Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Rice, Andersson, Ulvaeus - CHESS

    Austausch
    avatar
    Arawn
    Darf Pergament glätten
    Darf Pergament glätten

    Beiträge : 286
    Laune : super :D
    Texte : Arawn
    Kunst : Arawn
    Sonstiges : Mit Fleiß und starken Willen kann man manchmal sogar unmögliches schaffen Wink
    Mein Motto: Nichts ist so schlimm, dass eine Freundschaft daran kaputt gehen kann. Einfach mal ein paar Stunden drüber nachdenken oder eine Nacht drüber schlafen und es sieht schon ganz anders aus :)

    Rice, Andersson, Ulvaeus - CHESS

    Beitrag von Arawn am Di 18 Jan 2011, 19:16

    Titel: CHESS



    Inhalt:

    1. Akt

    1966 in Meran. Der Arbiter (Schiedsrichter) begrüßt die Zuschauer zur Schach-WM.
    In Meran trifft Frederick Trumper (im Original einfach nur der Amerikaner) als erster ein. Dort studiert er mit seiner Assistentin und Geliebten Florence die Zeitungsartikel über seine Ankunft. Während dem Studieren der Zeitungsartikeln kommt es zwischen Florence und Frederick zu einer Diskussion, in der es darum geht, dass Florence sich für eine nettere Behandlung von Fredericks Gegner Anatoly einsetzt. Frederick kann dies nicht verstehen, denn er hat eine antisowjetische Haltung. Bei einem Interview bringt er deutlich seine Abscheu zur Sowjetunion und auch deren Politik zum Ausdruck.
    Mittlerweile ist Anatoly auch eingetroffen und macht sich über Fredericks Stärke im Schach Sorgen. Außerdem hat er den Verdacht, dass er von seinem Assistenten Molokov und dessen Männer überwacht wird, was ihn zusätzlich belastet.
    Der Schiedsrichter ruft einige Zeit später alle Beteiligten zur Regelbesprechung zu sich. Frederick erscheint mit Florence und Anatoly mit Molokov zu der Besprechung.
    Kurz darauf nimmt das erste Spiel seinen Lauf, dass weltweit im Fernsehen übertragen wird.
    Als Molokov sich bei Florence über Fredericks antisowjetische Haltung beschwert, erzählt sie ihm ihre Geschichte. Florence’ Eltern wurden beide 1956 beim Einmarsch in Budapest von sowjetischen Soldaten getötet und sie musste fliehen. Da Frederick mit der Sowjetunion schon wegen dem kalten Krieg nicht auf guten Fuß stand, ließ ihn Florence’ Geschichte die Sowjetunion vollends hassen.
    Florence redet trotzdem mit Frederick und bittet ihn, sich den Regeln zu beugen und kompromissbereiter zu zeigen, der sie an das Schicksal ihres Vaters erinnert und Florence fühlt sich nun missverstanden und allein.
    Florence trifft sich schließlich mit Anatoly, um über die Fortsetzung zu sprechen und dabei entdecken sie ihre Liebe zueinander.
    Frederick ist über ihre mangelnde Unterstützung und ihrer Haltung enttäuscht und wirft ihr vor, ihn verraten zu haben .Er entlässt sie als Assistentin und Geliebte.
    Als Frederick allein ist, wird ihm klar, dass er aufgrund seiner privaten Probleme die WM nicht gewinnen wird und erinnert sich schließlich an seine lieblose Kindheit.
    Anatoly gewinnt die WM und setzt sich aus Liebe zu Florence in den Westen ab, die darüber glücklich ist, doch gleichzeitig bekennt Anatoly seine Liebe zu Russland.

