Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Austausch

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von Pooly am Mi 05 Jan 2011, 00:55

    Ja genau, das stimmt, Alex.
    Das ist eher der Thread, um so etwas zu besprechen und diskutieren, danke noch mal für den Link.

    moriazwo
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3502
    Ich schreibe : ... am liebsten SciFi (mit seltenen Ausflügen in die Fantasy)

    Texte : moriazwo
    Kunst : moriazwo
    Infos : moriazwo

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von moriazwo am Mi 05 Jan 2011, 09:11

    Speziell beim Problem wider/wieder kann man sich doch eigentlich eine einfache "Eselsbrücke" bauen.
    Alles, was im weitesten Sinn mit einer nicht nur einmal ausgeübten Tätigkeit - einer Wiederholung - zu tun hat, schreibt man mit ie (Ich wiederhole es, ich tue es immer wieder ...).
    In allen Fällen, wo es darum geht, sich gegen etwas zu wenden, bleibt es einfach beim i (ich widersage ..., mir widerstrebt ..., ich widersetze mich ...).

    Was mich beim Lesen oft stört, ist die Verwechslung von wie und als. Viele verwenden diese beiden Wörter gleichbedeutend, obwohl ihre Verwendung grundverschieden ist.
    "Wie" dokumentiert stets, dass zwei miteinander verglichene Dinge im Grunde gleich sind, während "als" den Unterschied hervorhebt:
    Ich bin genauso groß wie mein Bruder, aber ich bin älter als mein Bruder.
    Okay, bei uns im Ruhrgebiet hat man dieses Problem umgangssprachlich natürlich eleganter gelöst und hier sagt man:
    Ich bin älter als wie mein Bruder ...

    FREEMAN
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 629
    Laune : kreativ
    Ich schreibe : unterschiedlich und vielseitig, Romane und Geschichten, selten Gedichte
    Texte : FREEMAN
    Kunst : FREEMAN

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von FREEMAN am Mi 05 Jan 2011, 11:05

    Wer Lust verspürt, sich dem Thema in konzentrierter Form zu widmen, sollte sich Live-Übertragungen von Sportveranstaltungen ansehen. Was die Kommentatoren (und Experten) manchmal vom Stapel lassen, kann schon mal die Milch sauer werden lassen. Es handelt sich dabei (leider!) nicht nur um Versprecher, sondern um Wendungen, die sich langsam, aber unaufhaltsam einbürgern.

    Ein Beispiel:
    Wir schreiben die 75. Minute eines Fußballspiels und der Kommentator stellt fest: "Es sind noch fünfzehn Minuten zu gehen."

    Das ist schlimmer als ein zusammen geschusterter Anglizismus! Hier wurde eine englische Wendung "15 minutes to go" wörtlich ins Deutsche übersetzt, die damit jeglichen Sinn verliert. "Gehen" hat mit "Fußballspielen" nur sehr wenig zu tun.

    Auch das Wort "Nickligkeiten" ist (soweit ich weiß) eine Erfindung eines Sportreporters aus den 80er Jahren, das heute zum allgemeinen Sprachgerauch von Kommentatoren gehört.

    Eine beliebte und häufig gestellte Frage an nicht erfolgreiche Sportler lautet: "Wie groß ist die Enttäuschung?" Was soll man darauf antworten? 1,20 m vielleicht oder eher 2,95 km? In welcher Einheit wird Enttäuschung gemessen?


    Ebenso lustig, unverständlich oder hanebüchen sind Konstruktionen, die in der Politik verwendet werden. An das "Negativwachstum" haben wir uns längst gewöhnt, oder? Auch Schröders "suboptimal" klingt uns noch in den Ohren, weil der Exkanzler zwar aus der Politik, sein Gestammel aber nicht aus dem Sprachgebrauch seiner Kollegen verschwunden ist.


    Bei vielen Menschen ist die Schulausbildung kostenlos, bei einigen allerdings war sie umsonst.


