 14 Jun 2008, 19:46

    Ja, stimmt, liebe Tin

    die Welle ist vollkommen und rundum gelungen verfilmt, finde ich =]


    Aber Eragon war wirklich eine der miesesten Verfilmungen, die ich je gesehen habe.
    Arya, die im Buch schwarze Locken hatte, hatte ihm Film, lange, glatte, rote Haare. Die Beziehung zwischen ihr und Eragon ist überhaupt nicht zur Geltung gekommen.
    Murtaghs Rolle ging vollkommen unter. Broms Tod war vollkommen anders. Er ist nicht durch ein Messer der Ra'zac gestorben, sondern durch einen Speer von Durza, als er sich vor Eragon geworfen hat, um ihn zu retten, als der Arya retten wollte. Und dann kam Murtagh und hat sie gerettet. Das war doch ganz anders!!!
    Katrina wurde ÜBERHAUPT NICHT erwähnt und Roran auch nur in einer Szene! Dabei bilden die beiden im zweiten Teil doch mit die Hauptrollen!
    Ich könnte noch ewig weiter diese Fehler aufzählen, das war noch nicht einmal die Hälfte -.-


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Tin am Sa 14 Jun 2008, 20:32

    Îch hab leider weder Buch gelesen, noch den Film gesehen....^^

    blood
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1478
    Ich schreibe : So wie es mir schmeckt und nur für mich allein.
    Texte : blood
    Kunst : blood
    Infos : blood

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von blood am Sa 14 Jun 2008, 21:27

    Ich hab noch nich so viele Buchverfilmungen gesehen. Bei HP hab ich die filme gesehen bevor ch die bücher gelesen habe, deshalb kann ich das nich sooo gut beurteilen, aber ich fand 1-4 alles in allem ganz gelungen (bis auf ein paar ungereimtheiten im 3, Teil und das mit Dobby und neville im 4. was Tin auch schon gesagt hat) nur vom 5. Teil war ich etwas enttäuscht, schon bevor ich das buch gelesen hatte. nachdem ich das buch dann gelesen hatte war ich noch enttäuschte, ich hoffe, das der 6. besser wird.

    Die Welle ist wie auch schon gesagt wurde, super verfilmt, obwohl sehr viel umgeändert wurde, das geänderte Ende bringt das ganze sber noch besser rüber, finde ich.

    Mit dem Twilight-Cast bin ich eig. ganz zufrieden (auch mit Robert)

    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Tin am Sa 14 Jun 2008, 21:42

    @blood schrieb:
    Die Welle ist wie auch schon gesagt wurde, super verfilmt, obwohl sehr viel umgeändert wurde, das geänderte Ende bringt das ganze sber noch besser rüber, finde ich.

    Mit dem Twilight-Cast bin ich eig. ganz zufrieden (auch mit Robert)
    also zu deiner Aussage mit der Welle: Ich stimme dir voll und ganz zu!!!!! Es ist wirklich so, dass einiges umgeändert wurde, aber es gab nicht einen einzigen Moment in dem ich nicht in voller Spannung da gesessen habe! Und was das Ende betrifft: Es gefällt mir fast noch besser als im Buch Wink Es kommt so wirklich besser rüber!
    Wie ich (glaube ich zumindest^^) bei den Filmvorstellungen schon gesagt habe, hab ich noch NIE nach einem Film im Kino gesessen und erlebt, dass das Licht angeht und sich keiner, aber wirklich KEINER bewegt und NIEMAND etwas sagt. Man hat wirklich gespürt, wie....ja, geschockt, die Leute waren. Und das Beste: Ich war mit einem Kumpel in dem Film und wir haben uns beide die selbe Frage gestellt: Was hat er am Ende gesehen???
    Ich finde, dass der Film wirklich die Wirkung erzielt, die ein solcher Film erzielen sollte: Er regt die Menschen endlich einmal dazu an, sich wirklich Gedanken zu machen. Daher fand ich auch das Lied zum Abspann sehr passned gewählt (ich weiß nicht mehr ob es deutsch oder enlisch war, aber auf jeden fall war es so viel wie:) Heute Nacht kann ich nicht schlafen, weil mir so viele Gedanken im Kopf herumschwirren...osä^^
    sooo...jezz aber B2T^^

