Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    [Genre] Biopunk

    Teilen
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    [Genre] Biopunk

    Beitrag von Pooly am So 12 Dez 2010, 15:01




    (FÜR GRÖßERE ANSICHT ANKLICKEN)





    Biopunk - zusammengesetzt aus den Begriffen "Biotechnologie" und "Punk" - ist eine Bezeichnung für ein Genre, das mindestens eins der folgenden 3 Merkmale und Elemente umfasst:

    • Ein Hobbybiologe, der mit DNA oder anderen genetischen Dingen experimentiert
    • Eine technologisch fortgeschrittene Gesellschaft, die den freien Zugang zu genetischen Informationen und deren Veränderung gewährleistet/fordert.
    • Der Fokus auf den Aspekten der Biotechnologie und eventuell einem "Bösen", der eine bahnbrechende Entdeckung in diesem Bereich gemacht hat.

    Im Vergleich zum Cyberpunk werden auch im Biopunk Menschen körperlich verändert, aber nicht mehr mit Technik und Maschinen, sondern die Veränderungen werden direkt am Menschen und seiner DNA vorgenommen. Diese Veränderungen werden fast immer mit Genmanipulationen und Klonen ausgelöst und der Biopunk beschreibt die dadurch entstehenden gesellschaftlichen Veränderungen. Das totalitäre Regime, die Megafirmen und die allgemeine Dystopie weitere Kennzeichen des Genres.

    Wenn man von Biopunk spricht, dann muss auch der Begriff "Biohacker" genannt werden. Dieser Biohacker ist meist derjenige, der die Handlung des Romans oder der Geschichte auslöst. Er kann verglichen werden mit Computerhackern, er ist ein hobbymäßiger Profi, der alle Tricks kennt und weiß, wie man sich in die DNA "einhacken" kann. Er sollte jedoch nicht mit einem "Bioterroristen" vergleichen. Auch diese Art von Personen tauchen oft in Biopunkwerken auf, aber ihr Ziel ist es, durch den Einsatz von Biowaffen, selbst gezüchteten Virus' und Bakterien Tod über die Menschen, Tiere und Pflanzen zu bringen.

    Biopunk spielt meist in den 1990er oder 2000er Jahren, häufig aber auch in ferner Zukunft.


    Die Wurzeln des Biopunk liegen in den frühen 90er Jahren, die Geschichten sind ähnlich die klassischer Cyberpunk-Storys. Die Biopunk-Bewegung ist eine kleine, intellektuelle und kulturelle Bewegung, welche eine wachsende Anzahl von Wissenschaftlern, Künstlern und Kulturkritikern herbeiführte, die sich organisieren, um die öffentliche Bewusstheit darauf zu lenken, in welcher Weise genetische Informationen und Biotechnologie gebraucht und falsch gebraucht werden können.

    So schafft beispielsweise der selbsternannte "transgene Künstler" Eduardo Kac provokative Arbeiten mithilfe von Biotechnologie und Genmanipulation, um ebendiese zu kritisieren. Seine berühmtestes "Werk" ist ein grün-fluoreszierender Hase: Er arbeitete zusammen mit einer französischen Forschungseinrichtung und pflanzte dem Hasen ein grün fluoreszierendes Protein ein, wie es einige Quallenarten haben. Der Hase leuchtet nun unter ultraviolettem Licht grün. (Mehr Informationen zu diesem Fall findet ihr hier: http://www.ekac.org/spiegel.html)

    Die Biopunk-Bewegung ist auch eine politische Bewegung. Einige angehörige wurden bereits für ihre Arbeiten verhaftet, so beispielsweise Steve Kurtz. (Informationen hier: http://en.wikipedia.org/wiki/Steve_Kurtz)



    BÜCHER:
    * Ribofunk - Paul Di Filippo
    * Das Bewegen der Berge - Michael Blumlein
    * The Brains of Rats - Michael Blumlein
    * Clade and Crache - Mark Budz
    * White Devils by Paul J. McAuley
    * Die Xenogenesis Trilogie - Octavia E. Butler
    * The Windup Girl - Paolo Bacigalupi

    FILME:
    # Gattaca (1997)
    # Dark Angel (2000)





    QUELLEN:
    Wikipedia: Biopunk (englisch)
    Eduardo Kac
    Wikipedia: Steve Kurtz (englisch)



    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: [Genre] Biopunk

    Beitrag von captaincow am So 12 Dez 2010, 16:20

    Hey Marie,

    whoa, was für eine tolle Vorstellung. Schon gleich die Bilder am Anfang haben es mir angetan *lach*

    Das Genre find ich sehr interessant, zumal ich mich für diese ganzen Biotechnologien sowieso sehr interessiere - also was da so alles möglich ist *kopfschüttel* Eine Idee, die vermutlich auch in dieses Genre passen würde, hatte ich auch schon, mal sehen, ob ich die mal schreibe.

