Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Austausch
    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Beitrag von Fuchsfee am Do 17 März 2011, 19:52



    Jeder Wunsch hat seinen Preis


    Hallo ihr Lieben, an dieser Stelle möchte ich euch einen Anime vorstellen, der mich wie lange schon keiner mehr begeistert hat. Zuerst möchte ich sagen: wer sich diesen Anime ansieht, sollte sich auf keinen Fall von den ersten beiden Folgen und dem Zeichenstil täuschen lassen! Hinter Mahou Shoujo Madoka Magica verbirgt sich eine Handlung, die ab der 3. Folge immer mehr eine Dimension annimmt, die man nur noch als tiefgründig und komplex bezeichnen kann. Leider läuft der Anime auch unter "Magical Girl", was ihm einen Stempel aufdrückt, der absolut nicht gerechtfertigt ist.


    Hintergründe:


    Mahou Shoujo Madoka Magica hat bis jetzt 12 Folgen. Bereits nach ein paar Episoden gehörte diese Serie zu den meist diskutierten Anime. Die Ending-Single ging nach kürzester Zeit weg wie warme Semmeln, die von der japanischen Band Kalafina (die meiner Meinung nach extrem gute Musik macht) abgeliefert wurde. Der Soundtrack wurde übrigens von Yuki Kajiura komponiert, was für mich (und bestimmt für viele andere) ein Bonus ist Wink. Hervorheben möchte ich noch, dass der Anime Parallelen zu Goethes Faust besitzt, was beabsichtigt ist, denn im Hintergrund der Serie finden sich immer wieder Zitate davon!

    Genre: Magie, Magical Girl, Thriller, Drama, Abenteuer, zeitgenössische Fantasy ...
    Setting: Gegenwart, aber auch alternative Welt
    Folgen: 12 (je Folge etwa 24 Minuten)
    Erscheinungsjahr: 2011
    In Deutschland erhältlich: Bis jetzt noch nicht ...





    Trailer:





    Es ist zwar kein offizieller Trailer, aber ich fand ihn sehr schön und er vermittelt einen guten Eindruck ^^.




    Handlung:


    Die Schülerin Kaname Madoka hat eines Nachts einen Traum von einem dunkelhaarigen Mädchen, das mit magischen Kräften gegen einen Gegner kämpft, aber am Ende unterlegen ist. Wider Erwarten sieht sie am nächsten Tag ausgerechnet jenes Mädchen, das als neue Schülerin Akemi Homura vorgestellt wird. Sie scheint sehr viel über Madoka zu wissen und sagt ihr in einem persönlichen Gespräch, dass wenn Madoka sich um ihre Freunde sorgen sollte, sollte sie so bleiben wie sie ist. Als Madoka gemeinsam mit ihrer Freundin Sayaka Miki ein Musikgeschäft besucht, hört sie dort eine fremde Stimme, die sie um Hilfe bittet. Madoka folgt dieser Stimme und landet an einem seltsamen, finsteren Ort, der wie nicht von dieser Welt scheint. Der Hilfesuchende entpuppt sich als Kyubey, ein magisches Wesen, das Mädchen jeden Wunsch erfüllen kann, aber im Gegenzug müssen diese Mädchen zu Magierinnen werden und mit ihren erhaltenen magischen Waffen und Fähigkeiten Hexen jagen, die Menschen in den Selbstmord treiben und auch verfluchen. Eine Hexe bildet um sich herum eine eigene Dimension und dort muss man sie aufsuchen, nur so kann man sie zerstören. Kyubey bietet Madoka und Sayaka an, ihnen jeden Wunsch zu erfüllen, wenn sie sich dazu bereit erklären als Gegenleistung auf Hexenjagt zu gehen. Sie treffen auf Mami Tomoe, die sie aus einer misslichen Lage befreit und bereits eine Magerin ist. Sie sagt den Mädchen direkt die Wahrheit: Der Preis für den Wunsch ist hoch und das Leben als Magierin gefährlich und nicht einfach. Wie hoch der Preis tatsächlich ist, erfahren Madoka und Sayaka erst, als Sayaka selbst zu einer Magierin wird. Auch scheinen Kyubeys Absichten im Laufe der Serie nicht die besten zu sein, fast gleichgültig verfolgt er die immer dramatischeren Ereignisse mit und scheint seine eigenen Ziele zu verfolgen ...




