Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Teilen
    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Fuchsfee am Sa 27 Nov 2010, 22:23

    Erin


    Ich war gerade damit beschäftigt mit meinen beiden Cousins im Schlossgarten herumzutollen, da trat mein Vater leise zu uns. Vor lauter Gelächter hörte ich zuerst gar nicht, wie er mich rief. Erst als seine Stimme etwas ungeduldiger und eindringlicher wurde wandte ich mich um. Ich lächelte Vater fragend an. Flüchtig und kurz, denn ich wusste nicht warum er hier war. Ich löste mich aus den Griffen des Zwillingspärchen und rannte zu ihm. Kopfschüttelnd, aber schief grinsend empfing er mich. Er beugte sich leicht zu mir herunter und strich mir ein paar Haarsträhnen aus dem Gesicht. "Da bist du ja, Erin. Ich habe dich gesucht und gesucht und schon befürchtet du wärst von finsteren Räubern entführt worden."
    Ich kicherte und wischte mich verlegen über das Gesicht. Mit einer beiläufigen Handbewegung scheuchte er die beiden Jungen fort, damit wir allein waren. Als ich bemerkte das Vater ziemlich ernst wurde, musterte ich ihn mit großen Augen und blinzelte verwirrt.
    "Erin...pass mal auf. Du bist doch jetzt schon ein selbständiges Mädchen, oder?"
    Ich nickte eifrig. Er letzte mir eine Hand auf die Schulter und fuhr fort.
    "Eines Tages wirst du so wie wir alle der königlichen Familie wichtige Dienste erweisen. Nur dafür sind wir da und nur dafür arbeiten und lernen wir hart, Tag für Tag."
    Missmutig zog ich die Augenbrauen zusammen.
    "Aber Vater, was ist denn? Das weiß ich doch alles."
    Mein Vater seufzte und strich mir kurz über die Wange. Wie der kurze Flügelschlag eines Schmetterlings.
    "Auch du gehörst zu so jemanden. Allein seines Existenz geht vor. Vergiss das nicht."
    Ich schlug die Augen nieder und schluckte. Nicht einmal als sich die Schritte meines Vaters entfernten blickte ich auf. Natürlich wusste ich was das zu bedeuten hatte. Meine Kindheit hatte jetzt irgendwie geendet.

    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Angoraschka am Sa 27 Nov 2010, 22:40

    Louis

    Ich sah aus dem Fenster und hing meinen Gedanken nach. Meine Mutter lag neben mir im Bett und ihr Atem ging unregelmäßig. Draußen waren meine Brüder beschäftigt mit herumtollen und kämpfen, um sich auf ihre Aufgaben als zukünftige Herrscher vorzubereiten. Mein Vater war mal wieder mit irgendwelchen Verwaltungen beschäftigt. Nicht dass ich es ihm verübelte. Ich war es gewohnt für mich selbst zu sein und meinen Diener davon zu laufen und zu tun, was ich wollte. Irgendwann hatten sie es aufgegeben, weil er nur auftauchte, wenn er wirklich musste. Und das war zugegebener Maßen eher selten der Fall.
    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Fuchsfee am Sa 27 Nov 2010, 23:26

    Erin


    Ich zog ein noch missmutigeres Gesicht, als Großvater meine Hand nahm und sie fest drückte. Ich ärgerte mich darüber dass mein Vater nicht hier war. Großvater zog mich hinter sich her und ich nahm nur aus den Augenwinkeln wahr wie einige Bedienstete uns höflich grüßten. Je tiefer wir in den wichtigen Teil des Schlosses vordrangen - dort wo der König, die Königin und ihre Söhne sich befanden - desto wichtiger sahen all diese Leute aus, die mich interessiert musterten. Ich war zwar ab und an im Schloss gewesen, aber durch meine Nervosität erschlugen mich die kunstvollen Verzierungen und Details des königlichen Hofes regelrecht. Ich wusste nicht warum, aber der Palast hatte schon immer geheimnissvoll und leicht düster auf mich gewirkt.