    Oh, mit Dark Angel ist die Serie gemeint oder? Hach, ich liebe sie *seufz* Schade, dass sie abgebrochen wurde. Aber sie trifft schon sehr auf die Beschreibungen, die du am Anfang geliefert hast, zu.

    Tolle Vorstellung und danke dafür, jetzt bin ich wieder ein ganzes Stück schlauer!

    LG
    Hannah
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Genre] Biopunk

    Beitrag von Pooly am So 12 Dez 2010, 17:06

    Hallo Hannah!

    Danke fürs Lese, die Vorstellung hat mich wieder einiges an Zeit gekostet, da wieder nur alle Informationen auf englisch zu bekommen waren. Ich habe während der Vorstellung auch sehr dazu gelernt, ich wusste zum Beispiel nicht, dass diese "Bewegung" noch so aktuell zu sein scheint.

    Toll, du hast schon eine Idee in dem Genre?
    Ist ja cool, aber bin ich aber gespannt, falls du sie mal aufschreiben solltest.

    Freut mich, dass dir die Vorstellung gefallen hat.


    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: [Genre] Biopunk

    Beitrag von Amira am So 12 Dez 2010, 21:27

    Hallo Marie! :]

    Was für eine schön gestaltete und passende Vorstellung :)
    Schon die Bilder allein finde ich richtig gelungen *-*

    Bücher, die zu diesem Genre gehören, habe ich bisher nicht gelesen, aber ich bilde mir ein schon einmal einen Film in die Richtung gesehen zu haben...

    Interessant finde ich auch die zwei Links, die zeigen wie präsent dieses Thema doch ist.

    Ich denke, dass sich in diesem Bereich viel machen lässt und alles rund um DNA und körperlicher Veränderung ein interessanten und weitreichendes Thema ist :] Gibt es bei diesem Genre eigentlich auch bestimmte Merkmal bezüglich des Schreibstiles?

    Danke für die Vorstellung :]

    Liebe Grüße,
    Naomi
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Genre] Biopunk

    Beitrag von Pooly am So 12 Dez 2010, 22:01

    Hallo Naomi!

    Danke, dass du die Vorstellung gelesen hast, das freut mich aber.
    Schön, dass sie dir gefällt. Ich habe eine ganze Weile gebraucht, bis ich schöne Bilder gefunden hatte und so weiter, aber das Thema war so interessant, dass es mir auch richtig Spaß gemacht hat.

    Über Besonderheiten den Schreibstil betreffend habe ich nichts gefunden, aber ich kann mir vorstellen, dass die Texte gespickt sind, mit Insiderwissen über Genetik und solche Dinge.

    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: [Genre] Biopunk

    Beitrag von Amira am So 12 Dez 2010, 22:07

    Über Besonderheiten den Schreibstil betreffend habe ich nichts gefunden, aber ich kann mir vorstellen, dass die Texte gespickt sind, mit Insiderwissen über Genetik und solche Dinge.
    Stimmt, da wirt du Recht haben.
    Ein Grund, der mir - würde ich eine Geschichte in diesem Genre schreiben wollen - wohl schwer fallen würde, aber zum Lesen kann das
    interessant gestaltet sein *-*



    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Genre] Biopunk

    Beitrag von Pooly am So 12 Dez 2010, 22:35

    Ja, das denke ich auch.
    Ich vermute, dass es einfach so ähnlich sein wird, wie bei SciFi. Da kann man sich ja auch aussuchen, ob das Buch wirklich nur für Insider geschrieben ist, die dann das ganze technische Zeugs verstehen, oder eben ob man so schreibt, dass man das alles erklärend aufbaut, sodass es auch "normale" Menschen verstehen. Ich kann mir vorstellen, dass es hier auch so eine "Unterteilung" geben könnte.

    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: [Genre] Biopunk

    Beitrag von Miyann am Di 04 Jan 2011, 10:05

    Hallo Marie,

    ah, lustig, da habe ich gerade bei Cyberpunk Dark Angel erwähnt und nun finde ich es hier. Ich liebe diese Serie und habe gerade mit meinen Eltern die erste Staffel zuende geguckt. Und die zweite folgt sogleich. Es ist wirklich schade, wie plötzlich diese Serie endet, vor allem, weil es da gerade erst richtig los geht... *seufz*
    Aber hier geht es ja nicht um Dark Angel.

    Die Vorstellung ist natürlich super, da muss ich wohl gar nicht groß was zu sagen. Ich stelle mir nur die Abgrenzung zwischen Cyberpunk und Biopunk vor, weils im Cyberpunk ja auch durchaus in die Genetik reingeht. Und bei Dark Angel gibt es z.B. auch Implantate die auf Technik basieren. *kopfkratz*

    Sehr schwer das. Aber sehr interessant. (:

    Viele Grüße
    Marit
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Genre] Biopunk

    Beitrag von Pooly am Di 04 Jan 2011, 10:29

    Hallo Marit!