    Meine Meinung:


    Wie bereits schon gesagt, hat mich kaum ein Anime in letzter Zeit so sehr begeistert, wie Mahou Shoujo Madoka Magica. Ursprünglich habe ich mir die Serie nur angesehen, weil so viele davon angetan waren und es im Internet so hitzige Debatten darüber gab. Die ersten beiden Folgen waren unspektakulär, ich fand den Anime ganz nett mit einer ganz hübschen Aufmachung, aber erst ab Folge 4 konnte ich den Hype um die Serie verstehen. Von Folge zu Folge wird die Geschichte tiefgründiger, düsterer und das "Magical Girl-Dasein" wird erwachsen und so dargestellt, wie es wirklich wäre: Man muss jederzeit mit einem bitteren Ende rechnen, man kann mit so gut wie niemanden über das reden, was man erlebt hat und das Leben ist sehr einsam. Ab Folge 6 saß ich nur noch erstaunt vor dem Bildschirm und war regelrecht umgehauen, wie reif und komplex ein am Anfang so kindlich wirkender Anime werden kann ... Der Anime richtet sich wirklich an eine ältere Zielgruppe und das merkt man deutlich ab Folge 3. Ich war von einigen Wendungen wirklich ein wenig ergriffen und musste mehr als nur einmal schlucken. Auch war ich stellenweise gezwungen, über die Handlung nachzudenken und wie ich mich entschieden hätte. Selbst die Nebencharakter sind interessant (ich mag z. B. Madokas Mutter sehr!) und jede der Magerinnen hat ihr eigenes, tragisches Schicksal und ist allein durch ihre Fähigkeiten einzigartig. Allerdings muss ich noch sagen, dass die Serie gerade in den letzten Folgen sehr traurig und düster ist, besonders dann, wenn sich alles aufklärt (was man am Anfang überhaupt nicht erwarten würde). Phasenweise geht es auch etwas brutaler zu (ja, es sterben Leute), auch wenn nicht gerade die Gedärme herumfliegen und literweise Blut fließt, oder man alles sieht, möchte ich es trotzdem erwähnt haben. Doch auf jeden Fall sollte jeder, der auf tiegründigere und düstere Animes steht, einmal reinschauen. Auch Fans von Handlungen mit "doppelten Boden" werden nicht enttäuscht. Ein ergreifender und packender Anime, der auf jeden Fall einen Blick wert ist! Vielleicht kennt ihn unter euch auch schon jemand und mag sich mit mir darüber austauschen^^.


    Zuletzt von Fuchsfee am Fr 18 März 2011, 23:24 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Beitrag von Gast am Fr 18 März 2011, 18:57

    Den schau ich mir mal an *_* Die Musik zum Video war ja auch klasse...
    Dieses Hasen-Katzen Wesen erinnert mich irgendwie ein bissl an Fenella (Vanitas-RPG), nur ohne Flügel und ohne große Glubschauen XD
    Und der Zeichenstil ist, finde ich, sehr gut.
    Anfangs dachte ich wegen dem Rosaschopf... das erinnert mich an Elfenlied XD seltsam, ne?
    Aber bei Gelegenheit schau ich mir den auch mal an... hab ja noch ne große Liste von "Anime-must-seen".... *pfeif*
    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Beitrag von Fuchsfee am Fr 18 März 2011, 22:44

    Dann setz Mahou Shoujo Madoka Magica nach ganz oben - ich bin mir sicher, dass der Anime dir auch gefallen wird. Und glaub mir, Kyubey (so heißt das Hasenviech) ist auf keinen Fall wie Fenella ...

    Spoiler:
    Ich habe selten einen Anime-Charakter verabscheut wie ihn. Am Anfang habe ich nie verstanden, warum die Fans der Serie ihn so ablehnen und verabscheuen, aber seit raus ist wer er ist und was er will, hat er es bei mir verschissen Mr. Green . Aber das ist auch wieder irgendwie total genial ... er ist so klein und wirkt so süß und harmlos, aber dann hat er eigentlich eine ziemlich heftige Rolle. In Folge 10 war er dann richtig unheimlich. Das Gefühl "Er ist mir suspekt" wich relativ schnell anderen Gefühlen ^^".

