Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Eure Enttäuschungen des Jahres 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | *2015*

    Austausch

    Gast
    Gast

    Re: Eure Enttäuschungen des Jahres 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | *2015*

    Beitrag von Gast am Mo 06 Feb 2012, 03:40

    "Alles, was wir geben mussten" von Kazuo Ishiguro

    Mich hatte die Inhaltsangabe sehr neugierig gemacht und ich finde auch jetzt noch, dass der Plot wirklich viel potential besitzt - aber die Umsetzung ließ, zumindest für meinen Geschmack, sehr zu wünschen übrig. Die Schreibe war 0815, aufs Simpelste reduziert. Der Inhalt der Geschichte plätscherte so dahin, verlief seicht, ohne ein einziges Mal in die Tiefe zu gehen. Alles war sehr oberflächlich gehalten, obwohl der Plot so viel Raum in alle Richtungen geboten hätte. Außerdem fand ich auch einige Ungereimtheiten, z.B. das niemalige Hinterfragen des Schicksals, obwohl die "Spender" in höheren Alter mitten in der Gesellschaft lebten. Ob sie sich ihrem Schicksal widersetzt hätten, ist wiederum eine andere Frage, aber während eines ganzen Lebens nicht einen Gedanken des Zweifels? Stummes Hinnehmen und auf den Tod warten? Erschient mir unlogisch. Wie auch mehrere andere Dinge.

    Hat mich leider sehr enttäuscht das Buch. Angeblich soll der Film besser sein, konnte mich aber nach dem Buch noch nicht aufraffen, mir diesen anzuschauen.
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Eure Enttäuschungen des Jahres 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | *2015*

    Beitrag von Amira am Mi 23 Jan 2013, 15:07

    Hallo zusammen!

    Nachdem Marie vor kurzem den "Bücher Highlight"-Thread hervorgeholt hat, gilt meine Frage euren Enttäuschungen. Gab es im jahr 2012 Bücher, die euch so gar nicht überzeugt haben?
    Ich bin auf Kommentare und Meinungen gespannt! (:

    Liebe Grüße,
    Naomi

    avatar
    Tan
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 8470
    Ich schreibe : Die Ferne des Winters
    Texte : Tan
    Kunst : Tan
    Infos : Tan

    Re: Eure Enttäuschungen des Jahres 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | *2015*

    Beitrag von Tan am Mi 23 Jan 2013, 17:03

    Hey Naomi,
    ah interessant. Da würde mich die Meinung der anderen auch interessieren :)

    Also als einziges Buch bisher fällt mir "Memento - die Überlebenden" ein. Ich habe es am Ende echt nur noch ... ungern gelesen. Ich hatte mir sehr viel mehr von dem Buch erhofft, aber natürlich kann es auch einigen gefallen haben. Ich fand es jetzt auch nicht total schlecht geschrieben oder so, aber teilweise so lieblos und ... ja.

    Das war eigentlich meine größte Enttäuschung (da das Buch ja auch nicht eines der billigsten war ôo).

    Und wie siehts bei dir selbst aus? :)

    LG Tan
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Eure Enttäuschungen des Jahres 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | *2015*

    Beitrag von Amira am Mi 13 Feb 2013, 00:24

    Hallo Tan!

    Vielen Dank für dein Kommentar! (: Und entschuldige vielmals, dass meine Antwort erst jetzt folgt!

    Schade, dass dich das Buch so gar nicht überzeugen konnte, vor allem aufgrund deiner (hohen) Erwartungen und des nicht zu verachtenden Kaufpreises. Um jedoch die positive Seite daran zu sehen - zumindest blieb es damit scheinbar bei der einzigen richtigen Enttäuschung und das ist doch kein schlechter Jahresschnitt! Very Happy

    Was meinen eigenen betrifft - die guten Bücher haben zwar die weniger guten bei weitem übertroffen, nichtsdestotrotz haben sich ein paar Enttäschungen mit hinein geschlichen. Zu den größten zählen definitv "Der Anfang von etwas Schönem" von Lizzie Doron, ein hoch gelobtes Geschenk mit vielversprechendem Inhalt und vor allem Titel, das mich im Endeffekt jedoch leider nicht ansprach, und "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" von Judith Kerr, ein Buch das ich schon seit Jahren lesen wollte, wo mir persönlich jedoch einfach die Tiefe (?) fehlte und das an meinen Erwartungen scheiterte. Definitv mehr erwartet - auch wenn es vielleicht nicht unbedingt in diesem Thread einen Platz verdient - habe ich mir auch von Llosas Roman "Der Geschichtenerzähler"; im Endeffekt war das Buch gut und okay, aber eben auch nicht mehr. Es gibt vielleicht noch ein, zwei Bücher die ich hier erwähnen könnte, aber da ich sie meist sehr spontan und ohne groß Erwartungen an die Bücher gestellt zu haben, gelesen habe, lasse ich sie hier erstmals außer Acht.