    Ralf


    moriazwo
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3502
    Ich schreibe : ... am liebsten SciFi (mit seltenen Ausflügen in die Fantasy)

    Texte : moriazwo
    Kunst : moriazwo
    Infos : moriazwo

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von moriazwo am Mi 05 Jan 2011, 11:56

    Ja, das schlägt dem Fass die Krone ins Gesicht ...

    FREEMAN
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 629
    Laune : kreativ
    Ich schreibe : unterschiedlich und vielseitig, Romane und Geschichten, selten Gedichte
    Texte : FREEMAN
    Kunst : FREEMAN

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von FREEMAN am Mi 05 Jan 2011, 13:36

    Einen ganzen Fundus an an falschen bzw. sinnlosen Worten findet man bei Steigerungsformen. Diese Fehler sind sehr beliebt und deshalb auch sehr häufig zu lesen. Hier einige Beispiele:

    am perfektesten (oder auf deutsch: am vollkommensten) => etwas, das bereits perfekt bzw. vollkommen ist, lässt sich nicht weiter steigern

    am minimalsten => weniger als minimal ist nichts oder null

    am rundesten => entweder ist es rund oder nicht

    am nächstmöglichsten => es gibt keine Möglichkeit, die vor der nächstmöglichen liegt


    Farben stellen hier einen Grenzbereich dar, vor allem schwarz und weiß. Man spricht zwar zuweilen vom "schwärzesten Tag meines Lebens", doch genau genommen ist alles, was heller als schwarz oder dunkler als weiß ist, grau. Ist der Himmel in Italien blauer als in Deutschland? Ist das Gras in Irland grüner als anderswo?

    Die "schönsten" Steigerungsformen findet man bei Adjektiven, die mit Verben zusammengesetzt sind:

    der vielgelesenste Autor => der meistgelesene Autor

    die weitgehendste Vorstellung => die weitestgehende Vorstellung

    die häufig diskutierteste Frage => die am häufigsten diskutierte Frage


    Diese Liste lässt sich nahezu beliebig verlängern ...


    Ralf

    theo
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 673
    Texte : theo
    Kunst : theo

    das als

    Beitrag von theo am Mi 05 Jan 2011, 20:41

    Das "als" hat es wirklich in sich.
    Es gibt da ein interessantes Buch, das sich an Schreiberlinge wendet und in dem gerade diese Marotten angeprangert werden. Aus "Deutsch für Profis" von Wolf Schneider zitiere ich jetzt mal, warum es das "als" nicht so einfach hat...

    als bedeutet Gleichzeitigkeit ohne Kausalzusammenhang: Als Moskau brannte, war Moritz Piefke drei Jahre alt. - richtig, denn es bestand keine ursächliche Verknüpfung.
    Elf Menschen kamen ums Leben, als ein Omnibus in den Chiemsee stürzte."
    - falsch, denn offenbar sind sie doch dabei, dadurch dass, weil umgekommen. Warum, wodurch die elf umkamen wird mir aber gar nicht mitgeteilt....

    In dem Buch sind noch ends viele Erröt Beispiele die Schneider aus Zeitungen, Fernsehberichten und Büchern zitiert. Herrlich zu lesen.
    Und wenn man gerne noch ein paar Beispiele für unsere Liste hier haben möchte: Spiegel oder Welt lesen. Da sind die meisten drin :-)

    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von June am Mo 14 März 2011, 11:08

    Heyho :)

    Ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, aber ich habe eine Definition für den Super-GAU in der Zeitung gelesen, nach der es dieses Wort tatsächlich gibt. Im Zusammenhang finde ich diese Trennung sogar sinnvoll.

    Der größte anzunehmende Unfall in einem AKW ist einer, der durch die Sicherheitsstandards noch abgedeckt wird. Das heißt, dass keinerlei Radioaktivität freigesetzt wird und sich das Geschehen nur innerhalb des AKWs abspielt.

    Der Super-GAU ist das, was gerade in Japan passiert: Wenn das Problem eines AKWs auch die Umgebung betrifft, weil eben Radioaktivität freigesetzt wird.