    Ah, schön, dass dir die Vorstellung gefällt.
    Ich denke, mit der Abgrenzung ist das eh so eine Sache, man kann wohl kaum eine Serie nur wirklich einem Genre zuordnen, da spielen ja immer mehrere Sachen mit rein. Und gerade bei diesen Punk-Genres finde ich die Abgrenzung voneinander eh sehr schwer, deswegen könnte Dark Angel (auch wenn ich die Serie nicht kenne) ja auch ein Mix aus Cyberpunk und Biopunk sein, dagegen spricht ja nichts.

    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: [Genre] Biopunk

    Beitrag von Miyann am Di 04 Jan 2011, 10:39

    Sehen wir die Genres als Richtungen, in die man sich orientieren kann... Ist schon alles sehr verworren. Ich fand es einfach nur lustig, weil ichs ne Minute davor geschrieben habe und dann hier wiederfand. Very Happy
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Genre] Biopunk

    Beitrag von Pooly am Di 04 Jan 2011, 10:43

    Ja, genau, das sind sie ja auch. Aber das man da bei den Punkgenres manchmal durcheinander kommt, ist schon irgendwie klar, es hat eben meist vieles mit besonderer Technologie zu tun, da kann es ja schon Überschneidungen geben.

    Stimmt, das ist aber echt ein komischer Zufall! Very Happy


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: [Genre] Biopunk

    Beitrag von ExituS am Di 04 Jan 2011, 12:27

    Hey Marie Very Happy

    wow, der Biopunk ist ja auch mal wieder ein interessantes Genre..
    kann man sicher auch toll mit anderen Punk-Genres kombinieren..
    *gehirn ratter* XD
    danke für die Vorstellung! Very Happy

    lg
    sarah
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51550
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: [Genre] Biopunk

    Beitrag von Alania am Do 09 Jun 2011, 20:05

    Hey, Märy!

    Ah, was für eine tolle Vorstellung! Sehr schöne Gestaltung, gefällt mir überaus gut. :) Biopunk scheint auch ein sehr interessantes Genre zu sein. Es wäre es sicherlich spannend, einen Roman zu lesen, in dem es um diese Thematik der DNA Veränderung geht und so auch einmal mit den möglichen Auswirkungen konfrontiert zu werden. Ah, den Film GATTACA habe ich gesehen. ~auf Ava schiel~
    Den fand ich wirklich berührend! Ich denke ... für die meisten ist diese Vorstellung der Genmanipulation ein wenig befremdlich und auch unheimlich ... wenn man bedenkt, dass man theoretisch alle Fehler ausmerzen und einen perfekten Menschen erschaffen könnte ... Nichtsdestotrotz würde mich interessieren einen sochen Roman zu lesen und ich werde auch mal nach diesem anderen Film Ausschau halten!

    Danke für die Vorstellung!

    LG
    Angie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Genre] Biopunk

    Beitrag von Pooly am Do 09 Jun 2011, 21:51

    Hallo Angie :)

    Danke für deinen Kommentar!
    Ja, das stimmt, das Thema wird wirklich sehr gern behandelt. Die Sache ist vielleicht die, dass das Thema wirklich echt oft in SciFi Romanen vorkommt, aber meistens nicht so ganz vordergründig, sodass es eben in den ganzen Biopunk-Listen nicht auftaucht, würde ich sagen. Gelesen habe ich darüber aber durch aus schon öfter und kann dir zustimmen, dass die Vorstellung wirklich sehr erschreckend ist - sicher sind die Forschung in dieser Richtung auch sehr wichtig für die Bekämpfung von Krankheiten, aber da wir ja inzwischen wissen, dass die Menschen mit solch einer Macht nicht umgehen können und immer nur damit herumspielen müssen, sind gerade diese Biopunk-Geschichten gar nicht mal so unrealistisch finde ich. Allein die Sache, dass man schon in der Lage ist - wie oben ja geschrieben - einen leuchtenden Hasen zu schaffen: unheimlich "/

    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51550
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: [Genre] Biopunk

    Beitrag von Alania am So 12 Jun 2011, 15:42

    Wir werden ja sehen, was uns die Zukunft bringt. :')
    Ich hoffe doch sehr, dass der Mensch sich für den (für mich) richtigen Weg entscheiden wird und von den Eingriffen ins Erbgut seine Finger lässt ... Zumindest was äußerliche Merkmale und Leistungsmaximierung angeht ...


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Gast
    Gast

    Re: [Genre] Biopunk

    Beitrag von Gast am Di 31 Jan 2012, 18:20

    Hey ! Gute vorstellung ich hab nichtmal gewusst dass es biopunk gibt xD
    die elemente sind schon bekannt nur der fachbegriff nichtsosehr o:
    hast du gut gemacht ! *keksi geb* :3

    NekoFF cat

    Gesponserte Inhalte

    Re: [Genre] Biopunk

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 17 Dez 2017, 14:40