Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Simon Beckett - Verwesung [David Hunter #4]

    Austausch
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Simon Beckett - Verwesung [David Hunter #4]

    Beitrag von Jojo am Mi 09 März 2011, 21:47

    Simon Beckett - Verwesung


    Seitenanzahl: 448 Seiten
    Verlag: Wunderlich (24. Februar 2011)
    Originaltitel: The Calling of the Grave
    Preis: 22,95 €
    Bei Amazon bestellen

    Inhalt:

    Drei Mädchen sind verschwunden. Ein Serienkiller gesteht. Doch Jerome Monk weigert sich zu verraten, wo er ihre Leichen vergraben hat. Auch David Hunters Einsatz bringt keine Ergebnisse.

    Acht Jahre später: Monk bricht aus dem Gefängnis aus. Für David Hunter beginnt ein Alptraum. Denn die Dämonen der Vergangenheit lassen ihm keine Ruhe …

    Quelle: Klappentext der gebundenen Ausgabe.

    Meine Meinung:
    Auch diesmal wieder ein wirklich sehr gelungenes und bis zur letzten Seite spannendes Buch von Beckett. Es hat mir wirklich wieder gut gefallen.
    David Hunter ist mir ziemlich sympathisch und mir tut er doch auch immer wieder Leid, weil bei ihm – was das Liebesleben angeht – nichts klappen möchte. Ich finde es einfach interessant, wie er arbeitet, wie er reagiert und wie er handelt. Ich habe ihn wirklich lieb gewonnen und finde es immer echt schade, wenn das Buch zu Ende ist und man erstmal nichts mehr in nächster Zeit über ihn lesen wird.
    Aber nun zur Story.
    Auch die ist diesmal wieder sehr gut konzipiert und ich bin schon wieder nicht drauf gekommen, wer eigentlich an allem Schuld war. Ich hatte kurzzeitig einen Verdacht – der auch, wie sich zum Ende hin herausstellte – richtig war, allerdings wurde der Verdacht kurz nachdem ich ihn hatte, wieder zunichte gemacht. Ich war auch diesmal echt überrascht, wie alle Vorfälle zusammenhingen und sich die Fäden dann nachher doch entwirrt haben.
    Auch die anderen Figuren sind ziemlich gut umrissen, auch wenn sie nur eigentlich Nebencharaktere sind und eventuell nur zwei Mal richtig mit David Hunter in Verbindungen kommen, hat man ein wirklich schönes Bild vor Augen und kann sie sich vorstellen. Sie sind wirklich greifbar und das finde ich an den ganzen David-Hunter-Thrillern so beeindruckend.
    Dazu kommen noch die forensischen Andeutungen, wie zum Beispiel gleich zu Beginn eine Formel des Verfalls. Klingt vielleicht langweilig, aber diese Dinge sind immer ziemlich gut eingebaut und es ist nun mal die Arbeit von David Hunter und man braucht auch teilweise dieses Wissen, um alles zu verstehen, was ihn beschäftigt.
    Ich kann das Buch wirklich empfehlen. An alle, die gerne etwas Spannendes und Interessantes, gut Geschriebenes lesen wollen.

    Das Buch kann man auch lesen, wenn man die drei davor erschienen David-Hunter-Thriller nicht gelesen hat. Es werden keine Kenntnisse zu den vorherigen Bänden vorausgesetzt.


    Zuletzt von Jojo am So 08 Apr 2012, 14:17 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22295
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen
    Sonstiges :

    Re: Simon Beckett - Verwesung [David Hunter #4]

    Beitrag von Vampirmaedchen am Di 15 März 2011, 14:41

    Hallo Jojo!

    Danke für deine Vorstellung!

    Das Buch kann man auch lesen, wenn man die drei davor erschienen David-Hunter-Thriller nicht gelesen hat. Es werden keine Kenntnisse zu den vorherigen Bänden vorausgesetzt.


    Das finde ich schonmal gut, weil mich deine Meinung und der knappe Inhalt wirklich angeregt hat, das Buch auch mal zu lesen. Zwar sind Thriller nie so meine Richtung gewesen, aber trotzdem kaufe ich mir ab und zu doch gern mal einen *lach* Wenn ich mal in der Bibliothek bin oder das Buch im Laden finde, werde ich es mir sicherlich mal besorgen :)

    Das Cover ist ja auch mal total schön *_* Trotz dieser einfachkeit <3

    Lg, Vee
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Simon Beckett - Verwesung [David Hunter #4]

    Beitrag von Jojo am So 17 Jul 2011, 22:47

    Hey Vee,

    Deinen Kommentar hier habe ich total übersehen.
    Ich kann die Bücher alle wirklich nur empfehlen, auch die anderen von Simon Beckett, die sich um David Hunter drehen.
    Eigentlich bin ich nicht so der Fan von Thrillern, in denen kein Polizist oder Kommissar ermittelt, aber diese hier sind wirklich gut. Noch dazu finde ich persönlich die Arbeit von David Hunter ziemlich interessant und ich würde sagen, Bücher, die sich mit Forensik befassen, gibt es nicht viele.