    2. Akt

    1967 in Bangkok. Erneut steht eine Schach – WM an, doch diesmal ist Frederick ein Fernsehreporter. In einem Tempel erzählt Frederick von Bangkok.
    Anatoly und Florence sind auch wieder in Bangkok und Florence ist beunruhigt, da die Sowjetunion Anatolys Ex-Frau einfliegen lassen wollen. Molokov lässt derweil Anatoly abhören.
    Frederick wird derweilen von einem amerikanischen Diplomat namens Walter de Courcy dazu aufgefordert, Anatoly in einem Interview unter Druck zu setzen. Keiner der Anwesenden weiß, dass Molokov und Walter de Courcy einen politischen Deal haben: wenn Anatoly verliert oder nach Russland zurückgeht, wird Florence Vater, der nicht Tod, sondern Gefangener ist, freigelassen.
    In dem Interview, das Frederick hält, konfrontiert dieser Anatoly mit seiner verlassenen Ehefrau Svetlana– mithilfe einer Fernsehübertragung.
    Anatoly stürmt wütend davon und Frederick sieht nun seine Chance, Florence wieder für sich zu gewinnen, aber sie lehnt ab. Derweilen stehen Anatoly und Svetlana sich wie Fremde gegenüber. Sowohl Florence als auch Svetlana bekennen ihre Liebe zu Anatoly.
    Frederick hat in der Zwischenzeit Anatoly zu einem Tempel bestellt. Dort zeigt er Anatoly die Schwäche seines Gegners Viigand, da es ihm letzten Endes wirklich nur ums Schach geht und er nicht will, dass „Mittelmaß siegt“.
    Für Anatoly wird das Schachspiel zu einem Alptraum, da ein Sieg eine Neiderlage für ihn und Florence bedeutet. Schließlich entscheidet sich Anatoly und gewinnt das Schachspiel und verlässt deshalb Florence, um mit Svetlana zurück nach Russland zu gehen.
    Walter versucht, Florence damit Mut zuzusprechen, dass ihr Vater nun freigelassen wird, doch diese weiß, dass sie nun alles verloren hat.
    Hab ich selbst getippt *stolz ist* War für ne Website, die ich mit Susa gemacht hatte

    Trailer:

    Musik, Text:
    Andersson, Ulvaeus, Tim Rice

    Studio:
    -

    andere Musicals: Benny Andersson, Björn Ulvaeus: Mamma Mia!, Kristina,
    Tim Rice: Evita, Jesus Christ Superstar, Aida, König der Löwen, Die Schöne & das Biest, Heathcliff, King David, The Likes of us, Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat, Blondel, Cricket, Tycoon

    Uraufführung: 1984 USA Deutssprachige Erstaufführung:27. Juni 2008 in Dresden (glaub ich ^^°)

    CDs/DVDs:
    [list][*]DVD Chess in Concert - Live at the Royal Albert Hall 2008
    [*]DVD Chess - Original Stockholm Cast 2002
    [*]CD CHESS IN CONCERT - Live at the Royal Albert Hall 2008 (Gesamtaufnahme) (meiner Meinung nach die beste CD-Aufnahme ^^)
    [*]CD CHESS - Original Stockholm Cast 2002
    [*]CD CHESS - Original Dänemark Cast 2001
    [*]CD CHESS - Studio Cast 1984 (Die finde ich schrecklich ^^°)
    [*]CD CHESS - Studio Cast 2001
    [*]CD CHESS - Original Broadway Cast 1988
    [*]CD CHESS - Original Göteborg Cast 1994
    [*]CD CHESS IN CONCERT - Live at the Royal Albert Hall 2008 (Highlights)
    [*]CD CHESS - Studio Cast 1994
    [*]CD CHESS SACD - Original Stockholm Cast 2002
    [*]CD CHESS - CD-Single ONE NIGHT IN BANGKOK
    [*]CD CHESS - CD-Single ONE NIGHT IN BANGKOK

    Liedbeispiele:






    Termine:
    7.5.2011 Vöhringen, 8.5.2011 um 17:00 Uhr Hanau; es gibt auch das Gerücht, dass es irgendwann in Dresden eine Wiederaufnahme geben soll ^^

    Meinung:
    Ein einfach geniales Musical *_* Ich habe es zweimal in Dresden gesehen.
    Es mag langweilig klingen (schon allein, weil ich mies im zusammenfassen bin xD), aber das Ganze ist durch die Liebesbeziehungen und lustige Einlagen gut aufgelockert und die Musik ist einfach nur Hammer. Wer die Möglichkeit hat, es zu sehen, sollte dies unbedingt tun
    avatar
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22224
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen

    Re: Rice, Andersson, Ulvaeus - CHESS

    Beitrag von Vampirmaedchen am Mi 26 Jan 2011, 14:39

    Hallo Arawn!