    Ich finde die Besetzung gar nich so toll....besonders robert nicht! Obwohl er im Trailer gar nicht so schlecht wirkt...naja...lassen wir uns überraschen^^

    Dawn
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste

    Beiträge : 28524
    Ich schreibe : nein ich versuche mit Worten zu zaubern
    Texte : Dawn
    Kunst : Dawn
    Infos : Dawn

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Dawn am Sa 14 Jun 2008, 21:54

    Heikles Thema. :)
    Bücher sind immer besser als Filme, weil sie einem noch die eigene Fantasy lassen und nicht alles festlegen.
    Die eigene Fantasy wird da immer so unterdrückt.
    Bei verfilmten Bücher wird oft sehr viel weggelassen oder verändert, was mich persönlich ziemlich 
    aufregt. Ich bevorzuge da lieber die Bücher, obwohl ich Twilight echt nicht erwarten kann und es 
    einige Bücher gibt, die ich gerne als Film sehen würde. 

    Lea
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 7437
    Ich schreibe : Speedwriting, Partnerprojekte, Gedichte und Kurzgeschichten. (:
    Texte : Lea
    Kunst : Lea
    Sonstiges : Die Welt ändert sich. Zeiten kommen und gehen. Doch der Mensch bleibt immer gleich.

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Lea am So 15 Jun 2008, 14:38

    @Tin schrieb:Also ICH finde ja, dass es nur sehr wenige Buchverfilmungen gibt, die wirklich gelungen sind! Nehmen wir doch zum Beispiel HP. Ich war sooooo enttäuscht, bei den Meisten, besonders auch wie du, Marie, beim 5., weil einfach so viel gefehlt hat. Oder auch im.....4. wars glaub ich (?!?) Ja, da wars^^ Wo dann anstatt Dobby Neville dieses komische Kraut gegeben hat etc....ich weiß nicht...das ist irgendwie alles nicht das Selbe! Daher war ich sehr erfreut, als ich gehört habe, dass der 7. Teil zweigeteilt werden soll!!!! So können die ganzen Reisen usw voll ausgeführt werden.
    Welcher Film ja auch sehr schlecht sein soll, ist ja Eragon. Viele meiner Freunde sind entäuscht gewesen, weil einfach zu viel raus ist.

    Welchen Film ich dementsprechend sehr sehr gelungen finde, ist "Die Welle"!!!! Der ist einfach toll! Es wird alles einfach genauso rübergebracht, wie es im Buch dargestellt wird.
    Alles in allem, muss ich sagen, dass ich ein seeeehr großer Filmliebhaber bin, ich aber bei vielene Filmen froh bin, wenn ich das Buch nicht gelesen habe.
    Wink

    Also ab dem 3. Teil sind die Filme alle sehr schlecht. Draco, Dumbledore, alle sch***.
    Im 1+2 Teil find ich Ron/Hermine/Harry alle voll knuffig..aber dann..haben die stimmbruch bekommen, etc...naja..^^

    Ich fand die Welle auch toll!! Boah..ich hätt echt net damit gerechnet, dass es SO endet..ich dachte, es kommt ein blutbad am schluss, da ich davon gelesen hab..stimmte aber net..;>

    zu Eragon..hab den film gesehen und fand ihn ganz gut..besonders die kleine saphira war einfach zum Knuddeln süß..^^ uiiii..xD Jo, und dann hab ich das Buch gelesen...und fand es fast noch besser als den film..^^
    Ich wette, wenn ich mir den Film mal wieder anschau, find ich ihn grottenschlecht..xD
    Arya fand ich nicht so schön, als ich den Film angeschaut hab..oO Ich war mir unsicher, ob Eragon in sie verliebt ist oder nicht, also hab ich erstmal ne freundin, die das buch gelesen hat (damals), fragen müssen, was sie mir bestätigt hat..;>

    Bei Bridget Jones hab ich die Filme öfters gesehen und als ich den 1. Teil angefangen hab zu lesen, fand ich ihn nur langweilig, da ich alle Gages schon kannte, etc.