    Andere Erfahrungen und Meinungen würden mich natürlich auch sehr interessieren! (:

    Liebe Grüße,
    Naomi
    avatar
    Skadi
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11032
    Laune : Ich bin hier, du bist hier, Schnabeltier
    Kunst : Skadi
    Sonstiges :

    Re: Eure Enttäuschungen des Jahres 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | *2015*

    Beitrag von Skadi am Sa 02 Jan 2016, 21:53

    *Thread hoch hol*

    Zum Abschluss des Jahres 2015 dürfte auch dieser Thread für alle Leseratten unter uns interessant sein :)
    avatar
    Elbenwind
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 192
    Texte : HoneyMoon13
    Kunst : HoneyMoon13
    Infos : HoneyMoon13
    Sonstiges :

    Re: Eure Enttäuschungen des Jahres 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | *2015*

    Beitrag von Elbenwind am Sa 02 Jan 2016, 23:45

    Oh.. wie sehr hasse ich es an einem Buch hängen zu bleiben, das mich einfach nicht überzeugen kann. Früher, als ich noch mein letztes Taschengeld für ein Buch zusammenkratzen musste, habe ich mich meistens immer bis ans bittere Ende durchgekämpft! Zu sehr hat mich der Fehlkauf geärgert! Inzwischen bin ich etwas schlauer geworden und gib jedem Buch nur die Chance von ca. 30-50 Seiten.
    Die größte Bücherenttäuschung im Jahre 2015 war "Die Flüsse von London" von Ben Aaronovitch! Da ich leider den zweiten Teil schon hatte (im Klappentext stand etwas von "Harry Potter für Erwachsene"), habe ich mir den ersten Teil ausgeliehen und ausnahmesweise auch fertiggelesen, obwohl mich die Geschichte einfach nur genervt hat. Ich konnte mit den Beschreibungen des Schriftstellers nicht viel anfangen. Ich hatte immer das Gefühl der Schriftsteller versucht zwanghaft lustig zu schreiben. Ich konnte nur sehr sehr selten lachen! Meistens nur, weil ich nicht fassen konnte, wie absurd mir manche Textstellen vorkamen. Ich glaube zwar Aaronovitch hat durchaus Potential und sicher auch eine Fangemeinde, aber mich konnte er als Leserin nicht gewinnen. Den zweiten Teil habe ich nun meiner Mutter geschenkt! Vermutlich wird sie ihn aber auch nie lesen.
    avatar
    Sumpfmaus
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1502
    Ich schreibe : ein bisschen hiervon, ein bisschen davon
    Texte : Sumpfmaus
    Kunst : Sumpfmaus
    Sonstiges :

    Re: Eure Enttäuschungen des Jahres 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | *2015*

    Beitrag von Sumpfmaus am Fr 08 Jan 2016, 01:39

    Meine größte und vielleicht sogar einzige Enttäuschung war "Wintergäste" von Sybil Volks.
    Das Buch hatte ich auf der FBM gesehen und es klang sehr vielversprechend, aber es ging die ganze Zeit über nicht wirklich voran und gerade, als endlich Bewegung in die Sache kommt, ist das Buch einfach vorbei. Was habe ich nun davon, das gelesen zu haben? Was ist die Aussage? Man kann da sicher hoch philosophisch tausend Dinge hineininterpretieren, wenn man denn unbedingt will, aber es bleibt dieses blöde Gefühl von "außer Spesen nix gewesen".
    avatar
    Deadwing
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3488
    Laune : Not unlike the waves...
    Ich schreibe : Romane und Kurzgeschichten, momentan vor allem an "Rastlos".
    Texte : Deadwing
    Kunst : Deadwing
    Infos : Deadwing

    Re: Eure Enttäuschungen des Jahres 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | *2015*

    Beitrag von Deadwing am Fr 08 Jan 2016, 15:59

    Sumpfmaus schrieb:Das Buch hatte ich auf der FBM gesehen und es klang sehr vielversprechend, aber es ging die ganze Zeit über nicht wirklich voran und gerade, als endlich Bewegung in die Sache kommt, ist das Buch einfach vorbei.
    Ah, das kann ich gut verstehen, das finde ich auch meistens total ärgerlich.

    Bei mir war es "Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes, obwohl ich total viele Leute kennen, die es toll fanden und mir empfohlen haben. Vielleicht liegt es daran, dass mich die Charaktere so gar nicht berührt haben und daher überhaupt kein großartiges Mitempfinden bei den (mich nicht so überzeugenden) "romantischen Szenen" bei mir entstanden ist. Außerdem hatte ich beim Lesen die ganze zeit den Film "Ziemlich beste Freunde" vor Augen, der mich so viel mehr berührt hat. ^^
    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: Eure Enttäuschungen des Jahres 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | *2015*

    Beitrag von Miyann am Sa 09 Jan 2016, 08:08

    Was hat mich 2015 enttäuscht? Da waren einige Sachen dabei, die mir nicht so sehr gefallen haben.

