Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    [Genre] Kriminalliteratur

    Austausch
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    [Genre] Kriminalliteratur

    Beitrag von Jojo am So Nov 28, 2010 10:12 pm


    Geschichte
    Den Anfang bildet wohl Edgar Allen Poe, dessen Bücher alles enthalten, was einen Krimi ausmacht. Aber bereits vorher gab es einige Geschichten oder Bücher, die kriminalistische Ansätze beinhalteten, aber nicht ganz in dieses Genre gezählt werden. Zum Beispiel gibt es da die biblische Geschichte von Kain und Abel, in der Kain seinen Bruder erschlug und auch schon bei dem lateinischen Dichter Homer findet man Mord und Totschlag.
    Die deutschen Anfänge liegen wohl bei E.T.A. Hoffmans „Das Fräulein von Scudéri“ oder auch bei Schillers „Der Verbrecher aus verlorener Ehre“. Zwar liegen diese zwei Beispiele noch vor den Büchern von Poe, aber weisen nicht alle typischen Merkmale eines Krimis auf.
    Anfang des 20. Jahrhunderts prägte Sir Arthur Conan Doyle vor allem die klassischen Detektivstorys mit seinen Figuren Sherlock Holmes und Dr. Watson.
    Mitte des 20. Jahrhunderts wurden vorwiegend Kurzkrimis veröffentlicht.

    Die Untergenres
    Die Kriminalliteratur ist nur ein Oberbegriff und hat viele weitere Sparten. Aber nicht alle Krimis lassen sich ganz genau zuordnen, wie es in vielen anderen Genres auch der Fall ist.
    Whodunit Krimi
    Das Wort lässt sich von „Who done it?“ ableiten und wird auch als Rätselkrimi genannt. Es gibt einige Kriterien, die ein solcher Krimi erfüllt, wenn er in dieses Untergenre eingeordnet werden sollte.
    Der Mord geschieht immer in einem geschlossenen Raum und der Verstand des Detektivs wird auf eine harte Probe gestellt. Der Detektiv berät sich eigentlich immer mit einer bestimmten weiteren Figur, die meist ein Kollege oder Freund ist. Der Mörder ist immer jemand, der bereits zu Anfang genannt wird. Es ist niemand, der auf einmal auftaucht und was den Rätselkrimi besonders ausmacht, ist, dass er immer eine Überraschung für den Leser am Ende parat hat. Der Leser, der immer auch mit raten soll, wird auf eine falsche Fährte gelockt und dadurch ist das Ergebnis am Ende eine große Überraschung.
    Der Hard-boiled Krimi
    Hier ist die aufklärende Person meist ein Privat-, Amateur-, oder Polizeidetektiv und die Handlung ist im Gegensatz zu dem Whodunit Krimi sehr actionreich und der Detektiv lässt sich auf lebensgefährliche Situationen ein, muss sich gegen Gegenspieler durchsetzen oder wird gefoltert und anschließend befreit. Diese Elemente sind auch im Thriller vorhanden, aber eine weitere Besonderheit dieses Untergenres ist der sozialkritische Einblick, der gegeben wird und dem ganzen noch mehr Realität verschafft.
    Der Noir Krimi
    Dieses Untergenre zeichnet sich besonders durch die Anti-Helden aus. Sie sind nicht genial oder schlagfertig, sondern haben ihre eigenen Probleme und scheinen immer tiefer in ihrem Schicksal zu versinken und sind in sich zerrissen.
    Ein weiterer wichtiger Punkt, der diesen Krimi lesenswert macht, sind die plötzlichen Wendungen oder überraschenden, aber überzeugenden Handlungswendungen.
    Im Nachwort des Buches „Rote Frauen werden immer schöner“ (Autor: F.H. Fajardies) wird gesagt, dass nach dem Verbrechen eigentlich immer die Ordnung wieder hergestellt wird. So aber nicht im Noir Krimi. Es wird gezeigt, dass die Wurzeln der Verbrechen sehr viel tiefer liegen und es somit kein richtiges Happy End besitzt.
    Thriller
    Den Thriller kann man wohl am ehesten noch zu den Romanen dazuzählen. Er weist oft einige Handlungsstränge und Beschreibungen auf, die auch ein „normaler“ Roman oft aufweist wie zum Beispiel eingeflochtene Liebesgeschichten oder politische Nebenschauplätze. Typisch für die Form ist, dass immer Gut gegen Böse kämpft und die Rollen zu Anfang auch klar gekennzeichnet sind. Nur hin und wieder ist nicht ganz klar, wer zu welcher Seite gehört.
    Der Hard-boiled Thriller
    Der Unterschied zu einem hard-boiled Krimi ist, dass in dieser Thriller-Art der Held gegen eine Verbrecherorganisation kämpfen muss und diese irgendwie versucht aufzudecken. In dem hard-boiled Krimi ist es eigentlich immer nur ein Mörder und außerdem ist die Ausarbeitung der Handlungen nicht ganz so stark vorhanden. Demnach ist der Thriller immer etwas ausführlicher. Meist ist auch hier das Ende nicht ganz klar und man kann nicht unbedingt davon ausgehen, dass sich alles zum Guten wendet und man mit einem Happy End rechnen kann.
    Der Polizei-Krimi
    Diese Art Krimi zeichnet sich besonders durch ihre detailgenaue Beschreibung von Arbeiten der Polizei aus und auch von deren Richtigkeit. Es wird darauf geachtet, dass man sich an die reale Arbeit der Polizei hält und nicht viel Eigenes dazudichtet, das dem ganzen mehr Action verleiht.