    Mit dieser Definition bin ich persönlich einverstanden, sie ließe sich ja auch auf andere Bereiche übertragen. Damit wäre ein GAU eben etwas, das nur innerhalb Auswirkungen hat, zum Beispiel eine Streiterei, die familienintern bleibt, und ein Super-GAU wäre es, wenn durch den Familienstreit plötzlich auch Unschuldige verletzt werden, die gar nicht zur Familie gehören.

    Joa, das wollte ich nur mal loswerden, da ich erst letztens wieder gehört habe, dass der Begriff "Super-Gau" unmöglich wäre, vom Sinn her ist er das ja auch, aber die Definition, die ich da gelesen habe, macht das Wort wieder möglich.
    (Habe ich vorher auch nicht gewusst, hat mich also auch gewundert ^^)

    glg, Juny

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von Pooly am Mo 14 März 2011, 11:23

    Hey June!
    Hm, ja, das war mir bis zu einem gewissen Grad klar, aber interessante Erklärung. Ich finde den Begriff trotzdem ein bisschen schwachsinnig ... Ich meine

    "Super größter anzunehmender Unfall" ... Klingt nicht nur ungrammatisch sondern ist es vermutlich auch Oo


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von June am Mo 14 März 2011, 11:26

    Ja, natürlich, aber ganz ehrlich: Ich finde die Aussage "Radioaktivität tritt aus" auch irgendwie schwachsinnig ô.O

    Seit wann kann Aktivität etwas so Konkretes tun?
    Ich denke, es gibt eine Menge Worte und Begriffe, die für sich gelesen überhaupt nicht logisch sind, sondern einfach eine andere Bedeutung haben, als da steht.
    Das ist wie mit den Sprichwörtern, "die Sau rauslassen" heißt ja auch nicht, dass jeder plötzlich eine Sau aus dem Stall befreit - es hat ja nicht mal jeder, der auf eine Party geht, eine Sau oder gar einen Stall Wink

    Nur dass es eben keine echten Sprichwörter sind ^^

    theo
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 673
    Texte : theo
    Kunst : theo

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von theo am Mo 14 März 2011, 17:14

    Ach herrlich!
    ich nehme mal an, die größt mögliche Regenmenge (GRM) ist ein Schnapsglas voll, weil ich keinen Bock hab, einen Schirm mitzunehmen.

    Ach Mist! Jetzt bin ich patschnass! das war dann die Super-GRM, damit konnte ich nun wirklich nicht rechnen!

    Super GAU hört sich ein wenig an wie wenn du abstufen wolltest "Ein bischen schwanger, schwanger und vollschwanger".

    Dann, wenn du Drillinge kriegst bist du Superschwanger?

    Wenn ich etwas im superlativ annehme, dann kann kann ich nicht annehmen, dass bei einem Unfall alle Sicherheitsvorrichtungen funktionieren. Damit ist sozusagen nicht der Super-GAU falsch definiert, sondern schon der GAU.
    Der müsste heißen "Größter von den Sicherheitsvorrichtungen beherrschbarer Unfall"

    Auch dazu kann ich nur "Deutsch für Profis" empfehlen.
    Der führt die Herrn und Damen Journalisten der Rennomierblätter und den Mist den die den ganzen Tag von sich geben, wunderschön vor.

    Die Radioaktivität, die austritt ist auch nett. Wohin geht die denn, wenn sie austreten geht?
    Oder meinen sie, man sollte in Deckung gehen, weil man einen Tritt kriegt, wie von einem Pferd?
    Allerdings kann man ihnen hier wenigstens zugute halten, dass die Radioaktivität beides abdeckt: Radioaktive Teilchen und dergl. Strahlung.

    Aber: Hauptsache, jeder weiß was gemeint ist.
    (Ein Stuhl heißt ja auch nur Stuhl weil das mal so definiert wurde :-)

    Fällt mir grad ein: Fußball hat schon was mit gehen zu tun. Wenn ich da an das eine oder andere Spiel denke das der FC Hollywood die letzte Zeit ablieferte. Zwar mehr mit untergehen ;-)

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von Pooly am Mo 14 März 2011, 19:23

    ich nehme mal an, die größt mögliche Regenmenge (GRM) ist ein Schnapsglas voll, weil ich keinen Bock hab, einen Schirm mitzunehmen.