    Ein ziemlich zugeknöpft aussehender Diener schien auf uns gewartet zu haben. Nachdem er ein paar Worte mit meinem Großvater gewechselt hatte, lächelte er mich kurz an.
    "Na junges Fräulein? Seid Ihr schon aufgeregt?"
    Überrascht, dass er sich persönlich an mich wandte, sah ich auf.
    "Oh, Ihr habt ja zweifarbige Augen. Was für eine Seltenheit!", stellte er fest und schob mich dann nicht weniger fordernd wie zuvor Großvater weiter.
    "Der Prinz erwartet Eure Ankunft schon höchst ungeduldig!", erzählte er mir, aber ich glaubte ihm irgendwie nicht. Unsicher drehte ich mich zu Großvater um, der stehen geblieben war und anscheinend nicht mehr mitkommen würde. Er nickte mir zu und ich wusste dass er damit sagen wollte, dass er nur bestes Benehmen von mir erwartete.

    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Angoraschka am Sa 27 Nov 2010, 23:38

    Louis

    Heute würde ich also das Mädchen kennen lernen, das so etwas wie eine Vertrauter werden sollte. Wie sie wohl war? Ich kannte das Familienoberhaupt, das eng mit meinem Vater zusammen arbeitete und er war eher ... furchterregend, als liebenswürdig. Aber vielleicht war das auch nur mein Eindruck, schließlich kannte ich ihn kaum.
    "Louis ..."
    Ich stand sofort auf und ging zu meiner Mutter, die mich gerufen hatte.
    "Du musst los, Louis. Verspäte dich nicht."
    "Ja, Mutter", sagte ich und lächelte sie an. Eine Dienerin kam näher, um meiner Mutter zu helfen, doch ich schüttelte den Kopf und machte es selbst. Ich war groß für meine 14 Jahre und schaffte es meine Mutter beim Aufrichten zu helfen ud das Kissen gerade zu rücken.
    "Du musst mehr essen, Mutter", ermahnte ich sie und sie nickte lächelnd.
    "Geh jetzt."
    Ich gab ihr noch einen Kuss, dann lief ich los und war schon spät dran. Als ich in meinen Raum kam, stand der Diener bereits darin und versuchte gerade anscheinend händeringend zu erklären, warum ich nicht da war. Neben ihm stand ein Mädchen. Sie war schlank und hatte schwarze Haare. Was besonders auffiel waren ihre Augen, die verschiedene Farben hatten. Neugierig trat ich näher.
    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Fuchsfee am Sa 27 Nov 2010, 23:49

    Erin


    Als wir den riesigen und prunkvollen Raum betraten - vermutlich handelte es sich um das persönliche Zimmer des jüngsten Prinzen - fanden wir es leer vor. Über diese Tatsache verdutzt stand ich zuerst ratlos herum, aber dann zogen ein paar Spatzen, die auf dem Fensterbrett herumhüpften meine Aufmerksamkeit auf sich. Ich hörte dem Diener gar nicht mehr richtig zu, ich hatte auch das Gefühl dass er letzten Endes nur versuchte blumig auszuschmücken warum der Prinz nicht da war.

    Der Diener schnaubte missgünstig und blickte nervös zur Tür. Ich trat leise ans Fensterbrett um die Vögel besser beobachten zu können.
    "Nun, wie alt seid Ihr, Fräulein Erin?", versuchte der Diener ein Gespräch anzufangen.
    "13, Sir", antwortete ich kurz und bündig.
    "Na, dann seid Ihr ja bald eine richtige Dame."
    Ich nickte gedankenverloren.
    "Vielleicht. Ich weiß nicht ob ich eines Tages eine gute Dame abgebe."
    "Davon bin ich felsenfest überzeugt!"

    Ich schreckte auf, als sich die Türe plötzlich öffnete. Der Diener atmete erleichtert aus. Ein Junge in meinem Alter kam herein. Ich sah ihn kurz mit einer direkten Neugierde an, um dann nur wenig später den Blick wieder zu senken. Offensichtlich war er dieser Louis, derjenige dem ich von nun an mein Leben widmen musste. Mehr oder weniger.
    Ich lief ein paar vorsichtige Schritte auf ihn zu, um dann einen höflichen Knicks zu machen.
    "Es freut mich sehr Euch kennen zu lernen. Mein Name ist Erin."
    Ich versuchte mir ein Lächeln abzuringen.
    "Na dann lasse ich euch beiden jetzt besser allein", verabschiedete sich der Diener und warf uns beiden einen vielsagenden Blick zu.

