Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    William Shakespeare

    Teilen
    avatar
    Thora
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 4751
    Laune : Leeloo Dallas, Multipass
    Ich schreibe : schwerlich
    Texte : Thora Kunst: Thora Infos: Thora ReadON: Thora SchreibTabelle: Thora

    Sonstiges :

    William Shakespeare

    Beitrag von Thora am Mo 21 Feb 2011, 16:14

    Ich traute meinen Augen kaum, als ich sah, dass in einem Schreibforum noch niemand Shakespeare vorgestellt hatte. Vermutlich haltet ihr das alle für überflüssig, aber deswegen kann man ja trotzdem über ihn sprechen. Wink
    Diese Vorstellung habe ich schon einmal bei mir (Sturm und Drang Jugend-Forum) gepostet, aber weil sie wohl auch hier passt, nehme ich einfach die gleiche noch einmal:


    William Shakespeare



    (Familien-)Biographie:

    1564: Taufe in Stratford-upon-Avon (26. April)
    1582: Hochzeit mit Anne Hathaway
    1583: Geburt der ersten Tochter Susanna
    1585: Geburt der Zwillinge Hamnet und Judith
    1596: Hamnet stirbt
    1616: Judith heiratet
    1616: Tod in Stratford-upon-Avon (23. April)


    Werke:

    Zu den zweifellos bekanntesten Werken Shakespeares zählen Hamlet, Romeo und Julia, Macbeth und Ein Sommernachtstraum, dazu das bekannte Sonnet 18. Obwohl er hauptsächlich für seine Tragödien bekannt ist, schrieb Shakespeare de facto mehr Komödien. Eine komplette Auflistung aller Werke ist fast unmöglich, da mehrere Stücke verloren gingen. Hilfreiche Listen und Online-Stellungen der Stücke finden sich sowohl auf Englisch hier und auf Deutsch hier.
    Shakespeare hat die nachfolgende Lyrik und Dramatik nachhaltig beeinflusst. Ein Beispiel ist die Wiederaufnahme der Form seiner Dramen im Sturm und Drang.


    Bekannte Zitate:

    "Sein oder nicht sein, das ist hier die Frage." - Hamlet
    "Zweifle an der Sonne Klarheit
    Zweifle an der Sterne Licht
    Zweifl', ob lügen kann die Wahrheit
    Nur an meiner Liebe nicht."
    - Hamlet
    "Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio." - Hamlet
    "Denn an sich ist nichts weder gut noch schlimm; das Denken macht es erst dazu." - Hamlet
    "Was brachtest Du den Dolch mit herunter?" - Macbeth
    und viele andere...


    Mein Kommentar:

    Nicht zu Unrecht ist Shakespeare der wohl bekannteste Autor außerhalb der Bibel. Auch wenn bis heute umstritten ist, welche Stücke er selbst geschrieben hat, ob er überhaupt selbst geschrieben hat, und - wie in den kühnsten Theorien bezweifelt - ob er überhaupt gelebt hat, zählen seine Stücke wohl zu den besten und sind auch heute noch oder gerade heute eine Verfilmung, Aufführung oder Rezitation wert.
    avatar
    Dawn
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste

    Beiträge : 28524
    Ich schreibe : nein ich versuche mit Worten zu zaubern
    Texte : Dawn
    Kunst : Dawn
    Infos : Dawn

    Re: William Shakespeare

    Beitrag von Dawn am Mo 21 Feb 2011, 17:14

    Hey :)

    Ich wollte schon seit einer Ewigkeiten Shakespeare vorstellen, hab es aber immer wieder aufgeschoben.
    Ich gebe zu ein Shakespeare Fan zu sein. Schon in der Schule habe ich freiwillig meine englisch Hausarbeit über eines seiner Werke geschrieben.
    Sein Schreibstil ist einfach anders...und er ist eine Legende.
    Danke schön für die Vorstellung.

    Lg, Alex
    avatar
    Thora
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 4751
    Laune : Leeloo Dallas, Multipass
    Ich schreibe : schwerlich
    Texte : Thora Kunst: Thora Infos: Thora ReadON: Thora SchreibTabelle: Thora

    Sonstiges :

    Re: William Shakespeare

    Beitrag von Thora am Mo 21 Feb 2011, 17:17

    Hey Alex!

    Da geb ich Dir Recht, sein Schreibstil ist anders Very Happy Ich habe lange nichts von ihm gelesen, das letzte Mal habe ich die Monologe nicht verstanden, weil die Sprache so anstrengend war. Eigentlich muss man Shakespeare auch hören und nicht lesen, sonst ist es zu trocken.
    Und eine Legende ist er auf jeden Fall :) In dreitausend Jahren wir man Mythen über ihn erzählen, da bin ich mir fast sicher.