    Ich würde mich jedenfalls über deine Meinung freuen, wenn du das Buch einmal lesen solltest.

    Liebe Grüße
    Jojo
    avatar
    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: Simon Beckett - Verwesung [David Hunter #4]

    Beitrag von Tin am Sa 21 Jul 2012, 21:20

    Hallo Jojo,

    nach nunmehr über einem Jahr danke ich dir auch noch für deine Vorstellung. Wink
    Da das Buch nun endlich gestern als Taschenbuch erschienen ist, kann ich es jetzt auch endlich lesen - und kann dir bisher (knapp nach der Hälfte) nur zustimmen. Simon Beckett schreibt einfach unglaublich fesselnd und besonders Hunter ist ein wirklich sehr gelungener Charakter.
    Auch bin finde ich es genauso klasse wie du, wie er immer wieder diese forensischen Fakte einbaut (das hat mir auch bei den anderen Bänden immer schon sehr gut gefallen!)

    Wenn ich durch bin, werde ich noch einmal meine ausführliche Meinung darstellen. Für den Moment kann ich dir, wie gesagt, in allem was du sagst, nur zustimmen!

    Liebe Grüße,
    Tin
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Simon Beckett - Verwesung [David Hunter #4]

    Beitrag von Jojo am So 22 Jul 2012, 19:43

    Huhu Tin,

    Ich habe vorhin bei Goodreads schon deine Bewertung gesehen.
    Ich wusste, dass dir das Buch gefällt. Es ist aber auch echt klasse und ich freu mich jetzt schon auf den nächsten Teil :)

    schön, dass es dir bis dahin auch gut gefallen hat. Ich bin auf deine ausführliche Meinung sehr gespannt.

    Viele Grüße
    Jojo
    avatar
    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: Simon Beckett - Verwesung [David Hunter #4]

    Beitrag von Tin am Mo 23 Jul 2012, 16:58

    Hallöchen :)

    Dann will ich mein "Versprechen" auch mal wahr machen und hier noch ein paar Sätze zum Buch schreiben. Ich habe es gestern beendet und ihm bei goodreads direkt 5 von 5 Sternen gegeben.

    Wie bereits erwähnt liegt das vor allem an Becketts Schreibstil. Er schreibt sehr flüssig und eigentlich recht "simpel", sodass man schnell reinkommt und der Geschichte ohne Probleme folgen kann. Außerdem baut er direkt zu Anfang durch die Einführung mit dem Thema der Verwesung (was Jojo ja schon angesprochen hat) Spannung auf und macht den Leser neugierig - und er behält diese Stimmung bis zur letzten Seite bei. Was mir des weiteren gut gefällt ist, dass sich die Geschichte immer wieder zuspitzt. Es gibt zwar den eigentlichen "Höhepunkt" mit der Auflösung erst am Ende, aber zwischendurch habe ich immer wieder da gesessen und habe bei ein paar Stellen merken können, wie mein Puls langsam aber sicher immer schneller wurde.

    Besonders interessant sind (aber) auch die Charaktere des Buches. Allen voran steht natürlich David Hunter, die Hauptfigur, der am deutlichsten charakterisiert wird. Mir war er schon von Beginn des ersten Bandes an unheimlich symphatisch und das hat sich bisher nicht geändert. Man kann einfach sehr gut mit ihm mitempfinden - ob nun im positiven oder negativen Sinne. Die anderen Personen sind zwar, da kann ich Jojo zustimmen, greifbar allerdings muss man dazu sagen, dass die meisten von ihnen doch so vage gezeichnet sind, dass man sich nie zu 100 Prozent sicher sein kann, sie richtig einzuschätzen. Und gerade das ist es auch, was mir so gut gefällt, denn das bedingt das Phänomen das auch schon angesprochen wurde: Man stellt Vermutungen auf, hat verschiedene Personen in Verdacht und wird am Ende trotz allem überrascht.

    Alles in allem einfach ein wirklich gutes Buch, das ich allen Thriller-Fans wärmstens ans Herz legen kann! :)

    ²Jojo: Gibt es denn wirklich noch ein neues bzw. weißt du, wann das rauskommen soll? Hatte letztens was gelesen, aber das war doch nicht zu Beckett, sondern von einem anderen Autor. ^^

    Liebe Grüße,
    Tin

    Gesponserte Inhalte

    Re: Simon Beckett - Verwesung [David Hunter #4]

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 22 Sep 2017, 04:29