    Hm, die Zusammenfassung war sehr ausführlich ( x] ) und ich sah bei dem zwieten Akt schon gar nicht mehr durch, trotz zweimaligen durchlesens, wer mit wem und wann was wo war. Ich bin kein Musical Fan, werde es mir demnach nicht ansehen aber es scheint wirklich toll zu sein, wenn du es dir schon zweimal angesehen hast. Danke für deine VorstellunG!

    Lg, Vee
    avatar
    Arawn
    Darf Pergament glätten
    Darf Pergament glätten

    Beiträge : 286
    Laune : super :D
    Texte : Arawn
    Kunst : Arawn
    Sonstiges : Mit Fleiß und starken Willen kann man manchmal sogar unmögliches schaffen Wink
    Mein Motto: Nichts ist so schlimm, dass eine Freundschaft daran kaputt gehen kann. Einfach mal ein paar Stunden drüber nachdenken oder eine Nacht drüber schlafen und es sieht schon ganz anders aus :)

    Re: Rice, Andersson, Ulvaeus - CHESS

    Beitrag von Arawn am Do 03 Feb 2011, 21:38

    Nunja, wenn man drin sitzt und das sieht, wird es klarer, sowie durch die Liedtexte ^^
    So allein vom Lesen verstand ich das damals auch nicht xD
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Rice, Andersson, Ulvaeus - CHESS

    Beitrag von Pooly am Fr 11 Feb 2011, 22:09

    Hallo Arawn (Ich weiß, meine Begrüßung ist immer gleich x])

    Ah, von dem Musical hatte ich sogar schon mal gehört. Vielleicht nur von dir, aber auf jeden Fall habe ich mich gleich daran erinnert, als ich den Titel sah.

    Sehr interessant, die Zusammenfassung, auch wenn es ziemlich kompliziert/komplex klingt. Aber die Musik hat mir gefallen, war sehr schön :3

    Hm, ich denke, irgendwie tollte ich mir mehr solcher Musicals ansehen, irgendwie hatte ich mich nie in diese Richtung informiert oder orientiert, aber das scheint ja echt was für mich zu sein.
    Danke für die Vorstellung.

    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Arawn
    Darf Pergament glätten
    Darf Pergament glätten

    Beiträge : 286
    Laune : super :D
    Texte : Arawn
    Kunst : Arawn
    Sonstiges : Mit Fleiß und starken Willen kann man manchmal sogar unmögliches schaffen Wink
    Mein Motto: Nichts ist so schlimm, dass eine Freundschaft daran kaputt gehen kann. Einfach mal ein paar Stunden drüber nachdenken oder eine Nacht drüber schlafen und es sieht schon ganz anders aus :)

    Re: Rice, Andersson, Ulvaeus - CHESS

    Beitrag von Arawn am Sa 19 Feb 2011, 21:54

    Sicher von mir - ich schwärme ja so ziemlich an jeder Ecke davon und wie toll Chris als Freddie war xD
    Ich schaue es mir ständig wieder an, aber eine Aufnahme kommt niemals an das live-Feeling ran *o*

    Spoiler:
    Wenn du mal die gesamte Musik willst, einfach ne PM schreiben Wink
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Rice, Andersson, Ulvaeus - CHESS

    Beitrag von Pooly am Do 24 Feb 2011, 01:56

    Ja, ich kann mir vorstellen, dass das live am besten ist.
    Ist ja für gewöhnlich immer das Beste, einfach live dabei zu sein, ist ja auch bei Konzerten und so so *.*

    Okay :]


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Gesponserte Inhalte

    Re: Rice, Andersson, Ulvaeus - CHESS

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 24 Apr 2017, 21:16