    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Angoraschka am So 28 Nov 2010, 00:00

    Louis

    Der Diener ging und ich sah ihm kurz hinter her, bevor ich mich wieder dem Mädchen widmete.
    "Es freut mich auch Erin. Ich bin Louis", sagte ich und lächelte leicht. Dann schwieg ich. Ich zog es vor mir ein Bild von den Menschen um mich herum zu machen, bevor ich groß von mir erzählte.
    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Fuchsfee am So 28 Nov 2010, 00:06

    Erin


    Ich schwieg betreten vor mich hin. Die Wahrheit war, ich mochte ihn nicht. Ich wusste nicht ob es Hass war, aber die Abneigung gegen Louis war ein sehr starkes und bitteres Gefühl. Was sollte ich mit so jemanden reden? Ich blinzelte kurz einige Male und sah ihn ratlos an.
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Angoraschka am So 28 Nov 2010, 00:11

    Louis

    Sie sagte nichts weiter, also trat ich an ihr vorbei und ans Fenster, hin zu den Vögeln, die wie gewöhnlich dort saßen.
    "Magst du Tiere?", fragte ich Erin und öffnete das Fenster, sodass die Vögel hinein konnten.
    Sie flogen auf den Rahmen des Bettes und sahen uns beide neugierig an, was mich zum lächeln brachte.
    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Fuchsfee am So 28 Nov 2010, 00:16

    Erin


    "Ähm ich...nunja ich...ja", sagte ich kleinlaut. Ich hätte nie damit gerechnet dass er einfach so das Fenster öffnen würde. Deshalb war ich nun noch mehr aus dem Konzept gebracht. Ich räusperte mich unsicher.
    "Bekommt Ihr...keinen Ärger wenn Ihr sowas macht?"
    Er lächelte und dieses Lächeln wirkte wirklich frei und ernst gemeint auf mich.

    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Angoraschka am So 28 Nov 2010, 00:22

    Louis

    Ich zuckte mit den Schultern, sagte aber nichts. Dann griff ich nach einer Dose und oöffnete sie. Die Vögel zwitscherten aufgeregt. Ich ging zu Erin, nahm ihre Hand und streute etwas Vogelfutter hinein. Sofort flog einer der Vögel heran, setzte sich sanft auf ihre Hand und pickte dann etwas Futter.
    Ich trat zurück und beobachtete wie Erin fasziniert auf den Vogel sah.
    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Fuchsfee am So 28 Nov 2010, 00:35

    Erin


    Beinahe hätte ich meine Hand weggezogen, als wenn ich sie mir verbrannt hätte. Doch ich zuckte nur kurz zusammen und überlegte, was er mir auf die Handinnenfläche streute. Einen Augenblick später, als sich ein Vogel auf meine Hand setzte begriff ich, was Louis vorgehabt hatte. Der Schnabel und die Füße des Vogels kitzelten und ich konnte nicht verhindern dass ich einfach zu kichern anfing, wie jedes andere Mädchen. Ich kräuselte leicht die Nase, wie oft wenn ich lachen musste oder mich freute. Verlegen versuchte ich wieder wie ein gut erzogenes Mädchen zu sein.
    "Was macht Ihr den ganzen Tag über? Was kann ich...für Euch tun?", fragte ich zögerlich und versuchte mich so gut es ging meinem Schicksal zu beugen.
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Angoraschka am So 28 Nov 2010, 00:48

    Louis

    Ihr Lachen war natürlich und es schien die wahre Erin kurz hinter der Maske der Höflichkeit zum Vorschein zu kommen, dann jedoch wandte sie sich mir zu und sah mich wieder mit diesem halb neugierigen, halb abweisenden Blick an.
    "Ich mache nichts Besonderes bis auf mein Training und meine Verpflichtungen. Du kannst ehrlich sein und machen, was du möchtest, solange ich keine offiziellen Verpflichtungen habe."
    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Fuchsfee am So 28 Nov 2010, 00:56

    Erin


    Irgendwie...war das jetzt ziemlich blöd.
    "Was soll das heißen Ihr habt keine offiziellen Verpflichtungen? Ich muss doch irgendetwas tun können."
    Dann wäre ja der ganze Ärger mit der Ausbildung vollkommen umsonst gewesen. Mir dämmerte langsam dass Louis nicht wirklich zur ehrgeizigen Sorte Mensch gehörte.
    "Ich kann nicht machen was ich will", sagte ich unbeabsichtigt etwas aufgebracht.
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Angoraschka am So 28 Nov 2010, 01:01

    Louis

    Ich zog eine Augenbraue hoch.
    "Kein Grund nervös zu werden", sagte ich bloß und lächelte, wobei ich Futter auf die Fensterbank draußen streute. Die Vögel flogen wieder heraus und ich schloss das Fenster.