    Ich finde, es hängt stark davon ab, ob man erst das buch gelesen hat oder den Film, denn z.B. bei Filmen können nie die Gedanken von Personen ganz rüberkommen oder wirklich exakt alle Handlungen..

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Pooly am So 15 Jun 2008, 14:46

    Ja, stimmt, es ist immer eine Frage des Standpunktes.
    Evy hat Eragon noch nicht gelesen, aber den Film gesehen und war vollkommen begeistert O.o
    Ich denke, wenn ich das Buch nicht gelesen hätte, hätte ich den Film vielleicht auch gemocht, aber so O.o

    Schrecklich fand ich bei HP 5, dass Cho angeblich die DA verraten haben soll ... dabei war es doch im Buch eindeutig ihre dumme Freundin -.-


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Lea
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 7437
    Ich schreibe : Speedwriting, Partnerprojekte, Gedichte und Kurzgeschichten. (:
    Texte : Lea
    Kunst : Lea
    Sonstiges : Die Welt ändert sich. Zeiten kommen und gehen. Doch der Mensch bleibt immer gleich.

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Lea am So 15 Jun 2008, 14:48

    Boah, ja das fand ich auch total schrecklich..oO
    du meinst Maritha..-,- fand hermines einfall so grandios..xD mit "PETZE" xD

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Pooly am So 15 Jun 2008, 14:51

    XD
    Ja, das war so geil!
    Ich hatte mich schon voll darauf gefreut, das im Film zu sehen und dann solls nur Cho gewesen sein, mit diesem Serum dazu gezwungen.

    Und Fred und Georges Abtritt hätte ich mir auch besser vorgestellt. Ich meine, im Buch verwandeln die einen ganzen Stock in einen Sumpf und die Raketen sind kleine Schweinchen und Kreide, die Schimpfwärter in die Luft schreibt ... also die Specialeffects im Film waren nicht schlecht ... aber nicht so gut, wie im Buch ^^


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Dawn
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste

    Beiträge : 28524
    Ich schreibe : nein ich versuche mit Worten zu zaubern
    Texte : Dawn
    Kunst : Dawn
    Infos : Dawn

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Dawn am So 15 Jun 2008, 14:51

    Also ich fand HP 5 echt den schlechtesten. Soviel wurde umgeändert und weggelassen. Schrecklich. Habe das Buch extra ein paar Wochen vorher gelesen. Teil 3 habe ich erst ein paar Jahre nach dem Film gelesen und Teil 4 noch garnicht. So versaue ich mir den Film nicht so. Very Happy

    Bloodangel
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15107
    Laune : crazy
    Ich schreibe : im Moment nur Briefe o.o.
    Texte : Bloodangel
    Kunst : Bloodangel
    Sonstiges : schenke neues Leben

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Bloodangel am So 06 Jul 2008, 17:48

    Wenn man die Bücher gelesen hat und diese dann verfilmt werden, sind die Erwartungen sehr hoch. Mir gefallen die Bücher besser. oft werden in Filmen Szenen wegelassen, die man selbst vielleicht als wichtig empfindet. Waren mit unserem Sohn extra bei H.P. im Kino, ihm sind auch Stellen aufgefallen ,die im Buch ganz anders waren oder im Film fehlten.
    Anders ist es mit Büchern die nach einem Film erscheinen. (Der offizielle Roman zum Film).
    Underworld ist da ein gutes Beispiel für. Hat mir persönlich sehr zugesagt.

