Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Kelly Armstrong - Schattenstunde

    Austausch
    avatar
    FreeButterfly
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1297
    Laune : »FUCK YOU ALL! I AM BEAUTIFUL. NO MATTER WHAT YOU SAY.«
    Ich schreibe : Es ist egal, was ich schreibe. Doch was es aus euch macht, ist die Hauptsache.





    Texte : FreeButterfly
    Kunst : FreeButterfly

    Kelly Armstrong - Schattenstunde

    Beitrag von FreeButterfly am Mi 09 März 2011, 19:54



    Das ist noch mal eins meiner Lieblinge. Ich kann nicht ohne... In Love Anhimmel

    Klappentext:
    Eine Gabe, so gefährlich, dass ich um mein Leben bangen muss.
    Ich heiße Chloe Saunders, und mein Leben wird nie mehr so sein, wie es einmal war. Ich wollte nie etwas Besonderes sein, sondern mich mit Freunden treffen und Jungs kennenlernen. Doch heute weiß ich nicht einmal mehr, was das ist, normal sein.
    Alles begann an dem Tag, an dem ich meinen ersten Geist sah – und er mich…

    Inhalt:
    Alles beginnt an dem Tag, als Chloe als einzige den verbrannten Hausmeister in der Schule sieht und dieser ihr auch noch hinterher jagt. Panisch rennt sie weg, schlägt um sich und schreit vor Angst. Für ihre Freunde und Lehrer steht fest: Chloe Saunders hat ein Problem. So gelangt sie nach Lyle House, ein Heim für Jugendliche mit psychischen Problemen und eine Diagnose ist auch für sie schnell gefunden. Doch irgendetwas stimmt nicht mit Lyle House, denn Chloe hat weiterhin Erscheinungen und diese versuchen Kontakt zu ihr aufzunehmen. Gemeinsam mit den anderen Jugendlichen, die genauso wenig psychisch krank sind wie sie selbst, versucht sie dem Geheimnis des Heims auf die Spur zu kommen und plötzlich geraten sie in höchste Gefahr.

    Meine Meinung:
    Gleich vom ersten Kapitel an wird man gefesselt. Es ist, als wäre dieses Buch und dessen Schreibstil ein himmlischer Kaugummi, auf demjeder, Kaugummi Liebhaber oder nicht, herum kauen muss, bis man das Buch fertig hat. Und selbst danach will man ein neues Kaugummi einlegen - ob es dasselbe ist oder die Fortsetzung! Chloe ist sehr kreativ geschrieben. Sie ist am Anfang ein ganz normaler Teenie mit ganz normalen Problemen - Flach wie ein Waschbrett und kindlich aussehend - aber als der Erste Geist ins erscheinen tritt, wird es erst wirklich interessant. Schon bald trifft sie auf ihre neuen "Freunde, Feine und Frenemies", jeder Einzelne hat einen perfekten Charakter - ausser vielleicht Derek am Ende, da wird er etwas vernachlässigt der Arme - Perfekt in dem Fall: Böse, Zickig, Mystisch und noch so viel mehr. Es wird so erzählt, als sei man selbst mitten in dem Geschehen und bange um sein eigenes Leben. Fabelhaft finde ich. Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven gebe ich MINDESTENS.
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Kelly Armstrong - Schattenstunde

    Beitrag von captaincow am Di 15 März 2011, 22:40

    Hallo,

    erstmal vielen Dank für die Vorstellung dieses Buchs. Ich habe es schon öfters im Buchladen gesehen, hab es aber nie gekauft, weil ich momentan sowieso kaum Bücher im Dark Fantasy Genre lese und ich noch genug andere Bücher auf meiner Wunschliste habe. Nichtsdestotrotz hat es mich schon ein wenig neugierig gemacht und nachdem ich deine Meinung gelesen habe, reizt es mich noch ein bisschen mehr. Vielleicht finde ich es ja in der Bibliothek oder bei Freunden, kaufen würde ich es mir glaub ich nicht :)

    LG
    Hannah


    EDIT: Genial, kaum schreib ich es, finde ich es in der Bibliothek. Hab's ausgeliehen und lese es gerade, meine Meinung werde ich dann hier posten :)
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Kelly Armstrong - Schattenstunde