    Ach Mist! Jetzt bin ich patschnass! das war dann die Super-GRM, damit konnte ich nun wirklich nicht rechnen!
    Haha, sehr cool, Theo!

    Danke für den lustigen Beitrag, sehr wahr.
    Und danke für die Buchempfehlung, das sehe ich mir doch mal an :)


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Alania
    Administrator

    Beiträge : 50919
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von Alania am So 19 Jun 2011, 02:02

    Ah, wirklich ein sehr interessanter Thread!

    Danke auch für die Liste!
    Manches muss ich zugeben benutze ich ab und zu auch, wie zum Beispiel die "PIN Nummer". xD Aber irgendwie steckt das schon so tief drin, dass es schwer werden würde, mir diese kleinen Wörtchen auszutreiben, auch wenn ich weiß, dass sie falsch sind.

    Ich wusste gar nicht, dass es eine solche heiße Diskussion um den Ausdruck "Sinn machen" gibt. o.O Bis jetzt nahm ich an, dass er ... ganz normal ist. ~lach~


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von Pooly am So 19 Jun 2011, 11:16

    Hey Angie!

    Ja, kenne ich aber, ich sage auch voll oft ISBN-Nummer, das sagen einfach irgendwie alle und es berichtigt einen auch niemand, wenn man es falsch sagt. Ich muss gestehen, dass ich auch ewig gar nicht wusste, dass es falsch ist.

    Ich wusste gar nicht, dass es eine solche heiße Diskussion um den Ausdruck "Sinn machen" gibt. o.O Bis jetzt nahm ich an, dass er ... ganz normal ist. ~lach~
    Ja, ich weiß auch nicht, die Diskussion wurde mir auch erst hier in Mainz bewusst. Weil ich immer dachte "Sinn machen" wäre umgangssprachlich (und abgeleitet von "to make sense"), aber Anne vertrat dann die Meinung, dass der Ausdruck eben total legitim ist. Uw, da diskutieren wir sehr oft drüber -lach-

    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von Miyann am Di 28 Jun 2011, 22:20

    Oh, mir fiel heute noch ein Fehler ein, der ganz gut hier reinpasst. Und zwar das wunderschöne Wort Entgelt.
    Als die Dozentin das heute erwähnte, spähte ich mal unauffällig zu meinen Nachbarn und tatsächlich - Entgeld stand dort.
    Der Fehler passiert wirklich häufig, weil die Wortherkunft einfach nicht bekannt ist.

    Also: Entgelt hat nichts mit Geld zu tun, sondern stammt von entgelten ab (wobei ich da rate, aber es klingt logisch).

    Hat das Wort einen Platz in der Liste verdient?

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von Pooly am Di 28 Jun 2011, 22:27

    Ah, danke für diese Ergänzung, Marit! Dessen war ich mir gar nicht so bewusst, aber vermutlich, weil ich das Wort noch nie schreiben musste, glaube ich. Ja, klingt logisch und passt auch.
    Werde ich gleich ergänzen ^.^


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von Miyann am Di 28 Jun 2011, 22:31

    Juhu, ich habe etwas beigesteuert. *freu*

    Das Wort kommt wirklich sehr selten vor, aber in meinem Unileben bisher jetzt zweimal. Das erste Mal habe ich nur nicht an diesen Thread gedacht.
    Komisch, dass man manchmal so genau weiß, wie oft man welches Wort geschrieben hat und ob man es überhaupt geschrieben hat.

    Das Gedächtnis ist doch eine spannende Sache.

    (Ich war übrigens letztens schockiert, als ich erfahren habe, dass Reflexion mit x geschrieben wird. Bei mir war es immer ein kt, dachte an reflektieren. Echt, jahrelang falsch geschrieben (und gedacht) und ich dachte immer, ich wäre sicher in der Rechtschreibung.)

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von Pooly am Di 28 Jun 2011, 22:36

    Oh ja, Reflexion hab ich auch lange falsch geschrieben. Und in der Schule dachte ich immer, die Lehrer schreiben das Wort vorn falsch an die Tafel, bis ich mal auf die grandiose Idee kam, das zu googlen -lach-


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von Miyann am Di 28 Jun 2011, 22:39

    Das hätte ich auch mal tun sollen. Aber nie das nie wirklich geschrieben gesehen (oder habe ganz dreist drübergelesen). Also echt, das kam so überraschend, ich war erschüttert.