    Die_Moni
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1815
    Laune : vampirisch ^^V^^
    Ich schreibe : Düstere Romantik
    Texte : Die_Moni
    Kunst : Die_Moni

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Die_Moni am Mo 08 Sep 2008, 00:58

    Ich stehe diesen Verfilmungen immer mit gemischten Gefühlen gegenüber.
    Manchmal ist allerdings der Film sogar besser als das Buch wie bei Brokeback Mountain und Herr der Ringe.
    Manchmal ist der Film einfach furchtbar: Die Nebel von Avalon z.B.
    Dann wieder liebe ich Film und Buch gleichermaßen oder betrachte sie getrennt voneinander:
    Queen of the Damned, Interview mit einem Vampir, Bram Stokers Dracula, Harry Potter ...

    Lynn
    Darf Tinte auswechseln
    Darf Tinte auswechseln

    Beiträge : 383
    Texte : Lynn
    Kunst : Lynn

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Lynn am Fr 19 Jun 2009, 22:19

    Buchverfilmungen ... heikles Thema.

    In den meisten Fällen werde ich einfach nur enttäusch und selten bringt man das auf die Leinwand, was auch im Buch beschrieben und in meinem Kopf abgespielt wurde.

    Die besten Buchverfilmungen sind in meinen Augen:
    "Der Herr der Ringe"
    "Harry Potter"
    "Das Parfum"
    "Weißer Oleander"
    "Interview mit einem Vampir"

    So lala, bis fast schlecht waren:
    "Königin der Verdammten" (viel zu oberflächlich ... das Buch enthielt soo viel Tiefe!)
    "Illuminati" (also: der Film ist grandios! Und das Buch habe ich noch nicht einmal zur Hälfte durch, aber mittlerweile sehe ich ja schon, dass da sehr viel komplett anders ist ... und sowas stört mich. Zum Glück habe ich das Buch nicht vor dem Film gelesen xD)

    Mehr fallen mir gerade nicht ein ^^

    Eigentlich bin ich für Buchverfilmungen offen.

    Wenn sie mir nicht gefallen, verdränge ich sie einfach ;P

    Drachenauge
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 868
    Texte : Drachenauge
    Kunst : Drachenauge

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Drachenauge am Mo 06 Jul 2009, 14:44

    Na ja, ich finde das viele Filme den Büchern gar nicht Gerecht werden können, geschnitten werden usw. Selbst bei Herr der Ringe stimmen manche Dinge nicht überein, was aber wohl daran liegt, das die Filme sonst noch länger geworden wären. Ich finde, Filme sollten dem Buch so nahe wie nur möglich kommen. Nur leider schafft man das nicht immer ...was zur Folge hat das diese Filme leiden, bzw. einfach nur schlecht sind. Auch finde ich das umschreiben des Drehbuches, totalen Quatsch ...siehe das Ende in bestimmten Filmen, die stimmen mit dem Ende des Buches gar nicht mehr überein. Das ist traurig, wenn ich einen Film zu einem Buch anschaue, dann verlange ich eigenltich auch, das der Film dem Buch so nahe wie möglich kommt. Selbst bei Königin der Verdammten stimmen Bestimmte Szenen gar nicht über ein, bzw. wurden umgeschrieben, was zur Folge hat, das teils eine ganz andere Geschichte erzählt wird.

    Wenn dann bitte schön beim Buch bleiben ...das macht dann wenigestens Freude.

    DeStiiNy
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1358
    Laune : schwebelos
    Ich schreibe : nichts und versuche, dem Sog der Sprachlosigkeit zu entgehen
    Texte : DeStiiNy
    Kunst : DeStiiNy
    Infos : DeStiiNy