    Liebe Grüße

    Mia
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Beitrag von Pooly am Sa 09 Apr 2011, 00:22

    Hallo Mia!

    Ich wollte mir die Vorstellung zu diesem Anime schon lange mal durchlesen und weil ich heute endlich mit meinem Manuskript fertig bin, habe ich nun endlich die Zeit dafür!

    Wow, das klingt ja wirklich toll! Ich mag düstere, tiefgründige Animes, es ist irgendwie immer wieder der Wahnsinn, wenn man so etwas entdeckt.

    Wenn es nur 12 Folgen sind, dann werde ich mir das Ganze bald mal ansehen, denke ich. Ich hab zurzeit ja keine Serie, die ich wirklich verfolge oder so, deswegen wäre das doch eine gute Sache für mich.

    Danke für die Vorstellung. Kommt auf die ToDo Liste :)


    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Beitrag von Fuchsfee am Sa 16 Apr 2011, 17:10

    Hi Marie!

    Oh wie schön, dass du dir vornimmst, Mahou Shoujo Madoka Magica anzusehen! Smile
    Wie bereits gesagt, würde ich auf jeden Fall die ersten drei Folgen ansehen. Erst ab der 3. Episode sieht man nämlich meiner Meinung nach langsam, wie der Anime eigentlich ist. Die ersten beiden Episoden sind ehrlich gesagt nicht besonders spektakulär^^. Ab der 5. Folge geht es dann richtig los. Es würde mich sehr freuen, wenn du erzählen könntest, wie dir die Serie gefällt, vielleicht bist du ja genauso gefesselt davon wie ich :).

    Liebe Grüße

    Mia
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Beitrag von Gast am Sa 23 Apr 2011, 19:39

    Auf diesen Anime schiele ich auch schon seit ner Weile. Muss mich für ein eigenes Projekt sowieso näher mit Magical Girls befassen... Mr. Green

    Und warum gehört Madoka Magica "leider" zum Magical Girl Genre? Zum einen bringt die Serie frischen Wind in ein Genre, das seit einer Weile an schlechter Qualität leidet, zum anderen ist es eine "Dekonstruktion" des Genres, ähnlich wie es Neon Genesis Evangelion für das Super-Robot-Genre getan hat.
    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Beitrag von Fuchsfee am Sa 23 Apr 2011, 22:58

    Doresh schrieb:Muss mich für ein eigenes Projekt sowieso näher mit Magical Girls befassen... Mr. Green

    Hört sich interessant an Mr. Green .

    Ich sehe das genauso wie du und wie einige andere Fans. Aber mit "leider" meine ich, dass man dann Serien wie Madoka Magica manchmal in den übertriebenen Glitzertopf wirft und als zu oberflächlich abstempelt. Dass "Magical Girl" nicht zwangsläufig "Alles ist gut und rosa und vorhersehbar" heißt, denken halt leider nicht alle, auch nicht alle Fans der Animekunst. "Harem" muss auch nicht zwangsläufig das heißen, was einige denken ^^. Ich persönlich finde, dass Madoka Magica einen umhauen kann, wenn man sich darauf einlässt. Man muss der Serie Zeit geben sich zu entfalten und von Folge zu Folge wurde es für mich schlimmer silent . Würde es mehrere Magical-Serien wie diese geben, würden auch einige Leute ein bisschen umdenken und es würde vielleicht eine neue, interessante Generation an Magical-Girl-Fans entstehen, auch wenn Madoka Magica auf eine ältere Zielgruppe abzielt (und angeblich auch mehr das männliche Publikum ansprechen soll).

    Liebe Grüße

    Mia
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Beitrag von Gast am Do 28 Apr 2011, 16:14

    Nur weil es so anders wie andere Vertreter des Genres ist, gehört es doch nicht gleich dazu. Viele Genres haben einen ganzen Regenbogen an Stimmung und Qualität.
    Zudem gilt Madoka Magica ja auch als Retterin des Genres. Wer weiß also, was die Zukunft bringt Mr. Green ?
    avatar
    CreazyYuko
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 617
    Laune : ich könnte nur so durch die Gegend springen
    Ich schreibe :
    Meine eigentlichen Hauptprojekte Ga Gréine und Midnight Melody sind erstmal auf Eis gelegt. Dafür schreibe ich im Moment an . Bei eben dieser Geschichte, die nur einen Band haben wird, schreibe ich im Moment am ersten Kapitel.