    Zum Glück war ich nicht alleine, wir haben zu viert diskutiert, zwei wussten es richtig, zwei (darunter ja leider ich) nicht. Und ich war mir soooo sicher!

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von Pooly am Mi 11 Jul 2012, 12:12

    Weil es mir immer wieder auffällt und ich es gerade wieder gelesen habe:

    Ungrammatikalisch

    Da läuft es mir eiskalt den Rücken herunter, ehrlich gesagt, unsere Linguistik-Dozenten haben uns das im ersten Semester schon eingebläut und es ist ein Phänomen, dass das sogar die Deutschlehrer immer wieder falsch benutzen.

    Eine Äußerung oder ein Satz ist grammatisch oder ungrammatisch.
    Etwas kann außerdem grammatikalisch gesehen inkorrekt sein. Aber nichts da mit ungrammatikalisch!


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    moriazwo
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3502
    Ich schreibe : ... am liebsten SciFi (mit seltenen Ausflügen in die Fantasy)

    Texte : moriazwo
    Kunst : moriazwo
    Infos : moriazwo

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von moriazwo am Mi 11 Jul 2012, 13:12

    Auch immer gern genommen:

    Über die rote Ampel fahren. Über die rote Ampel gehen. Im ersten Fall wohl grundsätzlich Sachschaden, im zweiten Fall zumindest eine echte Kletterei. Außerdem ist die Ampel in der Regel nicht rot, sondern sie zeigt höchstens ein rotes Licht, oder?

    Schraubenzieher (richtig: Schraubendreher)

    Bei Tauchern spricht fast jeder von der Sauerstoffflasche. Tatsächlich ist es fast immer eine Pressluftflasche.

    Fast immer redet man vom Ofen, wenn man in der Küche den Herd meint. Ein Ofen ist aber immer ein Heizgerät, während der Herd der Essensbereitung dient.

    In der Zeitung las ich kürzlich, dass jemand von der Bahre gefallen ist, und sich sich verletzte. Ich bezweifle das - jedenfalls, wenn er von der Bahre gefallen ist. Ein Toter verletzt sich in der Regel nicht mehr. Ein Kranker wird auf eine Trage gelegt, nicht auf eine Bahre.

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von Pooly am Mi 11 Jul 2012, 14:29

    Also so weit ich weiß, ist "eine Ampel überfahren" eine gängige Wendung, auch wenn sie abwegig klingt. Bist du dir sicher, dass das wirklich falsch ist, Michael? Sogar im Duden steht diese Wendung als ein Beispielsatz. Und auch "Schraubenzieher" ist im Duden zu finden. Es gibt ja einen Unterschied zwischen Worten, die einfach falsch gebraucht werden und Worten, die zwar im Grunde falsch aber trotzdem gängig sind.

    Alles andere werde ich gern in die Liste aufnehmen! :)


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    moriazwo
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3502
    Ich schreibe : ... am liebsten SciFi (mit seltenen Ausflügen in die Fantasy)

    Texte : moriazwo
    Kunst : moriazwo
    Infos : moriazwo

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von moriazwo am Mi 11 Jul 2012, 14:45

    Hmm, wenn das im Duden steht, soll es wohl als regelkonform gelten. Das hatte ich nicht überprüft, muss ich zugeben ...

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von Pooly am Mi 11 Jul 2012, 14:48

    Ist ja kein Problem, ich finde deine Anmerkungen klingen auch total nachvollziehbar. Wir hatten nur letztens in Linguistik eine Diskussion über solche seltsamen Worte, die eigentlich irgendwie falsch sind, aber doch richtig. Und da war "Schraubenzieher" mit dabei, deswegen fiel es mir nur auf :)


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Gesponserte Inhalte

    Re: [Sammlung] Häufig verwendete falsche Worte

    Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 15:07


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 18 Jan 2017, 15:07