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von DeStiiNy am Di 07 Jul 2009, 15:33

    ich trenne i-wie automatisch Film und Buch voneinander Very Happy
    zwar ist es schade, dass manche Szenen in den Büchern nicht in den Filmen gezeigt werden, doch für mich ist das kein Weltuntergang. Solange der Film für die anderen "Unwissenden" (d.h. sie haben das buch nicht gelesen Very Happy ) verständlich ist und ihnen gefällt.....:-)
    Was ich nicht mag, ist ein Buch zu schreiben zum Film D:
    ich weiß nicht, warum, aber es stört mich, da ich immer daran denke, dass es nicht den Ideen des Autors entspricht, sondern von wahrscheinlich i-einer Firma so gewünscht wurde :brrrr:


    Lg Pamela

    sayuri-sama
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 409
    Laune : entpannt! ^^
    Ich schreibe : meistens schreibe ich Fanfiction!
    Texte : sayuri-sama
    Kunst : sayuri-sama

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von sayuri-sama am Sa 15 Aug 2009, 11:32

    es gibt bücher, da habebn sie es recht gut umgesetzt. siehe twilight.bis auf einige unterschiede, war alles eigentlcih so wie im buch.
    einige directors stecken viel arbeit und zeit in solche angelegenheite, viele der filmstudios (summit) ist das aber zu zeitaufwändig, weil die schnell geld machen wollen und angagieren dann typen, die völlig ungeeignet sind, bücher zu verfilmen (chris weitz)

    herr der ringe kann ich nicht beurteilen, da ich nach ca 10 seiten aufgegeben habe, die bücher zu lesen. ich hab von dem schriebstil kopfweh bekommen *drop* Ich bin unschuldig

    gut umgesetzt wurde pride & prejudice (stolz und vorurteil von austen), da ich den film sehr mag, hab cih mir das originalbuch mal geholt und es hält sich größtenteils dran, nur das nicht immer ganz raus kommt, wer da mit wem verwandt ist, das ist im buch besser beschrieben, was für den film aber keinesfalls von interesse ist, da in den meisten adelshäusern eine absolute vetternwirtschaft herrschte. also da war jeder mit jedem iwi verwand und cousin heiratet cousine etc... auch die schauspieler haben sie gut getroffen

    bei "der mann in der eisernen maske" wiederrum ist es völlig daneben gewesen. der film ist wunderschön gemacht, entspricht aber soviel der wahrheit wie pokemon! mein schatz hat das buch dazu gelesen und sich teilweise für die geschichte interessiert... sie hält es mir jedes mal vor und guckt den film deswegen nciht mit mir, aber ich mag ihn trotzdem. eben ein typischer hollywood film...
    besonders schön finde ich die liebesgeschichte zwischen daartangnan (ich weiß nciht, wie man dens chreibt) und der königin!

    ebenfalls beschissen wurde der goldenen kompass umgesetzt von chris weitz. so beschissen, dass kein 2ter teil gedreht werden kann, da er dei story total verdreht hat etc.. schade eigentlich, denn die bücher lohnen sich wirklich, auch wenn sie genauso dick wie twilight sind!

    harry potter ist, bis auf teil 6, auch ziemlich gut umgesetzt worden. natürlich kann nicht jedes magische detail umgesetzt werden und es wird einiges rausgekürzt, wie hermines kampf für die hauselfen in teil 3 oder 4 (ich weiß es nicht mehr, meine aber das es teil 3 wahr) das war im buch wirklich total lustig.
    teil 6 weicht ein wenig sehr vom buch ab und das lässt mich zu dem schluss kommen, das David Yates auch kein besonders guter verfilmer von büchern ist! auch der orden des phönix weicht etwas von dem buch ab, aber da hält es sich eigentlcih noch in grenzen... schade eigentlcih! mal sehen, wie es bei teil 7 wird! *nicht sehr hoffnungsvoll ist*