    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Fuchsfee am So 28 Nov 2010, 01:09

    Erin


    "Verzeihung", sagte ich etwas peinlich berührt. Im Gegensatz zu mir musste er nur mit dem Finger schnippen und alle würden springen. Egal was er sich wünschte, er würde es bekommen. In dieser Position konnte ich es mir nicht leisten ihn wütend zu machen. An Großvaters Wut wollte ich erst gar nicht denken.
    "Versteht mich nicht falsch...ich möchte nicht nutzlos für Euch sein", wagte ich einen neuen Anlauf.
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Angoraschka am So 28 Nov 2010, 01:17

    Louis

    "Es gibt keinen Grund sich zu entschuldigen. Ich habe dir gesagt, dass du ehrlich sein kannst. Ich fürchte aber, dass ich dir zur Zeit keine große Aufgabe geben kann, da ich selbst keine habe. Ich muss warten bis ich 15 werde", erklärte ich und legte den Kopf schief.
    "Hast du nicht gerne freie Zeit?"

    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Fuchsfee am So 28 Nov 2010, 01:25

    Erin


    Was für eine Frage. Ich lächelte beschwichtigend. "Natürlich nicht. Großvater sagt immer Zeit, die man nur zum Spaß, ohne einen Zweck verbringt, ist vergeudete Zeit. Ich habe hart arbeiten müssen um Euch in der Zukunft eine Hilfe sein zu können."
    Ich faltete ordentlich meine Hände ineinander.
    "Schließlich ist es meine Verpflichtung."
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Angoraschka am So 28 Nov 2010, 01:35

    Louis

    Ich sah sie lange an bevor ich es auf sich beruhen ließ und zu dem Diener sah, der herein kam und das Essen ankündigte.
    "Hast du Hunger?", fragte ich Erin dann.

    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Fuchsfee am So 28 Nov 2010, 01:42

    Erin


    Ich nickte stumm und lief artig neben dem Prinzen her. Natürlich in einem mehr als gebührendem Abstand. Unsicher blickte ich mich um. Diese ganzen Leute musterten mich und unterhielten sich sogar offen darüber, wer ich war. Bedeutete das jetzt, dass ich die anderen Prinzen treffen würde? Musste ich jetzt für den Rest meines Lebens so neben Louis herlaufen?
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Angoraschka am So 28 Nov 2010, 01:50

    Louis

    Ich ging voran und merkte, dass Erin mir mit Abstand folgte. Innerlich seufzte ich, sagte aber wie immer nichts.
    Beim Essen angekommen begrüßte ich höflich meinen Vater, der bloß abwesend nickte und nur kurz aufsah, als ich ihm Erin vorstellte. Dann war er wieder in seine Notizen vertieft. Meine Brüder kamen hinter mir herein, gefolgt von anderen Mitgliederin aus Erins Familie, wie ich annahm. Luca fuhr mir durch die Haare.
    "Was ist los, kleiner Bruder? Wie immer schweigsam?"
    "Du kennst mich doch Luca", sagte ich milde lächelnd. Das brachte ihn zum Lachen und er setzte sich als Thronebe neben meinen Vater. Auf dessen andere Seite nahm Lourd Platz, mein nächste älterer Bruder, der bloß wie immer finster dreinblickte. Ich bedeutete Erin sich neben mich zu setzen und dann wurde das Essen aufgetragen.

    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Fuchsfee am So 28 Nov 2010, 02:04

    Erin


    Oh Gott, ich saß mit so vielen wichtigen Leuten an einem Tisch. Verlegen kniff ich die Augen zusammen und hätte mich am liebsten in Luft aufgelöst. Früher hatte ich als kleines Kind immer die Augen zugemacht und ganz schwach geatmet, um mir mit aller Macht vorzustellen unsichtbar zu sein. Neben Louis älteren Brüdern saßen meine beiden Cousins Vincent und Lionel. Vincent mochte ich nicht und als ich sein hämisches Grinsen sah, seufzte ich innerlich auf.
    "Na wenn das nicht Erin ist!"
    Lionel lächelte mir aufmunternd zu und gab mir mit einem Blick zu verstehen, dass er mir jederzeit helfen würde, wenn etwas wäre.
    Ich wäre gerne erwachsen, denn dann wäre ich mit Sicherheit souveräner. Jetzt wirkte ich eher...wie ein Häufchen Elend.
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Angoraschka am So 28 Nov 2010, 02:13