    Autoren
    Agatha Christie (Whodunit Krimi)
    Edgar Allen Poe (Whodunit Krimi)
    Dashiell Hammett (Hard-boiled)
    Hennig Mankell (Polizei-Krimi)
    John Le Carrè
    Raymond Chandler (Hard-boiled)
    Sir Arthur Conan Doyle (Whodunit Krimi)
    Stuart MacBride (Noir Krimi)
    Tana French
    Truman Capote
    Das sind nur einige Autoren von vielen.

    Filme
    Agatha Christie (Reihe)
    Tatort im Ersten (Reihe)
    Bella Block (Reihe)
    Edgar Wallace (Reihe)
    Tannöd


    Quelle
    http://www.kriminalliteratur.krimischule.de/kriminalliteratur.html

    Anmerkung:
    Ich hab echt keine Ahnung, ob das jetzt so okay ist. Aber irgendwie ist das alles, was ich dazu gefunden habe. Das ist einfach so ein großes Obergenre, wo die ganzen hier dazu gehören ...



    Zuletzt von Jojo am Mo Nov 29, 2010 10:35 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

    Jerk
    Bettelt um Pergament
    Bettelt um Pergament

    Beiträge : 91
    Texte : Jerk
    Kunst : Jerk

    Re: [Genre] Kriminalliteratur

    Beitrag von Jerk am So Nov 28, 2010 10:55 pm

    Vielleicht könnte man die Hard-Boiled und Noir Sachen in einen Text packen. So groß unterscheiden sie sich nicht, werden oftmals auch synonym verwendet. Und da erwähnenswert sind auf jedenfall Raymond Chandler (Hard-boiled Gott) und Dashiell Hammett. Und eigentlich auch James Ellroy :)

    Gibt es sowas wie klassische Krimiliteratur? Da würde ich Elizabeth George und Stephen Booth drunter führen. Vielleicht liege ich auch falsch.

    In Richtung Noir würde als neuerer Autor auch Stuart MacBride durchgehen, der es glänzend versteht Hoffnungslosigkeit und Leere zu beschreiben.
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: [Genre] Kriminalliteratur

    Beitrag von Amira am Mo Nov 29, 2010 10:24 pm

    Hallo Jojo :]

    Also ich finde die Vorstellung übersichtlich gestaltet und sie bietet einen interessanten Einblick in die Kriminalliteratur.
    Ich wusste bisher nicht, dass es hier so eine große Spate an Untergenres gibt :) Besonders ansprechend finde ich das das Teilgebiet Whodunit und den Noir Krimi.