    Texte : CreazyYuko
    Kunst : CreazyYuko
    Infos : CreazyYuko

    Re: Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Beitrag von CreazyYuko am Do 28 Apr 2011, 16:47

    Uiiii ... *.*

    Das muss ich mir ansehen. Also ... wenn man den Zeichenstil sieht, dann denkt man ... oh süßer Anime ... aber die Story dazu? Hossa ... den werd ich mir heute schon ansehen ... zum Teil jedenfalls.
    Es klingt auf jeden Fall interessant und ist vielversprechend Very Happy


    LG Lexi
    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Beitrag von Fuchsfee am Do 28 Apr 2011, 21:04

    Es würde mich sehr interessieren, wie ihr den Anime findet und wie er auf euch gewirkt hat :). Ich finde mit Madoka Magica ist es wie mit Higurashi no naku koro ni oder Elfenlied ... beides wirkt am Anfang ganz anders bzw. hat einen Zeichenstil, von dem man gar nicht denkt, welche Handlung der Anime entfaltet^^. Als ich angefangen habe Madoka Magica zu schauen, war ich etwas skeptisch, was den Stil betraf. Aber einige Folgen später fand ich ihn nur noch passend, weil es den Widerspruch und die Doppelmoral irgendwie besser rüberbringt.

    Liebe Grüße

    Mia
    avatar
    CreazyYuko
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 617
    Laune : ich könnte nur so durch die Gegend springen
    Ich schreibe :
    Meine eigentlichen Hauptprojekte Ga Gréine und Midnight Melody sind erstmal auf Eis gelegt. Dafür schreibe ich im Moment an . Bei eben dieser Geschichte, die nur einen Band haben wird, schreibe ich im Moment am ersten Kapitel.

    Texte : CreazyYuko
    Kunst : CreazyYuko
    Infos : CreazyYuko

    Re: Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Beitrag von CreazyYuko am Fr 29 Apr 2011, 13:39

    Jap. Ich hab bisher nur die erste Folge gesehen, weil mein Lappy dann rumgezickt hat, aber ich finde ihn schon mal spannend. Und der Zeichenstil sowie die Handlung stehen wirklich im starken Kontrast zu einander.

    Was ich aber schon etwas schräg fand war die Tatsache, dass die Wände in der Schule aus Glas sind ... das war irgendwie ... da hatte wohl jemand irgendwie seine kreative Phase Very Happy
    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Beitrag von Fuchsfee am Sa 30 Apr 2011, 01:16

    Also wie gesagt, es wird erst ab der dritten Folge langsam interessant (finde ich zumindest). Erst ab da war ich richtig gepackt^^. Die Schule finde ich übrigens total cool gestaltet. Die Lehrerin ist so lustig xD. Aber die Wände meiner alten Schule waren auch zum Teil aus Glas ^^, das hat mich gleich an alte Zeiten erinnert *g*.

    Liebe Grüße

    Mia
    avatar
    CreazyYuko
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 617
    Laune : ich könnte nur so durch die Gegend springen
    Ich schreibe :
    Meine eigentlichen Hauptprojekte Ga Gréine und Midnight Melody sind erstmal auf Eis gelegt. Dafür schreibe ich im Moment an . Bei eben dieser Geschichte, die nur einen Band haben wird, schreibe ich im Moment am ersten Kapitel.

    Texte : CreazyYuko
    Kunst : CreazyYuko
    Infos : CreazyYuko

    Re: Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Beitrag von CreazyYuko am Sa 30 Apr 2011, 13:47

    Also ... ich bin jetzt bei Folge 10 angelangt ... und habe beschlossen, dass wenn ich den Anime(so sehr ich ihn auch mag) noch weitergucke, dann bekomme ich definitiv Ablträume und werd vermutlich von Kyubey verfolgt ...