    Beitrag von captaincow am Sa 19 März 2011, 19:51

    Hallo,

    sorry für den Doppelpost, aber ich wollte nicht noch ein drittes Edit ranhängen, dessen Inhalt überhaupt nicht mehr zum Rest des Posts passt.
    Ich hab "Schattenstunde", nachdem ich es mir in der Bibliothek ausgeliehen hatte, nun zu Ende gelesen und bin irgendwie etwas zwiegespalten. Ich bereue es überhaupt nicht, das Buch gelesen zu haben - irgendwie fand ich, dass es doch mal etwas anderes inmitten der Paranormal-Fantasy/Young-Adult Bücher war.
    Na gut, fangen wir einfach mal bei der Geschichte an. Die hat mir nämlich ziemlich gut gefallen, denn sie lief nicht nach dem 0815-Schema: Etwas passiert, Mädchen lernt paranormalen Junge kennen, bla bla bla. Das war wirklich schon etwas anderes und allgemein der Verlauf hat mir auch gut gefallen. Die Handlung war gut aufgebaut und spannend, allerdings nicht so, dass sie mich andauernd mit neuen Wendungen überrascht hat. Einige Dinge waren schon recht vorhersehbar, aber so störend war das nicht.
    Spoiler:
    Besonders gut fand ich allgemein diese Idee mit dem Wohnheim für psychisch gestörte Jugendliche, auch wenn im Endeffekt klar wurde, dass es sich nur als das tarnt... Dennoch war das mal etwas anderes Very Happy
    Die Geisterbeschwörung fand ich auch super.
    Der Hauptcharakter Chloe ist auch jemand, aus dessen Sicht man die Handlung gut verfolgen kann. Ich fand sie recht gut ausgearbeitet. Zum einen war da das Mädchen, das eben genau die gleichen Probleme wie jeder andere Teenager auch hatte. Die Tatsache, dass sie ihre Mutter früh verloren hat, wurde angesprochen, aber es wurde nicht darauf rumgeritten, was ich sehr angenehm fand, denn das war ja kein großer Teil der Handlnug. Auch dass sie Filme so gerne mag, hat man ihr größtenteils sehr gut abgenommen.
    Aber auch die anderen Charaktere haben mir gefallen. Die Jugendlichen in Lyle House waren keine flachen Charaktere oder so.
    Spoiler:
    Was ich nur etwas blöd fand, war, dass die Schwestern, die Lehrerin und die Psychologin in Lyle House kaum charakterisiert wurden. Sie waren einfach immer nur da, irgendwie, aber Chloe hat sich nie Gedanken um sie gemacht. Das fand ich dann schon seltsam, denn wenn sie so unbedingt ihre Drehbücher schreiben will, dann sollte sie sich auch mal ihr Umfeld genauer ansehen ^^ Das ging nicht so recht mit ihrem Charakter einher.
    Am Schreibstil hatte ich allerdings nichts auszusetzen, er war flüssig und einfach zu lesen und es wurde ohne Gebrauch von Umgangssprache klar, dass die Geschichte aus der Sicht eines Teenagers erzählt wird.
    Abschließend würde ich dem Buch 3 von 5 Sternen geben. Es war keine verschwendete Zeit, ist aber meiner Meinung nach auch kein Muss.

    LG
    Hannah
    avatar
    Hoffi
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 162
    Texte : Hoffi
    Kunst : Hoffi

    Re: Kelly Armstrong - Schattenstunde

    Beitrag von Hoffi am So 20 März 2011, 15:23

    Hui.
    Ich habe noch nie von dem Buch gehört.
    Aber es klingt auf jeden Fall spannend und vielversprechend. (Ja, ich war böse und hab die Spoiler mitgelesen ;D)

    Ich werde mal schauen, ob ich es auch in unserer Bibliothek finden kann. =)

    lg
    avatar
    Dawn
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste

    Beiträge : 28524
    Ich schreibe : nein ich versuche mit Worten zu zaubern
    Texte : Dawn
    Kunst : Dawn
    Infos : Dawn

    Re: Kelly Armstrong - Schattenstunde

    Beitrag von Dawn am Mi 30 März 2011, 23:49

    Hey,

    dankeschön für die Vorstellung.
    Also es klingt schon irgendwie interessant so in die Richtung Paranormal-Fantasy. Aber ich wäre irgendwie etwas zwiegespalten.
    Ich hätte trotz eurer Kommentare Angst, dass es mir zu ... jugendlich sozusagen ist. Deshalb würde ich es vielleicht ausleihen, aber nicht unbedingt kaufen.