    Ich muss gestehen, dass ich Krimis seltener lese.
    Aus dem Grund, dass meist alles auf eine auflösende Situation hingearbeitet wird und die Bücher für mich nach einmahligen lesen eigentlich ihren Zauber verlieren.
    Das gilt natürlich nicht für alle :] Auch ich kenne durchaus Krimis, die mir gut gefallen :)

    Vor allem die Werke von Agatha Christie, Edgar Allen Poe, Hennig Mankell, sowie Sir Arthur Conan Doyle möchte ich unbedingt einmal gelesen haben :]
    Von erstere habe ich mir sogar vor nicht all zu langer Zeit ein Buch gekauft :)

    Soweit ich weiß liest du ja relativ viel/gerne Krimis, oder? Hast du denn welche die dir gut gefallen? Die du weiter empfehlen kannst?

    Liebe Grüße,
    Naomi
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: [Genre] Kriminalliteratur

    Beitrag von Jojo am Mo Nov 29, 2010 10:30 pm

    Hey ihr zwei,

    @Jerk: Also ich werde die beiden Untergenres jetzt einmal so einzeln stehen lassen. Du hast zwar recht, dass sie ziemlich ähnlich sind, aber irgendwie finde ich, kann man sie auch durchaus getrennt aufführen.
    Die Autoren werde ich noch einmal oben in die List einfügen und dann auch dahinter schreiben, in welche Sparte sie zählen. Danke dir.

    @Naomi: Also ich habe bereits von Doyle und Mankell etwas gelesen, wobei ich letzteren wirklich sehr gern mag. Aber ich finde auch seine Schreibweise einfach total toll und die Zeichnung der Charaktere.
    Ansonsten mag ich gerne noch Tana French, wobei ich hier nicht weiß, in welches Untergenre man die Bücher von ihr wohl einordnen kann. Wohl am besten unter Polizei-Krimi. Bin mir aber nicht sicher.
    Poe liegt bei mir gerade noch auf meinem SuB ist wohl aber als nächstes dran und das stelle ich dann auch vor Wink

    Liebe Grüße
    Jojo
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: [Genre] Kriminalliteratur

    Beitrag von Amira am Mo Nov 29, 2010 10:36 pm

    Ja, Mankell kenne ich auch bereits und da mir sein Schreibstil/Ideen sehr gut gefallen, wollte ich auch einmal etwas von ihm in Richtung Krimi lesen :]
    Tana French ... hm, nein die sagt mir nichts, aber bei einem Buch von Edgar Allen Poe habe ich schon einmal reingelesen, aber das war schon einige Jahre her.
    Uh, das wäre klasse :)

    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Genre] Kriminalliteratur

    Beitrag von Pooly am Do Dez 02, 2010 9:59 am

    Hallo Jojo!

    Danke für diese ausführliche Vorstellung.
    Da ich selbst nicht hauptsächlich Krimileser bin, kenne ich mich mit den verschiedenen Sparten auch nicht wirklich aus, von daher war dein Eintrag wirklich sehr aufschlussreich und sehr interessant für mich.

    Ich habe ja schon Sherlock Holmes gelesen und ich denke, einige Schnittpunkte zwischen den Bereichen wird man immer finden, es wird wohl auch hier - wie in allen anderen Genres auch - selten ein Buch geben, das nur genau auf einen dieser Bereiche passt.

    Nur eine Frage habe ich noch:
    Den Thriller kann man wohl am ehesten noch zu den Romanen dazuzählen.
    Wenn du von "Romanen" sprichst, meinst du damit dann Belletristik?


    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: [Genre] Kriminalliteratur

    Beitrag von Jojo am So Dez 12, 2010 10:51 am

    Hey Marie,

    sorry, dass ich erst jetzt antworte ... Hab deinen Beitrag hier irgendwie übersehen.

    Schön, dass du das teilweise noch gar nicht so wusstest und es du hier ein bisschen was dazu lernen konntest.