    bei twilight, wie oben schon erwähnt, habe ich bei teil 1 wenig auszusetzten... eigentlich ist es so umgesetzt,wies im buch steht, mit ausnahme, der szene auf der lichtung... aber gut. man kann nicht alles genauso umsetzten... eigentlich finde ich ihn wirklich gelungen. auch die besetzung ist ok! viele meckern an edward, aber ich habe noch keinen gefunden, der meiner eigenen vorstellung näher gekommen wäre. bella ist total toll besetzt, genauso wie victoria mit rachelle....
    leider dreht chris weitz teil 2, weshalb ich den film auch boykottiere... nur weil summit schnell mehr geld machen will und cathrine 1 monat mehr zeit haben wollte, wurde sie ausgewechselt gegen jemanden, der keine peilung hat, wie man ein buch verfilmt! *kopfschüttel* scheiß geldmacherrei!!!
    über davis salde, der teil 3 verfilmt, kann ich noch nicht soviel sagen... ich kenn ihn nicht weiter! ma wird sehen, wie er sich macht, was ich summit aber wirklcih übel nehme ist dass sie rachelle (victoria) ausgetauscht haben, wegen einer kleinigkeit!
    so werde ich wahrscheinlich auch um das vergnügen kommen, teil 3 im kino zu sehen!!! es gibt keine bessere victoria als rachelle

    mehr verfilmungen fallen mir gerade nciht ein! ^^
    mfg sam

    Elbenwind
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 169
    Texte : HoneyMoon13
    Kunst : HoneyMoon13
    Infos : HoneyMoon13

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Elbenwind am Sa 15 Aug 2009, 14:31

    Also meistens sind nnatürlich die Bücher besser und ich bin manchmal etwas enttäuscht wenn in den Verfilmungen Handlungen und oft sogar ganze Figuren weggelassen werden. Aber ich versuche Buch und Film einfach zu trennen und nicht bewusst auf Umänderungen zu achten, denn das ein über 1000 Seiten Buch (z.B. Harry Potter und der Orden des Phönix) in 2 1/2 Stunden nicht genau umgesetzt werden kann ist selbstverständlich. Meistens ist es beeser erst den Film zu sehen und danach erst das Buch zu lesen, weil es im Buch dann immer noch Überraschungen gibt und die Spannung bleibt. Ich mag die Harry Potter Filme gerne, auch wenn J.K. Rowlings Art "Geschichten zu erzählen" etwas vorloren geht. Besonders die Special Effekte und die Bilder im 6. Teil fand ich grandios, auch wenn die Handlungen ein wenig vom Buch abgewichen sind. Ich finde trotzdem David Yates hat gute Arbeit geleistet...

    lg Melanie

    sayuri-sama
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 409
    Laune : entpannt! ^^
    Ich schreibe : meistens schreibe ich Fanfiction!
    Texte : sayuri-sama
    Kunst : sayuri-sama

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von sayuri-sama am So 16 Aug 2009, 11:25


    *honey zustimm*
    normalerweise handhabe ich das auch so, erst film gucken und wenns dann ncoh interessiert, das buch lesen. bin meistens zu faul, das buch zuerst zu lesen.
    hauptsächlich meinte ich meinen beitrag so, dass WENN man beides vergleicht, die filme bei mir, wie oben beschrieben, abgeschnitten haben.
    die spezial effektsbei harry 6 waren echt cool. an sich mag ich den david yates aus. er verfilmt harry gut!

    Elbenwind
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 169
    Texte : HoneyMoon13
    Kunst : HoneyMoon13
    Infos : HoneyMoon13

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Elbenwind am Di 18 Aug 2009, 15:13

    Oh ja. Ich bin echt gespannt auf den 7 Teil . Da der ja in zwei Filme verfilmt wird, wird der erste Teil mit einem Cliffhanger enden, vermute ich mal. Das stört mich etwas, denn ich mag es nicht, wenn bei der spannendest Stelle aufhört und man sich gedulden muss, aber mal sehen, dafür werden wahrscheinlich weniger Elemente und handlungen aus dem Buch gestrichen, denn es gibt ja die doppelte Zeit, als bei den vorherigen Potter Verfilmungen. Also ich bin mal ganz optimistisch auf den 7. Teil.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Verfilmung von Büchern

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 20 Feb 2017, 09:50