    LG
    Thora
    avatar
    Dawn
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste

    Beiträge : 28524
    Ich schreibe : nein ich versuche mit Worten zu zaubern
    Texte : Dawn
    Kunst : Dawn
    Infos : Dawn

    Re: William Shakespeare

    Beitrag von Dawn am Mo 21 Feb 2011, 17:20

    Ich finde aber Shakespeare sollte man wenn schon auch auf englisch genießen, also das Original, weil sonst irgendwie sein Glanz ein wenig verloren geht.

    Ich möchte unbedingt noch "Ein Sommernachtstraum" lesen. :)
    avatar
    Thora
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 4751
    Laune : Leeloo Dallas, Multipass
    Ich schreibe : schwerlich
    Texte : Thora Kunst: Thora Infos: Thora ReadON: Thora SchreibTabelle: Thora

    Sonstiges :

    Re: William Shakespeare

    Beitrag von Thora am Mo 21 Feb 2011, 17:54

    Also, ich habe von Shakespeare abgesehen von den deutschen Sonetten alles zuhause, aber ich muss sagen, Originalsprache ist wirklich immer schöner. Beim Deutschen ist das Problem auch immer, dass es so viele Übersetzungen gibt. Lieber Originale, die klingt so schön :)

    Bei mir ist es schon ewig her dass ich ein Stück von Shakespeare gelesen habe, ich sehe sie mir lieber an. Wink

    Lg
    Thora
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: William Shakespeare

    Beitrag von Pooly am Mi 23 Feb 2011, 00:47

    Hallo Marieke!

    Stimmt, eigentlich kann es nicht sein, dass ihn hier noch niemand vorgestellt hat. Das wollte ich auch schon mal machen, schon damals, als wir ihn und seine Werke im Unterricht behandelt haben.
    Schön, dass du das jetzt in die Hand genommen hast.

    Dein Leben hatte ich ja schon mal so im Schnelldurchlauf behandelt, im Unterricht, seine Werke natürlich genauer. Gelesen haben wir "Romeo und Julia" und "Macbeth" und "Ein Sommernachtstraum" habe ich sehr intensiv mehrere Male gelesen, weil ich mal in einer Theatergruppe war, die das aufgeführt hat (die war leider ziemlich schlecht, deswegen war ich da auch bald wieder raus :'D). Von "Ein Sommernachtstraum" habe ich aber auch schon mehrere richtig geniale Aufführungen gesehen :]

    Tja, was soll man dazu sagen?
    Einfach ein genialer Autor. Ich liebe Zitate von ihm, sie sind so philosophisch, so lyrisch und einfach schön. Natürlich immer empfohlen in der Originalsprache zu lesen, das ist einfach natürlicher und schöner, als dann die entsprechenden deutschen Übersetzungen.


    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: William Shakespeare

    Beitrag von Tin am Do 10 März 2011, 15:55

    @Dawn schrieb:Ich finde aber Shakespeare sollte man wenn schon auch auf englisch genießen, also das Original, weil sonst irgendwie sein Glanz ein wenig verloren geht.

    Ich gebe dir vollkommen Recht!! Schon in den Sonetten merkt man, dass sie auf Deutsch kaum so glanzvoll und schön sind, wie im Original.
    Shakespeare ist und bleibt eben ein Genie und das kann selbst der beste Übersetzer nicht so übernehmen. Da Romeo & Julia eine meiner liebsten Geschichten ist, habe ich davon schon ca 4 deutsche Fassungen gelesen - und nicht EINE kommt ansatzweise an das Original ran!!

    Aaaah, Shakespeare In Love
    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: William Shakespeare

    Beitrag von June am Di 03 Mai 2011, 15:20

    Hallu :)

    Da wir "Romeo and Juliet" im Englisch-LK gelesen haben, fühle ich mich befugt, auch hier zu senfen Wink

    Für mich ist Shakespeare ein Romanschreiber, mit dem ich nicht so viel anfangen kann. Er ist ein Klassiker, den man kennen muss, und schon allein dieser Umstand reicht bei mir aus, ihn nicht unbedingt zu mögen ...

    Jedoch muss ich sagen, dass mir sein Spiel mit der Sprache sehr gut gefallen hat. Ohne den Unterricht zu dem Stück hätte ich das alles jedoch nicht mitbekommen, weil mein Englisch dazu nicht ausreicht und es viel Wissen gibt, das man so noch haben muss.

    Ganz liebe Grüße,
    Juny

    Gesponserte Inhalte

    Re: William Shakespeare

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 15 Dez 2017, 18:51