    Zu deiner Frage: Ja, eigentlich schon ... *irgendwie gerade selbst nicht so viel Ahnung hat* Tut mir Leid ... ^^"

    Liebe Grüße
    Jojo
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51424
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: [Genre] Kriminalliteratur

    Beitrag von Alania am Do Jun 09, 2011 10:26 pm

    Hallo, Jojo! :)

    Vielen Dank für die ausführliche Vorstellung der Kriminaliteratur! Wow, ich hätte nicht gedacht, dass es so viele Untergenres gibt! Schon interessant, nach welchen Kriterien, die eingeteilt werden. Leider kann ich weniger Begeisterung für Krimis und Thriller aufbringen, weil in meinen Augen sich die Geschehen in den Romanen doch ... irgendwie gleichen. Aber wahrscheinlich kommt mir das nur so vor, weil ich selten Krimis oder Thriller lese. Oder vielleicht habe ich stets nach den falschen Büchern gegriffen. Oder vielleicht liegt mir das Genre einfach nicht. ~lach~ Dafür liest meine Mutter gerne Krimis und Thriller. :) Erst letztens hat sie "Schneewittschen muss sterben" beendet. Schon lustig, wie unterschiedliche Menschen innerhalb der Familie sein können.

    LG
    Angie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: [Genre] Kriminalliteratur

    Beitrag von Jojo am Fr Jun 10, 2011 10:04 pm

    Hey Angie,

    Vielen Dank fürs Lesen.
    Tja, man kann nicht jedes Genre gleich viel mögen xD
    Ich bin ein absoluter Krimi-Fan und ich finde überhaupt nicht, dass alles gleich ist. Dafür sehe ich das mittlerweile ziemlich oft bei Fantasy so ^^"
    Wahrscheinlich erwische ich da nur die falschen Bücher oder so was. Ich lese es ja auch kaum noch.

    Liebe Grüße
    Jojo
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51424
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: [Genre] Kriminalliteratur

    Beitrag von Alania am So Jun 12, 2011 3:50 pm

    Hey, Jojo!
    Huch, sorry, ich wollte dir auf keinen Fall auf den Schlips treten oder so. Wink
    Wie gesagt, ich habe noch nicht so viele Krimis gelesen und du hast recht bei Fantasy finden sich gleiche Schemen zurzeit auch häufig. :)

    LG
    Angie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Deadwing
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3488
    Laune : Not unlike the waves...
    Ich schreibe : Romane und Kurzgeschichten, momentan vor allem an "Rastlos".
    Texte : Deadwing
    Kunst : Deadwing
    Infos : Deadwing

    Re: [Genre] Kriminalliteratur

    Beitrag von Deadwing am Mi Sep 05, 2012 4:51 pm

    Huhu, Jojo, dank für die Vorstellung! Very Happy

    Ich fand sie sehr interessant zu lesen, zumal ich auch nicht erwartet hätte, dass es im Bereich Krimi so viele definierte Untergenres gibt. Aber gut, was Literatur betrifft, bin ich noch weniger genre-sicher als in der Musik. xD
    Als etwas seltsam habe ich die Einteilung teilweise trotzdem empfunden, zum Beispiel sind mir schon total viele Krimis untergekommen, die Liebesgeschichten beinhalten, obwohl ich sie in eine andere Kategorie eingeordnet hätte als in "Thriller", und irgendwie wirkt die Einteilung nach so enggeknüpften Kriterien auf mich auch extremst starr bzw. so, als ob sich die kategorien doch sowieso dauernd vermischen würden. Das hat mich daher etwas erstaunt. Very Happy

    Auf der anderen Seite bin ich aber auch kein großer Krimi-Leser.
    Zwischendurch lese ich gerne mal einen, meist empfinde ich sie aber ähnlich, wie Naomi das schon gesagt hat:

    Aus dem Grund, dass meist alles auf eine auflösende Situation hingearbeitet wird und die Bücher für mich nach einmahligen lesen eigentlich ihren Zauber verlieren.
    Daher gibt es eigentlich auch kaum einen Krimi, den ich mehrfach gelesen habe, wenn ich das Ende nicht recht schnell wieder vergessen habe. xD
    Spannend ist es allerdings trotzdem, beim Lesen mitzurätseln, wer wohl aus welchem Grund fiese Dinge wie Morde vollbracht hat, weswegen ich auch immer mal wieder zu diesem Genre zurückfinde. Praktisch, da fast alle Vielleser in meinem Freundes-, Bekannten- und Familienkreis, von denen ich mir Bücher ausleihe, größtenteils Krimis lesen. Wink

    Liebe Grüße
    Merle

    Gesponserte Inhalte

    Re: [Genre] Kriminalliteratur

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Okt 22, 2017 7:03 pm