    Dennoch finde ich die Storyline wirklich heftig ... Aber ... ich hab jetzt das Ending als Klingelton XD und höre es im Dauerdurchlauf XD

    Gott ... ich liebe das Lied *.*

    Echt? Woa ... da würde ich mich nicht wohlfühlen ^^"

    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Beitrag von Fuchsfee am Sa 30 Apr 2011, 15:28

    Oh ja, ich liebe das Ending auch *_*. Der Soundtrack zur Serie ist allgemein sehr gut und ich freue mich schon total drauf, wenn er (zumindest laut meinen Quellen) Mitte Mai erscheint.

    Die Story ist wirklich total deprimierend. Ab Folge 5 wurde es immer schlimmer und schlimmer und ich saß nur noch davor und dachte mir "Oh Nein! Wie hoffnungslos!"
    Besonders wie Kyubey sich im Lauf der Serie entwickelt, ist heftig.
    Aber:

    Spoiler:
    Die Freundschaft zwischen Akemi Homura und Madoka ist wirklich sehr berührend und ich fand, dass ab einer bestimmten Stelle irgendwie für mich rauskam, dass es zum Teil eigentlich Akemis Geschichte ist und Madoka nicht wirklich die Heroine und der weibliche Hauptcharakter ist. Das schätze ich sowieso sehr an der Serie, dass "die Hauptcharaktere" irgendwie wechseln und Madoka trotz ihrer Wichtigkeit nicht zu sehr in den Vordergrund rückt.

    Ich habe mich ziemlich oft gefragt, wie ich gehandelt hätte, wenn mir Kyubey begegnet wäre. Also, ob ich mir etwas gewünscht hätte und Magierin geworden wäre. Ich befürchte, dass ich diese Frage leider mit "Ja" beantworten könnte, da ich mit Sicherheit auch so gutgläubig wie die anderen an die Sache rangegangen wäre^^.

    Liebe Grüße

    Mia
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Beitrag von Gast am So 01 Mai 2011, 12:04

    Sooo, hab mir jetzt endlich die ersten 3 Folgen angesehen. Irgendwas sagt mir, dass die Show genauso "fröhlich" wird wie Gunslinger Girls, nur noch schlimmer... Bitterlich wein
    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Beitrag von Fuchsfee am So 01 Mai 2011, 16:51

    Oh ja, Madoka Magica ist ein sehr trauriger Anime. Mami ist ja mein absoluter Lieblingschara, deswegen war ich in Folge 3 etwas ... geschockt ^^. Ich glaube, was die Serie für mich so dramatisch macht, ist die Auswegslosigkeit, in die sich die Charaktere oft freiwillig begeben. Interessant finde ich, dass alle Wünsche, bis auf Mamis Wunsch, eines gemeinsam haben, aber das macht es auch wieder so traurig.

    Liebe Grüße

    Mia
    avatar
    CreazyYuko
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 617
    Laune : ich könnte nur so durch die Gegend springen
    Ich schreibe :
    Meine eigentlichen Hauptprojekte Ga Gréine und Midnight Melody sind erstmal auf Eis gelegt. Dafür schreibe ich im Moment an . Bei eben dieser Geschichte, die nur einen Band haben wird, schreibe ich im Moment am ersten Kapitel.

    Texte : CreazyYuko
    Kunst : CreazyYuko
    Infos : CreazyYuko

    Re: Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Beitrag von CreazyYuko am Mo 02 Mai 2011, 23:24

    Oh ja ... sehr auswegslos ... *sfz*
    Kyubey finde ich wirklich abscheulich und *schauder* so ... gruselig ... ich mein, allein die Tatsache, dass er solche komischen Puscheln aus den Ohren hängen hat ... o___O
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Beitrag von Gast am Fr 06 Mai 2011, 01:07

    Wem zum Henker wachsen auch Terriermon-Ohren aus Katzenohren Oo ?
    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Beitrag von Fuchsfee am Fr 06 Mai 2011, 01:20

    Also wenn ich ehrlich bin, Kyubey war mir von Anfang an extrem unsympathisch^^". Ich kann nicht mal genau erklären warum. Ich fand ihn auch kein bisschen süß. Von Folge zu Folge wurde er ja bedrohlicher und sein ausdrucksloses, lächelndes Gesicht bekam somit eine ganz andere Bedeutung Mr. Green.

    ◕ ‿‿ ◕

    Liebe Grüße

    Mia

    Gesponserte Inhalte

    Re: Mahou Shoujo Madoka Magica - Ein düsteres Magiermärchen

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 22 März 2017, 23:00