    Lg, Alex
    avatar
    Danwaith
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 443
    Texte : Danwaith
    Kunst : Danwaith

    Re: Kelly Armstrong - Schattenstunde

    Beitrag von Danwaith am Mo 05 Sep 2011, 08:30

    Kelley Armstrong
    Die dunklen Mächte 01
    Schattenstunde

    Autor: Kelley Armstrong
    Verlag: Pan
    Preis: 14,99€

    Kurzbeschreibung:
    Ich heiße Chloe Saunders, und mein Leben wird nie mehr so sein, wie es einmal war. Ich wollte nie etwas Besonderes sein, sondern mich mit Freunden treffen und Jungs kennenlernen. Doch heute weiß ich nicht einmal mehr, was das ist, normal sein. Alles begann an dem Tag, an dem ich meinen ersten Geist sah – und er mich …

    Eigene Meinung:
    Chloe scheint ein völlig normales Mädchen zu sein das Filme liebt und einfach ein normales Leben führen möchte. Bis sie eines Tages in der Schule einen Geist sieht. Natürlich hält sie dies zuerst für ein Hirngespinst und tut es ab, doch dann verfolgt ein verbrannter Mann den nur sie sehen kann, sie durch die Schule und die Sache eskaliert. Wenige Tage später wird sie ins Lyle House für Teenager mit Problemen geschickt. Doch anstatt besser zu werden, verschlimmert sich alles nur. Merkwürdige Dinge gehen in diesem Heim vor und Chloe wird immer weiter mit hinein gezogen obwohl sie doch nichts lieber möchte als gesund werden.

    Nachdem ich schon etliche andere Bücher von Kelley Armstrong gelesen habe, war ich natürlich gespannt auf diese neue Reihe. Zuerst sei gesagt das ich das Cover wirklich sehr schön finde - und das nicht nur wegen der Farbe. Zudem ist es diesmal eine Gebundene Ausgabe und kein Taschenbuch und macht sich im Regal wirklich gut. Der Preis ist wirklich gerechtfertigt.

    Das Buch ist aus der Sicht von Chloe geschrieben und ermöglicht einem somit einen guten Blick in ihre Gefühls und Gedankenwelt. Chloe ist am Anfang fest davon überzeugt das sie krank ist und es mit der Hilfe die sie im Lyle House bekommt, schafft wieder gesund zu werden, denn sie möchte nichts mehr als in ihr altes Leben zurückkehren. Schnell jedoch wird ihr klar das sie nicht krank ist, sondern etwas anderes nicht mit ihr stimmt. Dabei bekommt sie ungewollte Hilfe von Derek und Simon, zwei anderen Teenagern die ebenfalls im Lyle House sind. Nach vielen Schwierigkeiten freundet sie sich mit den beiden letztendlich an und erfährt was wirklich mit ihr los ist. Von da an gerät alles aus dem Ruder. Eine geheimnissvolle Kellertür, Chloes Mitbewohnerin Liz die plötzlich verschwindet und viele weitere Sachen führen dazu das Chloe immer misstrauischer gegenüber dem Heim wird.

    Ich gebe zu, manchmal hätte ich Chloe am liebsten geschüttelt wenn sie sich wieder einredete das alles an ihrer Krankheit läge und sie in Wirklichkeit überhaupt keine Geister sieht, obwohl die Zeichen doch so deutlich waren. Simon und Derek sind am Anfang ziemlich geheimnissvoll und auch zum Schluss hin weiß man noch sehr viel nicht über sie, aber sie wachsen einem ans Herz, genauso Rae, ein anderes Mädchen im Heim.

    Das Buch hat mich von der ersten Seite an mitgerissen und manche Stellen hätte ich freiwillig niemals Nachts gelesen, denn teilweise wird es schon sehr gruselig. Natürlich wird das ein bisschen abgemindert wenn man weiß weshalb Chloe Geister sieht und was los ist. Das Lyle House hat sehr viele Geheimnisse und es gab nicht eine einzige Stelle in diesem Buch die ich als langweilig empfunden habe. Der Schreibstil ist wie immer schön zu lesen und die Ich-Perspektive die in diesem Falle zum Einsatz kommt, passt perfekt zur Atmosphäre des Buches.

    Der gelungene Auftakt zu einer neuen Reihe von Kelley Armstrong die, meiner Meinung nach, ihren anderen Büchern in keinster Weise nachhängt. Spannend, gruselig, mitreisend!

    4/5 Sternen

    Gesamte Reihe im Überblick:
    1. Schattenstunde
    2. Seelennacht
    3. Höllenglanz

    Gesponserte Inhalte

    Re: Kelly Armstrong - Schattenstunde

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 29 Jun 2017, 14:25