    Louis

    Ich beobachtete wie nervös Erin war und hätte ihr gerne geholfen, doch dafür kannte ich sie nicht gut genug. Der Blick, den Vincent ihr zuwarf sprach Bände. Ich hatte ihn noch nie sonderlich gemocht. Es war mir ein Rätsel warum Luca ihn so mochte, schließlich war mein Bruder an sich ein freundlicher und netter Mensch. Vincent hingegen, nun ja. Er war gewöhnungsbedürftig.
    Meine Brüder sprachen mit meinem Vater über Politik. Ich lauschte aufmerksam, weil ich es interessant fand, richtete meinen Blick aber auf meinen Teller.

    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Fuchsfee am So 28 Nov 2010, 02:25

    Erin


    Bei uns zu Hause wurde beim Essen immer über persönliche Dinge geredet. Selten über Politik. Aber Vater war sowieso meistens beschäftigt und deswegen waren gemeinsame Abende eine Seltenheit.
    Ich lauschte dem Gespräch aufmerksam und stellte fest, dass ich das meiste davon verstand. Nach ein paar Minuten löste ich mich etwas aus meiner Schreckstarre und begann mich etwas mehr zu bewegen. Vorsichtig versuchte ich meinen Magen zu beruhigen und etwas zu essen, da wandte sich Vincent an Louis.
    "Nun, wie ist es, wenn man zum ersten Mal seinen ganz eigenen Vertrauten steht?", fragte er vielsagend lächelnd.
    "Ihr werdet sehr viel Freude mit Erin haben. Nein wirklich, sie ist ganz reizend. Wusstet Ihr dass man Menschen mit zweifarbigen Augen zwei Gesichter nachsagt? Unser ehrenwerter Herr Großvater spricht auch manchmal von einer gespaltenen Seele."
    Ich schluckte. Irgendwie fühlte ich mich durch die vielen Blicke peinlich berührt.
    "Und Vincent? Quälst du noch heimlich die Hunde im Hinterhof, oder hast du dir diese kindliche Anwandlung abgewöhnt?", sagte ich plötzlich ganz ruhig und sachlich in einem Ton, als würden wir über das Wetter reden. Ich lächelte leise vor mich hin und blickte auf. Meine Worte waren ernst gemeint gewesen und ich hatte mir nichts vorzuwerfen. Vincent verstummte und Lionel konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen.
    "Autsch", flüsterte er Vincent zu.
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Angoraschka am So 28 Nov 2010, 02:35

    Louis

    Ich war überrascht über Vincents Frage und wollte gerade etwas antworten, als Erin das schon tat.
    Lächelnd über ihre Schlagfertigkeit warf ich ihr einen Blick zu, so wie auch alle anderen. Das schien sie unruhig zu machen, also lenkte ich von der Diskussion ab, indem ich mich nach den Fortschritten von Lucas Training erkundete. Natürlich wetteiferten Luca und Lourd damit wer der bessere war und somit war das Tischgespräch wieder auf einem harmlosen Niveau angekommen. Auch Vincent hatte keine Zeit mehr auf Erin rum zu hacken, da er Luca unterstützte.


    avatar
    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Fuchsfee am So 28 Nov 2010, 02:40

    Erin


    Ich atmete erleichtert auf, als sich keiner mehr so richtig auf mich konzentrierte und begann vorsichtig wieder das Essen zu mir heranzuziehen. Lionels Blick fiel kurz beiläufig zu mir und als er sah dass ich aß, lächelte er. Ich war schon immer gut mit ihm klargekommen und war froh dass ich jetzt mehr mit ihm zu tun haben würde. Er wandte sich bewusst an mich, auch wenn so viele andere Leute am Tisch neben uns saßen.
    "Weißt du Erin, ich war kaum älter als du, da hat mich Großvater auch mitgenommen. Ich gebe ehrlich zu dass ich nicht nur furchtbar aufgeregt war, sondern auch schreckliches Heimweh hatte. Aber du wirst sehen, in ein paar Wochen hast du dich an alles hier gewöhnt und du kannst auch immer wieder nach Hause."
    Ich hoffte inständig dass Lionel recht hatte.

    Gesponserte Inhalte

    Re: The oath (Angoraschka & Fuchsfee)

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 15 Dez 2017, 18:38