    Dark Canopy: Die Story war für mich einfach ... fad. Zudem konnte ich einige Dinge nur halb nachvollziehen. Ich hatte mir mehr davon versprochen. Lediglich das Ende konnte noch ein bisschen was auf meiner Skala reißen. Wink

    Ein ganzes halbes Jahr: Ich habe das Buch nur als Hörbuch zu mir genommen, aber ich fand es grauselig geschrieben und so klischeelastig. Buah. So eine Aschenputtel-Geschichte gemischt mit schrecklichen Situationen, die mich so gar nicht lustig unterhalten haben.

    Der Spezialist: Auch ein Hörbuch. Ich glaube, das Buch ist gar nicht so schlimm, aber gelesen hat es mich irgendwie gestresst. Very Happy

    Layers: Ich habe mich auf das neue Buch von Ursula Poznanski gefreut, aber so richtig vom Hocker reißen konnte es mich nicht. Hohe Erwartungen führen zu großen Enttäuschungen. Wink

    Dunkler Tanz: Ich habe selten nicht mehr so ein schlechtes Buch gelesen. Das steht absolut oben auf der Liste. Ich habe ihm sogar nur einen Stern gegeben, was bei mir sehr, sehr selten ist. Ich weiß nicht, wem das gefallen soll.
    avatar
    Elbenwind
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 192
    Texte : HoneyMoon13
    Kunst : HoneyMoon13
    Infos : HoneyMoon13
    Sonstiges :

    Re: Eure Enttäuschungen des Jahres 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | *2015*

    Beitrag von Elbenwind am Mi 04 Jan 2017, 17:28

    Im Jahr 2016 haben mich folgende Bücher enttäuscht:

    "Ein ganz neues Leben" von Jojo Moyes
    "Ich bin kein Serienkiller" von Dan Wells
    "Girl On The Train" von Paula Hawkins
    "Harry Potter und das verwunschene Kind" von John Tiffany, Jack Thorne und J.K.Rowling
    avatar
    SaKi
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9643
    Laune : wintererwartend.
    Ich schreibe : und verliere mich.

    Texte : SaKi Kunst: SaKi Infos: SaKi
    Sonstiges :

    Re: Eure Enttäuschungen des Jahres 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | *2015*

    Beitrag von SaKi am Fr 19 Mai 2017, 12:02

    Da ich im Jahr 2017 noch nicht so viele Bücher gelesen habe, kann ich mich vorerst nur auf Manga beziehen, die mich enttäuscht haben ^^;

    Blue, Clean von Shinji Kotobuki
    Der Zeichenstil und die Zusammenfassung dieses One-Shots hatten mich angesprochen, aber die Story ist äußerst verwirrend aufgebaut, ich habe Schwierigkeiten, die Charaktere auseinanderzuhalten (vor allem wenn sie in Zeitsprüngen und Rückblenden plötzlich anderen Charakteren ähnlich sehen) und leider hat mich das Ganze dadurch überhaupt nicht fesseln können.

    Ganz verschieden gleich von Nozomu Hiiragi
    Diese Mangareihe ist schon 2015 erschienen, möchte ich meinen, aber damals habe ich sie mir nicht zugelegt, weil mich der Klappentext abgeschreckt hat. Klang nach einer platten Story und nicht nach meinem Geschmack. Nun hat eine sehr gute Freundin von mir vorgehabt, die drei Bände zu verkaufen, also hab ich sie gebeten, sie mir zuzuschicken, damit ich reinschauen kann, ob sie mir was taugen und falls ja, dass ich sie ihr direkt abkaufe. Heute Morgen hab ich dann den ersten Band so zu einem Drittel gelesen, den Rest noch durchgeblättert und den zweiten Band auch noch grob durchgeblättert, aber es bleibt beim Urteil, das ich im ersten Drittel des ersten Bandes gefällt hab. Schlechte Story, unsympathische bzw. flache Charaktere, der Zeichenstil ist absolut mäßig und überhaupt gibt es nichts, das mich an dieser Serie ansprechen würde. Also darf meine Freundin die Bände gern an jemanden verkaufen, der damit mehr anfangen kann als ich :3 Zum Glück kam diese Enttäuschung nicht aus heiterem Himmel Very Happy

    Sicherlich haben mich noch andere Manga dieses Jahr enttäuscht, aber die beiden fallen mir als erstes ein, zumal sie hier noch vor mir auf dem Tisch liegen, weil ich sie loswerden will *g* Andere Manga fand ich auch nicht so klasse, aber da waren es meist nicht so gravierende Sachen. Schade finde ich bei Yaois oft, wenn sich der Hauch einer Story andeutet, dass ich dann angefüttert bin und dann wird das Problem in Windeseile gelöst und die Story gleitet wieder in einen Porno ab. Hmpf. Besonders ärgerlich, wenn Reihen dann so künstlich in die Länge gezogen werden, aber sex sells nun mal.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Eure Enttäuschungen des Jahres 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | *2015*

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 19 Okt 2017, 16:29